Windows 8.1: Microsoft mit Startbutton-Demo auf der Computex 2013

Diskutiere Windows 8.1: Microsoft mit Startbutton-Demo auf der Computex 2013 im Software News Forum im Bereich Software News; Nach der offiziellen Ankündigung zu Windows 8.1, mit einem kleinen Ausblick auf das kommende Windows 8 Update, zeigt Microsoft zur Computex...
#1
P

POINTman

Threadstarter
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
1.782
Alter
40
Ort
Mittelfranken
Nach der offiziellen Ankündigung zu Windows 8.1, mit einem kleinen Ausblick auf das kommende Windows 8 Update, zeigt Microsoft zur Computex weitere Bewegt Bilder zum bereits bestätigten Start-Button Und die Spekulationen rund um das kommende Microsoft-Betriebssystem-Update zu Windows-8 reißen nicht ab. Ein jetzt auf TechReport aufgetauchtes Video, von Microsofts Computex-Auftritt 2013, zeigt in Windows 8.1...

Zum Artikel: Windows 8.1: Microsoft mit Startbutton-Demo auf der Computex 2013
 
#2
Black_Devil_

Black_Devil_

Dabei seit
27.12.2006
Beiträge
303
Alter
40
Die die Applaus geben sind wohl alles MS Mitarbeiter. MS hält wirklich alle User für blöde. Naja, Der User zählt nichtmehr, der User hat einfach das zu tun was der Konzern will. MS ist das allerletzte, gleich nach der Teledoof :-)

MfG
 
#3
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.309
Ort
Thüringen
Sehe ich nicht so wie Du.Die Jungs von MS wollen sich wohl nicht soo sehr blamieren von wegen mehrere Salti rückwärts.Also wird eine Zwischenlösung kreirt um die User scheinbar zu besänftigen.Ob das allerdings den Absatz beflügelt wage selbst ich zu bezweifeln....
 
#8
S

Schnick-Schnack

Gast
Meine anfängliche Begeisterung bzgl. der "Wiedergeburt" des Start-Button bei Windows8 in der 8.1 weicht nun nur noch einem unverständlichen Kopfschütteln . MS scheint es wohl nicht lernen zu wollen .
Wenn sich da wirklich soweit nichts vernünftiges bzw. Vernunft orientiertes ändert , wird es wohl bei den vernichtend geringen (geringsten) Verkaufszahlen bleiben .
Bisher haben die "meisten" User , bzw. Verbraucher / Konsumenten Microsoft bzgl. Windows8 extrem hart abgestraft . Aber von Einsicht sehe ich in dem Video auch keine "Spur" .
Wenn Ich nun den Video als Grundlage heranziehe , ist die 8.1 auch keine Option für mich .

Das würde im Umkehrschluss bedeuten , das MS aus meiner Sicht einen neuen Rekord aufgestellt .

Den Microsoft Anschein vermutend anhaftenden "Fluch" bzgl. "... dem Gesetz der Serie" hat MS wohl beendet .

:D Wer es glaubt :rofl1

2x Schrott OS / BS hinter einander .

Gratulation Microsoft --> :up

ICH werde es nicht kaufen !!!

Abgesehen davon , das ich den meisten (erfolgreich) davon abrate es zu kaufen . Und die , die auf mich gehört haben , sind meist sehr dankbar dafür .

Und wenn der "Trend" weiter anhält , viele andere auch nicht , und das gilt dann auch für den kauf neuer PC´s / LapTop´s / Netbook´s / etc.

Die Computer Industrie (Hersteller) werden sich :irony steigender Umsatzzahlen erfreuen . :rofl1

Microsoft hat es nun wirklich komplett Versaut , das bisschen Hoffnung in die Kompetenz als auch den Wunsch , bzw. mindestens bestehende Interesse die Kunden zufrieden zu stellen wurde nun aus meiner Sicht erfolgreich verspielt .

