WM 2006

Diskutiere WM 2006 im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Sonstiges; Was denkt ihr? Die Bundeslaiga Saison ist vor bei und nun kommt die WM 2006 nach Deutschland. Wird es eine WM der Krawalle geben? ich denke ja...
Transe

Transe

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
376
Alter
111
Was denkt ihr?

Die Bundeslaiga Saison ist vor bei und nun kommt die WM 2006 nach Deutschland.

Wird es eine WM der Krawalle geben? ich denke ja, den der Osten Deutschlands wird schon fuer ein negatives WM Erlebniss sorgen. Man sollte eigentlich meinen nach den Krawallen in Rostock hat sich was geaendert. Vor einigen Wochen wurde in Potsdam ein Deutscher afrikanischer Abstammung mal wieder ein Opfer!

Kleiner vorgeschmack dafuer war wieder einmal heute in den News!

Quelle Kicker online

Berliner Oberliga-Klassiker abgebrochen
Die Partie hatte keinen sportlichen Wert mehr, aber die Rivalität zwischen dem BFC Dynamo Berlin und dem 1. FC Union Berlin führte beim Stadtderby in der Oberliga NOFV-Nord zum Spielabbruch. Rund 1000 Polizei-Beamte waren vier Wochen vor der WM im Einsatz, um randalierende Anhänger der beiden Vereine unter Kontrolle zu bringen.

In der 77. Minute versuchten BFC-Fans über das Spielfeld beim Stand von 1:1 in den Gästeblock zu gelangen. Die Polizei musste eingreifen und brachte die Lage zunächst unter Kontrolle. Als jedoch Steine und Flaschen auf die Beamten geworfen wurde, wurde das Spiel in Absprache mit dem Nordost-Deutschen Fußballverband (NOFV) 15 Minuten nach Beginn der Krawalle abgebrochen.

Die Polizei sah die Sicherheit der Zuschauer nicht mehr gewährleistet. Harte Kritik am Polizeieinsatz übte Mario Weinkauf in der RBB-"Abendschau": "Mir wird Angst und bange, wenn ich an die Weltmeisterschaft denke", sagte der BFC-Präsident, der den Einsatzkräften "totales Versagen" vorwarf. Die Polizei verwies darauf, dass für die Sicherheit im Stadion der gastgebende Verein mit seinem Ordnungsdienst zuständig sei und erst eingegriffen werde, wenn die Lage außer Kontrolle zu geraten drohe.

Meine Meinung!

Ich wuerde als Auslaender und Fussball Fan nicht in den Osten von Deutschland reisen. Eigentlich duerften ueberhaupt keine WM Spiele in Ostdeutschland stattfinden, weil die Sicherheit fuer Auslaendern dort nicht vorhanden ist.
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
1. Deutschland wird Weltmeister.
2. Alle Ossis sind Neonazis und Rassisten.
3. Alle Neecher müssen Deutschland verlassen.

usw.

Der durch den Link angegebene Artikel strotzt vor Klischees.
 
copy02

copy02

News Master
Mitglied seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
43
Standort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
:motzen :motzen :motzen :knall :knall :knall
Ich wohne in Ostdeutschland.
Und weil eine bekloppte Zeitung son Müll schreibt.
Ich finde es richtig sch... alle über ein Kamm scheren zu müssen.

Ich finde es gut und richtig das die WM in Ostdeutschland findet.
 
Transe

Transe

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
376
Alter
111
@ djcopy02

Ist es Muell was am Wochenende in Berlin passiert ist?
Ist es Muell was in Potsdam mit den Farbigen passiert ist?
Ist es Muell das in Ostdeutschland ein rassismus Problem herscht?

Aus "Die Welt" Lokales Berlin von diesem Wochenende!

http://www.welt.de/data/2006/05/15/887478.html
http://www.welt.de/data/2006/05/15/887430.html

gerade die Leute die in Ostdeutschland leben, sollten was gegen diese Krawallmacher und Rassisten unternehmen. Ich behaupte fast jeder dort kennt sie, aber alle schauen nur noch weg, Augen und Ohren zu, nach dem Motto, "ich will von den nichts hoehren und sehen"!

