Windows Vista SP1: Erscheint später, wegen von Google gewünschten Änderungen

Diskutiere Windows Vista SP1: Erscheint später, wegen von Google gewünschten Änderungen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Das Service Pack 1 für Windows Vista wird später erscheinen als ursprünglich geplant. Auslöser sind die Änderungen, die an der in Vista...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10




Das Service Pack 1 für Windows Vista wird später erscheinen als ursprünglich geplant. Auslöser sind die Änderungen, die an der in Vista integrierten Desktop-Suche vorgenommen werden müssen. Diese hatte Google erfolgreich durchgesetzt.

Microsoft hatte sich überraschend bereit erklärt, die in Windows Vista integrierte Suchfunktion nach der Kritik seitens Google zu ändern. Diese Änderungen sollen mit dem Service Pack 1 für Windows Vista durchgeführt werden, was wiederum zu einer Verzögerung des Release führt.

Ursprünglich sollte das Service Pack 1 für Windows Vista noch in diesem Jahr und kurz nach dem Erscheinen von Windows Server 2008 zur Verfügung gestellt werden. Der revidierte Plan sieht nun vor, dass in diesem Jahr eine Beta-Version des Service Pack 1 erscheinen soll. Erst 2008 wird dann die finale Version folgen.

Das Service Pack 1 wird das Verhalten der in Windows Vista integrierten Desktop-Suche ändern. Diese wird nicht mehr fest im Betriebssystem verankert sein, sondern sich wie andere Applikationen, beispielsweise Internet Explorer oder Windows Media Player, verhalten. Auf Wunsch können Anwender dann entweder die mitgelieferte Desktop-Suche nutzen oder die eines Drittherstellers, wie beispielsweise die von Google. Die selbe Möglichkeit werden auch die PC-Hersteller haben, die künftig festlegen dürfen, mit welcher Desktop-Suche der von ihnen ausgelieferte Rechner ausgestattet sein soll.

Die gewünschte Desktop-Suche wird sich öffnen, sobald der Anwender auf "Suchen" im Startmenü klickt. Im Suchfenster vom Windows Explorer bleibt dagegen Microsofts Suche auch weiterhin aktiv. In diesem Bereich wird Microsoft es also keinem Dritthersteller gestatten, seine Software zu platzieren. Auf Wunsch können Dritthersteller aber einen Link neben dem Sucheingabe-Fenster positionieren, der dann zu ihrem Produkt führt und also beispielsweise die Desktop-Suche von Google öffnet. Das bedeutet aber auch, dass Microsofts Suche auch weiterhin im Hintergrund aktiv bleibt, den sonst könnte sie keine Ergebnisse mehr liefern. Damit die Performance aufgrund zweier laufender Suchdienste nicht allzu sehr beansprucht wird, erhalten die Dritthersteller seitens Microsoft technische Informationen darüber, wie die Suchdienste möglichst ressourcenfreundlich im Hintergrund tätig sein können.

Quelle: IDG Magazine Media Verlag GmbH/PC-Welt Online
 
#2
katerberlin

katerberlin

WIN7 ist gut.
Dabei seit
05.11.2006
Beiträge
380
Ort
Fürstenwalde/Spree
Na ja, ist ja auch nicht so tragisch. Werde aber auf Google-Desktop verzichten. Meine Daten erhalten die nicht. Nur Schade, dass dadurch die Auslieferung von SP1 verzögert wird.
 
#3
J

Justin Credible

Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
51
Na klar liegt das an den von Google geforderten Änderungen ;-)

*SCNR*
 
#4
B

Benutzer

Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
251
Diese wird nicht mehr fest im Betriebssystem verankert sein, sondern sich wie andere Applikationen, beispielsweise Internet Explorer oder Windows Media Player, verhalten.
Ist der Internet Explorer immer noch so tief im System wie früher?

Oder wurde das in Vista angepasst?
 
#6
K

KS_2007

Gast
Endlich hört MS mal auch auf Google. Wenn es so weiter geht, wird alles zwischen MS und den anderen besser
 
#8
M

MvSt1234

Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
1.060
Alter
45
Ort
Dorsten
Ich find das traurig.
Das zeigt welche Macht Google mittlerweile besitzt. Die zwingen M$ zur Änderung des OS Vista, und das nur weil die Google eigene Desktop Search Funktion unter Vista nicht läuft???

Ich benutze die Google Desktop Search eh nicht.
Ich finde es auch mittlerweile eine Frechheit das diese in immer mehr Programmen mit zu Standard Installation gehört. Wer da nicht aufpasst hat sie installiert.

So kann man auch seine Macht erweitern. Einfach den User zwingen etwas zu nutzen was er gar nicht haben will!
 
#9
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Google geht in vielen Dingen einfach zu weit!! :thumbdown
Ich denke da zb. auch gerade an dieses Street-View,ich hoffe es kommt nie nach Deutschland.Das ist eindeutig ein Eingriff in die Privatsspäre und ich finde sowas nicht mehr zum lachen.
Da kann ja jeder jeden bespitzeln und Voyeure und das ganze Pack kommen auf ihre Kosten!!Das kanns echt nicht sein...-schimpf-
 
#10
M

MvSt1234

Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
1.060
Alter
45
Ort
Dorsten
Googler erinnert mich an die Methoden von M$ zur verbreitung und festigung der eigenen Programme.