Gruß

Schnick-Schnack
 
#9
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.309
Ort
Thüringen
Niemand wird gezwungen Win8 zu kaufen;auch Du nicht ;);ich und viele andere hier bereuen es nicht.Einfach Classic Shell oder etwas äquivalentes installiert;erleichtert diverse Zugriffe ungemein (geht prinzipiell aber auch ohne).Der Rest der Öberfläche ist wie Win7 wenn man sich nur auf dem Desktop auf hält.Stabil und flott;was will man mehr.Die Entwicklung geht halt weiter;GsD...:)
 
#10
S

Schnick-Schnack

Gast
Niemand wird gezwungen Win8 zu kaufen;auch Du nicht ;);ich und viele andere hier bereuen es nicht.Einfach Classic Shell oder etwas äquivalentes installiert;erleichtert diverse Zugriffe ungemein (geht prinzipiell aber auch ohne).Der Rest der Öberfläche ist wie Win7 wenn man sich nur auf dem Desktop auf hält.Stabil und flott;was will man mehr.Die Entwicklung geht halt weiter;GsD...:)
@Alfiator: Ich habe nichts dagegen , das es wer nutzt , und / oder toll findet oder was auch immer .

Deine Argumente sind soweit auch richtig und nachvollziehbar . Aber eine 8 oder 8.1 kaufen .... NÖ .:no ... Ich zumindest NICHT , und nutzen auch NICHT .

Naja ... so ein klitze kleiner Funke ist ja noch da , wo ein wenig Hoffnung keimen kann . Aber wenn MS noch weiter versaut , wird auch der erloschen sein .

Gruß

Schnick-Schnack
 
#11
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.309
Ort
Thüringen
Es gibt übrigens auch andere Tools für Windows die bestimmte Programme/Funktionen von Windows ersetzen und/oder verbessern.Weil es Leute gibt die sich daran stören ein Werkzeug installieren zu müssen um es sich etwas einfacher zu machen.Ich persönlich habe damit keine Problem und wer ein prima laufendes Win7 hat muß auch nicht zwingend um steigen bzw viel Geld aus geben.Jeder wie möchte...:)

Übrigens gibt es einen allgemeinen Produktschlüssel von MS mit dem sich Win8 zumindest installieren lässt.Habe das selber ca 6-8 Wochen ohne Probleme/Gemecker benutzt....;)
 
#12
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
Es geht hier nicht um die Tools von Drittanbietern, die die Arbeit mit Windows 8 erleichtern,
sondern schlicht, was Microsoft uns serviert bzw. präsentiert.
Wenn man aber erst auf Drittanbietern zurückgreifen muß,
ist das eine satte Lachnummer seitens Microsoft.
Wie kann man nur von einem wirklich sehr gut gelungenen Windows 7,
einen derartigen Murks produzieren ???
Ich habe selbst Windows 8 noch nicht benutzt, werde es auch nicht nutzen, was ich aber so an Videos sehe, habe ich damit auch keinen Fehler begangen.

Im Hinblick auf dieTablet-PCs ist es vielleicht sogar eine Ergänzung,
und macht Sinn, aber auf klassischen Desktop-PCs hat dieses Windows 8
nichts zu suchen.
 
#13
S

Schnick-Schnack

Gast
Es geht hier nicht um die Tools von Drittanbietern, die die Arbeit mit Windows 8 erleichtern,
sondern schlicht, was Microsoft uns serviert bzw. präsentiert.
Wenn man aber erst auf Drittanbietern zurückgreifen muß,
ist das eine satte Lachnummer seitens Microsoft.
Wie kann man nur von einem wirklich sehr gut gelungenen Windows 7,
einen derartigen Murks produzieren ???
Ich habe selbst Windows 8 noch nicht benutzt, werde es auch nicht nutzen, was ich aber so an Videos sehe, habe ich damit auch keinen Fehler begangen.

Im Hinblick auf dieTablet-PCs ist es vielleicht sogar eine Ergänzung,
und macht Sinn, aber auf klassischen Desktop-PCs hat dieses Windows 8
nichts zu suchen.
@juergen ... sehr richtig und mit gutem Weitblick erkannt :up

Gruß

Schnick-Schnack
 
#14
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
auch ich war einst ein verfechter von drittanbieter-software bezüglich der gestaltung von win8. aber mittlerweile nutze ich sie doch und mein win8 sieht aus wie ich es kenne und will.

sicher hat MS sich keinen gefallen mit dem win8-aussehen getan aber letztendlich wollten sie ein OS, was auf tablets UND PC funktioniert, nur eben haben sie dabei die reinen PC-user vergessen und willentlich außer acht gelassen, da sie einfach einen passus vergessen haben, indem der user entscheidet was er optisch will oder auch nicht. was MS da nun mit dem start-button macht ist wahrscheinlich nur dem direkten desktop-boot rechnung getragen, da das viele extrem gestört hat, nach dem boot die kacheln auf einem großen monitor zu sehen (hat mich übrigens auch sehr gestört).