@ Keruskerfürst
Wo sind dort Klischees es ist ein tatsachen Bericht!
 
Pvt.Caparzo

Pvt.Caparzo

Mitglied seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
45
Standort
Hell's Highway
ZITAT(Transe @ 15.05.2006, 07:54) Quoted post
@ djcopy02

Ist es Muell was am Wochenende in Berlin passiert ist?
Ist es Muell was in Potsdam mit den Farbigen passiert ist?
Ist es Muell das in Ostdeutschland ein rassismus Problem herscht?

Aus "Die Welt" Lokales Berlin von diesem Wochenende!

http://www.welt.de/data/2006/05/15/887478.html
http://www.welt.de/data/2006/05/15/887430.html

gerade die Leute die in Ostdeutschland leben, sollten was gegen diese Krawallmacher und Rassisten unternehmen. Ich behaupte fast jeder dort kennt sie, aber alle schauen nur noch weg, Augen und Ohren zu, nach dem Motto, "ich will von den nichts hoehren und sehen"!
[/b]
Moin!

Ich muß mal ganz ehrlich sagen das z.b mit diesem Farbigen ist natürlich traurig aber dieser Fall wurde mal wieder so aufgeputscht als ob alle aus dem Osten Nazis u.s.w wären :wut

Ist es umgekehrt, wird ein Deutscher von einen Ausländer angegriffen, sagt niemand was und das Thema wird nicht mehr gezeigt und ist laut Medien abgeschlossen((wir sind doch keine Nazis) :O .

Wie würdet ihr euch fühlen als Deutscher in Deutschland in einem z.b Stadtviertel(Neu-Köln) zu wohnen wo überwiegent nur Ausländer wohnen? Ihr würdet dort nichts sagen dürfen und des öfteren mal ohne Grund ein aufs Maul bekommen.

Jeden Tag werden Deutsche Schüler haubtsächling Schülerinnen von Ausländern belässtigt und die Jungs verprügelt, das wird nicht gezeigt, vieleicht von 1000 Fällen nur einer :sleepy .

Deswegen, Deutsche werden genauso angegriffen von Ausländern wie Ausländer von Deutschen. Der Unterschied ist nur das die verprügelten Ausländer im Fernseh gezeigt werden(super Nazi Deutschland mal wieder) und andersrum wird nichts gezeigt :wut .

Ich sage nur armes Deutschland :verysad , muß vor Ausländern kuschen und denen alles erlauben nur um nicht als Nazi dargestellt zu werden :no . Deswegen, es muß ganz schnell die Weltmeißterschaft in der Türkei verschoben werden sonst können die lieben Ausländischen Mitbürger hier in Deutschland in manchen Städten nicht ohne belässtigt zu werden Fußball gucken :cool
 
S

schwarze Pest

Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
375
Alter
37
Standort
Im schönen Dresden
ZWEI Fälle und gleich sind alle "Ossis" rechts???
Ich bin in Plauen gebohren und zur Zeit in Dresden und "oh mein Gott" NICHT Rechts! :cheesy
Hab ich da jetzt was falsch gemacht???? :kopfklatsch
Und unter meinem Freundeskreis ist auch keiner Rechts!! Die müssen alle importiert sein aus dem GUUUTEN Westen!

Bitte bevor du sowas schreibst:
1. informieren und nicht voen zwei Fällen auf alle schließen! :schrei
2. vielleicht mal nachdenken wo doch die Politiker herkommen die eine nicht ganz zentrale Einstellung haben!

schönen Gruß aus dem (auf der Karte rechts gelegenem) Sachsen!
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.403
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Hallo,
ich bin der festen Überzeugung, daß Deutschland eine schöne Fußball WM ausrichten wird. Wäre ich Fußballfan, hätte ich kein Problem, an jeden Ort in Deutschland zu reisen, um mir ein Match anzusehen.

