recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft."

Diskutiere recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." im Win8 - Allgemeines Forum im Bereich Windows 8 Forum; Hallo zusammen, ich habe einen neuen Laptop gekauft mit Windows 8. Als erstes wollte ich ein "recovery erstelllen", was auch geklappt hat. Als Datenträger habe ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #1
    Gast
    Gast Standardavatar

    recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft."

    Hallo zusammen,

    ich habe einen neuen Laptop gekauft mit Windows 8. Als erstes wollte ich ein "recovery erstelllen", was auch geklappt hat. Als Datenträger habe ich dafür eine 750 GB grosse externe Festplatte benutzt. Doch nun ist nur noch 32 GB dieser Festplatte verfügbar (so viel, wie für das recovery verlangt wurde).
    Ich dacht, wenn ich die Festplatte formatiere, kann ich wieder auf alle 750 GB zugreifen... Doch ich habe noch immer nur 32 GB zur Verfügung :-(

    Kann mir bitte jemand helfen?

    Beste Grüsse

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #2

    recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft."

    Schaue Dir in der Datenträgerverwaltung die Partitionierung der Platte an, dann wirst Du den "Rest" wahrscheinlich auch finden!

  4. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #3
    Gast
    Gast Standardavatar

    recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft."

    Hat geklappt, vielen Dank!

  5. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #4
    Gast
    Gast Standardavatar

    partition verschwunden

    Ich habe exakt das selbe Problem und finde auch die fehlende Partition in der Datenträgerverwaltung angezeigt. Nur...wie kriege ich denn jetzt die Partition zurück? Ohne Datenverlust.

    Hatte eine Externe Platte angeschlossen und etwas vorschnell eben diese als Recoverylaufwerk für Win 8 zugeordnet. Heisst 32GB sind noch vorhanden von 300 GB insgesamt. Den Rest finde ich in der Verwaltung, kann aber nicht im Explorer drauf zugreifen.

    Danke!

  6. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #5

    partition verschwunden

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Den Rest finde ich in der Verwaltung, kann aber nicht im Explorer drauf zugreifen.
    Laufwerksbuchstaben in der Datenträgerverwaltung vergeben :

  7. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #6

    partition verschwunden

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hatte eine Externe Platte angeschlossen und etwas vorschnell eben diese als Recoverylaufwerk für Win 8 zugeordnet. Heisst 32GB sind noch vorhanden von 300 GB insgesamt. Den Rest finde ich in der Verwaltung, kann aber nicht im Explorer drauf zugreifen.
    Gar nicht mehr! Denn durch das Erstellen des Recoverylaufwerks wurde die bisherige Partitionierung gelöscht und eine neue erstellt. Windows warnt explizit, dass dies der Fall sein wird. Deshalb verstehe ich Deine Frage nun mal gar nicht. Liest denn keiner das, was Windows schreibt? Verschwendet wirklich keiner auch nur eine Sekunde darauf zu lesen was da als Warnung unübersehbar am Bildschirm prangt?

  8. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #7

    partition verschwunden

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Den Rest finde ich in der Verwaltung, kann aber nicht im Explorer drauf zugreifen.
    Hi Alex,
    ich habe das so interpretiert, das noch eine weitere Partition in der Verwaltung vorhanden ist, welche im Explorer nicht angezeigt wird. Deshalb der Hinweis auf den Laufwerksbuchstaben.
    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Gar nicht mehr! Denn durch das Erstellen des Recoverylaufwerks wurde die bisherige Partitionierung gelöscht und eine neue erstellt. Windows warnt explizit, dass dies der Fall sein wird.
    Genau und eben deshalb kann auf die alten Daten über diese Partition natürlich nicht mehr zugegriffen werden, das sollte aber wegen des Warnhinweises (wie du ja schreibst) auch dem Gast klar sein.
    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Verschwendet wirklich keiner auch nur eine Sekunde darauf zu lesen was da als Warnung unübersehbar am Bildschirm prangt?
    Keiner sicherlich nicht, aber viele. Ich kenne da einige.

  9. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #8

    partition verschwunden

    Das was da in der Datenträgerverwaltung angezeigt wird ist der unpartitionierte Rest der ehemaligen Partitionierung. Hätte der Frager genauer hingesehen - dann wüsste er anhand der Farbe der Partion, dass dieser Speicherplatz nicht zugeodnet ist und somit keine Partitionierung und Daten enthalten kann. Denn die Datenträgerverwaltung besitzt am unteren Bildschirmrand eine Legende, in der die Farben der Partitionstypen den verschiedenen Partitionierungszuständen zugeordnet sind. Windows führt beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerks sogar eine komplette Formatierung der neu erstellten Partition durch - wodurch die ehemals enthaltenen Daten ganz überschrieben werden. Damit ist auch mit Rettungstools kaum noch was auszurichten, denn durch die Aufteilung wird zusätzlich nochmal kräftig abgeschnitten und gelöscht.