aber sie wollten (und das setzen sie nun durch) vom alten startmenu weg und man sieht ja was dabei raus kommt.

ob sich mit 8.1 an den verkaufszahlen etwas ändert, muss sich zeigen aber ich denke die zurückhaltung der käufer bleibt erstmal aus, zumindest bei den einzelnen lizenzen. wer win8 nutzt, wird das meist dann mit neuer hardware gekauft haben, wie ich beim ultrabook, da ich meinen PC mit stabilem win7 erstmal NICHT umrüste. Hab aber dafür eine 2. Win8 Lizenz da (gabs ja für 29.90 als upgrade)..

ob wir uns hier nun das hirn mit diskutieren zum kochen bringen oder nicht, im endeffekt wird MS machen was sie wollen bzw. nur auf die angestandenen Beta-tester hören und weniger auf die allgemeine userschaft, da es sonst einer öffentlichen demütigung gleich kommen würde, wenn sie nun alles wie in Win7 wieder einführen. (meine meinung).

somit wird sich das irgendwann so durchsetzen und der user wird drittanbieter-software einsetzen um sein win8 wie das win7 aussehen zu lassen. ;)
 
#15
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
4.661
Alter
40
Ich habe mich zwar lange gescheut, hierauf noch das kommende Kommentar abzugeben, aber ich glaube, es ist an der Zeit, egal ob ich dafür jetzt verbale Schläge kassiere :hehe

Ich selber bin auch schon länger bei Windows 8. Selber habe ich sowohl Classic Shell kennen und nutzen gelernt, als auch die "verschrieene" Kachel-Oberfläche.
Meistens nutze ich den Desktop, da mein Windows auf diesen startet. Aber genau so gut kann ich mit der "Kacheloptik" arbeiten. Denn was hier viele anscheinend prinzipiell ausblenden:
Wenn die Kacheloberfläche erst einmal richtig eingerichtet ist (und man selber in der Lage ist, sie vernünftig zu bedienen), ist sie wesentlich schneller als das "angestaubte" Startmenü.

Sicher, auch das Startmenü hat so seine Vorteile, das steht ausser Frage (insbesondere der "Vorteil", dass man es ja schon seit Jahren kennt), Aber jetzt so wehement darauf zu beharren, dass das immer mit dabei sein muss, kann ich beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen. Insbesondere der Aspekt, dass ein Windows ohne Startmenü gleich ein "sch***" Windows sei, leuchtet mir nicht ein. So etwas ist wohl eher damit zu beschreiben, dass der geneigte "Rumwetterer" sich nicht dem "Neuen" annähern will bzw. sich nicht anpassen möchte...

Und jetzt zur eigentlichen Kern meines Kommentars:

Jeder der hier so über Microsoft (MS) herzieht scheint ausser Acht zu lassen, dass MS ein freier Software-Anbieter ist, der zwar auf Kundenwünsche eingehen kann, aber auf gar keinen Fall eingehen muss. Schliesslich ist MS ein Quasi-Monopolist in Bezug auf Betriebssysteme. Da Windows bei den meisten Komplett-PCs von der Stange eh mit drauf ist, braucht sich M$ auch keine Gedanken über den generellen Absatz machen - der kommt von alleine.

Und wenn das Betriebssystem nicht den Anforderungen des Nutzer entspricht, dann hat er mehrere Möglichkeiten:

  1. Das Betriebssystem nicht bzw. ein anderes nutzen
  2. schauen, ob Drittanbieter-Software die fehlende Funktion evtl. nachbildet
  3. Wenn weder 1 noch 2 möglich ist, dann hilft nur noch der Weg über Individualsoftware, die mit immensen Kosten verbunden ist (insbesondere bei einem Betriebssystem) :cheesy
Und auch der Ansatz, im Fall von Windows 8 selbiges weiträumig zu meiden, in dem man entweder auf Windows 7 wechselt (oder dabei bleibt) oder komplett auf Linux umzusteigen, funktioniert entweder nicht langfristig genug oder wird schon im Keim erstickt, da entweder bestimmte Software erst gar nicht für das Betriebssystem verfügbar ist, bestimmte Funktionen gar nicht oder nicht anwenderfreundlich untergebracht sind oder der Support entweder zu kurz oder zu knapp ist.
Will er sich aber mit diesen genannten Punkten nicht anfreuden, dann ist dieses rumgewettere bzw. rumgeflame sicherlich der falsche Ansatz :hm

Und wie schon mehrmals angesprochen: Keiner wird gezwungen, Windows (im Generellen und Allgemeinen) einzusetzen.


