Windows XP-User sollen laut Microsoft nicht bis Windows 9 warten

Diskutiere Windows XP-User sollen laut Microsoft nicht bis Windows 9 warten im Software News Forum im Bereich Software News; Wenn man den Worten von Microsoft Glauben schenken mag, sollten die Anwender, die bisher immer noch mit Windows XP unterwegs sind und sich eben...
#1
maniacu22

maniacu22

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.738
Wenn man den Worten von Microsoft Glauben schenken mag, sollten die Anwender, die bisher immer noch mit Windows XP unterwegs sind und sich eben nicht mit einem der der aktuelleren Betriebssysteme wie Windows 7, 8 oder 8.1 anfreunden können, keinesfalls auf Windows 9 warten In einem Gespräch mit zdnet erklärte Jay Paulus, der bei Microsoft...

Zum Artikel: Windows XP-User sollen laut Microsoft nicht bis Windows 9 warten
 
#2
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
Mit dieser Denkweise komm ich nicht mit.
Wer bis heute noch mit XP arbeitet, wird sicherlich die paar Monate auch noch, bis zum Jahre 2015 überbrücken können,
da Windows 9 ja im Jahre 2015 kommen soll.
Zudem ginge es auch hier um die Frage des Supports.
Windows 9 wird zwangsweise länger mit Updates versorgt werden,
als das jetzige Win 8, wäre dann also demnach die selbe Begründung, wie jetzige obige. Logik ?
Jetzt zu einem neuem Windows raten, wessen Support früher endet, als mit dem in kürze zu erscheinende Win 9 ?
Die Frage ist auch, was Win 9 bringt ?
Ein erweitertes Win 8 ? Was die meisten Kunden ja ohnehin meiden.
Somit bliebe nur der Wechsel auf Win 7 übrig.
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
Wer bis heute noch mit XP arbeitet, wird sicherlich die paar Monate auch noch, bis zum Jahre 2015 überbrücken können, da Windows 9 ja im Jahre 2015 kommen soll.
Bisher gab es aber auch jeden Monat einen Patchday, der auch Windows XP berücksichtigt hat.
Den gibt es ab April nicht mehr.

Die Frage ist auch, was Win 9 bringt ?
Auf alle Fälle wird Windows 9 dann vom Patchday berücksichtigt, im Gegensatz zu Windows XP.
Es ist völlig egal, zu welchem Betriebssystem man wechselt, solange es ein Betriebssystem ist, welches im Fall eines Sicherheitsproblems mit Updates versorgt wird.
 
#4
C

Castle

Dabei seit
12.12.2009
Beiträge
1.357
Mit dieser Denkweise komm ich nicht mit.
Wer bis heute noch mit XP arbeitet, wird sicherlich die paar Monate auch noch, bis zum Jahre 2015 überbrücken können,
da Windows 9 ja im Jahre 2015 kommen soll.
Also wenn ich nur im entferntesten daran denke sachen wie Onlinebanking und dinge wo man generell sein Passwort auf einer Webseite eingibt mit einer Software die keine Sicherheitsupdates mehr bekommt zu machen stellen sich mir die Nackenhaare auf.

So oft werden die Unternehmen an den Pranger gestellt das die Software u.U nicht sicher ist. Wenn der Nutzer dann aber so verantwortungslos handelt ist das Unternehmen absolut Schuldfrei.
Und ein Virenschutz+Firewall ersetzt die Sicherheitsupdates nicht!

Meine Meinung.
 
#5
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.710
Ort
D-NRW
Jetzt zu einem neuem Windows raten, wessen Support früher endet, als mit dem in kürze zu erscheinende Win 9 ?
Der Support für die zur Zeit angebotenen Version ist noch so lang, das es meiner Meinung nach keine Rolle bei der Entscheidung spielen sollte.
Windows 7 = 2020 und Windows 8 = 2023.
Auf die Nutzungsdauer gesehen ist so ein BS ja nicht teuer.
 
