CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern

Diskutiere CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern im Win 10 - Hardware Forum im Bereich Windows 10 Forum; Hallo, Habe gesehen, dass meine CPU recht warm wird. Bei Games etc. geht sie auf 75-80Grad hoch. Auf meinem 3570 i5 ist dieser montiert: Scythe ...



Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #1

    CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern

    Hallo,

    Habe gesehen, dass meine CPU recht warm wird. Bei Games etc. geht sie auf 75-80Grad hoch.

    Auf meinem 3570 i5 ist dieser montiert: Scythe Shuriken Rev.B

    Das ganze ist in einem kleinen Pc-Gehäuse: Thermaltake Armor A30
    Und neben dem ganzen sitzt zudem auch noch eine gute Heizung von Geforce GTX 660 TI


    Meint ihr die Temperatur ist angemessen unter Volllast 80Grad? (mit meinen Gerätschaften)

    CPU Lüfter läuft ab 40Grad auf 100%

    Danke für evtl. Tipps zur Problemlösung.

    Gruß Jonas

  2. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #2
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 650 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1703)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia Z1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Also wenn ich mir folgendes Video ansehe:




    ...dann braucht man sich nicht wundern, dass das System solche Temperaturen unter Last aufweist. Wo soll denn auch die Wärme abtransportiert werden? Das Gehäuse ist hinsichtlich des Airflows extrem ungünstig konstruiert. Wenn du den Lüfter auf dem Shuriken blasend eingebaut hast, darüber aber das Netzteil die Luft heraus saugt, nehmen sich beide quasi die Luft weg. Wozu ist im Deckel ein 230 mm Lüfter, wenn die Hälfte vom System schon durch das Netzteil blockiert wird. Und was sollen die Mickimaus-Lüfter auf der Rückseite bewirken, außer Lärm zu machen?

    Wie du siehst kritisiere ich dieses Gehäuse aufs Schärfste, da es gerade im Barebone-Bereich extrem auf eine durchdachte und effektive Kühlung ankommt. Wie man im Video sehen kann, sorgen zudem die Kabel vom Netzteil dafür, dass ein Airflow im Inneren so gut wie nicht gegeben ist. Also braucht man sich nicht über hohe Temperaturen wundern.

    Drei Möglichkeiten empfehle ich dir.

    1.: du baust den CPU-Lüfter statt blasend ebenfalls saugend ein, so dass dieser durch den NT-Lüfter aktiv unterstützt und nicht behindert wird.
    2.: du suchst dir ein neues Gehäuse, denn qualitativ sowie von der Konstruktion her, ist das Thermaltake Amor A30 einfach eine Farce - Sorry, aber das ist leider die Realität.
    3.: Du lebst mit dem Ist-Zustand, da 80 Grad jetzt nicht gerade wenig sind, sich aber noch im Toleranzbereich des Herstellers bewegen (sowohl AMD als auch Intel)


    Ein neuer CPU-Kühler fällt Aufgrund der engen Platzverhältnisse aus, da der Shuriken eines der wenigen Modelle sein durfte, die auch passen. Es gibt dann zwar noch den Prolimatec Samuel, der liegt allerdings in einer leicht höheren Preisklasse, leistet aber auch deutlich mehr. Alternativ könnte man über eine Kompakt-WaKü nachdenken, doch da lässt du dich lieber von jmd. anderem hier im Forum beraten, da ich etwas gegen die meistens billig verbauten und somit nicht gerade leisen Pumpen habe.

