Windows 10: Patch-Dienstag wird mit Windows 10 gestrichen

Diskutiere Windows 10: Patch-Dienstag wird mit Windows 10 gestrichen im Win 10 - Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Forum; Viele Jahre schon begleitet der Patch-Dienstag von Microsoft die Windows-Nutzer. Dabei spielt man an jedem zweiten Dienstag im Monat entsprechende...
A

Aiden²

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2013
Beiträge
569
Viele Jahre schon begleitet der Patch-Dienstag von Microsoft die Windows-Nutzer. Dabei spielt man an jedem zweiten Dienstag im Monat entsprechende Patches auf, um das Windows-System aktuell und vor allem sicher zu halten. Ab Windows 10 wird der Patch-Dienstag allerdings der Vergangenheit angehören. Bei den Geschäftskunden ist die neue Vorgehensweise bereits bekannt, auch Privatanwender bzw. Endkunden sollen nun umgestellt werden.


Der sogenannte Patch-Tuesday oder auch Patch-Dienstag ist schon seit geraumer Zeit fester Bestandteil des Betriebssystems Windows von Microsoft. Der Software-Riese spielt dabei an jedem zweiten Dienstag im Monat entsprechende Patches auf, die in erster Linie sicherheitsrelevant sind und das System auf dem aktuellen Stand halten sollen. Die einzige Ausnahme spielten dabei sogenannte Hotfixes, diese wurden ebenfalls sofort nach Erscheinen an die Rechner verteilt. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass sich dies für Geschäftskunden mit dem Release von Windows 10 ändern wird. Nun aber sollen auch Endnutzer auf ein neues Update-Modell umgestellt werden, wie PCGamesHardware berichtet.

Die größte Änderung dabei ist, dass man nun nicht mehr vier Wochen warten muss, bis sicherheitsrelevante Patches bzw. Updates bereitstehen, diese sollen nun zeitnah ausgerollt werden. Das neue Betriebssystem Windows 10 soll dabei dauerhaft im Hintergrund aktualisiert werden, sobald ein entsprechender Patch bereitsteht. Dabei verweist Terry Myerson, seines Zeichens Chef des Windows-Bereichs bei Microsoft, auf den Gewinn an Sicherheit. Die Updates sollen dann per Push verteilt werden, sobald freie Ressourcen bereitstehen. Man wird also beim Spielen oder Arbeiten nicht durch die Updates behindert. Wie bereits jetzt müssen sich Nutzer dann für einen Update-Ring entscheiden, Fast Ring oder Slow Ring. Beim Fast Ring bekommt man das Update unverzüglich, läuft aber Gefahr ein fehlerhaftes Update zu bekommen. Diese Gefahr ist beim Slow Ring deutlich reduziert, dafür kommt die Aktualisierung allerdings auch später.

Meinung des Autors: Mit Windows 10 wird der bekannte Patch-Dienstag wegfallen, nicht nur für Business-Kunden, auch Privatanwender werden auf den Patch-Tuesday verzichten müssen. Nach über 10 Jahren steht somit eine Veränderung an. Die Nutzer müssen sich dann zwischen dem Fast Ring und dem Slow Ring entscheiden.
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.161
Standort
DE-RLP-COC
Find ich gut.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.383
Standort
in der Nähe eines Rechners
Hab schon seit Jahren SELBST entschieden, WANN die Updates installiert werden. Oft wenn nicht sogar meistens habe ich mir dadurch auch Fehler erspart, da ich zuerst Meldungen zu den Updates in den Foren abgewartet habe :D
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Ich komm bereits seit über 2 Jahren ganz gut mit deaktivierten Updates aus, so dass es mir auch egal ist, wenn ein Patchday irgendwas "Neues" fixed. Das Windows ist seit der Zeit nie upgedated worden und läuft immer noch verdammt performant und ohne Viren. Solange die Virenscanner und Firewalls up-to-date sind, ist alles gut ;)
 
E

eskonaut

Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
325
Solange MS die Funktion "Benachrichtigen wenn Updates bereit stehen aber nicht installieren" beibehält ist alles in Ordnung.

Ich warte immer 2-3 Tage, schaue dann was das Internet so schreibt und installiere dann.
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.458
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Ich komm bereits seit über 2 Jahren ganz gut mit deaktivierten Updates aus, so dass es mir auch egal ist, wenn ein Patchday irgendwas "Neues" fixed. Das Windows ist seit der Zeit nie upgedated worden und läuft immer noch verdammt performant und ohne Viren. Solange die Virenscanner und Firewalls up-to-date sind, ist alles gut ;)
Beim Sasser Virus haben seinerzeit die Virenscanner nicht geholfen, weil die den eben noch nicht kannten. Eine Firewall war auch nutzlos. Ein Windows Update, welches die vom Sasser genutzte Lücke geschlossen hatte, gab es hingegen schon lange, hatten nur eben viele nicht installiert. Von daher passt diese Theorie nicht immer ;)
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.458
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Mir ist das doch Banane, wer Updates installiert und wer nicht.
Nur die Argumentation sollte stimmen :nomatter
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
26.174
Alter
53
Standort
Thüringen
Wer die automatischen Update abschaltet dem ist leider nicht zu helfen.Aber jeder wie er möchte....:sing
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
@ Alfi:

vielleicht habe ich damals (als ich noch Updates zugelassen habe) etwas falsch gemacht, aber schon nach dem ersten Update wurde der Rechner derart ausgebremst, dass es nicht mehr feierlich war. Selbst auf meinem Home-Server, auf dem nur ein Windows 7 mitsamt Kodi läuft, hatte ich nach der Installation vergessen, die Updatefunktion zu deaktivieren, so dass Windows meinte, selbständig ein paar Updates einzuspielen. Resultat: Bootzeit verlängerte sich von vormals 5 Sekunden auf 30 Sekunden...komisch, oder?