#6
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
jetzt spielt es freilich keine Rolle, aber irgendwann steht man wieder vorm selben Problem,
da Win 9 ja automatisch länger mit Updates versorgt wird, als Win 8.
Wenn also :
Win 7 bis 2020, Win 8 bis 2023, dann Win 9 voraussichtlich bis 2026.
Wenn man also jetzt die paar Monate noch so überbrückt,
was meines Erachtens kein Problem sein dürfte,
dürfte man im Gegensatz zu Win 8, 3 Jahre längeren Support genießen.
Für mich wäre das ein Kaufkriterium.
 
#8
S

Schnick-Schnack

Gast
Weil es wohl auch hier passend ist !!

Ist zwar was lang geworden , aber doch recht interessant .

Einkopiert aus:" [h=4]Microsoft Windows XP im Deutschen Bundestag: Drei Viertel aller Rechner nutzen Betriebssystem das ab April nicht mehr unterstützt wird – deine Meinung ? "[/h]
Ich habe dieser Tage mal einen Versuch gemacht .

Habe die xp_prof._sp3 gegen die win7_Ult._sp1 mit je neuster Free Firewall von Comodo und Free AV Scanner von Avast antreten lassen .

Ergänzend war noch MBAM (Update aktuell) installiert , zzgl. bei beiden war / ist Windows Defender (Update aktuell) aktiviert .

Beide Rechner haben / hatten aktuellen Update-Stand .

Nach nun fast 11 Tagen bis auf gesteuerte bzw. vorgegebene Neustarts nonstop im Internet .

Es wurdeen über eine Software gesteuert , das permanent Internetseiten aufgerufen worden sind , und downloads gestartet wurden .

Beide Rechner luden in der Zeit ca. 27GB an Daten herunter (Wahllos vorgegeben) .

Keiner der Rechner wies laut deren installierten Sicherheitsprogrammen keine "Verseuchung" auf .

Zur Gegenkontrolle wurden andere Scanner installiert (nachdem vorher die ursprünglichen deinstalliert worden waren) inkl. der Anwendung von ccleaner .

Ich bezweifel ernsthaft , das die xp ab dem 09.04.2014 automatisch zur Dreckschleuder werden wird .

Natürlich hat @Slayer10061977 hat Recht , das das dann nicht mehr abschätzbar sein wird , wenn die entsprechenden Firmen / Hersteller von Sicherheitssoftware die Unterstützung von xp einstellen .

Bei Avast ist schon xp_sp3 Mindestanforderung .

Wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern , wird XP z.B. von Avast nicht mehr gefordert .

Andere Hersteller werden schnell nachziehen .

Dann wird man schon VISTA haben müssen .

Die Tage das die XP verantwortungsvoll im Onlinebetrieb zum Einsatz kommen kann , sind def. gezählt .

Für den "vorsichtigen" Offlinebetrieb wird die XP durchaus noch eine Weile brauchbar sein .

Aber dennoch wird die XP das gleiche Schicksal ereilen , wie es anderen BS vor ihr ergangen ist .

Ein Platz in der "Hall of Fame" der Betriebbssysteme ist ihr jetzt schon gewiss .
..........................................................................................................................................
..........................................................................................................................................

So Ergänzung.

Habe nun den 2ten XP-Prof.-SP3 Rechner "ausgewertet" .

Der hatte NUR das SP3 , und KEINE nachfolgenden Updates bzw. Sicherheitspatches .

Hatte nur wie zuvor Avast / Comodo / MBAM drauf inkl. aktivirtes Windows Defender .

Gleiches Dopwnload und Onlineverhalten mit alle 12 Std. automatisierten Neustarts .

Müsste also nach gängiger Meinung oder Vermutung eine Dreckschleuder gewesen sein , bzw. müsste sich einen Schädling nach dem anderen eingefangen haben .

Gleiche Überprüfungsprozedur wie bei den Rechnern zuvor .

Überraschender Weise das gleiche Ergebnis .

KEIN Schädlingsbefall , noch nicht einmal irgendeine Sicherheitswarnung !!!!

Das SP3 kam aus der Erinnerung ca. Mai / Juni 2008 raus , bzw. stand zum Download bereit .

Ca. 5,75 Jahre keine Sicherheitsupdate´s .

Das einzigste was im Protokoll vermerkt war , das der IE mit diversen Internetseiten Kompatibilitätsprobleme hatte .