Mich wundert das da niemand den Riegel vorschiebt und dem Gebaren mal einhalt gebietet.

Es heißt immer nur: Ihr müsste diese Software ja nicht benutzen.
Schön, aber warum wird dann der Versuch unternommen mich zu zwingen diese zu installieren????
 
#11
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Da hast du vollkommen Recht mit @MvSt1234
 
#12
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Ich find das traurig.
Das zeigt welche Macht Google mittlerweile besitzt. Die zwingen M$ zur Änderung des OS Vista, und das nur weil die Google eigene Desktop Search Funktion unter Vista nicht läuft???
So ist es. MS darf andere Anbieter nicht zu weit blockieren, was die Kompatibilität verschiedener Elemente des Betriebssystems angeht. Dazu gehören u.a. der Mediaplayer und die Desktopsuche. Natürlich ist niemand gezwungen, die Google-Desktopsuche zu benutzen und ich würde es keinem empfehlen, aber rechtmäßig muss die Möglichkeit bestehen, das Tool zu installieren, da MS ansonsten einen Wettbewerbsvorteil hätte.

Googler erinnert mich an die Methoden von M$ zur verbreitung und festigung der eigenen Programme.
Die haben halt schnell gelernt. :)
 
#13
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
Also soweit ich dass mitbekommen habe, gibt es nach wie vor keine Release-Angabe für SP1, komisch, dass da etwas verschoben werden können soll.
 
#14
D

Darth Sandmann

Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
1.279
Ort
Duisburg, NRW
So ist es. MS darf andere Anbieter nicht zu weit blockieren, was die Kompatibilität verschiedener Elemente des Betriebssystems angeht. Dazu gehören u.a. der Mediaplayer und die Desktopsuche. Natürlich ist niemand gezwungen, die Google-Desktopsuche zu benutzen und ich würde es keinem empfehlen, aber rechtmäßig muss die Möglichkeit bestehen, das Tool zu installieren, da MS ansonsten einen Wettbewerbsvorteil hätte.
Ich sehe das ein bisschen anders!! Windows hat das Betriebssystem gamcht und deswegen darf Windows auch alles damit machen was es will!! Wenn das Google nicht passt sollen sie ein eigenes Betriebssystem machen!!

MfG
Darth Sandmann
 
#15
jerrymaus

jerrymaus

Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Ort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:cheesy Für mich erst mal ein weiterer Grund auf den Einsatz von Vista zu "verzichten"! Da wird im Laufe der Zeit noch wesentlich mehr "auftauchen" was den User ausspioniert und Daten an den einen oder anderen "überträgt"!
Nein meine Herren und Damen, mit mir nicht!:thumbdown
Abwarten und Tee trinken, es wird schon noch Tools geben, die dem ganzem "Geschnüffele" einen Riegel vorschieben werden!


gruß

jerrymaus:sing
 
#17
H

Hora

Dabei seit
19.03.2007
Beiträge
7
das nervt ungemein, jetzt werden die anwender wiederrum bestraft weil google einen fuerz quer sitzen hat. :thumbdown

das ist doch super praktisch, eine direkt vorhande suchfunktion, ohne dass man ständig andere tools hernterladen und installieren muss. warum muss man andere software benutzen wenn das betriebssystem schon alles bereit stellt, diese ewige diskussion nervt und nervt und nervt. :wut:wut :mad

wer unbedingt ein alternativer sein muss, kann ja trotzdem google desktop search verwenden, obwohl vista sein eigenes tool an bord hat. aber einige menschen leben nach dem prinzip "warum einfach wenn es auch schwierig geht"....
 
Thema:

Windows Vista SP1: Erscheint später, wegen von Google gewünschten Änderungen

Windows Vista SP1: Erscheint später, wegen von Google gewünschten Änderungen - Ähnliche Themen

  • Hinweise zum Supportende von Windows Vista SP1

    Hinweise zum Supportende von Windows Vista SP1: Am 12.07.2011 endet der Support für Windows Vista mit Service Pack 1. Was das genau bedeutet und welche Optionen Sie haben, falls das...
  • Hinweise zum Supportende von Windows Vista SP1

    Hinweise zum Supportende von Windows Vista SP1: Am 12.07.2011 endet der Support für Windows Vista mit Service Pack 1. Was das genau bedeutet und welche Optionen Sie haben, falls sich das...
  • GELÖST Windows Vista SP1 lässt sich nicht installieren

    GELÖST Windows Vista SP1 lässt sich nicht installieren: Moin Moin, ich hab ein kleines Problem.. Vista SP1 64-Bit lässt sich nicht vernünftig installieren. Am Ende der Installation gibt er eine...
  • Windows Media Center startet nicht (Vista 32Bit SP1)

    Windows Media Center startet nicht (Vista 32Bit SP1): Hallo miteinander! Komme mal gleich zur Sache.. Ich habe auf einem neuen Rechner (Original) Win Vista 32Bit SP1 installiert. Nachdem alles...
  • Programme (Winmail,Windows Update, ...) hängen sich auf

    Programme (Winmail,Windows Update, ...) hängen sich auf: Hi, ich hab ein kleines Problem mit meinem Laptop (Vista SP1). Seit mitte der Woche hab ich das Problem das Systemprogramme und auch "normale"...
  • Ähnliche Themen

    Oben