Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ?

Diskutiere Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ? im Win 10 - Hardware Forum im Bereich Windows 10 Forum; Hallo liebe Community ! Da ich mich so gut wie garnicht im Bereich Audio auskenne, wollte ich euch hiermit um Hilfe bitten. Aktuell hab ich ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ? #1

    Frage Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ?

    Hallo liebe Community !
    Da ich mich so gut wie garnicht im Bereich Audio auskenne, wollte ich euch hiermit um Hilfe bitten.

    Aktuell hab ich in meinem PC eine "Asus Xonar DG" SoundCard verbaut und mir ein neues Microfone der Marke "Tonor" mit 3.5mm Plug und XRL Anschluß gekauft.

    Ich habe nun vor mir so einen Adapter zu kaufen mit 1-Kanal 48V Phantom Leistungversorgung und einem XLR Audio Kabel, aber ich weiß leider absolut nicht, ob meine Soundkarte damit Probleme bekommen wird, oder ob das Mircofone damit überhaupt funktioniert, oder ob es danach spürbare Verbesserungen geben wird.

    Ich möchte ganz gerne die Leistung meines MIC verbessern und hatte gehoffe, das ich das mit diesem Phatnomgerät hinbekomme, aber ich hab echt 0 Ahnung, von dem was ich da mache und wollte daher mal eure Meinung dazu hören.

    Was ich eigentlich möchte ist ein vernünftiges MIC im Preisbereich zw. 30€ bis 100€ und daher hab ich erstmal zum TONOR MIC gegriffen, da die Bewertungen und Videos auf Youtube mich überzeugt haben. Jedoch ist mir aufgefallen, das ich bei meinen Aufnahmen ein minimales Piepen im Sound habe, was mich tierrisch nervt. Daher dachte ich das so ein Phantomgerät das wegmachen kann, da ich das MIC dann am Regler nicht mehr so sehr aufdrehen muß, wie jetzt. Das MIC möchte ich auch nicht mit dem Mund essen, sondern es sollte schon etwas weiter entfernt von mir stehen, damit ich mich noch gut am PC betun kann, aber aktuell muß ich es etxrem nahe am Mund haben, sonst bin ich zu leise.

    Was kann ich machen um die Leistung des MIC zu steigern, sodaß ich das Rauschen etc. nicht mehr hören muß und wie bekomme ich das leise piepen weg UND was bringt so ein Phantomgerät UUUND kann ich das zusammen mit meiner aktuellen Soundkarte überhaupt richtig nutzen ?

    Microfone => ASIN: B01MQYWKYY
    Phantom Gerät => ASIN: B019JWZCOS

    Ich hoffe das ihr mir ein wenig die Thematik verständlich erklären könnt, denn wie gesagt, ich bin ein Anfänger darin.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ? #2
    Avatar von K-eBeNe

    Meine Hardware
    K-eBeNe's Hardware Details
    CPU:
    AMD Threadripper 1950X
    Mainboard:
    Asus Zenith Extreme X399
    Arbeitsspeicher:
    64GB G.Skill DDR4 3200Mhz CL14
    HDD/SSD:
    SSD: 2x 480gb SSD + 2x 960gb Sandisc Pro jeweils Raid1
    Grafikkarte:
    2x Radeon Pro WX7100 CF
    Laufwerke:
    DVD-RW
    Netzwerk:
    1x 16tb (4x 4TB)NAS als zentrale Arbeitsordner per 10Gb angebunden +BackupNAS 32TB, Gigabit WLAN
    Gehäuse:
    Thermaltake View 71
    Netzteil:
    850W Corsair
    Kühlung:
    Wasser
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Notebook:
    Dell M6600
    Hallo,

    also laut internet wird es ja per USB, also 5V mit Spannung versorgt.
    Bevor du jetzt anfängst unsummen in Kondensermicro´s + Vorverstärker mit Phantomspannung zu investieren, schaue dir mal das Rode M3 an, sehr rauscharm, guter Klang, eingebauter Vorverstärker.
    Du solltest auch mal die Settings von deiner Soundkarte prüfen.

    Als nächstes, welches Sprechabstand hast du gewählt?
    Wenn du relativ weit weg sitzt, brauchst du ein Mikrofon mit ausgeprägter Richtcharakteristik, denn sonst nimmst du die ganzen umgebungsgeräusche auf.