Und jetzt noch mal ein kleiner Denkanstoss, warum das "neue" Konzept von MS über Kurz oder Lang eh erfolgreich ist bzw. sein wird und irgend wann keiner mehr danach kräht:

Hat von euch schon einmal SAP-Software eingesetzt, z. B. R/3? Das gibt es für bestimmte Branchen mit fest definierten Funktionen. Zusätzlich können bestimmte fertige "Teile" hinzugekauft werden, um die zusätzlich nötigen Funktionen zu erhalten. Hat man dann aber als Kunde noch bestimmte andere Wünsche, so ist auch das kein Problem - gegen entsprechenden "Einwurf von Münzen".
So ist das halt mit "Standard-Software": man muss sich damit abfinden, das die Software (oder in Bezug auf MS das Betriebssystem im Speziellen) so ist wie sie ist.
Genügt die Software nicht oder erfüllt sie nicht die Anforderungen:
Siehe noch einmal 1., 2. & 3. der obigen Aufzählung ;)


Wie dem auch sei, ich kann mich aber auch noch gut daran erinnern, dass auch seinerzeit nach Einführung von Windows 95 etliche Leute sich darüber beschwert haben, dass der "Klassische" Programm-Manager nicht mehr da war und jetzt auf einmal dieses "komische" Startmenü. "Seltsamerweise" verstummten auch diese Beschwerden nach einer gewissen Zeit.

Tja, es ist halt auch nicht einfach für den Endanwender, einen seit 18 Jahren liebgewonnenen "Ballast" einfach wieder abzuschaffen :hehe
 
#16
S

Schnick-Schnack

Gast
Eure Gründe haben alle was für sich , steht außer Frage . Aber in all dem steckt ein wichtiges Detail, was alles ins schwanken bringt .

Win8 / 8.1 ist am Kundenwunsch vorbei entwickelt worden !

MS zeigt doch lediglich sein "wahres" Gesicht , das was den markt diktieren will .

Thema: Individuelle Software: Und genau da ist der Knackpunkt bei mir .... Warum geht MS denn nicht hin , macht eine Art "Versöhnungsangebot" und stellt selbst ein / einige Tools bereit , um sich die 8 an die Gewohnte Erscheinung anzupassen .

Das traurige ist , das MS mit dieser Ignoranz dem Kunden zeigt was es von Ihm / Ihr hält .

Offensichtlich geht es MS nicht darum den Kunden zufrieden zu stellen , sondern nur das MS an das Geld des User´s kommt . Und da ist MS unstrittig jedes Mittel recht .

Und den Kunden ist das , bzw. wird das Verhalten auch weiterhin sauer aufstoßen . Ich bin der Überzeugung , das sich die Verkaufszahlen der 8 (8.1) nicht wirklich "erholen" werden .

Wenn es der kleine User von der Straße nicht schafft , MS zum Umdenken zu bewegen , werden es die Hardware Hersteller schaffen . Denn den meisten Umsatz macht MS über die "Rechner von der Stange" , weil Windoof vorinstalliert ist .

Wäre das nicht , und man würde bei dem Erwerb von neuer Hardware den Kunden beim Kauf entscheiden lassen was für ein OS / BS er will , würde der Anteil von 8 absolut extremst verschwindent gering sein .

Die meisten bevorzugen die 7 . Dabei hält sich 32 oder 64 Bit schwankend die Waage .

So ... muss wieder Schluss machen , ist Öffnungszeit ....

