Windows Fall Creators Update erhält verbesserte und individualisierbare Datenschutzeinstellungen

Diskutiere Windows Fall Creators Update erhält verbesserte und individualisierbare Datenschutzeinstellungen im Windows News Forum im Bereich News; Microsoft hat sich zum Marktstart von Windows 10 vor etwas mehr als zwei Jahren nicht nur von der Presse, sondern auch von...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Microsoft hat sich zum Marktstart von Windows 10 vor etwas mehr als zwei Jahren nicht nur von der Presse, sondern auch von Verbraucherschutz-Verbänden unzählige Kritiken bezüglich des Datenschutzes gefallen lassen müssen. Nachdem Microsoft mit dem Creators-Update etliche zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten schon während der Installationsroutine angeboten hat, sollen mit dem erwarteten Fall Creators Update weitere Verbesserungen folgen




Nachdem Microsoft sein aktuelles Windows 10 vor etwas mehr als zwei Jahren veröffentlicht hat, wurden schnell Stimmen laut, welche das Betriebssystem aufgrund seines undurchsichtigen Datenschutzes als Sammelkrake und ähnliches beschimpften. Neben dem Lernen der meisten Nutzer, dass die Sammlung von Telemetriedaten für die Weiterentwicklung eines so weit verbreiteten Betriebssystems unabdingbar und ungefährlich ist, hat auch Microsoft aus seinen Fehlern gelernt und mit dem aktuellen Creators Update schon vor beziehungsweise während dessen Installation eine Abfragemaske implementiert, über welche der Nutzer einzelne Einstellungen bezüglich dem Datenschutz individuell einstellen kann und somit dem Nutzer überlässt, welche Daten übertragen werden dürfen und welche nicht.

Im Microsoft-Blog nun, dass man mit dem kommenden Fall Creators Update noch einen Schritt weiter gehen möchte. So soll die Datenschutzerklärung schon während des Setup-Vorgangs eingeblendet werden, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, diese durchlesen und die einzelnen Funktionen besser verstehen zu können. Da sich Microsoft allerdings auch bewusst ist, dass sich die wenigsten Nutzer einen ewig langen Text durchlesen wollen, wird man zu bestimmten Themenbereichen wie „Position“, „Spracherkennung“, „Diagnose“, „Individuelle Benutzererfahrung mit Diagnosedaten“ und „Werbung“ eine Schaltfläche mit "Lernen Sie mehr" einblenden, wodurch der Nutzer gezielt über die einzelnen Themenbereiche informiert werden kann, ohne dass sich dieser die gesamte Datenschutzerklärung durchlesen muss.

Am interessantesten wird wohl ein neues Feature sein, welches die meisten schon von ihrem Smartphone (Android oder iOS) her kennen. Sämtliche Apps, welche spezielle Zugriffe auf Kamera, Mikrofon, Kalender oder auch Kontaktdaten benötigen, werden ab dem Fall Creators Update eine entsprechende Abfrage auslösen, welche der Nutzer bejahen oder auch ablehnen kann. Diese Berechtigungsabfragen sollen sich sogar nachträglich über die "Start - Einstellungen - Privatsphäre" erteilen oder wieder entziehen lassen.

Auch die Übertragung der besagten Telemetriedaten soll sich ab dem Fall Creators Update zumindest für Unternehmen individualisierter gestalten und bis auf ein Minimum reduzieren lassen, welches für Windows Analytics benötigt wird. Da hier allerdings nur Enterprise-Kunden erwähnt werden, bedeutet das im Umkehrschluss, dass Nutzer einer Home- oder auch Pro-Version diesbezüglich keine Änderungen erwarten brauchen.

