Windows 10 und das Problem mit dem Downgraderecht

Diskutiere Windows 10 und das Problem mit dem Downgraderecht im Win 10 -Installation Forum im Bereich Windows 10 Forum; Wer sich einen Rechner mit vorinstalliertem Windows 10 zulegt und dann einen Downgrade machen will, weil ihm das Betriebssystem nicht zusagt, der...
Zeiram

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Team
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
1.924
Wer sich einen Rechner mit vorinstalliertem Windows 10 zulegt und dann einen Downgrade machen will, weil ihm das Betriebssystem nicht zusagt, der hat es leider wohl nicht ganz so leicht wie die Anwender die einen offiziellen Upgrade auf eine bestehende ältere Version gemacht haben.




Es ist ja nichts ungewöhnliches, das User einen Downgrade machen möchten. Gerade Windows 8 hat ja schon viele Anwender zurück zu Windows 7 getrieben, und es gibt aktuell auch so manchen Nutzer der von Windows 10 gerne den Downgrade auf Windows 7 machen will.

Microsoft erlaubt es, laut Heise.de, ja zunächst erst einmal allen Usern von Windows 10 auf ein älteres Betriebssystem zu wechseln, dabei ist es egal ob es sich um geschäftliche oder private Anwender handelt. Dies ist allerdings ohne einen Volumenlizenzvertrag mit Microsoft aufgrund der eventuell zu erfüllenden Bedingungen nicht ganz so einfach.


Ob man den Downgrade wirklich machen kann hängt nämlich von der verwendeten Windows 10 Version und den damit verbundenen Lizenzbedingungen ab. Nicht jede Windows Version erlaubt offiziell einen Downgrade. Man darf laut der Downgrade-Rechte Windows 10 auch nur durch Windows 7 Professional oder Windows 8.1 Pro ersetzen.

Erschwerend kommt für normale Anwender noch dazu, dass Microsoft nicht verpflichtet ist diese Version zu liefern. Hat man offiziell einen Upgrade ZU Windows 10 gemacht, so kann man den Rechner ja zurücksetzen. Hat man aber NUR Windows 10 auf dem Rechner, dann muss man also die entsprechende Version auch noch kaufen, damit man einen gültigen Key erhält.

So richtig nutzt das Downgraderecht also nur dem, der sowieso eine ältere Version im Schrank hat. Dann kann man sich aber eventuell beim Kauf eines PCs auch gleich ein paar Euro sparen und den Rechner ohne Betriebssystem kaufen, sofern man weiß das man Windows 10 nicht nutzen will. Ansonsten ist ein kostenfreier Downgrade einer sauberen Windows 10 Installation nicht wirklich machbar.

Quelle: Heise.de

Meinung des Autors: Wer sich nicht sicher ist ob er Windows 10 überhaupt will, der sollte sich vielleicht bei einem Neukauf eines Rechners überlegen, ob er es überhaupt mitkaufen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.430
Dann macht mans eben umgekehrt.
Vor dem Upgrade auf Win 10 kauften sich viele bei Ebay, Amazon etc. einen Win 7 Key für ca. 20 Euro, weil man seinen eigenen behalten wollte.
Jetzt kauft man eben bei Ebay, Amazon etc. einen Win 7 Key, um Win 10 durch Win 7 zu ersetzen, und anschließend gleich die Updates zu deaktivieren, ansonsten kann es passieren, daß er dir gleich wieder Win 10 unterjubeln will. Nächstes Jahr um die Zeit wird der Spuk dann vorüber sein, um seine Updates wieder zu aktivieren.

Ich weiß auch nicht, ob Media-Markt, Saturn etc. entsprechende Geräte verkauft ohne vorinstallierten Betriebssystem.
Insofern bliebe ja nur die Möglichkeit seinen Rechner selber zusammen zu bauen,
oder seinen Wunsch-PC irgendwo zusammen bauen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

G-SezZ

Gast
Man braucht doch nicht ein Jahr lang alle Sicherheitsupdates deaktivieren nur um den Win10 Upgrade auszuweichen. Einfach das Upgrade nicht durchführen wenn es angeboten wird. Man muss einfach nur NICHT auf den entsprechenden Button klicken, das ist nicht so schwer. Wer unter Win7/8.1 einfach gar nichts tut wird Win10 niemals bekommen.
 
