GELÖST Wlan Einstellungen nach Anschluss- und Providerwechsel?

Diskutiere Wlan Einstellungen nach Anschluss- und Providerwechsel? im WinXP - Netzwerk Forum im Bereich WinXP - Netzwerk; Hallo! Nach einem Anschlusswechsel (inkl. Providerwechsel) kommt bei meinem Wlan irgendwie keine Internetverbindung mehr zustande, obwohl dies...
#1
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Hallo!

Nach einem Anschlusswechsel (inkl. Providerwechsel) kommt bei meinem Wlan irgendwie keine Internetverbindung mehr zustande, obwohl dies zuvor noch ganz normal funktionierte.

Zum Sachverhalt:
Der Wlan-Router ("älteres" Siemens SE 15 15 DSL Modell) befand sich bisher in einem Gebäude an einem Telefonanschluss (T1) und funktionierte einwandfrei.
Dann wurde ein zweiter, eigenständiger Telefonanschluss (T2) in dem Gebäude freigeschalten. T2 war also ein komplett neuer (anderer) Anschluss, der nichts mit T1 zu tun hat und auch nicht mit diesem verbunden war (eigene Rufnummer).
Der Wlan-Router sollte nun zu diesem Anschluss "umziehen". So und von da an wird die Sache (für mich) etwas unlogisch.
Ich muss eingestehen, dass ich mich damit (überhaupt) nicht besonders gut auskenne. Aber ich ging dann zunächst ganz einfach so vor:

Nachdem an dem neuen Telefonanschluss (T2) DSL (von einem anderen Anbieter) verfügbar war, habe ich den Router vom alten Anschluss (T1) weggenommen und einfach mal an T2 angeschlossen. Ohne Veränderung der Einstellungen etc.
Notebook an - Wlan funktionierte an T2 wie zuvor an T1. Ein paar Minuten im Internet gesurft, ein wenig mit dem Notebook herumgelaufen um die neue Reichweite der Verbindung zu testen. Alles wunderbar. Besser und einfacher konnte ich es mir ja nicht vorstellen. Nachdem ich dann ja meinte Bescheid zu wissen, dass das absolut kein Problem ist, hab ich dann den Router wieder zurück an den alten Anschluss (T1) gehängt. Dann wurde der DSL-Vertrag für T1 gekündigt. Als der Vertrag nun auslief und an T1 kein DSL mehr verfügbar war schien das ja kein Problem zu sein: Router einfach an T2 anschließen, fertig.
Leider ist das jetzt jedoch nicht mehr der Fall. Das Notebook erkennt den Router nach wie vor aber man kommt nicht mehr ins Internet.
Wie erwähnt ich kenne mich damit nicht so besonders aus, aber das versteh ich jetzt nicht mehr...

Ich würde mich freuen, wenn mich vielleicht jemand über meinen Denkfehler aufklären könnte.
 
#2
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Hi und :welcome

Mich wundert es ein wenig, dass der Router so ohne Probleme an T2 funktionierte. Normalerweise sind im Router die Zugangsdaten gespeichert, die vorher manuell eingegeben werden müssen. Da du schreibst, dass es ein älteres Modell ist, glaube ich nicht, dass sich der Router die Daten vom Provider selbst holt.

Ich würde zunächst mal einen Reset des Routers machen. Danach musst du die Zugangsdaten neu eingeben. Dazu musst du (falls WLAN danach deaktiviert sein sollte) via Kabel mit dem Router verbunden sein. Hat er die Zugangsdaten angenommen und du eine Verbindung mit dem Internet herstellen kannst, empfehle ich ein Firmware-Update. Gab es denn im Vergleich zum alten Anschluss eine Erhöhung der DSL-Geschwindigkeit?

Das ist momentan alles, was mir einfällt. :unsure Ich hoffe, es hilft.

Gruß

Paulchen
 
#3
L

LauxAimoEwa

Dabei seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Du musst die DSL- Zugangsdaten im Router auf den neuen DSL-Provider anpassen...
 
#4
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Freut mich richtig.

