Windows Longhorn Explusiv

Diskutiere Windows Longhorn Explusiv im Vista - Allgemeines Forum im Bereich Windows Vista Forum; Windows Longhorn Wenn es um die Ankündigung eines Windows Nachfolger geht, ist Microsoft® normalerweise wesentlich gesprächiger. Fragt man beim...

snake

Threadstarter
Dabei seit
18.01.2003
Beiträge
1.516
Windows Longhorn
Wenn es um die Ankündigung eines Windows Nachfolger geht, ist Microsoft® normalerweise wesentlich gesprächiger.
Fragt man beim Microsoft® Presse Service nach dem Nachfolger, bekommt man meist eine knappe Antwort: „Ja, es wird einen Nachfolger geben, sein Codename ist Longhorn“
Wann er rauskommen wird, weiß derzeit keiner so recht.
Einige Experten meinen, er komme 2004 auf den Markt, andere Widerrum sind strikt der Meinung, dass es vor 2005 kein Release von Longhorn geben wird.
Eventuell liegt das daran, dass Microsoft® vor Longhorn noch die .NET Server vermarkten möchte und eine frühzeitige Ankündigung von Longhorn potentielle Käufer abschrecken würde.

In einer Prozessmitschrift vom Anti-Trust-Prozess gegen Microsoft®, vom Mai 2002, ist zu lesen, dass die Longhorn-Entwickler zum größten Teil aus XP-Programmierern bestehen.
Außerdem ist Longhorn nicht die einzige Windowsversion, die Microsoft® plant. Es soll mit Windows noch weiter gehen. Die Rede ist von Codename Blackcomb, welcher nach Windows Longhorn kommen soll.

Bill Gates sagte auf der WinHEC im Jahre 2000, dass Blackcomb der ursprüngliche Nachfolger von Whistler (XP) werden soll.
Ist Longhorn daher nur eine Version zwischen Whistler und Blackcomb? So wie damals Windows ME?

Dagegen spricht allerdings das späte Release-Date von Longhorn.
Blackcomb würde dann frühestens 2005 auf den Markt kommen – das wären fast 4 Jahre pause zwischen Whistler und Blackcomb.
Außerdem äußerte Jim Allchin im Februar 2002, dass Longhorn eins der größeren Ziele von Microsoft® ist.
In einer Fachzeitschrift in Amerika (Fortunes) war zu lesen, dass Bill Gates sich mit Steve Ballmer dazu entschlossen hat, in Longhorn viele Produktneuheiten zusammen zufassen.

Die neue Oberfläche

Die Oberfläche von Windows soll viel schöner und bunter werden, hieß es auf der WinHEC in diesem Jahr. Der Desktop soll von einer neuen Direct X Version unterstützt werden, sodass es möglich sei, den Desktop mit 3D Funktionen auszustatten.
Aber auch ohne 3D kann Windows schöner werden – grafische Effekte wie in Computerspielen wären möglich.
Wie der Desktop aber konkret aussehen soll, ist noch nicht offiziell.
Eine Auswahl an neuen Designs für den Desktop (wahrscheinlich Fälschungen) bekommt man unter www.winsupersite.com.

In dem weiter oben angesprochenen Bericht der Zeitschrift Fortune wurde Bill Gates zitiert, dass er in Longhorn eine Software namens Outlook Plus einbauen will.
Outlook Plus ist ein kleiner digitaler Assistent, der selbstständig Telefongespräche und E-Mails verwalten soll.
Außerdem soll das System wichtige Nachrichten und Termine bestätigen und/oder aushandeln.
Gates sprach in diesem Artikel auch von „digitaler Tinte“. Er möchte, dass man Nachrichten/Skizzen aufzeichnen und diese dann per Messenger Software verschicken kann.
Das sind Features, die wir von einem PDA gewöhnt sind – neu wäre es allerdings in einem Windows Messenger.

Hardware

Auf der WinHEC wurde auch bekannt gegeben, dass die zukünftige Windowsversion DVD+RW unterstützen soll.
Die Technik zum Brennen, hat Microsoft® bereits bei Sonic Solutions lizenzieren lassen.
In was für einer Form diese Technik in Windows Longhorn eingebettet werden soll, ist noch nicht bekannt.
Evtl. wird sie Bestandteil vom neuen Windows Media Player, von dem im Juli diesen Jahres die Beta erschienen ist.
Microsoft® Codename Corona (Windows MediaPlayer 9.0) gibt einen kleinen Ausblick auf die Multimediafähigkeiten in Longhorn.
Neue Video-Streaming-Techniken für Breitbandnetze werden erwartet.
Das Ziel hier: Bessere Video und Audio Qualität, bei kleineren Dateigrößen.