    Viele Grüße

  3. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #3
    On Air Avatar von Alfiator

    Meine Hardware
    Alfiator's Hardware Details
    CPU:
    Intel I7 2820QM Sandy Bridge 2,3 GHz
    Mainboard:
    Dell 08YFGW
    Arbeitsspeicher:
    16 GB
    HDD/SSD:
    Samsung PM 830 2,5 "
    Grafikkarte:
    NVidia Quadro 1000M + Intel HD 3000
    Audio/Video:
    HD Audio
    Laufwerke:
    HL-DT-ST DVD+-RW GU60N
    Netzwerk:
    Dell Wireless 5550;Intel 82579 GigaBit
    Netzteil:
    extern
    Kühlung:
    Luft gekühlt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro X64
    Notebook:
    Dell Precision M4600
    Halbwegs goldene Regel den Luftstrom betreffend: Vorne unten rein -> hinten oben raus....

  4. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #4
    3.: Du lebst mit dem Ist-Zustand, da 80 Grad jetzt nicht gerade wenig sind, sich aber noch im Toleranzbereich des Herstellers bewegen (sowohl AMD als auch Intel)
    Was vermutlich nur bis zum Sommer gut gehen wird, denn 10°C höhere Raumtemperatur beschert dann auch nochmal 10°C höhere CPU Temp.
    - Hol dir ein gescheites Gehäuse, das ist wirklich ohne Sinn und Verstand konstruiert.

    Die AIO Wakü Lösung im Video wird sicher auch funktionieren, kostet aber vermutlich mehr wie ein anderes Gehäuse.

  5. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #5
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 650 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1703)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia Z1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
    Was vermutlich nur bis zum Sommer gut gehen wird, denn 10°C höhere Raumtemperatur beschert dann auch nochmal 10°C höhere CPU Temp.
    geb ich dir auch wieder recht


    Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
    - Hol dir ein gescheites Gehäuse, das ist wirklich ohne Sinn und Verstand konstruiert.
    Das Prodigy von Bitfenix soll eines der besten im Mixi-ITX-Format sein, welches erstens bezahlbar bleibt, und zweitens mit Sicherheit auch weitere Rechner-Generationen überstehen wird.

  6. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #6
    Threadstarter
    Avatar von Hansfisch
    Also Standard bläst der CPU Lüfter? Und ich soll den Lüfter abschrauben und saugend anmontieren?

    Als ich am PC zusammen bauen war, und alles drin "reingequetscht" war, dachte ich auch - hoffentlich macht meine CPU/GPU das mit. Aber dass hat alles keinen Wert..


    Falls das nicht deutlich was bringt, werde ich mal aus schau halten nach einem neuen Gehäuse, die "M" Mainboards müssten ja fast in jedes Gehäuse passen, auch in ein "normales" Gehäuse - hab ehrlich gesagt schon wieder genug von diesen mini Gehäusen.

  7. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #7
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 650 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1703)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia Z1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Zitat Zitat von Hansfisch Beitrag anzeigen
    Also Standard bläst der CPU Lüfter? Und ich soll den Lüfter abschrauben und saugend anmontieren?
    Genau. 99,99% die sogenannten "Top-Blower" (so heißt der Oberbegriff deines CPU-Kühlers) blasen frische Luft von oben nach unten, da damit auch die Mainboard-Komponenten wie z.B. um den CPU-Sockel angebrachte Kondensatoren gleich mit gekühlt werden. Ist meiner Meinung nach immer noch das bessere Kühlkonzept im Vergleich zu den sonst so beliebten Tower-Kühlern, welche die Luft seitlich (also von links nach rechts oder oben nach unten - je nach Sichtweise) transportieren, da hier in einem schlecht durchlüftetem System die Mainboard-Komponenten oftmals gar nicht mit gekühlt werden. Aber jeder wie er gerne möchte.

    Wie du dir dann sicherlich denken kannst, werden beim Ändern des Luftstroms eines Top-Blowers durch Drehen des Lüfters zum Saugen ebenfalls die Mainboard-Komponenten nicht mehr effektiv mitgekühlt. Wenn das aber dem allgemeinem Luftstrom besser dienlich ist, kann das eine Alternative zu deinem Problem sein. Du musst halt schauen, wo genau der CPU-Kühler samt Lüfter sitzt. Ist das Netzteil (und dessen Lüfter) direkt darüber positioniert (mit Abstand von wenigen cm oder gar mm), dann ist eine saugende Montage des CPU-Lüfters sinnvoller.