Was mich aber nun weniger erfreut ist, dass nun wohl genau das eingetreten ist, wovor ich am meisten Angst hatte.
An dem Wlan Netz hängen 3 Notebooks. Und jetzt bitte, bitte nicht alles neu einrichten....
Ich hatte echt gedacht, alles soweit abgesichert zu haben, damit gerade das nicht notwendig wird :flenn .

Das Einrichten wird wohl hier nicht als "Problem" angesehen werden. Aber für mich ist es das, leider :shame . Bisher hatte ich sowas immer von einem Freund machen lassen, der momentan aber leider für ein paar Monate beruflich im Ausland ist. Von daher dachte ich eigentlich dies wäre ein guter Anlass sich endlich mal selbst mit dem Zeugs auseinanderzusetzen. Deshalb wollte ich ja auch auf Nummer sicher gehen und hab das ganze erst mal ausprobiert bevor ich den einen DSL-Anschluss kündigte. Verstehen tu ich es zwar immer noch nicht, warum es vorher funktioniert hat und nun nicht mehr. Aber spielt insoweit auch keine Rolle mehr -sofern eine neue Einrichtung unumgänglich ist.

Der Empfang war übrigens bei dem damaligen Versuch an T2 eher schlechter als an T1 (im gleichen Abstand zum Gerät).

Kann man dann wenigstens die Einstellungen mit nur einem Notebook vornehmen und die anderen 2 Notebooks übernehmen das dann automatisch? Oder muss jedes wieder neu eingerichtet werden? Den Wlan Empfang haben ja alle -nur keine Internetverbindung.
Wenn alle wieder einzeln eingerichtet werden müssen, kann ich mich mal gleich auf die Suche nach einem Spezialisten machen. Denn das bekomm ich auf keinen Fall hin (mit Wpa- Verschlüsselung etc.).

Oder würde sich das ganze auch wieder von selbst beheben lassen, wenn an dem füheren Anschluss T1 wieder DSL verfügbar ist? Falls ja: auch wenn dann ein anderer Provider gewählt wird als der ursprüngliche? Oder ist es dann genau wie bei T2, d.h. alles neu einrichten?
 
#5
L

LauxAimoEwa

Dabei seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Du musst nicht die WLAN Einstellungen ändern. Mit dem Providerwecvhsel müsstest Du neue Zugangsdaten bekommen haben.
Diese musst Du an der entsprechenden Stelle im Router eintragen. Dadurch werden die WLAN-Einstellungen nicht beeinflusst.
 
#6
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Jetzt nicht gleich schwarz sehen, das klappt schon. ;) Ist alles halb so wild!

Wie LauxAimoEwa schon schrieb ist es nicht nötig die WLAN-Einstellungen an den 3 Notebooks zu ändern. Das einzige, was du machen musst, ist einmalig die Zugangsdaten im Router anzupassen. Bei vorhandener WLAN-Verbindung sollte das auch kein Problem darstellen. Die Zugangsdaten für den Anschluss T2 solltest du von deinem Provider bekommen haben. Hier findest du eine Anleitung für deinen Router. Da ich solch einen Router noch nie hatte, musst du zuerst mal selber versuchen zur Eingabe der Daten zu gelangen.
 
#7
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Ah, ok. Das hört sich jetzt schon einmal etwas besser an. Vielen, vielen Dank!

Ich bitte um Nachsicht, wenn die Fragen, die ich stelle noch unter einem "Volltrottelniveau" sind :) .

D.h. also ich kann eines der 3 Notebooks nehmen und den Router der Anleitung entsprechend konfigurieren (mit den Anmeldedaten des neuen Providers). Und dann müsste sich der Router dadurch wieder einwählen können. Somit hätten die beiden anderen Notebooks auch wieder automatisch Zugang zum Internet ohne, dass bei denen jeweils Einstellungen verändert werden müssen?

Die WPA Verschlüsselung und den Zugriffsschutz der 3 Notebooks untereinander muss auch dann nicht extra noch einmal eingerichtet werden, sondern ist alles noch wie zuvor.

Sofern das alles zutrifft, könnte ich vielleicht mal selbst versuchen -der Anleitung entsprechend- "rumzumurksen".

