Windows-Chef Jim Allchin sagt Adieu

Diskutiere Windows-Chef Jim Allchin sagt Adieu im IT-News Forum im Bereich IT-News; Der bei Microsoft für Windows zuständige Jim Allchin hat das Unternehmen wir vorher angekündigt verlassen. In einem letzten Blog-Eintrag...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10




Der bei Microsoft für Windows zuständige Jim Allchin hat das Unternehmen wir vorher angekündigt verlassen. In einem letzten Blog-Eintrag verabschiedet er sich von der Community.

Microsofts Windows-Chef James (Jim) Allchin hat das Unternehmen wie bereits angekündigt kurz nach dem Start von Windows Vista verlassen. Windows Vista war damit auch das letzte Betriebssystem, für das Jim Allchin als Co-President of Platform Products and Services Group bei Microsoft zuständig war. Diese Position hatte er seit 2005 inne. Davor war er als Group Vice President of the Platforms Group ebenfalls für die Windows-Betriebssysteme, .Net, Server-Systeme und neue Technologien verantwortlich.

Jim Allchin gehörte Microsoft seit 1990 an und war in seinen Positionen der Hauptverantwortliche dafür, dass das Unternehmen mit Windows ein erfolgreiches Betriebssystem auf den Markt brachte, das bis heute enorme Gewinne abwirft und auf den meisten PCs installiert ist. Allchins Hauptanliegen war es auch immer, dass Windows nicht nur als Desktop-Betriebssystem für Heim-PCs angesehen wird, sondern auch als Server in Unternehmen erfolgreicher wird.

In seinem Abschiedsschreiben an die Community betont Jim Allchin, dass es für ihn eine Freude war, mit den Menschen bei Microsoft zusammenzuarbeiten und das er sich glücklich schätzen könne, mit einem Team zusammengearbeitet zu haben, das einen positiven Einfluss darauf gehabt habe, wie Menschen mit Technologie arbeiten und spielen. „Was wirklich verrückt für mich ist, ist, das wir gerade am Anfang von dem sind, was Technologie im Stande sein wird zu leisten. Die nächsten 50 Jahre werden noch aufregender werden, als es die letzten 50 Jahre waren, wenn man bedenkt, welchen potentiellen Einfluss die Technologiefortschritte auf die Menschen und die Unternehmen haben werden.“

Was er nach seiner Zeit bei Microsoft nun machen will, hat der 1951 geborene Jim Allchin noch nicht entschieden. Vor allem wolle er sich jetzt vorerst um seine Familie kümmern und mehr Zeit für seine Kinder aufbringen. Und er will die Zeit nutzen, um sich mal richtig auszuruhen. Auf lange Sicht will er sich unter anderem wohltätigen Zwecken widmen.

Seine letzte Handlung als Microsoft-Mitarbeiter war die Veröffentlichung dieses Blog-Eintrages im offiziellen Vista-Blog. Hier gibt er einen amüsanten Überblick über seinen künftigen Tagesplan, der beispielsweise darin besteht, die Kinder zur Schule zu bringen und seine Mail-Box zu checken, um festzustellen, dass er erst nach der Deaktivierung des Spam-Filters überhaupt noch Mails erhält. Außerdem will er bei Apple-Shops vorbeischauen und dort Windows Vista vorführen.

Den Blog-Eintrag schließt er ab mit den Worten, dass er das Unternehmen Microsoft liebe und er sich sicher sei, dass die Leute in dem Unternehmen weiterhin leidenschaftlich an der Entwicklung von Weltklasse-Software arbeiten werden, die es den Kunden hilft, wunderbare Dinge zu vollbringen.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
....Hier gibt er einen amüsanten Überblick über seinen künftigen Tagesplan, der beispielsweise darin besteht, die Kinder zur Schule zu bringen und seine Mail-Box zu checken, um festzustellen, dass er erst nach der Deaktivierung des Spam-Filters überhaupt noch Mails erhält. Außerdem will er bei Apple-Shops vorbeischauen und dort Windows Vista vorführen....
Schön, das er noch Späßchen machen kann. ;)
 