PS:
ZITATIch wohne in Ostdeutschland.[/b]
ZITAT...importiert sein aus dem GUUUTEN Westen![/b]
Ich will mich jetzt nicht zu sehr in innerdeutsche Angelegenheiten mischen, aber ich glaube, daß es sehr wichtig wäre, daß ihr euch als EIN Land seht. Wenn ich dienstlich in Deutschland bin, höre ich auch oft "die Ossies", oder "die aus dem Westen"; ich denke, das ist falsch. Ihr habt ein sehr schönes Land mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, macht was daraus.
 
copy02

copy02

News Master
Mitglied seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
43
Standort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Ich hasse es einfach wenn es die ossis heißt :motzen :motzen
Klar kann es sein das es zu solchen zwischen fällen kommen kann.
Ich habe früher im sogenannten Westen gewohnt und habe damit kein Problem hier in Osten zu wohnen und hier ist es fast genauso wie in Westdeutschland.
 
Transe

Transe

BANNED
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
376
Alter
111
Bericht: Mehr rechtsextremistische Übergriffe

Berlin - Gut zwei Wochen vor Beginn der Fußball-WM droht Deutschland angesichts einer sprunghaft gestiegenen Zahl rechtsextremistischer Übergriffe ein massiver Imageschaden. Die Bundesregierung kündigte einen entschiedenen Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit an.

«Wir werden keine Form von Extremismus, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus tolerieren», sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Montag in Berlin bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2005. Unterdessen brach Streit über das Engagement der Polizei gegen Neonazi-Gewalt aus.

Nach dem vermutlich fremdenfeindlichen Angriff auf einen aus der Türkei stammenden Linkspartei-Politiker in Berlin kündigte Bundespräsident Horst Köhler an, Deutschland werde sich damit nicht abfinden. «Es ist leider auch das Bild von Deutschland - das kann man gar nicht übersehen - und entsprechend ist es wichtig, dass man deutlich macht, das man das nicht akzeptiert», sagte er dem Sender N24. Er hoffe, «dass das am Ende nicht die Fußball-Weltmeisterschaft prägt».

Schäuble bekräftigte, Leitmotiv für die Politik der schwarz-roten Regierung sei, für Freiheit, Demokratie und Toleranz zu kämpfen. Aber er sagte auch: «Einen Königsweg bei der präventiven Bekämpfung extremistischen Gedankenguts gibt es leider nicht.» Schäuble will mit aller Kraft verhindern, dass Extremisten die Fußball-WM als Forum nutzen. Politiker fürchten, rechtsradikale Krawalle könnten zur Fußball-WM Deutschlands Ruf schaden.

Insgesamt zählten die Verfassungsschützer im Vorjahr 15 361 rechtsmotivierte Delikte, 27 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund ist um 23 Prozent gestiegen. Schäuble betonte, auch die Straftaten Linksextremer hätten deutlich zugenommen. Er beklagte eine hohe Gewaltbereitschaft innerhalb der Skinhead-Szene: «Diese Skinheads begehen ihre zumeist fremdenfeindlichen Gewalttaten nicht mit einer strategischen terroristischen Zielsetzung, sondern in aller Regel hasserfüllt und unter Alkoholeinfluss.»

Nach Einschätzung von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) wird der Kampf gegen Rechtsextremismus noch lange dauern. In der ARD sagte er am Sonntagabend: «Es wird nicht schnell gehen. Wir müssen akzeptieren, dass das ein Problem ist, was nicht an einem Tag oder in einem Jahr gelöst werden kann.»

Schäuble kündigte im Rahmen der Diskussion über No-Go-Areas an, er sei mit seinen Länderkollegen im Gespräch, wie die Polizeipräsenz verstärkt werden könne. «No-Go-Areas, wo sich Menschen mit Migrationshintergrund nicht hintrauen können, darf es nicht geben.» Auch die Bürger dürften niemals wegsehen.

