Zahl der gefälschten Bank-Webseiten steigt weiter an

Diskutiere Zahl der gefälschten Bank-Webseiten steigt weiter an im IT-News Forum im Bereich IT-News; F-Secure mahnt zur Vorischt Einer Untersuchung von F-Secure zufolge hat sich seit 2006 die Zahl der gefälschten Bank-Webseiten weiter erhöht. So...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10


F-Secure mahnt zur Vorischt

Einer Untersuchung von F-Secure zufolge hat sich seit 2006 die Zahl der gefälschten Bank-Webseiten weiter erhöht. So gibt es beispielsweise rund um den Namen "Citibank" 810 registrierte, nicht zu der Bank gehörende Domains - im Vorjahr waren es noch 497 Internetadressen. Im Fall des Bankhauses "Lloyds" stieg die Zahl von 994 Domains im Jahr 2006 auf mittlerweile 1421 registrierte Webseiten.

Nicht alle Seiten sind auf so genannte Phisher zurückzuführen, die es auf Bankinformationen von arglosen Nutzern abgesehen haben. Doch eine Vielzahl der Internetadressen wird nach wie vor als Köder benutzt, um an die Kreditkartennummern und Passwörter der Bankkunden zu gelangen. Die gefälschten Webseiten sind inzwischen so professionell gestaltet, dass einem Bankkunden der Unterschied zur offiziellen Bankseite kaum auffällt.

"Nutzer sollten es tunlichst vermeiden, auf E-Mails zu reagieren, in denen sie zum Besuch eines Online-Banking-Portals und zur Preisgabe von persönlichen Informationen aufgefordert werden", sagt Marcus Rapp von F-Secure. "Im Zweifelsfall hilft ein Anruf, um zu klären, ob es hier wirklich um ein Schreiben der eigenen Bank geht."

Powered by: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
Können oder wollen die Banken nicht gegen Seiten vorgehen, die ihren Namen benutzen?
 
#3
T

tipehana

Dabei seit
05.07.2006
Beiträge
494
ich frage mich, wer noch auch solche email reinfällt..
mittlerweile müsste doch selbst der blödeste hinterwäldler mitbekommen haben, dass man auf solche email nicht reagieren soll...

wenn einer an der haustür stehen würde und sagen würde er wäre von der bank und für die verbesserung des kundenservice bräuchte er ma die karte + pin würde ja au keiner draufreinfallen...


wie man abba sieht, gibt es wohl immer noch ausreichend unwissende... :no
 
#4
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
naja in der presse die man am kiosk zu kaufen bekommt, steht nicht immer drin, was im internet los ist, somit werden immer leute auf sowas rein fallen, wenn sie sich das erste mal mit dem pc und dem internet befassen...
 
#5
T

torte79

Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
109
Alter
39
Ort
Berlin
hallo leute,

diese phishingooglemails werden auch immer besser und detailgetreuer. der user findet fast alle details seiner vertrauten bank darauf wieder. damit ist das misstrauen gleich wieder zurückgeschraubt, und fast jeder denkt ja: mich trifft das eh nicht!

Hier sind ganz klar die banken nach neuen sicherheitsmethoden gefragt. ausserdem müssen sie vielmehr gegen die ersteller der phishingooglemails vorgehen. aber solange der kunde sich nicht regt, müssen sie nichts machen. also liegt es am kunden, seine bank ebefalls mit diesen mails zu nerven, bis die schließlich sich was neues einfallen lassen.

viele grüße

torte79
 
#6
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Genau! Aber vor allem sollten sich die Kunden doch etwas besser informieren. Das Desinteresse einiger Internet-/Computer-User sobald es irgendwie um Technik,... geht finde ich aber auch ziemlich fahrlässig. Wenigstens wenn wenn es um's eigene Geld geht sollte man doch irgendwie Zeit dafür aufwenden um sich über Gefahren zu informieren.

Die meisten Internetbetrügereien funktionieren ja gerade deshalb nur, weil es immer noch Menschen gibt die ohne ihr Hirn einzuschalten sich wild durch das Internet klicken und das mit dem blinden Glauben, dass das was in der virtuellen Welt der Software basiert schon keine Auswirkungen auf ihr "reales Leben" haben wird.
 