Meinung des Autors: Ich habe schon damals nicht verstanden, warum so viele über die öffentlich gemachten Privatsphäreeinstellungen bei Windows 10 gemeckert haben. Linux, OS X und allem voran Android sind hier kein Deut besser, nur spricht darüber niemand. Microsoft hat aus diesen Fehlern gelernt und Verbesserungen durchgeführt, die nun nach und nach Anwendung finden. Am meisten habe ich mich über Leute auf Facebook amüsiert, welche die Privatsphäreeinstellungen von Windows 10 in den höchsten Tönen kritisiert hatten, zeitgleich aber ihren Facebook-Account für Gott und die Welt geöffnet hatten. Sicherlich finde ich Datenschutz wichtig und notwendig, aber man sollte seine persönlichen Daten eben nicht mit den Telemetriedaten verwechseln, welche Microsoft zur Verbesserung von Windows 10 benötigt, oder wie seht ihr das?
 
G

G-SezZ

Gast
Linux, OS X und allem voran Android sind hier kein Deut besser, nur spricht darüber niemand.
Linux (der Kernel) sammelt maximal Hardware Telemetrie, WENN man ihn dafür konfiguriert. Wenn man die Telemetrie Optionen weg lässt telefoniert er rein gar nichts nach nirgendwo. In jedem Fall macht Linux genau das was von von ihm will, und tut nichts heimlich. Falls du bestimmte Distros meintest, nenne bitte die beim Namen, nicht den Kernel den sie verwenden. Sonst stellst du den falschen an den Pranger.
 
HerrAbisZ

HerrAbisZ

Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
3.506
Ort
Noch Wien
Da meine Frau wieder einmal ihr Smartphone mit technische KO versehen hat, habe ich mich mal näher mit Android beschäftigt

Wenn ich aus dem Play Store was installieren will, verlangt er einen Account - wo gibts denn so was ?!?!

2,4 Milliarden muss ja Google zahlen - wann wird sie das bezahlen ?

Wann wird die EU, so wie bei M$ wegen dem Internet Explorer, gegen diese Play Storepraxis vorgehen ?
 
L

LiberalGelb

Gast
Da meine Frau wieder einmal ihr Smartphone mit technische KO versehen hat, habe ich mich mal näher mit Android beschäftigt

Wenn ich aus dem Play Store was installieren will, verlangt er einen Account - wo gibts denn so was ?!?!

2,4 Milliarden muss ja Google zahlen - wann wird sie das bezahlen ?

Wann wird die EU, so wie bei M$ wegen dem Internet Explorer, gegen diese Play Storepraxis vorgehen ?
Google Play ist nun mal ein Dienst von google. Ist doch legitim das man sich dort anmelden muss. Hättest du dich vernünftig mit Android beschäftigt dann hättest du auch schnell Möglichkeiten gefunden Apps anders zu installieren (Alternative App-Stores, Side-Loading, etc.). Es gehört aber etwas technisches Verständnis dazu aka man müsste ein Tutorial lesen und verstehen.

Ansonsten gibt es "so was" noch bei Iphones.
 
L

LiberalGelb

Gast
Linux (der Kernel) sammelt maximal Hardware Telemetrie, WENN man ihn dafür konfiguriert. Wenn man die Telemetrie Optionen weg lässt telefoniert er rein gar nichts nach nirgendwo. In jedem Fall macht Linux genau das was von von ihm will, und tut nichts heimlich. Falls du bestimmte Distros meintest, nenne bitte die beim Namen, nicht den Kernel den sie verwenden. Sonst stellst du den falschen an den Pranger.
Volle Zustimmung.
 
G

G-SezZ

Gast
Gibt es ein Smartphone mit eigenem Store für den man kein Konto braucht? Im Windows Store muss man sich ebenfalls anmelden, und ich glaube bei Apple kann man ohne Konto nicht mal das Gerät starten. Bei Android hat man immerhin die Möglichkeit andere Stores zu verwenden, oder APKs ganz ohne einen Store zu installieren. Sofern man Entwickler findet die ihre Apps auf diese Weise anbieten. Man sollte dabei nicht vergessen dass es sich um eine Geschäftsbeziehung zwischen Nutzer und Entwickler handelt. Da kann man nicht alles ohne Gegenleistung fordern. Bei einem Store kann ich den Konto Zwang also schon nachvollziehen. Ich meine, du möchtest eine Lizenz für eine Ware erwerben, ob gegen Geld oder gratis. Dass der Geschäftspartner deine Identität kennen will versteht sich irgendwie. Im Quelle Katalog konnte man auch nicht Anonym bestellen, nicht mal den Katalog konnte man anfordern ohne seine Adresse anzugeben.

