Windows Vista Beta 2 nicht auf Heft-DVDs!

Diskutiere Windows Vista Beta 2 nicht auf Heft-DVDs! im IT-News Forum im Bereich IT-News; Eine schlechte Nachricht: Es wird vorerst seitens Microsoft keine Fassung von Windows Vista Beta 2 für Heft-DVDs von PC-Magazinen geben. Das war...
#1
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Eine schlechte Nachricht: Es wird vorerst seitens Microsoft keine Fassung von Windows Vista Beta 2 für Heft-DVDs von PC-Magazinen geben. Das war auf einem Vista-Event zum CPP-Start am Montag abend in München seitens Microsoft zu vernehmen.

Noch vor wenigen Wochen hieß es seitens Microsoft, dass so etwas geplant sei. Die Pläne wurden aber anscheinend mittlerweile revidiert. Anzunehmen ist, dass Microsoft so die Verteilung der Beta völlig unter Kontrolle behalten möchte, damit wirklich nur die Anwender die Software testen, die sich darüber im Klaren sind, was es bedeutet, die Beta eines Betriebssystems zu installieren. Inklusive aller damit verbundenen Gefahren.

Wer sich also für das Testen des Betriebssystems interessiert, muss es sich herunterladen oder - wem der über 4 GB große Download abschreckt - die DVD bei Microsoft bestellen. Jeder, der die Beta 2 testet, erhält später auch den RC 1 und kann insgesamt bis Mitte 2007 Windows Vista testen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass Windows Vista Beta 2 aktiviert wird.

Besonders viel Feedback erhält Microsoft zum Thema Benutzerkontenschutz (UAC, User Account Control). Viele Anwender beklagen sich darüber, dass Vista zu oft eine Bestätigung des Anwenders benötigt, bevor ein Befehl ausgeführt wird. Bei einigen Anwendern wird dabei der Bildschirm kurz schwarz oder verdunkelt sich. Beides ist auf die Grafikkartentreiber zurückzuführen und wird seitens der Grafikkartenhersteller noch nachgebessert. Insgesamt wird Microsoft auf das Feedback der Anwender zum Thema UAC hören und es verbessern. Für die kommenden Versionen wird vorab versprochen, dass UAC weniger oft zuschlägt.

Eine Entscheidung ist allerdings schon gefallen: Derzeit lässt sich UAC noch in der Beta 2 durch einen Trick abschalten. In der finalen Version wird dies - so jedenfalls der aktuelle Stand - nicht möglich sein.

Was 64-Bit-Vista angeht, sind die Hardware-Hersteller gefragt, die passenden Treiber für Geräte zu liefern, die Vista von Haus aus nicht unterstützt. Das wird laut Angaben von Microsoft auch definitiv geschehen, denn die Hardware-Hersteller seien froh, dass endlich für die Masse ein 64-Bit-Windows auf den Markt kommt. Abzuwarten bleibt, ob auch für ältere Geräte Treiber ausgeliefert werden oder ob die Hardware-Hersteller die Gelegenheit nutzen, um die Kunden dazu zu bewegen, neue Geräte zu kaufen. Im Gegensatz zur 32-Bit-Fassung lassen sich beim 64-Bit-Vista nur zertifizierte Treiber installieren.

QUELLE: PCWELT.DE
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATWas 64-Bit-Vista angeht, sind die Hardware-Hersteller gefragt, die passenden Treiber für Geräte zu liefern, die Vista von Haus aus nicht unterstützt. Das wird laut Angaben von Microsoft auch definitiv geschehen, denn die Hardware-Hersteller seien froh, dass endlich für die Masse ein 64-Bit-Windows auf den Markt kommt. Abzuwarten bleibt, ob auch für ältere Geräte Treiber ausgeliefert werden oder ob die Hardware-Hersteller die Gelegenheit nutzen, um die Kunden dazu zu bewegen, neue Geräte zu kaufen. Im Gegensatz zur 32-Bit-Fassung lassen sich beim 64-Bit-Vista nur zertifizierte Treiber installieren. [/b]
Na das wird dann noch Spaß geben,bin mal gespannt wie sich diese Sache weiter entwickelt.
 
#3
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Ich finde diesen Zug von M$ sowieso total kapitalistisch.

Das mit der Treibersignierung ist nicht einmal so schlecht. Allerdings will ich nur gewarnt werden und den Treiber trotzdem installieren können.

