GELÖST Win10 Rechner Eigenbau Welchen MB?

Diskutiere Win10 Rechner Eigenbau Welchen MB? im Win 10 - Hardware Forum im Bereich Windows 10 Forum; Hallo Kollegen, möchte Euch nicht langweilen, aber ich habe nach dem Umzug von Win7 auf Win10 auf den DELL M6800 ein schönes Lian Li-Alugehäuse...

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
Hallo Kollegen,
möchte Euch nicht langweilen, aber ich habe nach dem Umzug von Win7 auf Win10 auf den DELL M6800 ein schönes Lian Li-Alugehäuse, eine unbenutzte 500GB SSD und weitere HDDs sowie einen blu ray-Brenner"herumliegen" und auch noch eine freie GDATA- Lizenz sowie eine Win10 -Lizenz.
Wollte das Zeug nicht so liegen lassen und mir wieder einen ordentlichen Rechner zusammenbauen.
Läßt sich meine Frage nach einem "vernünftigen" MB ungefähr beantworten? Da habe ich Null,null Ahnung, wo ich anfangen sollte.
Es soll kein gamer-PC sein, auch ohne Wasserkühlung auskommen. Richtung gehobener Business-Rechner, also eher was Solides mit guten Reserven. Zumindest ein Flugsimulator soll ohne Schwierigkeiten laufen. Ach ja - eine Graka muß auch noch 'rein und der Kasten soll wenig Lärm machen. Das momentane NT ist ein Enermax mit 450 W.

Läßt sich daraus was machen?

Danke für eine Idee und Gruß
Wolfgang
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.150
Alter
54
Ort
Thüringen
Flugsimulator ist schon mal ´ne Ansage;danach kannste Dich schon mal richten was die empfohlenen Hardwarevorraussetzungen sind;ich empfehle schon mal 16 GB RAM aber interessanter wäre Dein Budget....
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
Habe folgendes gefunden:
System-Anforderungen

HELI-X basiert auf Java und verwendet ein OpenGL-Grafik-Framework. Die ältere Version 4.2 basiert auf OpenGL 1.2, ab Version 5.0 wird OpenGL in Version 2.0 benötigt. Grafikkarten, die die Anforderungen erfüllen, sind z.B. AMD/ATI Radeon 9500, NVIDIA GeForce 5 FX, Intel GMA 4500, oder besser.

Die Windows-Version wird mit einer aktuellen Java-Version ausgeliefert, die Mac OS X- und Linux-Distributionen von HELI-X erwarten, dass das Java JRE bereits auf dem Rechner installiert ist. Bei Linux bitte nicht OpenJDK sondern Java verwenden. Für die Mac-OSX-Version wird diese Java-Version benötigt: Java for OS X 2014-001.

Für die Steuerung der Hubschrauber in HELI-X wird ein Joystick oder ein USB-Interface-Interface für Ihren Sender benötigt. Details sind hier zu finden. HELI-X kann man natürlich auch ohne Joystick starten, aber ein Kontroller der Helikopter ist dann nicht möglich.

. . . und was es kostet, kostet es . . .
 

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
1.591
Ort
Lahr
Ich lehne mich Mal weit aus dem Fenster und würde behaupten bei dieser Angabe der Systemvorraussetzungen wird der Simulatior Recht alt sein.

Demnach werden 16GB wohl nicht notwendig sein.
Ne GTX 1060 6GB gebraucht ist auch Recht günstig. Ansonsten eben neu.
Als Mainboard gibt's ein problem:
Welchen Prozessor hast du herumliegen oder welchen willst du kaufen? Denn davon hängt ja die Auswahl des MBs ab.
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
Das Gehäuse mißt 49x44x21 cm; ATX kommt mir bekannt vor, ob es das ist, weiß ich nicht, aber die Kiste ist schon ca. 12 - 15 Jahre alt. Ist halt ein schönes neues Alugehäuse mit viel Platz.
Was die CPU bettifft, weiß ich auch nicht, was vernünftig ist, liegt auch keine da. Vom Gefühl her mag ich AMD nicht; da fühle ich mich bei Intel besser aufgehoben. Das schreibe ich nur, um eine Antwort zu geben, aktuelles Wissen steckt da keines mehr dahinter. Ich erinnere mich nur an frühere Probleme mit updates von AMD und auch bis heute tauchte noch eine Meldung auf, den Treiber der Graka automatisch zu aktualisieren, was ich ohne Erfolg abzustellen versuchte. Aber es muß sicher keine aktuelle Hochleistungs-CPU mit x Kernen sein, mit denen ich das Büro heizen könnte? Ich habe mal in diesem Laden gearbeitet und bekäme da wohl eine günstigere CPU.

Der Simulator ist aktuell, wie alt seine sw-Basis ist, kann ich nicht sagen, aber das Ding macht, was es soll.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.150
Alter
54
Ort
Thüringen
AMD produziert aktuell preisgünstige und zeitgleich leistungsstarle CPU´s;deswegen war Intel gezwungen Preisanpassungen vorzunehmen was es beim Platzhirsch noch nie gegeben hat.Um welchen Simulator geht es denn?Zumindest in Sachen Graka sind die Anforderungen bescheiden;das stellt kein Problem dar.Und die Bude heizen können aktuell alle CPU´s;schau Dir nur mal die Kühltürme an.Aber mit einer CPU die 65Watt TDP hat biste gut bedient.Diese CPU ist nicht topaktuell aber trotzdem mehr als ausreichend für Deine Zwecke;Mainboard würde ich ein B450er nehmen....

EDIT: Das NT war wie alt?
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
9.591
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich
Trotz deiner Vorliebe für Intel, rate ich aktuell zu einer AMD Ryzen CPU.