Jetzt -nur zur Sicherheit-, damit ich mich bei dem nahenden Selbstversuch nicht vollends ganz ins Chaos stürze:
Die Zugangsdaten für den neuen Anschluss stimmen ja nicht mehr mit den Zugangsdaten für den alten Anschluss überein überein. Sonst würde es ja auch funktionieren.
Sind die Zugangsdaten also universell für jeden Router bzw. jedes Modem verwendbar?
(Ich hoffe ich mach es im folgenden jetzt nicht allzu kompliziert) Momentan hängt nämlich bereits ein anderes Modem mit einem Rechner an dem Anschluss (T2), an den jetzt der Wlan Router sollte. Das jetzige Modem funktioniert dann ja wohl auch mit den gleichen Zugangsdaten. Wird es dann jetzt also so sein, dass wenn ich das Modem nun vom Anschluss trenne und -mit viel Glück- den WlanRouter mit den Zugangsdaten zum funktionieren bekomme, quasie beide Geräte (Modem und WlanRouter) mit den selben Zugangsdaten funktionieren? Kann ich später also -ohne irgendetwas zu verstellen oder wieder neu einzurichten- entweder das Modem wieder anschließen und mit dem Rechner wie bisher ins Internet oder entsprechend wenn ich den WlanRouter anschließe dann mit den 3 Notebooks ins Internet?

Wie o. erwähnt -bitte um Nachsicht bei den Fragen :-)
 
#8
L

LauxAimoEwa

Dabei seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Ich gehe mal davon aus, dass das Modem ein analoges Faxmodem ist.
Solange dieses also am Splitter und nicht direkt an der Basisanschlussdose sitzt, dürfe beides einwandfrei nebeneinander funktionieren.

Sollte das Modem neben dem Splitter in der Basisanschlussdose stekcen, könnte ein eingehender Anruf oder ein eingehendes Fax das DSL stören. Deshalb das Modem unbedingt ebenfalls an den Splitter hängen.

Zugangsdaten für DSL (z.B: von 1und1 oder T-Online) sind i.d.R immer mit allen Routern nutzbar. Man muss nur darauf achten, dass der Benutzername ein wenig kryptisch erscheint und je nach Anbieter unterschiedlich ist.

z.B. 1und1:
1und1/1234-4567@online.de

bei congstar sähe dies wieder anders aus:
dsl/1234567890@congstar.de

Also immer genau an deren Vorgaben halten.

Natürlich erhalten sämtliche Rechner hinter dem Router zugriff auf das Internet, sobald er sich wieder einwählen kann.

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du uns noch verraten könntest, wer Dein neuer DSL-Provider ist. Dann könnten wir evtl. den Benutzernamen schonmal zusammenbasteln (Bitte nicht die Benutzerkennung ausplaudern :D )
 
#9
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Ich bitte um Nachsicht, wenn die Fragen, die ich stelle noch unter einem "Volltrottelniveau" sind :) .
Dafür muss sich keiner entschuldigen. ;)

D.h. also ich kann eines der 3 Notebooks nehmen und den Router der Anleitung entsprechend konfigurieren (mit den Anmeldedaten des neuen Providers). Und dann müsste sich der Router dadurch wieder einwählen können. Somit hätten die beiden anderen Notebooks auch wieder automatisch Zugang zum Internet ohne, dass bei denen jeweils Einstellungen verändert werden müssen?
Wenn alles glatt läuft, sollte es so einfach funktionieren. :blush

Die WPA Verschlüsselung und den Zugriffsschutz der 3 Notebooks untereinander muss auch dann nicht extra noch einmal eingerichtet werden, sondern ist alles noch wie zuvor.
Auch richtig!

Sind die Zugangsdaten also universell für jeden Router bzw. jedes Modem verwendbar?
Normalerweise ja. Die Router sind i.d.R. nicht Provider-gebunden. D.h. jeder Router kann mit beliebigen Zugangsdaten "gefüttert" werden. Dazu muss man (so ist es bei meinem Router) zuerst den Anbieter auswählen. Dementsprechend passen sich die Eingabefelder an, da unterschiedliche Provider unterschiedliche Arten von Zugangsdaten verlangen.