    Diese studiomikrofone, wie du es gerade benutzen möchtest werden eigentlich nah besprochen.

  4. Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ? #3
    Ich steig bei diesem Tonor nicht so ganz durch. Wieso hat das ein Kabel mit XLR an einem Ende, und Klinke UND USB am anderen? USB nur für Stromversorgung, fungiert nicht als externe Soundkarte? - Aber Versorgung für was? - Also hat das Ding einen integrierten Verstärker? Wie gehen die mit den 5V vom USB Port über den XLR Stecker in das Mikrophon? - Ist das eine unkonventionelle Steckerbelegung? Oder ist das ne Art 5V Phantomspeisung? - Funktioniert das dann überhaupt als richtiges XLR Mikrophon bspw an einem Mischpult, oder benutzen die den XLR Stecker nur weil er cool aussieht?
    Ich habe jetzt nur ein Amazon Angebot überflogen, da stand aber nichts von 48V Phantomspeisung. Wie kommst du darauf dass das möglich/nötig ist?

    Ich habe schon öfter gelesen, und mit einem Antlion Modmic auch schon selbst den Fall gehabt, dass es an der internen Soundkarte stark gerauscht hat, aber über eine 0815 USB Soundkarte wunderbar ging. Hab da aber auch nicht genauer nachgeforscht und das Teil zurück geschickt, gefiel mir auc aus anderen Gründen nicht. Wenn du so einen Sound Stöpsel rumliegen hast kannst du das ja mal ausprobieren, extra kaufen würde ich für dieses Mikrofon aber nichts weiter. Ohne über die Qualität urteilen zu können, sieht mir das ganze mit diesem XLR/Klinke/USB Frankenstein Kabel irgendwie merkwürdig aus. Ich würde auch lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ein Mikrophon von einem renommiertem Hersteller nehmen.
    Ich finde die Blue Yetis nicht schlecht. Die sind für das was sie klanglich können vielleicht etwas teuer, verglichen mit anderen professionellen Mikrophonen. Aber dafür sind sie super simpel und zuverlässig. Du steckst den USB Stecker rein, und es läuft. Sie fungieren als externe Soundkarte, alle Technik steckt direkt im Mikrophon. Somit fällt auch die analoge Signalübertragung zum PC weg, was sie wesentlich weniger störanfällig macht. Meine Freundin hat sich mal eines gekauft um ihre Geige aufzunehmen, dabei machte es keine gute Figur weil es viel zu weit weg war. Sie brauchte eines das sie direkt an die Geige klipsen kann. Aber ich benutze es seitdem zum telefonieren und für teamspeak, dafür ist es echt gut.
    Wie K-eBeNe schon sagte ist der Abstand wichtig, und auch wie laut gesprochen wird. Ich muss es bspw. wenn ich abends im ruhigen Ton mit Freunden telefoniere näher ran holen als wenn ich tagsüber geschäftlich quatsche. Oder ich müsste es weiter aufdrehen, was auch die Umgebungsgeräusche verstärkt.

Ähnliche Themen zu Asus Xonar DG + Tonor Mirkofon + Phantom 48V ?


  1. Asus Xonar DGX oder Creative Sound Blaster Z ?: Hallo, ich will mir nächste Woche endlich einen hochwertigen Kopfhörer kaufen. Wahrscheinlich wird es der Beyerdynamic DT 990 Pro in der 250 Ohm...



  2. ASUS Xonar Phoebus Solo: neue Soundkarte vorgestellt: Weiterlesen: ASUS Xonar Phoebus Solo: neue Soundkarte vorgestellt



  3. Asus erweitert Xonar-Soundkarten-Serie um spezielle Karaoke-Variante D-KARA: die neue ASUS Xonar D-KARA soll bei Online-Karaoke mit speziellen Features für mehr (Sing)Spaß sorgen Wie es scheint geht der Trend auch im...



  4. ASUS XONAR DX - Koaxial?: Hallo! Der SPDIF-Ausgang der Xonar ist zurzeit mit dem mitgelieferten Adapter auf Toslink bestückt. Ist es möglich daran ein Koaxial-Kabel...



  5. Asus: Xonar-Soundkarte für PCI Express: Hallo 25655 Asus hat eine neue Soundkarte vorgestellt, die Xonar DX PCI Express 7.1. Die Karte liefert, wie der Name schon sagt,...