Das ist eine Zumutung für die Hardware-Hersteller, besonders für die Kleineren und im Endeffekt auch für die Komsumenten die dann alles ausbaden können, weil die Hälfte der Hardware deshalb nicht funktioniert.
 
#4
A

andreasm

Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
7
Ich finde immer mehr und mehr Gründe, die mich davon abhalten werden, Vista zu nutzen...

irgendwie wird jeder User scheinbar als generell "dumm und unvorsichtig " angesehen... doch ich weiß was ich tue und möchte nicht ständig von Meldungen genervt werden. Das kostet nur wertvolle Zeit.

In Win XP SP2 stört mich momentan auch eine Meldung, wenn ich eine .exe auf einem Netzlaufwerk öffnen möchte. Beim SP1 war das noch nicht.
 
#5
G

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
M$ war, ist und bleibt einfach nur sch***. Alles was die anpacken geht immer zu ungunsten der User.
Ich weiß echt nicht wie sich leute guten gewissens da noch Betriebsysteme von denen kaufen :sleepy
 
#6
msueper

msueper

Dabei seit
20.01.2005
Beiträge
1.634
Nur signierte Treiber ist doch keine Einschränkung, im Gegenteil. Ich finde das GUT. Zunehmend installieren sich Rootkits doch quasi als Treiber. Eine Signatur würde zumindest den "Dumme Jungenstreich" vereiteln.
Und ob man sich nun 4GB übers Netz zieht oder ewig auf die CD wartet, bleibt jedem selbst überlassen. Eine Heft-DVD hätte ich persönlich begrüßt, denn das Heft hätte ich definitiv gekauft. Aber 4GB lade ich nicht...
 
#7
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
33
Hallo? Nur signierte Treiber sind eine erhebliche Einschränkung! Bei großen Herstellern ist das zwar kein Problem, aber was ist bei kleinen? Ich finde die Treiberinstallation so, wie sie jetzt ist, gut; man wird bei nicht signierten Treibern gewarnt, kann sie aber trotzdem installieren, so muss das sein. Aber von Version zu Version wird echt immer alles "aus sicherheitsgründen" (dass ich nicht lache) umständlicher. Schon in XP nervt es doch einfach nur, dass man jedes Mal das Ausführen einer mit dem IE heruntergeladenen Datei bestätigen muss (habe das immer noch nicht deaktivieren können) und bei Vista wirds wohl noch schlimmer....
 
#8
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Es sollte während der Installation ein "Expert-Mode" geben, in dem alle Sicherheitsmechanismen je nach Können des Users abgeschaltet werden können. Oder einfach alle Meldung anzeigen lassen aber dem User auch klar den Hinweis geben, dass dies individuell eingestellt werden kann. MS sollte die Sicherheit nicht auf Kosten der Optionen machen, denn jeder hat einen Willen und nicht jeder will solche Meldung dulden. Sagt ja auch niemand, man kann den Timer des Backofen nicht abschalten... :D

Auf jeden Fall wieder guter Stoff für die Magazine wieder ihre Registy-Hacks vorzustellen um das Gedüüdel trotzdem auszumachen.
 
#9
Erebos

Erebos

Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
60
Alter
37
Typisch Microsoft...

Kann mich jdr_85 nur anschließen. Unter Windows XP sind zurzeit die Hälfte meiner Treiber nicht signiert. Wenn ich diese nicht hätte installieren können, dann befände ich mich jetzt zum Teil in der "Steinzeit" und müsste meinen Laptop und großen Einschränkungen nutzen. Vor allem bei On-Board-Grafikarten auf Laptops ist der Treiber-Support misserabel. Die einzige Lösung sind da zum Teil nicht signierte Treiber. Ich finde das Microsoft seine Pflicht mehr wie erfüllt hat, wenn darauf hingewiesen wird, dass die Installation auf eigene Gefahr erfolgt. :deal

Ich finde, dass eine ziemliche Frechheit von Microsoft, den Anwendern jeden Hebel aus der Hand zu nehmen. Dieser Trend ist bei Microsoft schon lange zu beobachten und wird auch zukünftig anhalten. Am Ende haben dann sowieso wieder 98% aller User Windows Vista drauf... (und wenn nicht wird der Support eingestellt). Kein Wunder, dass die immer so weiter machen. :no