Wird es dann jetzt also so sein, dass wenn ich das Modem nun vom Anschluss trenne und -mit viel Glück- den WlanRouter mit den Zugangsdaten zum funktionieren bekomme, quasie beide Geräte (Modem und WlanRouter) mit den selben Zugangsdaten funktionieren? Kann ich später also -ohne irgendetwas zu verstellen oder wieder neu einzurichten- entweder das Modem wieder anschließen und mit dem Rechner wie bisher ins Internet oder entsprechend wenn ich den WlanRouter anschließe dann mit den 3 Notebooks ins Internet?
Da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, deswegen nochmal eine Frage: Wie wählst du dich denn momentan über das Modem ins Internet ein? Rechner an und schon online oder ist eine manuelle Herstellung der Verbindung am PC notwendig?
 
#10
L

LauxAimoEwa

Dabei seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, deswegen nochmal eine Frage: Wie wählst du dich denn momentan über das Modem ins Internet ein? Rechner an und schon online oder ist eine manuelle Herstellung der Verbindung am PC notwendig?
Ohhh - Paulchen: Gute Frage!
Ich denke ich weiss, worauf Du hinausmöchtest...
 
#12
L

LauxAimoEwa

Dabei seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Achso - dachte eher Du meinst, dass es ähnlich wie bei einem Kabelanschluss, ohne Zugangsdaten klappen könnte...
 
#13
R

Rambó.Ò

Dabei seit
13.05.2007
Beiträge
2.681
Alter
27
Ort
D-NRW
Ich frage deswegen, weil ich mir eben nicht ganz sicher bin, ob bei einem Modem überhaupt Zugangsdaten im Gerät selber gespeichert werden. :confused
Das sollte nicht der Fall sein, weil die Verbindung ja dann z.B. über eine Verknüpfung auf dem Desktop oder der T-Online Software hergestellt wird und dort die Zugangsdaten hinterlegt sind.

@Apollo:

Wie ist es denn bei dir? Dauerhafte Internetverbindung, sprich Browser aufrufen und du kannst lossurfen oder musst du dich erst manuell einwählen?

Vielleicht wäre es auch noch hilfreich zu wissen, zu welchem Anbieter du gewechselt bist.

Edit:

Verstehen tu ich es zwar immer noch nicht, warum es vorher funktioniert hat und nun nicht mehr.
Wieso die Verbindung auch an deinem T2 Anschluss funktioniert hat, erklär ich mir so:

Zu dem Zeitpunkt als du den Router an den neuen T2 Anschluss angeschlossen hast, war der T1 Anschluss auch noch aktiv. Somit auch dein DSL-Vertrag, bei deinem jetzigen ehemaligem Provider. Soweit ich weiß, kann man sich überall mit einem gültigem Internetvertrag an jedem Anschluss einloggen!? (:blush) Wenn dies der Fall ist, dann ist eigentlich klar, dass es da ohne Probleme funktioniert hat. Da du ja jetzt den Router an dem T2 Anschluss angeschlossen hast, als der alte Vertrag ausgelaufen war, funktioniert es mit den alten Verbindungsdaten nicht mehr. Klar, weil du keinen gültigen Vertrag mehr hast. Da ich ja jetzt nicht genau weiß, wie du dich einwählst, also Daten im Router (immer online) oder ob du dich mit einer Verknüpfung einwählst, ist jetzt die Frage wo du die neuen Zugangsdaten eingeben musst. Entweder direkt im Router oder am jeweiligen Notebook, dass per WLAN mit dem Router eine Internetverbindung herstellen möchte.

Sorry, wenn es für dich etwas umständlich zu verstehen ist, aber wenn du es nicht verstehst, versuch ich es nochmal auf andere Weise zu erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:
#14
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Vielen Dank für die ganzen (ausführlichen) Auskünfte! Das ist echt super!

DSL (neu) ist jetzt von congstar (von congstar deshalb, da Kündigunsfrist 1 Monat).
Vielleicht hab ich die Begriffe "Modem" und "Router" im Text auch verwechselt...

