Windows 10 Mobile: Add-ons für Edge offenbar gestrichen

Diskutiere Windows 10 Mobile: Add-ons für Edge offenbar gestrichen im Windows News Forum im Bereich News; Mit dem Anniversary Update wird der aktuelle Browser von Microsoft sogenannte Extensions bekommen, darunter beispielsweise Werbeblocker. Bislang...
Mit dem Anniversary Update wird der aktuelle Browser von Microsoft sogenannte Extensions bekommen, darunter beispielsweise Werbeblocker. Bislang galt es als sicher, dass diese (von der Konkurrenz wie Chrome oder Firefox bereits seit Jahren bekannten) Erweiterungen irgendwann auch in der mobilen Version genutzt werden können. Doch dem wird anscheinend nicht so sein


Microsoft veröffentlicht mehr oder weniger regelmäßig eine Roadmap mit den zukünftigen Planungen. Im Mai wurde darin entdeckt, dass die Add-ons - die Microsoft Extensions nennt, um sich von den Mitbewerbern zu unterscheiden - auch in Windows 10 Mobile Einzug halten werden. Dies ist in der nachfolgenden Grafik durch das Smartphone-Symbol (roter Kreis) zu erkennen.


Jetzt ist eine aktuellere Version der Roadmap aufgetaucht, bei der sich eines geändert hat: das Smartphone-Symbol ist ersatzlos verschwunden.


Das lässt eigentlich nur einen Rückschluss zu, nämlich dass Microsoft auf die Entwicklung verzichtet. Das wäre natürlich ein harter Schlag, denn die Erweiterungen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Inzwischen wird fleißig spekuliert, was der Anlass für die aktuelle Änderung ist. Dabei gehen manche davon aus, dass die Ankündigung im Mai schlicht ein Versehen gewesen ist, das jetzt einfach korrigiert wurde. Andere sehen den Grund eher darin, dass die Extensions so leistungshungrig sind, dass sie auf den meisten Smartphones nicht mit akzeptabler Performance zum Laufen gebracht werden können. Von der Entscheidung besonders betroffen sind diejenigen Nutzer, die ihr Smartphone über Continuum als PC-Ersatz verwenden, denn bei dieser Art der Nutzung wird es wohl dauerhaft einen gewaltigen Nachteil gegenüber der Desktop-Version von Windows 10 geben.

Eine Hoffnung bleibt allerdings: gemäß dem Argument des Versehens könnte es sich auch bei der aktuellen Streichung um ein solches handeln. Vielleicht taucht das Smartphone-Symbol in der nächsten Roadmap einfach wieder auf und alles wird gut.

Meinung des Autors: Chrome und Firefox haben dem Internet Explorer auch deshalb massiv Marktanteile weggenommen, weil sie mit Add-ons viele Zusatzmöglichkeiten bekommen können. Diese Erweiterungen kommen jetzt auch im neuen Browser Edge. Auf die mobile Nutzung werden die Nutzer aber wahrscheinlich verzichten müssen. Was haltet ihr von dieser Entwicklung?
 
Thema:

Windows 10 Mobile: Add-ons für Edge offenbar gestrichen

Windows 10 Mobile: Add-ons für Edge offenbar gestrichen - Ähnliche Themen

Erweiterungen aus dem Google Chrome Web Store im Microsoft Edge Chromium Browser nutzen: Für viele wird der Microsoft Edge Browser nach dem Wechsel auf die Chromium Variante scheinbar immer interessanter. So mancher befürchtet aber...
Windows 10 Mobile: MS Edge Favoriten nach Android Firefox exportieren?: Model: Microsoft Lumia 950 Installierte RAM: 3 GB Software: Windows 10 Mobile Version 1709 Betriebsystembuild 10.0.15254.572...
Nano Adblocker und Nano Defender Erweiterungen für Chromium Browser eventuell Malware: Für die einen reicht der Windows Defender zum Schutz vollkommen aus, für die anderen darf es gern ein wenig mehr sein und es werden zusätzliche...
Microsoft Edge Browser mit vertikalen Tabs nutzen - So aktiviert man vertikale Tabs im Edge Browser: Vertikale Tabs scheinen vielen sehr wichtig zu sein, denn während es mancher Browser schon länger in den Einstellungen anbietet, rüsten andere nun...
Downloadabbrüche im Browser seit Aktualisierung auf Windows 10 2004: Hallo zusammen, scheinbar nach der Aktualisierung auf Windows 10 2004 brechen Downloads in verschiedenen auf Chrome basierten Browsern (Vivaldi...
Oben