Windows 10 Preview Build 14376 für Desktop veröffentlicht

Diskutiere Windows 10 Preview Build 14376 für Desktop veröffentlicht im Windows News Forum im Bereich News; In der vergangenen Nacht hat Microsoft die neue Insider-Preview-Build mit der Nummer 14376 für die Nutzer des Fast Ring freigegeben. Gleichzeitig...
In der vergangenen Nacht hat Microsoft die neue Insider-Preview-Build mit der Nummer 14376 für die Nutzer des Fast Ring freigegeben. Gleichzeitig hat man die vorherige Preview-Build 14372 für die Nutzer des Slow Rings zur Verfügung gestellt. So kurz vor dem Anniversary Update strebt Microsoft die Versionen möglichst Bugfrei zu gestalten, weshalb zwar viele Bugfixes, aber keine neuen Funktionen integriert worden sind. Zum Ärger vieler Nutzer hat man sogar das "Messaging everywhere-Feature" zugunsten der Skype-App entfernt




Das Microsoft schon in den letzten Preview-Versionen auf neue Features zugunsten der Bug-Beseitigung verzichtet hat, dürfte sicherlich die meisten Nutzer nicht ernsthaft gestört haben. Allerdings beinhalteten die letzten Vorabversionen noch das Feature namens "Messaging everywhere", welches es dem Nutzer durch Verknüpfung des Desktop-PCs mit einem Windows-10-Smartphones erlaubt hat, Nachrichten und SMS auch direkt über den PC zu empfangen und auch senden zu können. Diese Funktion ist jetzt mit der neuen Build 14376 wieder entfernt worden, da man diese Funktion lieber der Skype-App überlassen möchte. Mit näheren Informationen dazu hält sich die neue Insider-Chefin Dona Sakar bedeckt. In den kommenden Monaten sollen weitere Infos dazu mitgeteilt werden.

Bei der Betrachtung der Bugfixes fällt auf, dass zwar in der Mobilen Version sowohl Bugfixes als auch noch bekannte Fehler aufgeschlüsselt werden, die Desktop-Version dagegen erstmals ohne bekannte Fehler aufgelistet wird, was allerdings nicht bedeutet, dass hier und dort noch ein paar Bugs versteckt sein könnten.


Die behobenen Fehler der Desktop-Build 14376


  • Shop-Update auf Version 11606.1001.25 soll Stabilität, Zuverlässigkeit und Leistung verbessern.
  • Der Klick auf das VPN-Icon (Netzwerkverbindungen) in der Taskleiste führt jetzt wie vorgesehen zu den entsprechenden Einstellungen. Zudem werden existierende WLAN-Verbindungen nun korrekt angezeigt.
  • Fehler innerhalb des Entwickler-Modus wurde behoben, so dass dieser jetzt wieder funktioniert.
  • Der Narrator (Vorlesefunktion) wurde aktualisiert, so dass dieser jetzt auch eine physikalische Lautstärkesteuerung via Button zulässt. Zudem wurden Absturzursachen beseitigt.
  • Windows Hello wurde gefixed, so dass der Name der einloggenden Person nicht erneut eingegeben werden muss, wenn dieser bereits angezeigt wird.
  • Die Anzeige des Sperrbildschirm-Hintergrunds funktioniert wieder wie vorgesehen.
  • Die Eingabe des Passwortes im Klartext - wenn es bearbeitet werden muss - funktioniert nun wieder.
  • Das Drop-Down-Suchfeld in der Einstellungs-App wird nun wie geplant unter dem Eingabefeld angezeigt und nicht mehr darüber. Zudem wurde auch das teilweise Anzeigen von leeren Seiten im Entwickler-Modus beseitigt.
  • Probleme mit der automatischen Zeitzonen-Erkennung sind behoben.
  • Icons wie zum Beispiel Alarms & Clock oder Calculator werden im Startmenü wieder in der richtigen Größe angezeigt.
  • Bei der Nutzung eines Multi-Monitor-Setups im Zusammenhang mit einem Touchpad wurden die Funktionen "Blättern" und "Zoomen" optimiert.
  • Wenn Microsoft Edge eine Benachrichtigung erhält, wird der Prozess explorer.exe nicht mehr abstürzen.
  • Problem behoben, dass die Einfügmarke bei der Texteingabe im Edge-Browser direkt zum Zeilenanfang gesprungen ist.
  • Beim Start der mstsc.exe für eine Remote-Desktopverbindung über die Eingabeaufforderung wird jetzt kein Authentifizierungsfehler mehr angezeigt.


Die bekannten Fehler der Desktop-Build 14376


  • Zum aktuellen Zeitpunkt sind keine Fehler bekannt. Sollten noch Fehler auftauchen, werden diese unverzüglich nachgetragen werden.


Im Zuge der Veröffentlichung der neuen Build 14376 im Fast Ring ist die vorherige Build 14372 in den Slow Ring verfrachtet worden.


via Microsoft


Meinung des Autors: Wieder ein paar Bugfixes und keine neuen Features. Obwohl die Entwicklung sehr positiv ist, frage ich mich aber, warum MS das Messaging everywhere Feature herausgenommen hat. Der Zwang, unbedingt Skype für das Multi-Messaging nutzen zu müssen, dürfte bei vielen Nutzern einen bitteren Beigeschmack aufkommen lassen. Obwohl ich persönlich Skype schon über 10 Jahre nutze und auch ganz gut damit zurecht komme, werde ich den Missmut vieler Nutzer verstehen können.
 
Thema:

Windows 10 Preview Build 14376 für Desktop veröffentlicht

Windows 10 Preview Build 14376 für Desktop veröffentlicht - Ähnliche Themen

Windows 10: ISO-Download der Slow Ring Build 17744 gibt Ausblick auf Oktober-Update: Möchte man schon jetzt gerne wissen, wie sich das kommende Windows 10 Oktober-Update in Form der Version 1809 anfühlt, kann sich die vor einigen...
Windows 10 Insider Preview Build 18237 für Skip Ahead verfügbar: Noch am gestrigen Abend hat Dona Sarkar als Kopf des Insider-Programms die neue Insider Preview 18237 für die Nutzer des Skip Ahead zur Verfügung...
Webseiten im Microsoft Edge Chromium Browser als Kachel an Startmenü anheften - So klappt es!: Früher war ja bekanntlich alles besser, sagt man zumindest, und so gibt es auch Nutzer die am neuen Edge Browser Kritikpunkte finden, da hier...
Windows Insider: Insider-Status deaktiviert, keine Insider-Builds: (Specs unten!) Hallo, ich war auf meinem Desktop-PC unter Windows 10 Pro Edu als "Windows Insider" registriert, ich habe "Slow"-Builds erhalten...
Wiederherstellung in Windows 10 2004 lässt sich nicht starten - Microsoft selbst nennt Workaround: Wenn Windows 10 nicht so läuft wie es soll, greift so mancher früher oder später zur systemeigenen Wiederherstellung. Aktuell funktioniert bei...
Oben