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD), hatte mit Blick auf fremdenfeindliche Übergriffe gesagt: «Es kommt zu Vorfällen, bei denen die Polizei nicht schnell genug handelt. Anzeigen und Anrufe werden mitunter nicht ernst genug genommen.» Die Polizeigewerkschaften wiesen den Vorwurf zurück. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Wolfgang Speck, sagte, es grenze an Heuchelei, «wenn dieselben Politiker, die jetzt der Polizei Versagen vorwerfen, in den letzten Jahren massiv Stellenabbau bei der Polizei betrieben haben.» Ähnlich hatte sich auch die Gewerkschaft der Polizei (GdP) geäußert.

Die Linkspartei verlangte erneut, der Bundestag müsse sich in einer Debatte mit dem Thema Rechtsextremismus beschäftigen. Die Grünen-Fraktion forderte, im Kampf gegen Rechts müsste mehr Geld zur Verfügung gestellt werden. Die Arbeitsgruppe Rechtsextremismus der SPD-Bundestagsfraktion empfahl eine Stärkung der Jugendarbeit.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) sagte im ZDF zum Rechtsextremismus: «Es schadet unserem Ruf und unserem Ansehen, wenn es während der Weltmeisterschaft unnötige Krawalle gerade aus der Richtung gäbe.» Schäuble betonte: «Wir werden alles daran setzen, dass die Fußball-Weltmeisterschaft nicht von extremistischen Organisationen zur Verbreitung ihrer verabscheuungswürdigen Gedanken missbraucht werden kann.»

Nach dem Überfall auf den Berliner Linkspartei-Politiker Giyasettin Sayan (58) gab es auch am Montag noch keine konkrete Spur zu den Tätern. Viereinhalb Monate nach dem brutalen ausländerfeindlichen Angriff auf einen zwölfjährigen farbigen Jungen in Pömmelte sind vier Jugendliche zu Bewährungs- oder Jugendhaftstrafen von bis zu dreieinhalb Jahren verurteilt worden.

Quelle
 
H

HWFlo

Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
31
Also für mich ist das nur die gier nach Schlagzeilen
meint ihr denn nur weil die WM nach Deutschland kommt :blink
sind auf einmal alle gwaltätig

NEIN

es wir nur sträker publiziert und aus einer mücke ein Elfeant gemacht
klar sind es teilweise wirklich schlimme dinge über die man sich gedanken machen muss aber diese ganzen berichte kratzen nicht einmal im entferntesten an der oberfläche
 
Thema:

WM 2006

WM 2006 - Ähnliche Themen

  • Foto 2006

    Foto 2006: Foto 2006 läuft nicht mehr seid dem letzten update win10
  • USB Treiber lassen sich nicht aktualisieren (Treiber sind von 2006)

    USB Treiber lassen sich nicht aktualisieren (Treiber sind von 2006): Hi, das Problem wie schon im Betreff genannt, lassen sich meine USB Treiber nicht aktualisieren. Wenn ich im Geräte Manager mit der Funktion...
  • Microsoft Foto 2006 Suite Edition, lässt sich bei Windows 10 64-bit NICHT INSTALLIEREN

    Microsoft Foto 2006 Suite Edition, lässt sich bei Windows 10 64-bit NICHT INSTALLIEREN: Ich möchte meine oben genannte Software auf eine HP Laptop mit Windows 10 64-Bit weiter benutzen, es war zuletzt in 2010 problemlos installiert...
  • Outlook 2016 Dateiübernahme aus 2006

    Outlook 2016 Dateiübernahme aus 2006: Hallo, nach vielen Jahren mit Outlook 2006 habe ich auf 2016 gewechselt. Dazu versuche ich die Daten aus der alten PST Datei zu importieren...
  • Where to find E-mails older than 2006?

    Where to find E-mails older than 2006?: Hi, I have my email account (hotmail) for quite some time (before 2000). Today I've been searching for some email from a person that is from...
  • Ähnliche Themen

    Oben