#3
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10
Er hat sich sein ruhestand verdient! er ist ja nicht mehr der jüngste :) aber spass hat er immer noch
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Was er nach seiner Zeit bei Microsoft nun machen will, hat der 1951 geborene Jim Allchin noch nicht entschieden.
Na so alt ist er ja nicht,gerade mal 56 Jahre...ist doch kein Alter.
Andere müßen hierzulande jetzt bis 67 schuften.:flenn
 
#8
L

Lenny

Gast
Ist doch eine vernünftige Entscheidung, genug Geld um den Ruhestand zu geniessen, hat Er sicher auch...es gibt auch ein Leben nach der Arbeit.
 
#9
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Er sicher auch...es gibt auch ein Leben nach der Arbeit.
Da hast du Recht @ Lenny.
@Eric..wir werden alle bis 67 malochen können,ich finds auch blöde,aber werde bis dahin garantiert nicht mehr in Deutschland leben.Mit spätestens 35 bin ich hier weg,wir ziehen nach Spanien...Alicante,im Ernst jetzt.Dann wird das Haus hier in Germany verkauft und ab dafür.
Der Rest meiner Familie lebt bereits dort...Onkel,Tante,Schwester ect..
 
#10
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
@Fireblade: Gut, daß es selbst im sonnigen Spanien Internet-Anschlüsse gibt. :D :D :D
 
#11
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
In Spanien,fast an jeder Ecke mittlerweile,viele Internetcafes.Die leben ja nicht im Mittelalter dort.Nee du..es hat sich sehr viel dort getan,glaub mal.:blush
 
#12
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
@Fireblade: Also bleibst Du uns erhalten, selbst wenn Du auswanderst. :up
 
#13
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Na logisch...:D
Gut das es heutzutage überall Internet gibt.
 
Thema:

Windows-Chef Jim Allchin sagt Adieu

Windows-Chef Jim Allchin sagt Adieu - Ähnliche Themen

  • Windows 10 ist laut Microsoft-Chef Satya Nadella der Anfang einer neuen Generation

    Windows 10 ist laut Microsoft-Chef Satya Nadella der Anfang einer neuen Generation: Satya Nadella, seines Zeichens Microsoft-CEO hat seinen ersten Besuch in Deutschland absolviert wobei neben einem Besuch an der TU-Berlin vor...
  • News: Windows 8 laut Acer-Chef zu kompliziert und Mitschuld an gesunkenen PC-Verkäufe

    News: Windows 8 laut Acer-Chef zu kompliziert und Mitschuld an gesunkenen PC-Verkäufe: Windows 8 steht seit seiner Einführung in der Kritik. Jetzt hat sich auch Jim Wong, Chef des Computer-Herstellers Acer, negativ über das neue...
  • Acer-Chef gibt Windows 8 die Mitschuld am Umsatzrückgang

    Acer-Chef gibt Windows 8 die Mitschuld am Umsatzrückgang: Hallo @all, ich lese ganz gerne bei Heise.de den neusten Tratsch über dies und dass. Was ich seit Monaten spannend finde ist, einmal heißt es...
  • Windows-Chef Sinofsky verlässt Microsoft

    Windows-Chef Sinofsky verlässt Microsoft: Mit sofortiger Wirkung verlässt der bisherige Chef von Windows und Windows Live, Steven Sinofsky, den Softwarekonzern Microsoft. Über die Gründe...
  • Microsoft-Chef plant weiter mit Windows XP

    Microsoft-Chef plant weiter mit Windows XP: Microsoft-Chef Steve Ballmer denkt daran, das Betriebssystems Windows XP doch über den 30. Juni hinaus zu verkaufen. Die Forderung nach...
  • Ähnliche Themen

    Oben