Und Kompatibilitätsprobleme sind wahrlich keine übergroßen Sicherheitsprobleme .

Natürlich spielt auch das Online-Verhalten des User´s eine große Rolle ...... Thema: Brain.exe <---- Download hier


Alles in allem komme ich zu der Entscheidung , das die XP allem Anschein nach besser ist als propagiert wird .

Und wohl noch lange nicht TOT sein wird oder ist .

Natürlich ist der Test nicht als pauschalisierend zu werten , das die XP unempfindlich gegen Schädlinge sei .

Denn mit ausbleiben bzw. nicht installieren der Sicherheitspatches steigt das Risiko unabschätzbar bzw. uneinschätzbar an .

Ich möchte auch mit Nachdruck anmerken , das nur mir bekannte und u. V. angeblich "saubere" Internetseiten wiederholt angewählt wurden .

Gleiches gilt für die Downloads .

Von daher ist der Test mit VORSICHT zu genießen .

Es zeigt aber , das die XP ab dem 09.04.2014 nicht automatisch zur Dreckschleuder werden oder Mutieren wird ,

als auch bei verantwortuzngsbewussten Onlineverhalten durchaus noch eine ganze Weile ,

trotz ausbleiben der Sicherheitspatches / Updates / Support noch zu benutzen ist bzw. sein kann .

ES BLEIBT UNBESTRITTEN , DAS MAN SICH DAMIT DENNOCH EINEM ERHÖHTEN SICHERHEITSRISIKO AUSSETZT !!!

Aus sicherheitsrelevanten Gründen sollte die XP relativ Zeitnah zum 08.04.2014 NICHT mehr im Onlinebetrieb zum Einsatz kommen .

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden .

Sicherheitsprogramme können natürlich auch überwunden oder "umgangen" werden , und stellen daher keine generelle Sicherheit da .

Das installieren von Sicherheitsprogrammen ist kein GARANT
, das man sich (der PC) NICHTS einfängt .

Ein Umstieg von XP auf wenigstens VISTA-SP2 ist dennoch ratsam .

Zumindest bei denen , die "viel" im Internet unterwegs sind .

Toi Toi Toi
 
#9
DarkspyLady

DarkspyLady

Dabei seit
29.04.2010
Beiträge
433
Ich finde es schön, das du dir soviel Mühe gegeben hast, Schnick-Schnack, komme aber nicht umher dir mitzuteilen, das du es dir hättest sparen können, da dir sicher bekannt ist (wie du es auch schon so oft geschrieben hast), das die grösste Fehlerquelle vor der Tastatur sitzt.

Das heisst, auch ein Windows XP nach dem 08.04.14 ist weiterhin sicher, insofern ich mich auf sicheren Seiten befinde. Zumindest denke ich das, einmal abgesehen davon, das grosse Seiten wie beispielsweise Winboard oder Chip oder Yahoo gehackt werden um dort einen Schadcode einzufügen. Denn das ist das einzige (Rest)Risiko, das ich in Kauf nehmen muss. Für alles andere bin ich selber verantwortlich.
 
#10
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
Das heisst, auch ein Windows XP nach dem 08.04.14 ist weiterhin sicher, insofern ich mich auf sicheren Seiten befinde. Zumindest denke ich das, einmal abgesehen davon, das grosse Seiten wie beispielsweise Winboard oder Chip oder Yahoo gehackt werden um dort einen Schadcode einzufügen. Denn das ist das einzige (Rest)Risiko, das ich in Kauf nehmen muss. Für alles andere bin ich selber verantwortlich.
Na dann ist ja alles gut :headshot
 
#11
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
Wenn aber mal Chip oder Yahoo gehackt werden sollten,
dann müssen wir hierbei über Drive by Downloads sprechen,
die bekanntermaßen über den Browser auf den Computer übergreifen.
Somit ist die Gefahr nicht ausschließlich auf XP begrenzt, sondern
die Gefahr besteht dann auch bei Win7 oder Win 8 gleichermaßen.
Dann kann man nicht mehr fragen, wie sicher ist XP, Win 7 oder Win 8,
sondern, inwiefern kann ein AV-Programm dagegen schützen, bzw. erkennen.
Windows ist nicht gleich Windows. Das eine Programm schützt Win 7 besser, als Win 8,
ein anderes schützt Win 8 besser als Win 7.

