Windows 10 Creators Update - Desktop-Icons ordnen sich nach Bildschirmschoner-Timeout neu - das kann helfen

Diskutiere Windows 10 Creators Update - Desktop-Icons ordnen sich nach Bildschirmschoner-Timeout neu - das kann helfen im Win 10 - FAQ Forum im Bereich Windows 10 Forum; Durch das Upgrade oder auch die Neuinstallation auf Microsofts aktuelles Windows 10 Creators-Update kann es unter Umständen vorkommen, dass sich...
Durch das Upgrade oder auch die Neuinstallation auf Microsofts aktuelles Windows 10 Creators-Update kann es unter Umständen vorkommen, dass sich die Desktop-Icons nach einem Bildschirmschoner-Timeout oder auch einem automatischen Standby komplett neu ordnen, was soviel bedeutet, dass mühevoll auf dem Bildschirm verteilte Desktop-Verknüpfungen allesamt und willkürlich am linken Bildschirmrand neu geordnet werden. Worin hier der Fehler liegt, scheint derzeit wohl nur Microsoft zu wissen. Allerdings sind von Nutzern auf Lösungen für diese Problematik gefunden worden, die ich euch nicht vorenthalten möchte




Desktop vor dem Creators Update bzw. nach der Lösung


Nachdem ich das Creators Update bereits auf insgesamt 3 unterschiedlichen Rechnern upgegradet beziehungsweise auch als Clean-Install komplett neu aufgesetzt habe, ist mir auf zweien dieser drei Rechner ein Phänomen begegnet, welches ich mir nicht erklären konnte. Nachdem die besagten Desktop-Rechner in den automatischen Standby- oder Bildschirmschoner-Modus gewechselt und wieder "aufgeweckt" worden sind, waren sämtliche auf dem Desktop verteilten Icons an den linken Bildschirmrand verschoben worden, so als hätte man die Icons selbst auf automatische Anordnung gestellt - was aber nicht der Fall gewesen ist.

Nachdem die Icons wieder mühevoll in ihre alte Position gebracht worden sind, war es nur eine Frage der Zeit, bis nach einem weiteren Bildschirm-Timeout diese Icons wieder "durcheinandergewürfelt" worden sind. Als erstes dachte ich an einen Fehler im Grafikkartentreiber, den ich deinstalliert und neu installiert hatte. Da aber bei den betroffenen Rechnern einer mit einer Nvidia-Grafikkarte und der andere mit einer AMD-Grafikkarte ausgestattet gewesen sind, hätte ich mir die "Treiberaktualisierung" auch sparen können, da dies keine Verbesserung gebracht hat und es doch sehr unglücklich verlaufen wäre, wenn beide Grafikkartenhersteller Fehler in ihrem Treiberpaket hätten.




Desktop kurz nach dem Upgrade auf das Creators Update (Szene nachgestellt)


Da ich mit meinem Latein am Ende gewesen bin, habe ich Dr. Google gefragt, ob er mir helfen könnte, und siehe da, direkt auf der Microsoft-Hilfe-Seite traf ich weitere Nutzer, die von ähnlichen Problemen berichtet haben. Dort wurden zwei Möglichkeiten vorgeschlagen, die im Grunde ein und das Selbe Ziel haben - die Zurücksetzung der Desktop-Icons zu verhindern.

Möglichkeit 1: (von TravisC64)

  1. führt einen Rechtsklick auf einer freien Desktopstelle aus und wählt den Menüpunkt Ansicht
  2. klickt hier auf "kleine Symbole" und anschließend wieder auf "mittelgroße Symbole" zurück



Möglichkeit 2: (von win-lover)

Diese Lösung funktioniert im Grunde genauso wie die oben beschriebene, nur wird diese anders durchgeführt.

  • hierzu müsst ihr euch auch auf dem Desktop befinden und die Strg-Taste gedrückt halten
  • scrollt nun bei immer noch gedrückter Strg-Taste mit eurem Mausrad hoch und wieder runter, bis ihr die gewünschte Icon-Größe erhaltet



Ich habe beide Lösungen selbst ausprobiert und bis jetzt keinerlei Probleme mehr, wenn ich meinen Rechner aus dem Bildschirmschonder-Modus oder Standby zurückhole. Alle Desktop-Icons sind dann immer noch an der gleichen Stelle wie ich sie verlassen habe. Anscheinend verursacht das Creators-Update auf einigen Rechnern ein Problem mit der Größenangabe der verwendeten Desktop-Icons, so dass diese einmal neu skaliert werden sollten. Ob und wann Microsoft dieses Phänomen in einem der kommenden Patches beheben wird, kann derzeit allerdings nur spekuliert werden.





Meinung des Autors: Die meisten auftretenden Windows-10-Probleme sind systemspezifisch. Einige wenige scheinen aber von Microsoft selbst verschuldet zu sein, wozu ich mich mal weit aus dem Fenster lehne und behaupten möchte, dass dieses hier gezeigte Beispiel dazugehören kann. Solange es aber Mittel und Wege gibt, diese Probleme zu lösen, auch wenn sie noch zu unkonventionell sein mögen, ist alles in Ordnung, meint ihr nicht auch?
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.291
Alter
54
Ort
Thüringen
Danke für diesen Ratgeber;sollte übrigens MS der Schuldige sein wird das auch aus der Welt geschafft.Früher oder später....:sing
 
Thema:

Windows 10 Creators Update - Desktop-Icons ordnen sich nach Bildschirmschoner-Timeout neu - das kann helfen

Windows 10 Creators Update - Desktop-Icons ordnen sich nach Bildschirmschoner-Timeout neu - das kann helfen - Ähnliche Themen

Windows 10 Aktivierung nach Hardwarewechsel-Lösung, Tips: Moin Leute! Ich hatte wie so viele User das Problem meine Windows 10 Installation auf ein neues System zu migrieren. Also die alte Festplatte...
Windows 10 Creators Update (1703): Support endet heute: Wie die meisten Nutzer von Windows 10 wissen, führt Microsoft bei seinem aktuellsten Betriebssystem sogenannte Feature-Updates im...
Problem nach Windows 10 Update KB4532693: Ich bitte um Hilfe zur Lösung des nachfolgenden Problems: Rechner-Daten: Windows 10, Version 1903 vom 04.08.2019 + alle angebotenen Update bis...
Herunterfahren - Notebook schaltet Strom nicht ab: Hallo, nachdem ich mich nun schon sehr lang hiermit herumschlage und keine Lösung finde, wende ich mich an euch. Problem: Ich klickte auf...
Windows 10: Desktop-Symbole neu anordnen - so wird es gemacht: In den Grundeinstellungen von Windows 10 werden die Icons auf der Desktop-Oberfläche automatisch angeordnet, was nicht immer den Wünschen der...
Oben