E

eskonaut

Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
323
anschließend gleich die Updates zu deaktivieren, ansonsten kann es passieren, daß er dir gleich wieder Win 10 unterjubeln will. Nächstes Jahr um die Zeit wird der Spuk dann vorüber sein, um seine Updates wieder zu aktivieren.
Man kann auch einfach das betreffende Update (KB3035583) deinstallieren, bzw. gar nicht erst installieren und dauerhaft ausblenden. Dann hört man nie wieder etwas davon und kann trotzdem die (durchaus wichtigen) Sicherheitsupdates machen.
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.430
Da muß ich dir leider aus eigener Erfahrung widersprechen, eskonaut.
Ich habe jetzt seit ca. 1 Jahr die automatischen Updates deaktiviert,
da ich mal ein massives Problem mit Updates hatte.
Somit bekam ich auch kein Nachricht-Symbol (Win 10 reservieren).
Jetzt kommts aber :
Durch reinen Zufall bemerkte ich, daß plötzlich ein Windows.-bt und ein Windows.-ws Ordner auf C: existierten, und im Windows Ordner ein Ordner Phanter.
Alles Ordner die für ein Win 10 Upgrade angelegt werden.
Wie kamen nun die Ordner auf meinen PC, wenn die Updates deaktiviert sind ???
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Nächstes Jahr um die Zeit wird der Spuk dann vorüber sein, um seine Updates wieder zu aktivieren.

glaub ich nicht wirklich Juergen, nächstes Jahr wird zwar die Möglichkeit gestrichen, Windows 10 kostenlos upgraden zu können (auch wenn da noch nicht das letzte Wort gesprochen sein wird), was aber nicht bedeutet, dass die Upgrademöglichkeit gestrichen werden wird. Microsoft wird diese weiterhin zur Wahl stellen, egal ob sie dann Geld dafür verlangen oder es weiterhin kostenlos anbieten.

Ich lass mich diesbezüglich einfach überraschen, da es derzeit auch recht wenig bringt, darüber großartige Spekulationen zu entfachen.
 
O

oz42

Mitglied seit
09.09.2015
Beiträge
4
Bei Heise gibt es einen Artikel inkl. Skript, der Windows 10 außen vor läßt.
 
Thema:

Windows 10 und das Problem mit dem Downgraderecht

Windows 10 und das Problem mit dem Downgraderecht - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Explorer über Taskleiste schnell beenden und über Task-Manager neu starten

    Windows 10 Explorer über Taskleiste schnell beenden und über Task-Manager neu starten: Für viele Aufgaben in Windows 10 gibt es verschiedene Wege um diese zu erledigen und manchmal sucht man vielleicht nach einem schnellen Weg um den...
  • Windows Defender

    Windows Defender: Guten Tag, Ich habe das problem den Windows Defender nicht aktivieren zu können. Wie kann ich das beheben ohne Kosten zu haben. Print des...
  • Vollbildmodus für Windows 10 Startmenü wird ungewollt angezeigt und lässt sich nicht deaktivieren?

    Vollbildmodus für Windows 10 Startmenü wird ungewollt angezeigt und lässt sich nicht deaktivieren?: Unter Windows 10 kann man im Info-Center schnell einen Modus aktivieren mit dem das Startmenü dann im Vollbildmodus genutzt wird. So mancher macht...
  • Probleme nach Windows 10 Version 1903

    Probleme nach Windows 10 Version 1903: Microsoft Windows Version 1903 (Build 18980.1) 64 Bit Seit dem update auf die Version 1903 liefert "Fotos" (aber auch "Ausschneiden und...
  • Windows 10

    Windows 10: Ich möchte Win 10 über Win 7 installieren, aber es werden die Daten und Einstellungen nicht übernommen. Es kommt immer die gleiche Anweisung, alle...
  • Ähnliche Themen

    Oben