    Da würde vielleicht KrollOntrack noch was brauchbares finden können - Rettungstools für den Hausgebrauch sicher nicht.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #9

    partition verschwunden

    Hallo zusammen

    Ich stelle meine Frage mal hier mit rein. Da sich mein 5 Jahre alter HP (Grafikkarte) sich nun leider verabschiedet hat, habe ich mir nach vielen Suchen einen Toshiba mit SSD und HDD zugelegt. Da ich den ganzen Toshiba Müll nicht haben möchte, habe ich mir jetzt ein sauberes Windows 8 installiert. Zuvor habe ich mir aber einen Wiederherstellungsdatenträger in Form eines 16GB USB Stick erstellt. Am Ende des Vorganges kam die Info, dass ich jetzt die Recovery Partition löschen kann, um Speicherplatz zu gewinnen.

    Nun meine Frage. Ist das wirklich so? Kann ich die Partitionen löschen und später, wenn ich es wünsche mittels des USB Stick den Originalzustand, wir GPT Partitionen, wieder herstellen?
    Mein Anliegen ist folgendes. Ich möchte Windows8 im CSM Modus installieren, wozu ich ja die gesamte SSD in MBR formatieren müßte, wozu ich dann alle Partitionen löschen müßte.

    Jetzt fragen wieder einige, wozu macht der das bloß?
    Ich möchte das machen, um kompfortabler über den USB Stick booten zu können (Acronis; Knoppix...) und nicht jedes Mal im BIOS rumpfuschen zu müssen. Für Pro und Contra wäre ich dankbar.

    Schöne Grüße
    Steffen

  12. recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft." #10

    partition verschwunden

    Beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerkes wird das Herstellerspezifische Wiederherstellungsimage mit auf das Laufwerk kopiert und steht somit dort zur Verfügung. Somit ist die Recovery Partition tatsächlich nicht mehr nötig. Es ist dann aber Pflicht für das Auffrischen oder Zurücksetzen das Wiederherstellungslaufwerk zu benutzen. Ansonsten würde Windows 8 dann nämlich wohl den Originaldatenträger anfordern und eine nackte Neuinstallation durchführen, bei der nur die eigenen Daten erhalten werden. Bei der Wiederherstellung mittels Wiederherstellungslaufwerk dürfte dann wohl keine Partitionsänderung (höchstens per Konvertierung) durchgeführt werden, denn Windows verschiebt ja die eigenen Dateien um sie später wieder in die Konfiguration zu kopieren. Also kann keine Löschung der Partitionen stattfinden, die gesicherten Daten müssen ja irgendwo bleiben.

    Soweit zu Vorgehensweise.

    Natürlich kannst Du im CSM Modus installieren, was für die Sicherung und Wiederhersstellung Vorteile hat. Ich selbst sichere ebenfalls mittels BootDatenträger (Acronis 2010 BootCD) und kann nachvollziehen, dass dies einfacher ist wenn man im MBR Modus partitioniert hat. Demgegenüber steht aber, dass der Bootvorgang beim UEFI Modus sehr viel schneller ist und mit dem SecureBoot auch Vorteile beim Virenschutz bietet. Denn ein Rootkit würde sofort nach der Installation für einen nicht mehr startenden Rechner sorgen und Dir zweifelsfrei zeigen, dass hier Gefahr im Verzuge besteht. Ist aber wie schon gesagt, eine Glaubensfrage, die jeder für sich selbst entscheiden muss.

Ähnliche Themen zu recovery erstellt auf eine externe Festplatte, diese ist nun "geschrumpft."


  1. Aspi Treiber: Moin Moin Habe mir gerade erst WinXP zugelegt und installiert. Habe jetzt große Probleme mit Aspi Treiber , installiert sind sie(4.6), aber clonyXXl...



  2. LAN - ESCAPE 7.0: Ja, jetzt schon zum siebten Mal findet die LAN – ESCAPE in Basel statt. Obwohl die LAN sicherlich nicht die grösste ist, hat sie schön viele Fans...



  3. Routing / Firewall für XP: http://www.winland.ch/ikonboard/non-cgi/emoticons/smile.gif Tach, Leude! Ich habe nun 2 Rechner im LAN. Forward: XP und '98 als 2. Platz. Bis...



  4. Soundkarten Treiber CD: Hi all! Delikate Angelegenheit... Ich habe meine Treiber CD-ROM für meine Soundkarte von Creative verloren. Es handelt sich um den Audigy...



  5. Netzwerke: Habe Laptop mit W2k, war über Arbeitsgruppennamen mit Desktop W98ME verbunden, habe dann auf Laptop die Platte putzen müssen. Nach Neuinstallation...