Windows Vista: Ratgeber: Auto-Install-DVD mit Service Pack 1 anlegen

Diskutiere Windows Vista: Ratgeber: Auto-Install-DVD mit Service Pack 1 anlegen im Vista - Allgemeines Forum im Bereich Windows Vista Forum; Windows Vista unterstützt die Integration von Service Pack 1 in die eigenen Setup-Dateien nicht mehr - eigentlich. Bereits in der PC-WELT-Ausgabe...
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
8.630
Alter
38
Standort
In Windows Nr. 10




Windows Vista unterstützt die Integration von Service Pack 1 in die eigenen Setup-Dateien nicht mehr - eigentlich. Bereits in der PC-WELT-Ausgabe 4/08 ab Seite 64 haben wir einen Weg beschrieben, wie Sie es trotzdem bewerkstelligen. Inzwischen haben wir eine deutlich einfachere Methode recherchiert, mit der Sie die erstellte Vista-Setup-DVD auch noch bequem an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Mit der Freeware Vlite legen Sie mit wenigen Klicks eine speziell angepasste Vista-Installations-DVD an, die sich auf Wunsch auch noch vollautomatisch installieren lässt. Der Clou dabei: Die aktuelle Version von Vlite kann auch das Service Pack 1 in die Setup-Dateien integrieren. Um Vlite nutzen zu können, muss das .Net Framework 2.0 installiert sein (standardmäßig bei Vista enthalten. Quelle wählen: Nach der Installation von Vlite starten Sie das Tool und installieren nach Aufforderung den "WIM-Filter", der nicht automatisch eingerichtet wird. Im ersten Dialog können Sie die Bedienerführung des Tools über "Language" auf "Deutsch" umstellen. Klicken Sie dann auf "Durchsuchen", und wählen Sie das Laufwerk aus, in dem die Vista-DVD liegt. Im nächsten Schritt werden Sie aufgefordert, einen Ordner anzugeben, in den der gesamte Inhalt der DVD kopiert werden kann. Achten Sie darauf, dass mindestens 4 GB auf dem Ziellaufwerk frei sind. Ist der Kopiervorgang abgeschlossen, wählen Sie Ihre Vista-Variante aus und klicken auf "Weiter".

Funktionen wählen: Im nächsten Dialog legen Sie fest, welche Anpassungen Vlite im weiteren Verlauf vornehmen soll. Aktivieren Sie in jedem Fall die Klickbox neben "Servicepack Integration", um die SP-1-Datei einzubinden. Mit der Option "Integration" können Sie zusätzlich weitere Updates, Treiber oder Sprachpakete einbauen. Aktivieren Sie "Komponenten" - so können Sie Vista-Zusatz-Software ausklammern, die eigentlich automatisch mitinstalliert wird. Das macht das System schneller. Über "Tweaks" legen Sie vorab einige Standardeinstellungen im System fest. Die Option "Unbeaufsichtigtes Setup" sollten Sie einschalten, wenn Sie eine DVD erzeugen möchten, die Vista ohne weitere Rückfragen installiert. Aktivieren Sie am besten alle Optionen inklusive der letzten ("ISO erstellen"), um die neue DVD im Anschluss gleich brennen zu können. Klicken Sie dann auf "Weiter".

Service Pack 1 integrieren: Falls Sie das Service Pack 1 noch nicht haben, müssen Sie es sich herunterladen. Die Variante für die 32-Bit-Versionen von Vista finden Sie über www.pcwelt.de/sp1 (434 MB), die 64-Bit-Version über www.pcwelt.de/s64 (726 MB). Die Vlite-Programmierer empfehlen, vor der nun folgenden Aktion eventuell laufende Antiviren-Software zu deaktivieren. Nach dem Download klicken Sie in Vlite auf "Auswählen" und öffnen die Service-Pack-1-Datei. Die Integration in die Setup-Dateien dauert - je nach PC - 30 bis 90 Minuten, der Rechner reagiert in dieser Zeit möglicherweise stellenweise scheinbar nicht mehr. Warten Sie einfach ab. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf "Weiter".
Treiber & Co. einbinden: Im nächsten Schritt können Sie zusätzliche Hotfixes, Treiber oder Sprachpakete integrieren. Klappen Sie dazu die jeweilige Registerkarte auf, und gehen Sie dort auf "Aktivieren". Dann klicken Sie auf "Hinzufügen" und wählen das entsprechende Paket aus. Nachdem Sie alles eingebunden haben, klicken Sie auf "Weiter".