    Probiere also als erstes mal die Änderung des Luftstroms durch drehen des CPU-Lüfters aus. Bringt das auch keine entscheidenden Vorteile, dann empfehle ich dir ein neues Gehäuse und auch einen neuen CPU-Kühler, da der normale Skythe Shuriken nicht die beste Wahl für deinen i5-3570 darstellt, der aber verbaut worden ist, da es kaum Alternativen (abgesehen von WaKü) für die Enge in deinem Gehäuse vorhanden waren. Größeres Gehäuse mit mehr Freiheit sowie ein neuer CPU-Kühler und alles ist gut.

    Kleiner Vergleich: In meinem Haupt-PC ist der i5-3570K verbaut, welcher auch noch permanent auf 4 GHz läuft und ich habe aktuell 27°, beim Zocken von beispielsweise Rise of the Tomb Raider kommt dieser im Schnitt auf 50° und maximal auf 60°....wozu dann aber Hochsommer sein muss und bei mir auf dem ausgebauten Dachboden eine Raumtemperatur von über 30° herrschen muss


    PS.: Bei meinem G4-Projekt habe ich den o.g. Prolimatech Samuel verbaut, welcher aus Platzgründen gar keinen Lüfter erhalten hat. Diese Aufgabe übernimmt ein 140mm-Gehäuselüfter, welcher sich im geschlossenen Gehäusezustand wenige Millimeter vor dem Kühlkörper befindet. Dieser Gehäuselüfter ist an die Mainboard-Kontrolle des CPU-Kühlers angeschlossen und es funktioniert tadellos. Selbst ein testweise ausgeführtes, recht modernes Spiel lief mit der IGPU recht anständig, wobei der Kühlkörper merklich wärmer wurde, aber die CPU nie heruntergetaktet werden musste.


    Viele Grüße

  8. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #8
    Threadstarter
    Avatar von Hansfisch
    Moin moin,

    Also ich bin etwas schlauer geworden. Aber so ein kleines Gehäuse hol ich mir nicht mehr. Entweder man baut einiges raus(GraKa. Ram usw.), oder man macht sich die Finger wund.. Habe den Lüfter runter genommen, und da habe ich direkt gesehen, die riesen ?Staubwürmer? Oder wie man diese nennt.

    Habe die Lüfter per Hand gedreht und gemerkt, dass er viel zu schwer läuft. Habe ihn gleich noch mal eingesteckt und geschaut wie das ganz funktioniert, und gemerkt der kommt einfach nicht mehr auf seine Drehzahlen..

    Habe das Lüfter Rad vorsichtig abgenommen, und das Kugellager ein wenig geölt, aber leider am Ende ohne Erfolg. Glaube der Staub hat ihn einfach mit der Zeit zerstört. Habe ihn einige male eingesteckt und manchmal lief er gar nicht gleich an, und wenn er lief einfach nicht schnell. Denke der ist leider Schrott.

    Jetzt werden mich wahrscheinlich einige Ohrfeigen, habe einen normalen Pc Lüfter provisorisch drauf gemacht. Und vorhin auch getestet. Momentan bin ich bei 35Grad, beim zocken kam ich vorhin max. auf 51Grad.

    Also lag es wohl daran. Habe den Lüfter aber Richtung CPU blasend angebracht. Außerdem habe ich die CPU nochmal neu mit Wärmeleitpaste beschmiert. Einfach um auch dies ausschließen zu können.