#7
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
.... Das Desinteresse einiger Internet-/Computer-User sobald es irgendwie um Technik,... geht finde ich aber auch ziemlich fahrlässig. Wenigstens wenn wenn es um's eigene Geld geht sollte man doch irgendwie Zeit dafür aufwenden um sich über Gefahren zu informieren....
Ich denke, dass die meisten sich der Gefahren bewußt sind, aber viele sind der Ansicht, dass IHNEN so was nicht passieren kann, denn dafür sind sie eigentlich zu clever. ;)
 
#8
E

Einstein72

Dabei seit
30.08.2006
Beiträge
174
Alter
46
Also ich bin auch der Meinung, dass es wohl jedem zuzumuten ist, sich über sein Handeln gedanken zu machen. Oft genug wurde ja nun schon darauf hingewiesen, dass Phishing-Mails im Umlauf sind und entsprechend darauf ausgelegte Websites. Als Vergleich kann meiner Meinung nach folgendes Szenario herhalten: "Wenn jemand in einer Bank sich als Bankangestellter ausgibt und die Herausgabe der EC- oder Kreditkarte nebst PIN begehrt, gibt man diese ja auch nicht so ohne weiteres heraus."
 
#9
T

tipehana

Dabei seit
05.07.2006
Beiträge
494
Ich denke, dass die meisten sich der Gefahren bewußt sind, aber viele sind der Ansicht, dass IHNEN so was nicht passieren kann, denn dafür sind sie eigentlich zu clever. ;)
schon erfahrungen gemacht, ey ;) *scherz*


hab grad den Test gefunden, hier kann sich jeder selbst ma überprüfen, ob er ein pishingversuch von einer vertrauenswürdigen seite unterscheiden kann....
 
#10
R

Rambó.Ò

Dabei seit
13.05.2007
Beiträge
2.681
Alter
27
Ort
D-NRW
Ich denke, dass immer noch Viele auf solche Mails reinfallen, auch wenn Sie schonmal davon gehört haben...in dem Moment denken Sie vll. nicht daran und schon ist es zu spät...
 
#11
H

hdw2007

Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
17
also ich finde es ist immer noch das große Desinteresse der I-net-User.. ganz klar sollten sie sich mehr informieren über diese Gefahren..
Die Meisten haben ja noch nie was von Spam, Phising usw. gehört..
"Viren? ja, kenn ich."
"Trojaner? ähm, schon mal gehört"
"Malware? Spam? Phising? Hää??" :cheesy
meine meinung..
 
Thema:

Zahl der gefälschten Bank-Webseiten steigt weiter an

Zahl der gefälschten Bank-Webseiten steigt weiter an - Ähnliche Themen

  • Buchstaben-Tasten alle blockiert, Zahlen-Tasten O.K.. Anmelde-PIN-Eingabe unmöglich

    Buchstaben-Tasten alle blockiert, Zahlen-Tasten O.K.. Anmelde-PIN-Eingabe unmöglich: Guten Abend, mein Problem ist, dass alle Buchstaben-Tasten blockiert sind, doch alle Zahlen-Tasten sind O.K. Ich kann mir nicht einmal den Treiber...
  • Buchstaben-Tasten alle blockiert, Zahlen-Tasten O.K.. Anmelde-PIN-Eingabe unmöglich

    Buchstaben-Tasten alle blockiert, Zahlen-Tasten O.K.. Anmelde-PIN-Eingabe unmöglich: Guten Abend, mein Problem ist, dass alle Buchstaben-Tasten blockiert sind, doch alle Zahlen-Tasten sind O.K. Ich kann mir nicht einmal den Treiber...
  • In Microsoft Word Tiefgestellte oder hochgestellte Zahlen als Exponent oder Tiefzahl nutzen

    In Microsoft Word Tiefgestellte oder hochgestellte Zahlen als Exponent oder Tiefzahl nutzen: Viele brauchen immer wieder hochgestellte oder tiefgestellte Zahlen in Microsoft Word um diese zum Beispiel in der Mathematik als Exponent oder in...
  • Windows 10: Zahlen (Badges) auf Taskleisten-Icons aktivieren oder deaktivieren - so geht's

    Windows 10: Zahlen (Badges) auf Taskleisten-Icons aktivieren oder deaktivieren - so geht's: Windows 10 bietet ab dem Anniversary (1607) sogenannte Badges an, bei welchen es sich um ein Feature handelt, welches Taskleisten-Icons und Apps...
  • Bildschirm ist schwarz und Buchstaben und Zahlen sind weiss

    Bildschirm ist schwarz und Buchstaben und Zahlen sind weiss: Seit zwei Wochen ist der Bildschirmhintergrund in allen Bereichen schwarz und Schrift und Zahlen sind weiss. Auch Internet wie Google, Excell...
  • Ähnliche Themen

    Oben