Die Sache scheint insg. vielleicht etwas eingenartig evtl. auch unlogisch (und ist vielleicht auch nicht richtig :) ), aber ich versuch es mal so - etwas ausführlicher- zu erklären:

Am neuen Anschluss (neue Festnetznummer) hängt ein Wlan-fähiges Siemens Gigaset SE 15 5dsl. Bei diesem ist die Wlan-Funktion aber mit Absicht ausgeschalten. Dies deshalb, weil erst vor kurzem wieder so ein Typ bei uns in der Straße mit aufgeklapptem Notebook auf dem Beifahrersitz herumfuhr und wohl versuchte sich irgendwo einzuwählen. Das sind dann eben so Situationen, wo man sich als IT/PC Niete fragt, wie sicher das eigene Netz eigentlich ist. Kurzum wollte ich eben mit einem PC auf dem normale private Inhalte (Urlaubsfotos etc.) so sicher wie nur möglich ins Internet. Diesen PC hab ich mir dann an das -ich sag jetzt einfach mal "Modem"- anschließen und mit Firewall etc. absichern lassen. Dass es eine 100%ige Sicherheit nicht gibt, ist mir schon bewusst. Aber eben zumindest die Wlan-Gefahr wollte ich damit ausschließen.
Das zweite, auch baugleiche Siemens (dieses nenn ich jetzt einfach mal Router) war bisher mit Wlan-Funktion eingeschalten und darauf liefen die 3 Notebooks.

So, und nun hab ich mir das in etwa derart vorgestellt:

Ich kann -wahlweise- entweder mit meinem Rechner (PC) ins Internet (also über das als Modem bezeichnete Siemens Gigaset -mit abgeschalteter Wlan-Funktion)
oder
ich stecke das andere Gigaset (als Router bezeichnet -mit eingeschaltener Wlan-Funktion) ein und die 3 Notebooks können über Wlan online gehen.
Genial wäre es natürlich, wenn beides gleichzeitig möglich wäre. Ich also beide Geräte in den Splitter stecken kann und alles funktioniert. Aber bisher hab ich ja den Wlan-Router noch nicht zum Laufen bekommen...
Dies werde ich dann jetzt gleich als erstes mal versuchen. Ich hatte eben nur Bammel, dass ich bei einem missglückten Versuch am Ende ganz ohne Internet dastehe -und auch der Rechner, von dem ich jetzt gerade schreibe nicht mehr ins Internet kommt. Deshalb auch vorhin die Nachfrage, ob die Zugangsdaten (mit denen der Rechner sich jetzt einwählt) mehrfach vergeben werden können. Aber so wie ich es jetzt verstanden habe, kann ich ja mal mein Glück versuchen -mit dem Rechner müsste ich am Ende ja auf jeden Fall wieder ins Internet kommen und eine erneute Frage stellen zu können :)

Wenn bei euch dann in den nächsten Stunden mal der Bildschirm schwarz wird, entschuldige ich mich jetzt schonmal. Ich hab da so ein Talent... :shame
 
#15
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Nachtrag: Also bisher mit dem PC dauerhafte Verbindung: D.h. Rechner ein, Gigaset ein, Browser aufrufen -lossurfen.
 
#16
L

LauxAimoEwa

Dabei seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Hat das Gigaset zufällig einen Schalter am Gehäuse, der mit WLAN beschriftet ist?

Damit könntest Du die WLAN-Funktion nach bedarf ein- und ausschalten. Dann müsstest Du allerdings die Laptops nochmal an das WLAN des neuen Routers bringen...
 
#17
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Das Gigaset hat leider keinen Schalter für das Wlan. Das wäre so, natürlich ideal gewesen -und so hätte ich es mir auch gewünscht. Aber als ich mir das Gigaset damals zulegte, hatte ich noch nicht die Absicht, ohne Wlan ins Netz zu gehen.
Wobei -wenn die Möglichkeit bestünde beide Gigaset an den Splitter anzuschließen wäre das ja noch besser: dann bräuchte ich weder umstöpseln, noch einen Schalter drücken.

So nun wirds aber wirklich ernst. Bin ja sehr auf Sicherheit bedacht :) und hab daher vorsorglich erstmal alles an "Onlinegschäften" erledigt, was in den nächsten Tagen wichtig gewesen wäre -falls doch was schiefgeht :)
Ich hoffe ich kann bis heute Abend übers WlanNetz des Notebooks antworten...
 