Trotz alledem werde ich mir die Beta mal ziehen und mir Windows Vista mal unvoreingenommen unter die Lupe nehmen. Sollte es mich nicht überzeugen, dann bleib ich zunächst bei Windos-XP und überlege mir den Umstieg auf ein Open-Source-Betriebssystem. :nana

Greetings Erebos
 
#10
T

Tikonteroga

Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Hallo,

das mit der Zertifizierung von Gerätetreibern kann man anders so sehen. Wenn das Betriebssystem vor der Installation von nicht-zertifizierten Gerätetreibern zwar warnt, die Installation aber zulässt, ist der Hersteller der entsprechenden Hardware und zugehörigen Gerätetreibern nicht verpflichtet, diese zertifizieren zu lasse.

Ist die Zertifizierung jedoch pflicht, dann werden die Hersteller ihre Hardware auf jeden Fall zertifizieren lassen, da sie nicht auf die Kunden die z. B. Windows Vista x64 benutzen, verzichten wollen.

Freut euch doch, dass ihr in Zukunft ein stabileres System haben werdet. Abstürze und Bluescreens sind nämlich in der Regel die Folge eines Hardware-Defekts oder fehlerhaften Treibern.

Ich vermute z. B. das meine W-LAN Karte (T-Sinus 154 pcicard) die Ursache dafür ist, dass ich meinen Computer nicht aus dem Standby Modus reaktivieren kann. Der Gerätetreiber ist 1. schon über 2 Jahre alt und nicht zertifiziert. Wäre die Zertifizierung pflicht, hätte ich das Problem mit dem Standby-Modus evtl. nicht. Die Telekom müsste Qualität ihrer Treiber soweit sichern, dass sie zertifiert werden, da die Telekom im Mainstream-Bereich hauptsächlich Kunden mit Windows bedient.

Gruß

Tikonteroga
 
#11
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT Freut euch doch, dass ihr in Zukunft ein stabileres System haben werdet. Abstürze und Bluescreens sind nämlich in der Regel die Folge eines Hardware-Defekts oder fehlerhaften Treibern.
[/b]
Was nützt einem ein superstabiles System,wenn du deine ganze Software praktisch wegschmeißen kannst und alles neu kaufen mußt,weil die alte Software nicht mehr richtig funktioniert.Das kanns ja echt nicht sein.
Nicht jeder hat den Pabst in der Tasche. :blink
 
Thema:

Windows Vista Beta 2 nicht auf Heft-DVDs!

Windows Vista Beta 2 nicht auf Heft-DVDs! - Ähnliche Themen

  • Multiboot Vista 32bit und Windows 7 (Beta Build 7000, deutsch)

    Multiboot Vista 32bit und Windows 7 (Beta Build 7000, deutsch): Hab Vista Business auf meinen Laptop laufen und hab Windows 7 (Beta Build 7000, deutsch) installiert.... plötzlich startete nur mehr Windows 7 und...
  • VISTA Treiber die mit Windows 7 Beta laufen [nicht laufen]!!!

    VISTA Treiber die mit Windows 7 Beta laufen [nicht laufen]!!!: VISTA Treiber die mit Windows 7 Beta laufen [nicht laufen] So werde mal hier jetzt ähnlich wie die Liste von Erli für die Programme, eine für...
  • Vista-Nachfolger: Windows 7 Beta 1 ist fertig

    Vista-Nachfolger: Windows 7 Beta 1 ist fertig: Den neuesten Gerüchten zufolge hat Microsoft die aktuelle Build von Windows 7 fertig gestellt. Mit ihrer Freigabe an ausgewählte Tester soll...
  • Windows Vista SP2 Beta, v. 113

    Windows Vista SP2 Beta, v. 113: Moinsen, ich habe das SP2-Beta, v.113 in einer VM installiert und muss sagen, dass ich begeistert bin. Der Grund liegt darin, dass Vista sich...
  • Ab 4.12: Windows Vista Service Pack 2 (Beta) dürfen alle testen (Update)

    Ab 4.12: Windows Vista Service Pack 2 (Beta) dürfen alle testen (Update): Microsoft hat eine Beta-Version des Service Pack 2 für Windows Vista für MSDN- und Technet-Abonnenten zum Download bereitgestellt. Ab Donnerstag...
  • Ähnliche Themen

    Oben