    Jetzt schaue ich wohl mal nach einem neuen Lüfter... Kann man auch nur den Lüfter kaufen, oder macht man sowas nicht ?
    Ich hätte jetzt einen starken CPU Lüfter bestellt, und diesen drauf gesetzt. Oder sollte ich das eher nicht machen? (Der defekte Lüfter war auch nur mit Drahtklammern an dem Kühlkern befestigt also könnte man ja auch etwas stärkeres drauf montieren. Platz bis Netzteil sind ca. 4-5 cm

    Das war mein alter:
    http://www.ebay.de/itm/Scythe-Kaze-J...4AAOSwLa9UWde9

  9. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern
    Hi
    Schau dir mal diesen Windows-Ratgeber an!

    MfG
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #9
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 650 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1703)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia Z1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Jetzt werden mich wahrscheinlich einige Ohrfeigen, habe einen normalen Pc Lüfter provisorisch drauf gemacht. Und vorhin auch getestet.
    worin besteht denn bei dir der Unterschied zwischen "normalen PC-Lüfter" (was ist das eigentlich?) und einem CPU-Lüfter?


    Es sind alles Lüfter, die einen 3-Pin oder auch 4-Pin-Anschluss haben, wobei es nicht wirklich eine Rolle spielt, ob dieser für das Gehäuse, die CPU / GPU oder für den Radiator einer Wasserkühlung genutzt wird. Wichtig ist nur, dass die Größe, die Leistung und die Lautstärke passt. Viele Hersteller geben bei ihren Lüftern die Fördermenge an (m³/h), was in meinen Augen aber völliger Mumpitz ist. Der von einem Lüfter erzeugte Luftdruck ist viel wichtiger, da nur dieser auch die Luft entsprechend von A nach B befördert.

    Du kannst natürlich das gleiche Modell wie deinen alten wieder kaufen, was sogar empfehlenswert ist, da die Halteklammern auf jeden Fall passen werden. Allerdings würde ich vor dem Kauf (wie auch bei allen anderen Käufen) mal in einem Preisvergleichsportal wie geizhals nachschauen, da ebay wirklich kaum noch "Schnäppchen" bereit hält. Wie du dich entscheidest und wo du letztendlich kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

  11. CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern #10
    Threadstarter
    Avatar von Hansfisch
    Ja unterschiede gibt es wahrscheinlich keine bei Gehäuse und Cpu Lüftern. Allerdings war bei dem "Gehäuselüfter" nur ein 3er Steckpin dran. Und der CPU Lüfter war an einem 4er.
    Jetzt läuft er die ganze Zeit auf Voll Speed wobei er bei dem 4er Pin Steckplatz gesteuert ist, je nach dem wie die Temperatur ist?


    Jap ich such mal einen raus, und werde ihn mal noch posten. Danke euch/dir!

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu CPU wird sehr warm, ist das zu warm? Was könnte man ändern


  1. CPU zu Warm: cpu amd phenom II X4 955 BE @3,2 ghz (normal tackt) ist das warm?? bzw heiß Sensor Eigenschaften: Sensortyp ITE IT8718F (ISA 228h) ...



  2. AMD Athlon x64 wird sehr Warm!! - Hilfe: Hallo Leute, ich habe ein CPU Problem und mache mir richtig Sorgen!! :beten2: Und zwar, ich starte mein Laptop und wärend des Bootens kan ich per...



  3. Festplatte wird 52 Grad warm - Ist das O.K.?: Frage ist Programm - Ich finde das für eine Festplatte zu viel - Oder wie seht ihr das?



  4. Festplatten werden sehr warm und haben fehlerhafte Sektoren: Hallo Winboarder, ich habe in letzter Zeit dauerhaft ein Problem mit Western Digital Platten. Aber zunächst möcht ich euch mein System vorstellen...



  5. CPU ZU WARM: Hallo. Ich besitze folgende Komponenten: AMD 64 3000+ Freezer64 Radeon 9800Pro ASUS K8N 2x512RAM 350Watt Enermax Netzteil


Besucher kamen mit folgenden Suchen

nvidia 1000m zu warm

amd cpu ist sehr warm