Gruß

Schick-Schnack
 
#17
seppjo

seppjo

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
437
Ort
Schwobaländle (Uf dr Alb)
@DerZong,
Monopolist ist M$ mit Sicherheit nicht! Um ehrlich zu sein hat M$ mich dazu gebracht, mich endlich mal mit Linux auseinanderzusetzen. Worüber ich mich eigentlich freue. Nach mehreren Anläufen mit verschieden Linux Versionen habe ich zwischenzeitlich Interesse an Ubuntu. Ubuntu ist relativ einfach zu installieren und enthält alles was man als normal sterblicher eigentlich benötigt. (Yup es reicht sogar für meine Ansprüche)
Trotzdem habe ich mir selbt bei der Einführungsaktion auch W8 als upgrade gekauft. Grundsätzlich gefällt mir das man wieder ein wenig weggekommen ist von den kunterbunten Desktop...
Das Kachelsystem ist jedoch nach mehreren Versuchen nur bedingt für Leute die wirklich mit einem System und Maus arbeiten verwendbar. Bestimmt eine tolle Sache für Touchpads, Ipads... Ich jedoch benutze äußerst ungern Touchpads. Genauso wie ich ungern mit Handys etwas anderes tue als im Notfall zu telefonieren.
Zu dem vermutlich kommenden Konzept noch eine Bemerkung. Ich habe mehrere Jahre mit "M$ Dynamics Navsison" wie auch mit "SAP/R3" gearbeitet und kann uneingeschränkt schreiben, SAP ist das mächtigere Program. Jedoch handelt es sich hier um zusammenhängende ERP System Module. Das ist was völlig anderes als ein triviales Betriebssystem wie W8. Von dem her wird die Rechnung nicht aufgehen! Sollte M$ auf das neue "Konzept" wechseln sind Sie mich als Windows Benutzer auf alle Fälle los.
Leider wird das momentane Problem mit einer weiteren wir holen uns das Geld trotzdem von den kleinen Maßnahme umgesetzt. Genau hier ist auch das Problem von dem neuen Konzept und dem momentanen Superkapitalismus. Wo kein Geld mehr ist, kann man auch keines mehr holen. Der Computermarkt scheint schwer eingebrochen zu sein. Jeder Hersteller sucht einen Sündenbock. Dabei vergessen die Marktstrategen in deren Vetrieb, dass die Leute ja kaufen würden wenn Sie das Geld hätten, es aber momentan so langsam eine Existenzfrage wird. Soll ich mir das neue W8 holen oder reicht mir mein jetziges System und ich investiere in Essen, Trinken... Ja, Dinge von denen ich lebe.
Ich bin noch gespannt wo das Ganze hingehen wird. Ein gutes Gefühl habe ich was die Weltpolitik und in erster Linie die deutsche Politik angeht überhaupt nicht mehr. Auch die Hoffnung das ich die schlechten Zeiten erst im Rentenalter erleben werde schwindet so langsam.
Zu guter letzt kann man nur noch hinzufügen: Ein Hoch auf alle Vermögenden, sollen Sie sich doch alle das W8 mit kostenpflichtigen Updates pro person gleich 100 mal kaufen.
 
#18
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
4.661
Alter
40
@DerZong,
Monopolist ist M$ mit Sicherheit nicht! ...
Lies bitte noch einmal das ganze Wort ;)
Selbst Wikipedia hat hierfür eine leicht verständliche Beschreibung ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol#Quasi-Monopol hat gesagt.:
Wenn es auf einem Markt zwar mehr als einen Anbieter gibt, von denen einer aber aufgrund eines sehr starken natürlichen Wettbewerbsvorteils eine marktbeherrschende Stellung hat, spricht man von einem Quasi-Monopol. Es handelt sich um kein echtes Monopol, kommt diesem in seinen Auswirkungen aber nahe.

Quasi-Monopole sind besonders häufig in der Informationstechnologie zu finden: Die Gestaltung von Software und Daten richtet sich häufig nach bestimmten Quasi-Standards, an denen nur ein Anbieter die Rechte hat bzw. bei denen es für Wettbewerber zu aufwendig wäre, kompatible Produkte zu einem wettbewerbsfähigen Preis zu entwickeln (Letzteres insbesondere, da die kostengünstige digitale Reproduktion es dem Marktführer leicht macht, einen Wettbewerber preislich zu unterbieten und ihm so den Markteintritt zu erschweren). Wer nach einem solchen Quasi-Standard arbeitende Software oder Daten nutzen oder mit anderen austauschen will, ist auf die Produkte dieses Anbieters angewiesen. Das bekannteste Beispiel ist Microsoft, das mit Microsoft Windows ein Quasi-Monopol für PC-Betriebssysteme und mit Microsoft Office ein Quasi-Monopol für Office-Suiten innehat. Quasi-Monopole im Bereich der Informationstechnologie können unter Umständen durch die konsequente Nutzung offener Standards verhindert werden.
Ansonsten spiegelst du doch genau meine Argumentation wieder: Entweder man nutzt es oder man schwenkt um - wie du zu Ubuntu.

