YouTube: Update sperrt zahlreiche SmartTV und andere Geräte aus

Diskutiere YouTube: Update sperrt zahlreiche SmartTV und andere Geräte aus im Software News Forum im Bereich News; Der Videodienst YouTube führt eine neue Programmierschnittstelle ein, die diverse neue Funktionen ermöglicht und mehr technische Freiheiten...
Der Videodienst YouTube führt eine neue Programmierschnittstelle ein, die diverse neue Funktionen ermöglicht und mehr technische Freiheiten verspricht. Kehrseite der Medaille ist, dass die Apps in vielen verschiedenen Geräten nicht mehr in der Lage sind, Videos des Streaming-Dienstes abzuspielen. Bereits heute wird der erste Schritt vollzogen, spätestens Anfang Mai ist dann ganz "Schluss mit lustig"


Vor über einem Jahr hat YouTube-Betreiber Google mitgeteilt, dass die ältere Programmierschnittstelle API v2 abgeschaltet und durch den Nachfolger API v3 ersetzt wird, zu der auch die technischen Spezifikationen seit längerem bekannt sind. Damit sollte den Hardwareherstellern eine Möglichkeit gegeben werden, ihre älteren Geräte per Update an die neuen Voraussetzungen anzupassen. Erwartungsgemäß ist das aber nur auf wenigen Geräte umgesetzt worden, weswegen die Besitzer jetzt die Konsequenzen zu spüren bekommen. Laut Google werden diverse SmartTV Fernseher und Blu Ray Player von Panasonic und Sony, ältere iOS-Geräte von Apple sowie Geräte, auf denen ältere Versionen von Google TV laufen, demnächst keine YouTube-Videos mehr abspielen können. Betroffen sind in der Regel Geräte, die 2012 oder früher hergestellt worden sind.


Die Abschaltung erfolgt in zwei Schritten. Ab dem heutigen 20. April bekommen Nutzer der oben genannten Geräte beim ersten Aufruf von YouTube das oben eingefügte Video zu sehen, in dem Warnhinweise in etlichen Sprachen angezeigt werden. Von der Anzeige des Videos abgesehen, kann YouTube weiter ohne Einschränkungen genutzt werden. Allerdings nur bis Anfang Mai, denn dann wird die API v2 Unterstützung vollständig eingestellt. Abgesehen vom obigen Warn-Video lassen sich dann keine Clips und Filme mehr über YouTube ansehen. Auf manchen Geräten könnte aber ein Umweg Abhilfe schaffen, nämlich dann, wenn ein Web-Browser mit HTML5-Unterstützung an Bord ist. Darüber kann dann die Internetseite www.youtube.com direkt aufgerufen werden.

Meinung des Autors: YouTube bekommt ein Update, und zahlreiche Nutzer schauen sprichwörtlich in die Röhre. Die Schuld liegt aber nicht beim Betreiber Google, sondern bei den Geräteherstellern, die auf die notwendigen Anpassungen verzichtet haben. So ist das in der digitalen Welt, leider!
 

alterknacker

Dabei seit
13.09.2005
Beiträge
1.073
Alter
73
Ort
94036 Passau
Diese Art von sogenanntem Fortschritt wird sich in absehbarer Zeit ganz von selbst erledigen, wenn sich solche Firmen aus dem Netz sowieso 'verabschieden', da es sich, in Zahlen aus gedrückt, 80% der Nutzer sowieso nicht mehr leisten können, den derzeit ungebremsten Fortschritt nicht mehr mit machen können. Schon heute sind ca. 15 % der Bevölkerung nicht mehr in der Lage, ohne staatliche Unterstützung zu überleben, Tendenz rapide steigend. Und dann gibt es ja noch die ganz natürlichen Grenzen des bisher steigenden Wachstums. Sind die erreicht, dann wird es auf dieser Welt echt lustig. Ist nur schade, dass ich da nicht mehr dabei sein kann, denn JEDER von uns hat ein 'Verfallsdatum' ... :aah
 
C

Castle

Gast
Diese Art von sogenanntem Fortschritt wird sich in absehbarer Zeit ganz von selbst erledigen, wenn sich solche Firmen aus dem Netz sowieso 'verabschieden', da es sich, in Zahlen aus gedrückt, 80% der Nutzer sowieso nicht mehr leisten können, den derzeit ungebremsten Fortschritt nicht mehr mit machen können. Schon heute sind ca. 15 % der Bevölkerung nicht mehr in der Lage, ohne staatliche Unterstützung zu überleben, Tendenz rapide steigend. Und dann gibt es ja noch die ganz natürlichen Grenzen des bisher steigenden Wachstums. Sind die erreicht, dann wird es auf dieser Welt echt lustig. Ist nur schade, dass ich da nicht mehr dabei sein kann, denn JEDER von uns hat ein 'Verfallsdatum' ... :aah

Von Änderungen an der Youtube API zu Staatlicher Unterstützung und der Tatsache das wir alle Sterben. Das ist mal was :D

Und zum Thema: Ein Grund mehr gegen Smart-TVs und für Vernünftige Media-Center (PCs).
 
G

G-SezZ

Gast
Dann zeigt sich welche Hersteller noch auf Kundenzufriedenheit setzen und Softwareupdates für ihre Geräte liefern. ;)
Gut dass ich nicht betroffen bin, abgesehen von Hyper, aber da scheint man an einem Update zu arbeiten.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
31.661
Alter
54
Ort
Thüringen
Mir ist YT auf der Glotze sowas von schnuppe....:sing
 
Thema:

YouTube: Update sperrt zahlreiche SmartTV und andere Geräte aus

YouTube: Update sperrt zahlreiche SmartTV und andere Geräte aus - Ähnliche Themen

Per Chrome Browser Desktop, YouTube Videos oder andere Inhalte auf kompatible Geräte streamen: Der Chrome Browser hat so manche nützliche Option integriert und erlaubt ganz leicht das Spiegeln verschiedener Inhalte auf Smart TVs, Amazon Fire...
Browser auf Chromium-Basis – Welche Vor- und Nachteile bringen sie mit?: Wenn es um Webbrowser geht, kennen die meisten von uns nur zwei Namen: Goolge Chrome und Mozilla Firefox. Kaum einer hat schon mal einen anderen...
YouTube App: Jugendschutz - jugendgefährdende Inhalte auf dem Smartphone sperren geht so: Das Videoportal YouTube bietet bei weitem nicht nur irgendwelche lustigen Filmchen an, sondern auch zahlreiche mit 'expliziten Inhalten'. Diese...
YouTube wird auf Fire TV (Stick) abgeschaltet - Streit zwischen Google und Amazon - UPDATE III: 06.12.2017, 09:31 Uhr: Die beliebteste Videoplattform und die wahrscheinlich verbreitetste Streaming-Hardware gehören einfach zusammen. Bisher war...
Samsung SmartTV: Netflix auf älteren Fernsehern vor dem Aus? - UPDATE: 11.09.2017, 17:20 Uhr: Es hat sich bereits öfter gezeigt, dass interaktive Fernseher teilweise nicht zukunftssicher sind, denn immer wieder mal...
Oben