Das Datei-System

Jim Allchin sagte in einem eWeek Interview, dass er in Longhorn ein Dateisystem implementieren möchte, was vielseitige Recherchemöglichkeiten biete.
Gates meinte im Fortune-Artikel, dass das Datei-System nicht wie ein Sammelbecken, sondern eher wie ein Email-Archiv aufgebaut werden sollte.
Man soll es nach beliebigen Kriterien durchsuchen können, wobei die Antwortergebnisse vom Betriebsystem kurz ausfallen sollen – hört sich nach einem Datenbankartigem Datei-System an.
Es könnte ein System, wie im zukünftigen Microsoft® SQL Server werden.
Ein Kernpunkt des neuen Betriebsystems soll, glauben wir dem Fortune-Artikel, die Verwaltung von Daten werden.


.NET Framework

100%ig sicher ist man sich bei der Frage, ob Windows mit .NET ausgestattet sein wird.
.NET ist eine neue Systemübergreifende Architektur auf Basis von XML.
Microsoft® Ziel ist es, die Grenzen zwischen PDA’s, Desktop’s und Smartphone’s aufzuheben.
Leider kommt .NET nur schwer voran, weil vorerst Windows-Systeme von der neuen Technik profitieren können.
Es arbeiten aber fleißig einige Entwickler daran, die .NET Technologie für Linux nutzbar zu machen.
Sollte sich .NET durchsetzen, könnte jeder von jedem Punkt der Welt aus auf seine Daten zugreifen – egal ob mit PDA, Laptop oder Settopbox.


Internet und Netzwerk in Longhorn

Wenn der PC soviel über den Benutzer weiß, braucht er natürlich auch eine Absicherung.
Der PC wird so, sollte der Angreifer zugriff den Rechner bekommen, schnell zum Sicherheitsrisiko.
Wahrscheinlich ist deshalb, dass Codename Palladium ein fester Bestandteil von Longhorn wird.
Eine Reihe von Sicherheitsfunktionen verstecken sich hinter diesem Codenamen.
Kern des neuen Systems soll eine Sicherheits-Hardware werden. In ihr sind die Schlüssel gespeichert, mit denen sich der PC authentifiziert.
Vergleichen könnte man es mit dem PGP-Verfahren, welches in E-Mails häufig seine Verwendung findet.
Die Dateien könnten, mit Hilfe dieses Schlüssels, für jeden anderen unbenutzbar gemacht werden.
Einige Kritiker allerdings sind der Meinung, dass Palladium nur dafür verwendet werden würde, bestehendes Copyright zu schützen.

Fazit

Microsoft® hat große Visionen für den Windows XP Nachfolger.
Wenn man den Microsoft® Managern glaubt, kein Zwischenrelease wie Windows ME zu werden, sondern eher ein größerer Schritt, wie Windows XP.
Wie kann man diesen Artikel kurz fassen?
Mit diesem einfachen Satz: „Alles soll viel schöner und besser werden!“
Eventuell wird von Longhorn mehr durchsickern, wenn die .NET Server-Reihe eine Weile auf dem Markt ist.
Eins spricht auf jeden fall jetzt schon für Longhorn: die lange Entwicklungszeit.
Denn, wir erwarten im Jahre 2005, ein fehlerfreies/-armes Betriebsystem.
 
Thema:

Windows Longhorn Explusiv

Windows Longhorn Explusiv - Ähnliche Themen

Windows 10 Pro BSOD: Guten Abend, ich habe mir vor 2 Monaten einen neuen Pc zusammengestellt und nun Windows 10 Pro installiert. Komponenten: AMD Ryzen 5 2600x...
Windows 10 aktivieren auf einem Mac nach Hardware-Wechsel: Habe meinen alten Mac verkauft, auf dem auch via Parallels Desktop ein aktiviertes Windows emuliert wurde. Rechnung aus dem Jahr 2019 und...
Windows Reaktivierung nach Hardwareänderung und kaputtem Windows: Hallo Die Fragen wurden bestimmt schon öfter gestellt, allerdings nicht in dieser Kombination, soweit ich das gelesen habe. Ich habe meine...
Nach Windows Update dauert der reboot noch immer an: Hallo zusammen, Ich habe gestern Abend ein Windows Update durchführen wollen und habe daraufhin den PC neu starten lassen. Wollte das noch vor...
Windows Aktivierung nach Hardwareupgrade: Schönen guten Tag, Ich habe heute meinen PC mit einem neuen Prozessor und einem neuen Mainboard ausgestattet. Der alte Prozessor war ein I7 aus...
Oben