Und zu meinem Beispiel SAP: Mir ist klar, dass SAP R/3 ein ERP-System und nicht vergleichbar mit einem Betriebssystem ist. Das wollte ich auch gar nicht darstellen. Es ging mir nur darum zu veranschaulichen, was es bedeutet, Standardsoftware (wozu sowohl SAP R/3 als auch Windows gehören) zu nutzen bzw. welche Vor- und Nachteile daraus erwachsen und welche Möglichkeiten man abseits davon hat.

(Anm: Achte auf die Schreibweise von SAP R/3 - sowohl SAPler als auch mein damaliger Dozent der "Einführungsveranstaltung SAP R/3" würden bei falscher Schreibweise den Leuten liebend gerne auf die Finger klopfen :hehe)
 
#19
seppjo

seppjo

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
437
Ort
Schwobaländle (Uf dr Alb)
Hm, ich halte es auch nicht mehr für ein Quasi-Monopol. Dafür sprechen einfach zu viele Dinge. Hauptsächlich der boomende Handy, Ipad... Markt.
Der Vergleich von SAP R/3 zu Windoof passt einfach überhaupt nicht. Wenn ich mich nicht täusche wird das bei M$ Dynamics schon mit dem Kostenkonzept praktiziert. :D
 
#20
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
SAP ist zwar in aller Munde, birgt aber ein enormes Risiko.
Es gibt Firmen die gehen durch SAP in die Insolvenz.
SAP ist eigentlich nichts anderes als ein Dienstleister.
Ein Dienstleister läßt sich für seine Dienstleistungen bezahlen.
Wenn ein Betrieb seine Verwaltung auf SAP umstellt,
aber die Software entsprechend der Realität 'vorbeiprogrammiert' worden ist, so muß entsprechend die Software umprogrammiert werden.
Und hier liegt die ganz große Gefahr. Man kann zwar aus dem SAP wieder aussteigen,
die Kosten bleiben aber bestehen. Wird die Software entsprechend weiterentwickelt steigen auch die Kosten.
Die Frage die sich eine Firma stellen muß, ist einfach die, brauch ich SAP, wenn bisher doch alles auch so läuft.

Ich habe schon mit SAP gearbeitet. Vieles macht die Arbeit leichter, kommt halt auch drauf an in welchem Zusammenhang.
Ich kenne aber auch Firmen, die stellen schon 2 Jahre auf SAP um,
und die Software läuft immer noch nicht annähernd zufriedenstellend.
Anlaufende Kosten bisher, ca. 2 Millionen.....
 
Thema:

Windows 8.1: Microsoft mit Startbutton-Demo auf der Computex 2013

Windows 8.1: Microsoft mit Startbutton-Demo auf der Computex 2013 - Ähnliche Themen

  • Updates für verschiedene Windows 10 werden am heutigen Microsoft Patchday verteilt

    Updates für verschiedene Windows 10 werden am heutigen Microsoft Patchday verteilt: Heute ist wieder einmal Microsoft Patchday und es gibt ein Bündel Updates für verschiedene Windows 10 Versionen, und zwar für das Creators Update...
  • Windows 10 Einsteiger-Tipp: So installiert man neue Desktop Designs aus dem Microsoft Store

    Windows 10 Einsteiger-Tipp: So installiert man neue Desktop Designs aus dem Microsoft Store: Heute gibt es einen kleinen Tipp für alle Einsteiger und solche die es werden wollen… oder so ähnlich. Für viele ist die persönlichere Note auch...
  • Microsoft Surface Pro 2017 - Windows 10 - Taskleiste funktioniert nicht

    Microsoft Surface Pro 2017 - Windows 10 - Taskleiste funktioniert nicht: Hallo zusammen! Ich habe mir gerade ein 2017er Surface gebraucht zugelegt. Der Verkäufer hatte Windows 10 zurückgesetzt und neu aufgesetzt. Es...
  • Windows-Updates und Microsoft-Stores

    Windows-Updates und Microsoft-Stores: Bei allen Updates s.o. keine installation möglich Fehlermeldung 0x80070015 erscheint
  • Microsoft Life Cam 1.4, Installation unter Windows 10

    Microsoft Life Cam 1.4, Installation unter Windows 10: Die zur Life Cam gehörende setup.exe wird unter windows 10 wegen fehlender Kompatibilität abgelehnt, es erfolgt keine Installation. Welche...
  • Ähnliche Themen

    Oben