Wenn man nun sagt, ab April muß man schnellstens wechseln,
find ich das Panikmache.
Win 7 gibt es schon seit 2009. Heute haben wir 2014.
Somit hätte man schon 2009 zum aktuelleren, sicheren Win 7 wechseln müssen. Wer das nicht tat, spielte mit dem Risiko, öfters von Viren bedroht zu werden. Somit kann man nun auch noch die paar Monate warten, bis es Win 9 gibt, denn das Risiko wird meines Erachtens so schnell nicht höher, sodaß man schnellstens wechseln müßte.
Und wir reden hier von ein paar Monaten, nicht von ein paar Jahren.
Nur mal so, zum Verständnis.

@Schnick-Schnack

Den Test jetzt gemacht zu haben, war ein Fehler !
Jetzt gibt es ja noch die Sicherheitsupdates...
Den hättest du jetzt am 09.04. machen müssen,
weil hier ja die Meinung vertreten wird,
XP wäre 1 Tag nach dem Ende des Supports, also ab dem 08.04. die Drecksschleuder schlechthin.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Micha45

Micha45

Dabei seit
16.08.2009
Beiträge
483
juergen1 hat gesagt.:
Wenn man nun sagt, ab April muß man schnellstens wechseln,
find ich das Panikmache.
Win 7 gibt es schon seit 2009. Heute haben wir 2014.
Somit hätte man schon 2009 zum aktuelleren, sicheren Win 7 wechseln müssen. Wer das nicht tat, spielte mit dem Risiko, öfters von Viren bedroht zu werden. Somit kann man nun auch noch die paar Monate warten, bis es Win 9 gibt, denn das Risiko wird meines Erachtens so schnell nicht höher, sodaß man schnellstens wechseln müßte.
Und wir reden hier von ein paar Monaten, nicht von ein paar Jahren.
Nur mal so, zum Verständnis.
Der Punkt ist aber doch, dass es ab April 2014 keine Updates -und vor allem keine Sicherheitsupdates- mehr für XP geben wird. Sollten sich ab dem Zeitpunkt Sicherheitslecks auftun, werden die nicht mehr gestopft und man ist als XP-User nicht mehr geschützt! Da kann dann auch der beste Virenscanner nichts daran ändern.
Denn nur ein aktuelles und somit vermeintlich sicheres Betriebssystem kann in Verbindung mit einem Virenscanner und der Firewall für so viel Sicherheit sorgen, dass man nicht akkut gefährdet ist.
 
#13
P

Pseiko

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
813
[...]weil hier ja die Meinung vertreten wird, XP wäre 1 Tag nach dem Ende des Supports, also ab dem 08.04. die Drecksschleuder schlechthin.
Aus: http://www.winboard.org/artikel-news/2462-windows-xp-ist-laut-experten-eine-tickende-zeitbombe.html
Edit: Wirklich kritisch wird es doch eh erst, wenn man seinen Browser / Flash nicht mehr updaten kann. Solange dort XP noch supportet wird ist doch alles halb so schlimm.
Nur so viel von mir. Ich verziehe mich dann mal wieder von der Spielwiese der XP-Gläubigen... Alles bleibt Super ! :up
 
#14
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
Sicherheitsupdates, hin oder her.
OK, damit werden Sicherheitslücken geschlossen,
gleichzeitig wieder welche neu erschaffen.
Soviel zum einen.
Wenn man zugrunde legt, aus wieviel Gigabyte Dateien ein Windows besteht,
bzw. Programmcode zugrunde liegen, kann sich jeder normalsterblicher zusammenreimen,
wieviel Sicherheitslücken in Windows stecken, die noch garnicht festgestellt wurden, bzw. überhaupt irgendwann festgestellt werden.
Also wird hier mehr oder weniger alles überbewertet.
Das heißt nicht, daß man generell bei XP bleiben soll, somit sei das mal von mir gesagt,
aber jetzt zu sagen, schnell, schnell, du mußt jetzt sofort wechseln, ist reine Angstmacherei.
Wenn es Hacker tatsächlich auf Sicherheitslücken richtig abgesehen hätten,
dann müßten wir uns hier, ernsthaft über ganz andere Dinge unterhalten,
ob ein Einsatz von Windows überhaupt noch befürwortet werden könnte.
Die Zeit investiert kein Hacker der Welt. Viren werden hauptsächlich mit Baukastenprinzip zusammengeschustert.
 
