Windows 10: automatische Treiberupdates deaktivieren - so geht´s - UPDATE

Diskutiere Windows 10: automatische Treiberupdates deaktivieren - so geht´s - UPDATE im Win 10 - FAQ Forum im Bereich Windows 10 Forum; Am kommenden Mittwoch beginnt Microsoft offiziell mit der Verteilung des neuen Windows 10. Jedoch häufen sich in der letzten Zeit die...
Am kommenden Mittwoch beginnt Microsoft offiziell mit der Verteilung des neuen Windows 10. Jedoch häufen sich in der letzten Zeit die Sicherheitsupdates und auch Beschwerden von Windows-10-Testern der Build 10240, dass durch die automatische Updatefunktion die vormals funktionierenden Treiber für die Nvidia-Grafikkarte durch Versionen ausgetauscht worden sind, welche nur noch Probleme verursachen. Dabei gibt es unter Windows 10 eine Möglichkeit - wenn auch versteckt - mit welcher sich die automatischen Treiberupdates deaktivieren lassen. Wir zeigen euch den Weg in diesem Praxis-Tipp




Mit Windows 10 wird vieles anders sein, als man es von vorherigen Betriebssystemen kennt. Doch wird man neben den vielen Neuerungen und Vorteilen auch mit Nachteilen rechnen müssen, wie zum Beispiel der vielerorts bemängelten Kontrolle des Betriebssystems, welche Microsoft stärker denn je in den Händen zu halten scheint. Sowohl soll die Windows-10-Home-Version permanent mit automatischen Updates versorgt werden, wobei die Installation im Vergleich zur Pro-Version nicht aufschiebbar sein wird. So soll der Redmonder Konzern laut den Kollegen von betanews erst vor kurzem durch ein Update unzählige User mit einer Nvidia-Grafikkarte verärgert haben. Obwohl die Nutzer der Windows 10 Home-Edition die meisten Updates nicht steuern können, ist es allerdings möglich, die automatischen Treiberupdates zu unterbinden. Wie schon die Vergangenheit gezeigt hat, muss nicht jeder neue Gerätetreiber besser als der aktuell installierte sein, doch lag die Treiberaktualisierung damals in den Händen eines jeden PC-Users und nicht in denen von Microsoft. Wenn ich die Kontrolle über eure Gerätetreiber zurück bekommen möchtet, geht ihr wie folgt vor:




mittels Rechtsklick auf "Start" öffnet ihr "System"
klickt in dem jetzt geöffneten Fenster auf der linken Seite auf "Erweiterte Systemeinstellungen"




navigiert den Reiter "Hardware" an und klickt auf "Geräteinstallationseinstellungen"




klickt hier auf "Nein, zu installierende Software selbst auswählen" sowie "Nie Treibersoftware von Windows Update installieren"
wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch den Haken bei "Automatische Geräte-App und Informationen vom Hersteller abrufen" entfernen
speichert im Anschluss noch die Änderungen​


Wenn ihr die automatische Treiberaktualisierung jedoch deaktiviert, müsst ihr euch ab diesem Zeitpunkt um die Aktualisierung der entsprechenden Treiber selbst kümmern. Das hat aber den Vorteil, dass man sich im Vorfeld über Risiken von neuen Treibern informieren kann. Somit könnt ihr vermeiden, dass ein bestehendes und funktionierendes System durch die automatische Aktualisierung zerschossen werden kann, denn wie heißt es so schön: "Never touch a running System"


UPDATE: 28.07.2015 15:22 Uhr

Aktuell scheint die Einstellung noch mit einem Bug versehen zu sein, den Microsoft möglicherweise noch beseitigen wird. Beim Starten des Rechners heute Morgen, wurde mir folgendes angezeigt:





Nach dem Treiberupdate konnte das Catalyst Control Center einfach nicht geöffnet werden, was jegliche Einstellungen unmöglich macht. Um diesen Fehler zu bereinigen hilft es aber, das Control-Center direkt von der AMD-Seite erneut downzuloaden und im Anschluss zu installieren.

Nach der Installation sowie einem Neustart des PCs steht das AMD-Tool mit seinen gewohnten Funktionen wieder zur Verfügung.

Hinweis: Auch wenn oftmals empfohlen wird, vor der Installation eines neuen Treibers den alten Treiber restlos zu deinstallieren, ist das in diesem hier beschriebenen Fall nicht nötig. Es handelt sich lediglich um eine Auffrischung des vorhandenen Treibers, da durch den Windows-Patch mit zusätzlicher Treiber-Aktualisierung höchstwahrscheinlich Treiberdateien verloren gegangen sind.

Meinung des Autors: Da die Deaktivierung der automatischen Treiberupdates sowohl bei der kommenden Windows 10-Home, als auch Windows 10-Pro-Variante funktioniert, kann jeder, der ein ein funktionierendes System sein Eigen nennt sicherstellen, dass der eigene Rechner perfekt funktioniert. Wer unbedingt Beta-Treiber ausprobieren möchte, macht das dann auf eigene Gefahr, wie Früher schon. Insofern ihr also die Kontrolle über den PC zurück erlangen möchtet, schaltet die Updatefunktion einfach aus.
 

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
10.368
Ort
GB
Die Funktion kannte ich noch gar nicht.
Gab bzw. gibt es unter Win 7 auch so ähnlich:
2015-07-27 15 35 12.png

Könnte jedenfalls nochmal nützlich sein, :danke

Erli :cool
 
Thema:

Windows 10: automatische Treiberupdates deaktivieren - so geht´s - UPDATE

Windows 10: automatische Treiberupdates deaktivieren - so geht´s - UPDATE - Ähnliche Themen

Windows 10, Installationsfehler 0x800F0845 bei Update für .NET Framework 3.5 und 4.8 für Windows 10 Version 2004: Hallo, ich erhalte seit Wochen permanent den Installationsfehler: "Die Installation des folgenden Updates ist mit Fehler 0x800F0845...
Chrome, Edge, Firefox, Opera oder Vivaldi Browser ohne automatische Updates nutzen - So geht es!: Die einen wollen ihre installierten Programme immer auf dem neuesten Stand haben, aber der eine oder andere hat vielleicht seine Gründe, um mit...
automatische Treiberinstallation der Grafikkarte verhindern (schwarzer Bildschirm): Liebe Microsoft Community, ich habe derzeit mit einem schwarzen Bildschirm zu kämpfen. Das Problem wurde lokalisiert, lässt sich aber aufgrund...
Windows 10: Treiberupdates für Windows-Updates deaktivieren - so geht's: Im Rahmen der Windows-Updates wird in der Regel auch gleich nach neuen Treibern für die verbaute Hardware sowie die angeschlossenen Geräte gesucht...
Manuelle Treiber-Updates werden unter Windows 10 nicht installiert - Microsoft nennt Workaround: Aktuell gibt es scheinbar wieder einmal ein kleineres Problem, wenn man Treiber unter Windows 10 manuell aktualisieren möchte. Das ist ärgerlich...
Oben