#18
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Das sollte nicht der Fall sein, weil die Verbindung ja dann z.B. über eine Verknüpfung auf dem Desktop oder der T-Online Software hergestellt wird und dort die Zugangsdaten hinterlegt sind.

@Apollo:

Wie ist es denn bei dir? Dauerhafte Internetverbindung, sprich Browser aufrufen und du kannst lossurfen oder musst du dich erst manuell einwählen?
Genau darauf zielte meine Frage ab! Ist ja nun geklärt.

Das die Zugangsdaten an jedem beliebigen Anschluss funktionieren glaube ich eher weniger. Wenn ja, wäre mir das neu!

@Apollo: Wenn du die Standardverschlüsselung des Routers beibehältst (sollte mind. WPA2 sein), dann ist diese für einen Laien mal eben in 10 Minuten aus dem Auto heraus unknackbar. Deswegen halte ich die Idee mit den 2 Routern für "unnötig". ;) Es würde theoretisch funktionieren, wenn du die Router hintereinander schaltest. Allerdings müsstest du dann noch ein paar Einstellungen am 1. Router vornehmen (Stichwort: Repeater). Beide am Splitter angeschlossen funktioniert so leider nicht.

Jetzt warten wir mal ab, ob das mit den Zugangsdaten funktioniert hat. ;)
 
#19
A

apollo110

Threadstarter
Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
11
Es FUNKTIONIERT tatsächlich! :freu

Ich kanns kaum glauben... Dank eurer Hilfe gings jetzt wirklich spielend leicht! Und verstanden hab ichs jetzt auch. Vielen, vielen Dank! Ihr seid echt genial :danke

Ich dachte schon das wird jetzt wieder ein paar Wochen dauern, bis ich das Problem behoben bekomme. Und dass mir nun so schnell, nett und verständlich geholfen wurde -obwohl ich nichtmal die Grundkenntnisse hatte- freut mich echt riesig!

:danke :danke :danke :danke :danke
 
#20
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Wirklich gern geschehen, dafür sind wir ja da. :blush Freut mich, dass alles funktioniert!
 
Thema:

Wlan Einstellungen nach Anschluss- und Providerwechsel?

Wlan Einstellungen nach Anschluss- und Providerwechsel? - Ähnliche Themen

  • WLAN ist verschwunden, ebenso der WLAN-Adapter und die WLAN-Einstellungen

    WLAN ist verschwunden, ebenso der WLAN-Adapter und die WLAN-Einstellungen: Moin moin, bei meinem Windows10-Laptop funktioniert von heute auf morgen das WLAN nicht mehr. Bei den Einstellungen wird WLAN nicht mehr...
  • Wie kann ich WLAN auf meinen PC einstellen. Hab 3 Web Cube. Mir wird dauernd angezeigt, Ethernet Kab

    Wie kann ich WLAN auf meinen PC einstellen. Hab 3 Web Cube. Mir wird dauernd angezeigt, Ethernet Kab: Ich habe einen gebrauchten PC mit windows 10. Leider hab ich keine Ahnung, wie ich meinen 3 Web Cube zum Laufen bringe. Immer wieder schreibt mir...
  • WLAN fehlt bei Einstellungen/Internet - wie kann ich mit WLAN verbinden - Win 10

    WLAN fehlt bei Einstellungen/Internet - wie kann ich mit WLAN verbinden - Win 10: Hallo, interessant , ich kann dieses Punkt oder Rubrik mit WLAN nicht finden, laut Geräte manager sind alle meine Treiber auf dem neusten Stand...
  • Surface Pro 4: WLAN-Einstellungen in Taskleistenmenü nicht möglich

    Surface Pro 4: WLAN-Einstellungen in Taskleistenmenü nicht möglich: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Surface Pro 4 (Windows & Treiber aktuell, System vor 1,5 Wochen neu aufgespielt). Das...
  • Windows 10 Phone, Wlan u. Datennutzungs Einstellungen

    Windows 10 Phone, Wlan u. Datennutzungs Einstellungen: Hallo zusammen, Ich hätte eine kleine Frage und zwar, bei meinen Windows 10 Phone unter den Wlan und Datennutzungs Einstellungen, wird erwähnt...
  • Ähnliche Themen

    Oben