#15
Slayer10061977

Slayer10061977

Dabei seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Ort
Lübeck
...
Die Zeit investiert kein Hacker der Welt. Viren werden hauptsächlich mit Baukastenprinzip zusammengeschustert.
Das mag zutreffen wenn unbedarfte "dumme" Scriptkiddies am Werke sind, doch "echte" mit krimineller Energie ausgestattete Hacker für die ist es eine Art Sport

a) neue Sicherheitslücken zu finden

b) diese auch mit selbst programmierten (und nicht nur im Baukasten zusammen geklickt!) Schad-Code auszunutzen!
 
#16
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
Auch da geb ich dir recht.
Nur was hat dieser davon ???
Er weiß daß es da draußen infizierte Rechner gibt,
darüber kann er sich dann freuen, wenns ihm Spaß macht.
Bei krimineller Energie spreche ich über staatliche Spionage, das macht aber schon die NSA.
oder Erpresserviren, wenn er Kapital daraus schlagen will. Somit wären wir wieder bei den Drive by Download Attacken, (geringster Aufwand bei maximaler Ausbeute) was über Browser erfolgt, das kann ja nur das Ziel sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
DarkspyLady

DarkspyLady

Dabei seit
29.04.2010
Beiträge
433
Okay, und wie kommen diese Scriptkiddies an meinen (XP)Rechner ? Ich bin der Meinung, solange ich mich auf sicheren Seiten befinde/surfe, kann meinem (unsicheren) XP nichts passieren, denn es muss ja eine Verbindung geben. Irgendwer muss wissen , das diverse Sicherheitslücken in meinem Windows XP vorhanden sind, die derjenige ausnutzen kann. Ich frage mich jetzt, oder euch, wie kommt hier eine Verbindung zustande, wenn ich mich nur auf sicheren Seiten wie Winboard, Yahoo oder Chip befinde.....
 
#18
S

Schnick-Schnack

Gast
@Schnick-Schnack

Den Test jetzt gemacht zu haben, war ein Fehler !
Jetzt gibt es ja noch die Sicherheitsupdates...
Den hättest du jetzt am 09.04. machen müssen,
weil hier ja die Meinung vertreten wird,
XP wäre 1 Tag nach dem Ende des Supports, also ab dem 08.04. die Drecksschleuder schlechthin.
Falsch ... beachte bitte den Bereich nach der gepunkteten Doppellinie !!!

Bei diesem Test hatte der PC NUR das XP-Prof.-sp3 drauf (wegen Avast , fordert min. sp3) .

Demnach hatte der PC einen Softwarestand des BS / OS von ca. Mai oder Juni 2008 .

Es wurden für diesen Test KEINE weiteren Sicherheitspatches oder BS-Updates installiert , die NACH dem sp3 bis Heute für die XP heruasgekommen sind .

Lediglich die Sicherheitsprogramme waren Up-to-Date .

Demnach war das Betriebssystem seit ca. 5,75 Jahren überaltert , und müsste demnach absolut anfällig gewesen sein .

Der Test ist natürlich nicht representativ bzw. spiegelt nicht das allgemeine Onlineverhalten wieder , aber zeigt doch recht beeindruckend , das die xp wahrscheinlich u. V. nach dem 08.04.2014 nicht unbedingt gleich Schrott sein wird , nur weil man bis z. B. 08. oder 07.04.2014 Sicherheitsupdates (Support) bekommt .

........................................................................................................................................................................................

...Das heisst, auch ein Windows XP nach dem 08.04.14 ist weiterhin sicher, insofern ich mich auf sicheren Seiten befinde. Zumindest denke ich das, einmal abgesehen davon, das grosse Seiten wie beispielsweise Winboard oder Chip oder Yahoo gehackt werden um dort einen Schadcode einzufügen. Denn das ist das einzige (Rest)Risiko, das ich in Kauf nehmen muss. Für alles andere bin ich selber verantwortlich.
FALSCH !!!