Das ist aber etwas völlig anderes als email Inhalte oder Positionsdaten zu erfassen. Niemand hat ein berechtigtes Interesse an diesen Daten.

Der Internet Explorer ist ein Browser, der Playstore eine Paketverwaltung. Das lässt sich nicht vergleichen. Angebracht wäre der Vergleich zwischen dem Playstore und dem Windows Store, die derzeit beide den selben Dreck am Stecken haben.
 
HerrAbisZ

HerrAbisZ

Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
3.506
Ort
Noch Wien
Whatsapp direkt von der Internetseite herunterladen wollen

Google Konto erforderlich ?!?!

Meine Daten gehören mir!

Danke G-SezZ - whatsapp via APK von Chip.de installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
XP-Fan

XP-Fan

Dabei seit
29.11.2008
Beiträge
1.597
Whatsapp direkt von der Internetseite herunterladen wollen

Google Konto erforderlich ?!?!

Meine Daten gehören mir!
Und was ist mit den Daten welche du an Whatsapp sendest ?
Hast du die Einwilligung aller Kontakte welche du dann übergibst an die FaceBook Tochter ?

Ich kann nur sagen ... wenn man keine Ahnung hat einfach ...
 
HerrAbisZ

HerrAbisZ

Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
3.506
Ort
Noch Wien
Ich sende nix mit Whattsapp - eben aus solchen Gründen!

Ist ja wiedermal nur Reserve - nicht für mich.

Ich habe noch immer ein SE W610i

Und richtig ich habe wenig Ahnung, weil ich es nicht verwende, wegen Spionagedingens! Big Brother is watching you! 1984
 
L

LiberalGelb

Gast
Ich sende nix mit Whattsapp - eben aus solchen Gründen!

Ist ja wiedermal nur Reserve - nicht für mich.

Ich habe noch immer ein SE W610i

Und richtig ich habe wenig Ahnung, weil ich es nicht verwende, wegen Spionagedingens! Big Brother is watching you! 1984
Ja, für deine Frau. So kommen google und Facebook Langfristig auch an deine Metadaten. Und wenn Sie deine Handynummer im Telefonbuch hat und Whatsapp bei ihr installiert ist dann liegt die schon längst bei Facebook. Und ich dachte deine daten gehören dir :D

Wenn du erst mal herausfindest das man Android auch ohne Google haben kann (Also komplett ohne google Apps, auch keine Services).........
 
G

G-SezZ

Gast
Auch zwischen WhatsApp und Windows sollte man die Relationen im Auge behalten. WhatsApp ist nur ein Kommunikationsservice. Davon ist man weitaus weniger Abhängig als von DEM marktführenden Desktop Betriebssystem. Wenn man mit der Datensammelei von Whatsapp nicht einverstanden ist, dann nutzt man den Dienst einfach nicht, und fertig. Alternativen sind üppig. andere Messenger, email, SMS, Anruf,...
Wenn man mit der Sammelei von Windows nicht einverstanden ist macht man was? Einen Linux crash Kurs mit sehr steiler Lernkurve, gefolgt von einem sehr langwierigen Lernprozess, um am Ende nicht alle Anwendungen benutzen zu können die man in der Windows Welt hatte? Wenn es überhaupt möglich ist etwas anderes als Windows zu benutzen. Ich bin beruflich darauf angewiesen, und ich denke nicht dass ich der einzige bin.
Ich benutze Linux seit 15 Jahren. Ich komme damit besser zurecht als mit Windows, vieles fällt mir damit leichter. Aber es ist trotzdem kein Ersatz dafür.