Komponenten wählen

Nun erscheint ein Zwischendialog, in dem Sie auf der Registerkarte "Fähigkeiten" und "Programme" die Windows-Komponenten auswählen müssen, die Sie auf jeden Fall nutzen möchten. Dieser Schritt ist nötig, damit Sie im weiteren Verlauf nicht aus Versehen etwas deaktivieren, was Sie doch brauchen. Bestätigen Sie Ihre Entscheidung mit "OK".Zurück im Hauptdialog können Sie nun aus der Liste der angebotenen Komponenten all das auswählen, was Sie nicht benötigen (etwa Media Center, Movie Maker, ...). Nachdem Sie alle gewünschten Klickboxen aktiviert haben, klicken Sie auf "Weiter".
Einstellungen verändern: Im vorletzten Konfigurationsdialog können Sie vordefinieren, ob die Benutzerkontensteuerung (UAC) an oder aus sein soll, welches Energieschema später gelten wird und welche Dateien im Explorer angezeigt werden sollen. Optional legen Sie weitere Standard-Parameter fest.
Automatisch installieren: Damit Vista sich ohne weitere Rückfragen installieren lässt, müssen Sie jetzt entweder die Seriennummer eingeben oder die Klickbox "Seriennummer überspringen" aktivieren. Nachdem Sie auch alle weiteren Angaben gemacht haben, wechseln Sie auf die Registerkarte "Regional", aktivieren die Option "Angepasst" und wählen für Ihr System gültige Werte aus den Drop-down-Listen aus.

Nachdem Sie alle Einstellungen abgeschlossen haben, klicken Sie auf "Anwenden", um die Änderungen in die Setup-Dateien zu schreiben. Der Vorgang kann je nach Umfang der Anpassungen einige Zeit daueren. Wählen Sie im folgenden Zwischendialog "Eine neu erstellen" und bestätigen mit "OK". Der Vorgang kann einige Minuten dauern. DVD-Abbild erstellen und brennen: Nach einem letzten Klick auf "Weiter" können Sie aus den neuen Setup-Dateien ein Image erstellen und dieses brennen. Wählen Sie dazu als Modus zunächst "Image erstellen", und klicken Sie dann auf "ISO erstellen". Ist der Vorgang
abgeschlossen, gehen Sie in derselben Drop-down-Liste auf die Option "Image brennen", wählen daneben Ihr Brenner-Laufwerk, legen einen DVD-Rohling ein und klicken auf "Brennen". Fertig ist Ihre Vista-SP1-Setup-DVD!

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Windows Vista: Ratgeber: Auto-Install-DVD mit Service Pack 1 anlegen

Windows Vista: Ratgeber: Auto-Install-DVD mit Service Pack 1 anlegen - Ähnliche Themen

  • Fakten und Entwicklungen bei Windows - Ratgeber: Windows XP, Vista: Und was dann?

    Fakten und Entwicklungen bei Windows - Ratgeber: Windows XP, Vista: Und was dann?: News von DiableNoir Kein Witz: XP wird 2014 Freeware. Vista ist gut, hat aber keinen guten Ruf. Windows 7 soll besser werden, ist aber nur ein...
  • Windows 7 - Ratgeber: Sieben Fragen und Antworten zum Vista-Nachfolger

    Windows 7 - Ratgeber: Sieben Fragen und Antworten zum Vista-Nachfolger: Die neue Version von Windows, Windows 7, soll Anfang 2010 auf den Markt kommen. PC-Welt erklärt Ihnen, was Sie schon heute darüber wissen müssen...
  • [EU/CH] Vollzugriff auf jeden Vista-PC: Ratgeber: Gewaltige Sicherheitslücke in Windows Vista

    [EU/CH] Vollzugriff auf jeden Vista-PC: Ratgeber: Gewaltige Sicherheitslücke in Windows Vista: Grösser? Aufs Bild klicken Diese Sicherheitslücke hat Microsoft übersehen: Mit einer Live-CD bewaffnet kann jeder Ihr Vista ohne Anmeldung mit...
  • Ratgeber: XP und Vista: Der Weg zum besseren Windows

    Ratgeber: XP und Vista: Der Weg zum besseren Windows: Windows XP und Vista laufen, allerdings nicht optimal. Sie kommen nicht an vertraute Einstellungen heran, und manches funktioniert nicht so, wie...
  • Ratgeber: Windows XP- und Vista: Abwechslung durch Widgets

    Ratgeber: Windows XP- und Vista: Abwechslung durch Widgets: Widgets sind nützliche Gratishelfer im Computeralltag. Die kleinen Programme sind flott installiert und verwandeln den XP- und Vista-Desktop in...
  • Ähnliche Themen

    Oben