Daher kann ich mich der Ironie von @Andy nur uneingeschränkt anschließen .

Aber das mit der "Eigenverantwortung" (Auszugszitat: ...bin ich selber verantwortlich....) ist schon richtig :up

1.) NICHTS ist im Internet wirklich Sicher .
Selbst angeblich "sichere" Seiten könne u. V. "Dreckschleudern" sein , ohne das die eigentlichen Verantwortlichen etwas davon wissen .

Auch "saubere" Internetseiten können gehackt und somit gegen den Willen und Wissen der Verantwortlichen / Betreiber missbraucht werden .

2.) Die XP wird über kurz oder lang anfälliger , das steht def. außer Frage .
Die XP ist auch was die Software-Struktur des Betriebssysstems angeht , modernern Betriebssystemen weit weit unterlegen .
Das gilt für Sicherheit / Stabilität / Funktionalität / etc.

3.) Das eMail Verhalten des Users ist auch sehr entscheident , was die Sicherheit eines PC´s angeht .
Thema: NICHT unbedingt jede Mail öffnen , schon garnicht wenn man den Absender nicht kennt , und selbst das ist keine 100%ige Garantie .
Eine 100%ige Garantei wird es wohl aller Wahrscheinlichkeit im Bereich der EDV nie geben .
Im eMail Programm sollte def. das autoamtische darstellen von Bild-Dateien oder das automatische ausführen Datei-Anhängen deaktiviert sein .

4.) Sicherheitsprogramme schützen nicht vor Dummheit der Nutzer !!!!
Sollten aber bitte wenigstens Up-to-Date gehalten werdfen ,
denn ansonsten sind die recht Unsinnig bis wertlos im Kampf gegen Schädlinge .

5.) Irgendwann (in naher Zukunft) werden Sicherheitsprogramme NICHT mehr auf der XP laufen .

Und das ist dann der Moment , wo man sich wirklich im Klaren sein sollte / müsste , das langsam Zeit ist , auf etwas "moderneres" zu wechseln .

Wichtig: Up-to-Date gilt auch für TREIBER und Flash / Java / Adobe AIR / Silverlight / NET.Framework / etc. , gilt auch für dieverse Programme .

Ein System muss gepflegt werden ..... ;)

..................................................................................................................................................

Das man nun nicht unbedingt auf die "9" warten sollte , versteht sich von selbst .

Das MS ein begründetes Interesse darant hat , basierend der Tatsache , das der Support von XP nun bald endet ,

den Usern die evtl. 8 / 8.1 schmackhaft zu machen ist verständlich ;) .

Denn so lässt sich auch der schleppende Marktanteil (Global in %) der 8 / 8.1 puschen .

Wer aber nun nicht die 8 / 8.1 nutzen will , und auch nicht bis zur 9 warten möchte , ist mit Vista sp2 oder 7-sp1 gut bis sogar sehr gut bedient .

Die 7 soll ja wohl den Support bis ca. 2020 erhalten .

Wichtig ist dabei nur , das die XP auf keinen Fall als SICHER im Sinne von Sicher anzusehen ist .

Dafür ist die XP einfach zu alt .

Dennoch ist die xp "noch" brauchbar .

ja ja ... :blush ist ein kleines Paradoxon , und daher auch verwirrend .

Es kommt aber auch darauf an , wie oder wo man sie dann einsetzt , und wie der User mit "ihr" umgehen wird .

Man kann dbzgl. keine genauen Prognosen geben .

Es sollte einfach eine vernunftsorientierte Entscheidung sein , auf ein moderners bzw. noch mit Support versehenem Betriebssystem zu wechwseln .

Denn es dient ja auch der eigenen Sicherheit .

Und die sollte einem der Umstieg auf ein moderneres und sicheres OS wert sein .

Aber selbst ein modernes oder modernstes Betriebssystem bietet keine 100%igen Schutz .

Der größte Unsicherheitsfaktor (Sicherheitsproblem) ist der User / Userin , der / die die Tastatur & Maus bedient .