Was ich damit sagen will: Ein Betriebssystem kann man nicht mit einem Messenger oder einer Social Media Plattform vergleichen. Da müssen strengere Normen gelten, vor allem wenn das System eine Stellung hat die fast schon einem Monopol gleich kommt.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
27.469
Alter
53
Ort
Thüringen
Wenn man mit der Sammelei von Windows nicht einverstanden ist macht man was?
Man schaltet einfach (fast) den ganzen Blödsinn ab;wer sich nicht in den Untiefen von Windows nicht auskennt nimmt halt spezielle Tools dafür.Nur Unternehmen mit der Enterprise sind besser dran.....
 
G

G-SezZ

Gast
Es sollte nicht nötig sein so etwas über Drittsoftware blockieren zu müssen.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
27.469
Alter
53
Ort
Thüringen
Auch wenn Du vllt recht hast aber diese Tools machen das ganz anständig zentral an einer Stelle;so hat man schön den Überblick.Es zwingt Dich ja auch niemand solche Tools zu nutzen aber praktisch ist es schon...;)
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.163
Ort
DE-RLP-COC
Ist ja auch eine Frage der Zeit, wieviele Rechner man zum Schweigen bringen will.
Mit nem Tool ist das sehr schnell erledigt, manuell dauerts halt ziemlich lang.
 
D

Doenermann

Gast
Ist ja auch eine Frage der Zeit, wieviele Rechner man zum Schweigen bringen will.
Mit nem Tool ist das sehr schnell erledigt, manuell dauerts halt ziemlich lang.
MS hätte ja auch gleich umfangreiche Datenschutzeinstellungen integrieren können die so einfach wie diese Dritt-Tools sind......
 
Thema:

Windows Fall Creators Update erhält verbesserte und individualisierbare Datenschutzeinstellungen

Windows Fall Creators Update erhält verbesserte und individualisierbare Datenschutzeinstellungen - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update erreicht Serviceende - Microsoft empfiehlt Update

    Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update erreicht Serviceende - Microsoft empfiehlt Update: Die einen sind im Fast Ring immer ganz vorne mit dabei wenn es um Updates für Windows 10 geht, die anderen sind da lieber mit den alten Bekannten...
  • Windows 10 Mouse feels weird since Spring or Fall Creators Update

    Windows 10 Mouse feels weird since Spring or Fall Creators Update: Hi, My mouse behaves different since the Fall Creators Update (where MS fixed a mouse bug) or Spring Update. My current Version is the 1809...
  • Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709)

    Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709): Microsoft hat noch im Rahmen der vergangenen Nacht den Nutzern des Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) ein neues, kumulatives Update...
  • Windows 10: Verteilung des Fall Creators Update (1709) mit über 90 Prozent für nachfolgendes Update besser gewappnet als jemals zuvor

    Windows 10: Verteilung des Fall Creators Update (1709) mit über 90 Prozent für nachfolgendes Update besser gewappnet als jemals zuvor: Kurz vor dem Rollout des bevorstehenden Spring Creators Update (Version 1803) haben sich die Marktforscher von AdDuplex die Frage gestellt...
  • Ähnliche Themen
  • Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update erreicht Serviceende - Microsoft empfiehlt Update

    Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update erreicht Serviceende - Microsoft empfiehlt Update: Die einen sind im Fast Ring immer ganz vorne mit dabei wenn es um Updates für Windows 10 geht, die anderen sind da lieber mit den alten Bekannten...
  • Windows 10 Mouse feels weird since Spring or Fall Creators Update

    Windows 10 Mouse feels weird since Spring or Fall Creators Update: Hi, My mouse behaves different since the Fall Creators Update (where MS fixed a mouse bug) or Spring Update. My current Version is the 1809...
  • Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709)

    Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709): Microsoft hat noch im Rahmen der vergangenen Nacht den Nutzern des Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) ein neues, kumulatives Update...
  • Windows 10: Verteilung des Fall Creators Update (1709) mit über 90 Prozent für nachfolgendes Update besser gewappnet als jemals zuvor

    Windows 10: Verteilung des Fall Creators Update (1709) mit über 90 Prozent für nachfolgendes Update besser gewappnet als jemals zuvor: Kurz vor dem Rollout des bevorstehenden Spring Creators Update (Version 1803) haben sich die Marktforscher von AdDuplex die Frage gestellt...
  • Oben