Und "falls" mal ein Virus/Trojaner oder sonstwas meine Firewall umgehen sollte, kann ich immer noch innerhalb von ein paar Minuten via Acronis ein sauberes-Image der System-SSD zurückspielen. Ist mir allemal lieber, als ein mit Updateleichen zugemülltes und extremst aufgeblähtes Windows.

PS: Wie du siehst, kann ich meine Ansicht sehr wohl begründen, und habe Alternativen zu der Update-Politik von Microsoft.

Lieschen Müller oder Oma Trude sollten das natürlich nicht so machen wie ich, da finde ich die monatlichen Patchdays okay.

Andy:

Gerade bei so einem Fall wie dem Sasser-Virus oder dem aktuellen Rombertik kommt es immer darauf an, inwieweit man sich mit der Materie auskennt. Zumal die Update-Politik sowieso nicht schnell genug reagieren konnte. Die meisten hatten diesen Virus auf ihrem Rechner, bevor überhaupt an ein Update gedacht wurde. Man muss ja auch nicht jeden Anhang aus fremden E-Mails öffnen, nur weil dort steht, dass man Gewinner von einer Million Euro ist, wer das noch glaubt, dem ist nicht zu helfen :D
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
26.174
Alter
53
Standort
Thüringen
Resultat: Bootzeit verlängerte sich von vormals 5 Sekunden auf 30 Sekunden...komisch, oder?
Das könnte durchaus an Deinem System liegen;schließlich haben nicht alle User dieses Problem.Oder aber es wurde später durch ein optionales Update wieder gerichtet (wie so oft in letzter Zeit).Aber da Du ja die automatischen Updates deaktiviert hast.....;)
 
Thema:

Windows 10: Patch-Dienstag wird mit Windows 10 gestrichen

Windows 10: Patch-Dienstag wird mit Windows 10 gestrichen - Ähnliche Themen

  • Windows 10: Patchday am zweiten Dienstag im Monat sorgt für weitere Security-Patches und Bugfixes

    Windows 10: Patchday am zweiten Dienstag im Monat sorgt für weitere Security-Patches und Bugfixes: Am gestrigen zweiten Dienstag im Monat November, hat Microsoft mit seinem üblichen Patchday weitere kumulative Updates für alle bestehenden...
  • Windows 10: Patch-Dienstag soll definitiv beibehalten werden

    Windows 10: Patch-Dienstag soll definitiv beibehalten werden: Als Microsoft zu Beginn dieser Woche auf der Ignite-Konferenz das Windows Update for Business (WUB) vorgestellt hatte, bei welchem die zukünftigen...
  • Nach Patch vom 14.04. startet Windows erst durch "Restart" im zweiten Anlauf

    Nach Patch vom 14.04. startet Windows erst durch "Restart" im zweiten Anlauf: Guten Tag, seit Update am Dienstag habe ich folgendes Problem: Wenn ich den PC starte gelange ich noch bis ins Bios und wenn ich den Computer...
  • Streams frieren im Vollbild ein Windows Insider Patch 18975 & 18980

    Streams frieren im Vollbild ein Windows Insider Patch 18975 & 18980: Hallo Seit diesem Windows Insider Patch 18975 &18980 kann ich keine Streams mehr in Vollbild anschauen ohne das es stehen bleibt. Hatte gestern...
  • Ähnliche Themen
  • Windows 10: Patchday am zweiten Dienstag im Monat sorgt für weitere Security-Patches und Bugfixes

    Windows 10: Patchday am zweiten Dienstag im Monat sorgt für weitere Security-Patches und Bugfixes: Am gestrigen zweiten Dienstag im Monat November, hat Microsoft mit seinem üblichen Patchday weitere kumulative Updates für alle bestehenden...
  • Windows 10: Patch-Dienstag soll definitiv beibehalten werden

    Windows 10: Patch-Dienstag soll definitiv beibehalten werden: Als Microsoft zu Beginn dieser Woche auf der Ignite-Konferenz das Windows Update for Business (WUB) vorgestellt hatte, bei welchem die zukünftigen...
  • Nach Patch vom 14.04. startet Windows erst durch "Restart" im zweiten Anlauf

    Nach Patch vom 14.04. startet Windows erst durch "Restart" im zweiten Anlauf: Guten Tag, seit Update am Dienstag habe ich folgendes Problem: Wenn ich den PC starte gelange ich noch bis ins Bios und wenn ich den Computer...
  • Streams frieren im Vollbild ein Windows Insider Patch 18975 & 18980

    Streams frieren im Vollbild ein Windows Insider Patch 18975 & 18980: Hallo Seit diesem Windows Insider Patch 18975 &18980 kann ich keine Streams mehr in Vollbild anschauen ohne das es stehen bleibt. Hatte gestern...
  • Oben