Windows 10: kommendes Redstone-4-Update wird wahrscheinlich doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden

Diskutiere Windows 10: kommendes Redstone-4-Update wird wahrscheinlich doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden im Windows News Forum im Bereich News; Sämtliche Redstone-Updates für Windows 10 konnten schon lange im Vorfeld auf einen Namen wie beispielsweise das "Anniversary Update" (1607) ...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Sämtliche Redstone-Updates für Windows 10 konnten schon lange im Vorfeld auf einen Namen wie beispielsweise das "Anniversary Update" (1607) , "Creators Update" (1703) oder auch "Fall Creators Update" (1709) zurückgreifen, wodurch eine Unterscheidung deutlich einfacher wurde, als das bei den sonstigen Bezeichnungen mit den Versions-Nummern der Fall ist. Beim Redstone-4-Update, welches schon im kommenden Monat erwartet wird, ist dieser seitens Microsoft noch nicht kommunizert worden, so dass man immer noch von RS4 oder auch der Version 1803 spricht. Ein PowerShell-Kommando in der neuesten Skip-Ahead-Insider-Build 17618 soll nun für Klarheit sorgen können, da dieses den tief im System vergrabenen Namen des kommenden RS4-Updates als "Spring Creators Update" betiteln kann




Während die vorherigen Windows-10-Versionen, beziehungsweise die Updates für diese Versionen schon zeitnah einen Namen wie "Anniversary Update" (1607), "Creators Update" (1703) oder auch "Fall Creators Update" (1709) erhalten haben, fehlt dieser für das schon im kommenden Monat zu erwartende Redstone-4-Update (1803) leider immer noch. Ob dieser von Microsoft noch nicht gefunden werden konnte oder aber dieser schon gefunden, aber noch nicht kommuniziert worden ist, weiß keiner so genau. Fakt ist, dass eine solche namentliche Beschreibung für den gewöhnlichen Windows-10-Nutzer einfacher ist, als mit irgendwelchen Zahlen wie 1607, 1703, 1709, 1803 etc. "herumjonglieren" zu müssen.





Über eine Konversation zwischen Pennybridge1969 alias @wanelidl und WalkingCat alias @h0x0d über Twitter zeigt sich, dass das PowerShell-Kommando Get-VMHostSupportedVersion in der aktuellen Skip-Ahead Insider 17618 einen Namenshinweis auf die kommende Version 1803 gibt, welcher tatsächlich als "Spring Creators Update" bezeichnet wird. Da es sich hierbei um keinen Mitteilungstext, sondern einen Screenshot einer PowerShell handelt, den jeder Windows-Insider in der Skip Ahead-Build 17618 nachvollziehen kann, kann man schon davon ausgehen, dass Microsoft sein "Kind" nun bald beim Namen nennen wird.


via drwindows


Meinung des Autors: Persönlich gehe ich mal fest davon aus, dass das kommende RS4-Update durchaus namentlich als "Spring Creators Update" bezeichnet werden wird, auch wenn es dann das insgesamt dritte Update mit dem gleichen Basis-Namen sein wird. Spätestens aber beim kommenden Herbst-Update muss dann ein neuer Name her, da "Second Fall Creators Update" oder "Fall Creators Update 2nd" einfach shitty zu lesen ist und noch bescheidener klingt. Wie denkt ihr darüber?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
22.256
Standort
Thüringen
Ganz ehrlich?Völlig egal wie das Kind heisst;funktionieren muss es.Und da es 1803 heisst erwarte zumindest ich das Update schon diesen Monat....:sing
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Windows 10: kommendes Redstone-4-Update wird wahrscheinlich doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden

Windows 10: kommendes Redstone-4-Update wird wahrscheinlich doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden - Ähnliche Themen

  • Microsoft bestätigt kommendes Windows 10 Redstone 4 alias Version 1803 indirekt für April

    Microsoft bestätigt kommendes Windows 10 Redstone 4 alias Version 1803 indirekt für April: Gerüchten beziehungsweise auch Mutmaßungen zufolge, sollten bereits alle Windows-10-Nutzer wissen, dass das zu erwartete RS4-Update (1803)...
  • Windows 10 Pro for Workstations erhält mit kommenden Redstone-4-Update zusätzlichen Energiesparplan "Ultimative Performance"

    Windows 10 Pro for Workstations erhält mit kommenden Redstone-4-Update zusätzlichen Energiesparplan "Ultimative Performance": Während die Gaming-PCs der Heimanwender schon auf einen Gaming Mode zurückgreifen können, der auch das letzte Quäntchen Performance aus der...
  • Windows 10 wird ab dem kommenden Redstone-Update neue Consumer-Varianten für OEM-Hersteller erhalten - so werden diese unterteilt

    Windows 10 wird ab dem kommenden Redstone-Update neue Consumer-Varianten für OEM-Hersteller erhalten - so werden diese unterteilt: Nach dem nicht besonders durchschlagenden Erfolg von Windows 10 S, welches ab dem kommenden Redstone 4 Update gestrichen wird, plant man in...
  • Sprachassistentin Cortana soll mit kommenden Redstone-5-Update aus der direkten Windows-Suche ausgeschlossen werden

    Sprachassistentin Cortana soll mit kommenden Redstone-5-Update aus der direkten Windows-Suche ausgeschlossen werden: Nicht wenige Nutzer kommen mit dem Umstand klar, mittels Spracheingabe mit dem Computer zu kommunizieren beziehungsweise dass sich die digitale...
  • Windows 10: "Sets"-Funktion wird nicht Bestandteil des kommenden Redstone-4-Updates sein

    Windows 10: "Sets"-Funktion wird nicht Bestandteil des kommenden Redstone-4-Updates sein: Noch Ende November hat Windows-Chef Terry Myerson die beiden neuen Funktionen "Sets" sowie "Timeline" für die kommenden Windows-10-Insider-Builds...
  • Ähnliche Themen

    Oben