Windows: Speicherplatz freigeben durch Löschen von iPhone und iPad Backups und Updates

Diskutiere Windows: Speicherplatz freigeben durch Löschen von iPhone und iPad Backups und Updates im Software News Forum im Bereich News; Seit vorgestern kann das neue iOS 10 auf iPhone und iPad installiert werden. Der sicherste Weg für Windows-Nutzer ist der über iTunes und einen...
Seit vorgestern kann das neue iOS 10 auf iPhone und iPad installiert werden. Der sicherste Weg für Windows-Nutzer ist der über iTunes und einen PC. Doch bei der üblichen Vorgehensweise bleibt jede Menge Datenmüll zurück, doch mit wenig Aufwand und den richtigen Klicks kann man diesen beseitigen. Aus aktuellem Anlass veröffentlichen wir noch einmal unseren Ratgeber, der nützliche Tipps zum Thema enthält

26.05.2016, 11:52 Uhr:
Wer mehr oder weniger regelmäßig Backups seines iPhone oder iPad anlegt und die Updates des Betriebssystems iOS über iTunes durchführt, kann unter Umständen Platzprobleme auf der Festplatte bekommen. Wir erklären nachfolgend, wie der Speicherplatz wieder freigemacht werden kann


In der Standardkonfiguration speichert Apple alle Daten auf einem Windows-Rechner in der Partition C, in der in der Regel auch das Windows Betriebssystem abgelegt ist. Dieser Festplattenbereich ist bei vielen Nutzern aber nur beschränkt, weshalb die Apple-Daten durchaus für Platzprobleme sorgen können. Dabi ist das gar nicht nötig, denn viele der dort abgelegten Daten werden schlicht und ergreifend nie mehr gebraucht und können bedenkenlos gelöscht werden. Dazu zählen ältere Backups sowie die Daten von Updates von iOS. Letztere werden dann angelegt, wenn eine Firmware-Aktualisierung nicht direkt über iPhone, iPad oder iPod touch, sondern über die Zusatzsoftware iTunes durchgeführt wird. In diesem Fall speichert Apple die durchaus 2 GB große Datei nicht im temporären Ordner, sondern dauerhaft. Daher folgen nun Hinweise, was gespeichert wird, wo man die Daten findet und welche man davon löschen kann.

Backup:

Um seine Daten bei Geräteverlust oder Neukauf wieder herstellen zu können, wird eine regelmäßige Datensicherung über iTunes empfohlen. Diese sollte auch durchgeführt werden, wenn ein Software-Update ansteht, vor allem bei einem Versionssprung bei iOS. Der Haken: jedes Backup bekommt eine neue Datei, während die älteren - und meistens nie wieder benötigten - Backups erhalten bleiben. Diese können also entfernt werden. Dazu muss man natürlich den entsprechenden Speicherort kennen. Dieser befindet sich in der Standardkonfiguration an folgendem Ort im Windows Explorer:

  • C:Benutzer (oder Users)[Name des Benutzers]AppDataRoamingApple ComputerMobileSyncBackup

In diesem Ordner finden sich dann je nach Anzahl der Backups diverse Ordner, die mit kryptischen Kombinationen aus Zahlen und Buchstaben gekennzeichnet sind und von denen jeder einzelne mehrere GB groß sein kann. Anhand des Erstell- oder Änderungsdatums der Ordner lassen sich die Backups zeitlich identifizieren. Gelöscht werden können alle Ordner außer der mit dem aktuellsten Datum. Letzterer muss natürlich erhalten blieben, damit er für die Datenwiederherstellung zur Verfügung steht.

Software Update von iOS:

Wie bereits erwähnt, speichert Apple auch die Daten des oder der letzten Updates. Diese werden aber nicht mehr benötigt, sofern die Softwareaktualisierung auf dem iDevice erfolgreich ausgeführt wurde. Diese Sicherungsdateien finden sich in der Standardkonfiguration an folgendem Ort im Windows Explorer:

  • C:Benutzer (oder Users)[Name des Benutzers]AppDataRoamingApple ComputeriTunesiPhone Software Updates

Die darin enthaltenen Dateien, die sich anhand der aufgeführten Versionsnummer von iOS (aktuell 9.3.2) leicht identifizieren lassen, können ebenfalls bedenkenlos entfernt werden.

Fazit:

Mit wenigen Klicks lässt sich, je nach Größe der Backups und Anzahl der durchgeführten Updates, ein zwei- oder gar dreistelliger Wert an Speicherplatz freiräumen.

Hinweise:
  • In oben angegebenen Datenpfaden findet sich der Eintrag [Name des Benutzers]. Hier muss der Name gewählt werden, unter dem der Computer für die Nutzung von iTunes angemeldet ist.
  • Der oben angegebene Ordner zu den Updates ist immer mit dem Begriff "iPhone" gekennzeichnet, auch wenn ein iPad oder iPod touch genutzt wird.
  • Die beschriebenen Wege zur Löschung der Daten gelten gleichermaßen für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10.


Meinung des Autors: Apple geht auf Nummer sicher und speichert lieber mehr als weniger Daten. Das kann aber schnell dazu führen, dass sich "Datenmüll" im zwei- oder gar dreistelligen GB-Bereich ansammelt. Dabei werden diese Daten eigentlich nie wieder benötigt, weswegen sie guten Gewissens restlos und dauerhaft entfernt werden können.
 
Thema:

Windows: Speicherplatz freigeben durch Löschen von iPhone und iPad Backups und Updates

Windows: Speicherplatz freigeben durch Löschen von iPhone und iPad Backups und Updates - Ähnliche Themen

iOS 12: Update für diese iPhone und iPad - kompatible Geräte in der Übersicht: Das neue iOS 12 soll laut Apple nicht weniger als 'das fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt' sein. Ob diese vollmundige Behauptung...
Windows 10 (Insider) - So kann man ungenutzte Apps archivieren und Platz auf der Festplatte sparen: Festplatten, sowohl interne als auch externe, kann man bei akutem Speicherplatz-Mangel auch schon relativ günstig bekommen, aber für so manchen...
iPhone und iPad unter Windows: Speicherplatz durch Löschen von Updates und Backups freiräumen: Apple hat die unangenehme Angewohnheit, Daten auf einem Windows-PC in der Regel auf Laufwerk zu speichern, das bei vielen Anwendern aber nur...
Kann man in Windows Dateien aus dem WinSXS Ordner löschen oder den WinSXS Ordner entfernen: Auch wenn es heutzutage in der Regel keine Gründe mehr geben sollte, bei Festplattenspeicher sehr sparsam zu sein, versucht so mancher doch, so...
Microsoft Edge für iOS: Beta-Test für Apple iPad endlich gestartet: Die Mühlen bei Microsoft mahlen manchmal sehr langsam. Das gilt insbesondere für den Browser Edge, der erst seit kurzem für Android sowie für iOS...
Oben