Und das ist Fakt .... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
@ DarkspyLady

Ich würde heute auch noch mit XP arbeiten, mal davon abgesehn.
Aber der ganze Update-Wahnsinn ist/war nicht mehr akzeptabel,
da werkelte die Festplatte ununterbrochen 2 Stunden unter Volllast,
Die CPU konstant bei 85-100 %, da wurde mein PC mehr beansprucht, als ein neuestes Spiel zu spielen,
ja und das beste kommt noch. Nach den 2 Stunden hatte er noch kein einziges Update gefunden.
Nee, das wars für mich.

Ich würde noch eine andere These in den Raum stellen.
Wie wäre es, in deinem Fall, Virtual Box unter XP zu installieren,
und in diesem nochmal Windows XP zu installieren.
Surfen dann nur noch über Virtual Box. Kannst ja dann einen Ordner freigeben.
Darin landen dann die Downloads, und sind beim beenden von Virtual Box noch vorhanden.
Auf jeden Fall wäre das sicherer, als so normal zu surfen.
Die virtuelle Maschine würde ich dann nach dem Surfen immer verwerfen,
so hättest du immer das XP, welches du installiert hättest.
 
#20
DarkspyLady

DarkspyLady

Dabei seit
29.04.2010
Beiträge
433
1.) NICHTS ist im Internet wirklich Sicher .
Selbst angeblich "sichere" Seiten könne u. V. "Dreckschleudern" sein , ohne das die eigentlichen Verantwortlichen etwas davon wissen .

Auch "saubere" Internetseiten können gehackt und somit gegen den Willen und Wissen der Verantwortlichen / Betreiber missbraucht werden .
Greift aber hier nicht mein Virenscanner mit aktuellen Virensignaturen ?

@ DarkspyLady

Ich würde heute auch noch mit XP arbeiten, mal davon abgesehn.
Aber der ganze Update-Wahnsinn ist/war nicht mehr akzeptabel,
da werkelte die Festplatte ununterbrochen 2 Stunden unter Volllast,
Die CPU konstant bei 85-100 %, da wurde mein PC mehr beansprucht, als ein neuestes Spiel zu spielen,
ja und das beste kommt noch. Nach den 2 Stunden hatte er noch kein einziges Update gefunden.
Nee, das wars für mich.
Das hing doch aber mit einem WindowsUpdate Fehler seitens Microsoft zusammen....
 
Thema:

Windows XP-User sollen laut Microsoft nicht bis Windows 9 warten

Windows XP-User sollen laut Microsoft nicht bis Windows 9 warten - Ähnliche Themen

  • view add remote windows users in file and folders security settings

    view add remote windows users in file and folders security settings: Hello everybody, I have a computer on a widows network which hosts some folders and files for other computers on the network. I have that...
  • Windows 10 Default0-User

    Windows 10 Default0-User: Ich habe seit Windows 10 SAC1607 immer wieder sporadisch das Problem, dass ein Userprofil für einen Benutzer namens „DefaultUser0“ erzeugt wird...
  • "C:\Users\[Username]\AppData\Local\Microsoft\Windows\History\History.I E5\mms"

    "C:\Users\[Username]\AppData\Local\Microsoft\Windows\History\History.I E5\mms": Hallo, ich finde keinerlei Informationen über die o.g. Dateien, selbst bei anderen Communitys konnte man mir nicht helfen. Die Datei(en) macht...
  • Windows 10 - User sollen durch die kommenden Features (Redstone) völlig zum Ausflippe

    Windows 10 - User sollen durch die kommenden Features (Redstone) völlig zum Ausflippe: Bislang hält sich Microsoft bezüglich neuer Windows-10-Features recht verschlossen, so dass aktuell nicht vorauszusagen ist, welche Neuerungen mit...
  • GELÖST Windows 7 VNC Server - User sollen den nicht sehen und beenden können

    GELÖST Windows 7 VNC Server - User sollen den nicht sehen und beenden können: Hi. Kann mir jemand sagen, wie man auf Windows 7 einen VNC Server installiert, der bei Boot für jeden Benutzer gestartet wird und die Benutzer...
  • Ähnliche Themen

    Oben