Ich würde es so machen:

1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C8G4D32AESBK/BLS2K8G4D32AESBK)
1 MSI B450-A Pro Max (7B86-022R) (wenn ATX)
oder
1 MSI B450M Mortar Max (7B89-016R) (wenn µATX)

Eventuell auch noch einen leiseren CPU Kühler dazu, wobei man da wissen müsste, was da so in dein Lian Li Gehäuse passt. Hast du da eventuell die genaue Bezeichnung von dem Gehäuse? Wenn nicht, bitte abmessen, wie hoch der CPU Kühler max. sein darf, damit er hinein passt.

BTW, unter 16GB RAM würde ich nicht gehen; außerdem ist RAM noch recht günstig, was sich aber, wie es scheint, ändern wird: RAM-Preise: 2020 soll Arbeitsspeicher 30 Prozent teurer werden
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
Bezgl. CPU lasse ich mich gerne belehren.
Als Graka hat Sky ja diese vorgeschlagen: Ne GTX 1060 6GB
Das NT ist ca. 8 Jahre alt, der Kühler darf 15 cm auftragen.
Der Sim ist dieser hier.
Hänge 2 Bilder des Gehäuses an; eine Bezeichnung habe ich hinten ganz klein gefunden: PC-7

. . . und erstmal danke für Eure Vorschläge; ich bin nicht mehr up to date, weil die Kiste schon sehr lange ohne Probleme läuft.
Je nach dem, was dat Janze in Summe kostet, würde ich vielleicht meinen M6800 hergeben, weil ich keine 2 Maschinen brauche, die wieder auf Jahre reichen werden.
Ein großer PC ist halt was ganz Anderes, was Kühlung, ggf. Reparatur und evtl. Aufrüstung betrifft, oder wie seht Ihr das?
 

Anhänge

  • DSCF5063 (Mittel).JPG
    DSCF5063 (Mittel).JPG
    171,3 KB · Aufrufe: 60
  • DSCF5064 (Mittel).JPG
    DSCF5064 (Mittel).JPG
    206,1 KB · Aufrufe: 70

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.150
Alter
54
Ort
Thüringen
Ein Laptop ist immer so eine Sache;wenn z.B. das Display defekt und ein Wechsel unwirtschaftlich ist schmeisst Du die restlichen Komponenten auch weg.Wenn Du kein portables Gerät brauchst gib den Dell halt ab aber der größte Vorteil ist das der Neue Rechner definitiv mehr Power als der Dell hat.
Das Netzteil würde ich übrigens auch erneuern weil man betreibt neue HW nicht zusammen mit uralter;grade bei der Stromversorgung wäre das in meinen Augen schon wichtig...
 

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
9.591
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich
Graka haste vergessen,oder?
Nein, nicht vergessen, nur verschoben, da ich mir noch nicht ganz klar bin, welche Anforderungen dieser HELI-X Simulator an die GPU stellt. ;) Ich denke aber, dass es sich in Grenzen hält.

eine Bezeichnung habe ich hinten ganz klein gefunden: PC-7
Ah ja, das Lian Li PC7; leider kann ich keine Angaben zur max. möglichen CPU Kühler Höhe finden. Ich fürchte, du wirst messen müssen.

BTW, wie sieht es denn mit der, auch schon von @Alfiator angesprochenen, PSU aus?
 

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
1.591
Ort
Lahr
Der Heli-X Simulator ist ein RC Simulator und selbst beim Hersteller nicht genau beschrieben:

Videos und Bilder vom Hubschrauber-Simulator HELI-X – Professional R/C Flight Simulation

Mehr als "AMD/ATI Radeon 9500, NVIDIA GeForce 5 FX, Intel GMA 4500, oder besser, mit OpenGL 2.0 oder besser."
Lässt sich nicht finden.

___

Wenn man noch andere Dinge plant könnte man auch noch auf eine Nvidia GTX 1660 gehen. Die RTX Serie wird aber definitiv overpowered sein. Es sei denn man läuft gerade zu ner Aktion.

__

Wäre interessant ob das alte Gehäuse überhaupt µATX, von den Befestigungspunkten her, aufnehmen kann
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
Das jetzige board ist ein Gigabyte GA-EP45T-UD3LR, im manual stehen keine Maße.
Ich messe von außen ca. 23x32 cm. Die Befestigungspunkte kann ich so nicht genau genug abmessen; bedeutet die Frage nach der Befestigung von µATX - boards eher, daß die kleiner sind?
Der Rechner soll genug Leistung für die "Zukunft" haben, und möglichst leise sein. (Ja, ich weiß, viel ungenauer kann man sich fast nicht ausdrücken . . .)
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
Was kann ich für den M6800 erwarten?
Intel I7 2,7 GHz, 16 GB RAM, Nvidia Quadro K4100M, 500 GB SSD+2TB HDD Win10 pro
17,3" FHD
Meine Schätzung liegt bei 900.-
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.150
Alter
54
Ort
Thüringen
900€Niemals;das hier sind Händlerpreise...Klick

Ich denke das Du mit dem 6800er bestens bedient bist;wenn sich bei Deinen Anforderungen nichts grundlegend ändert kommste mit dem Ding noch einige Jahre hin.Oder haste den schon mal längere Zeit voll ausgelastet?
Entscheiden musste das am Ende aber selber...;)
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
9.591
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich
Das jetzige board ist ein Gigabyte GA-EP45T-UD3LR, im manual stehen keine Maße.
Aber auf der Gigabyte Seite. ;)
Das Gigabyte GA-EP45T-UD3LR ist ein ATX Board.

Irgendwie finde ich nichts wirklich Aussagekräftiges zu den Systemanforderungen. Ich denke aber, dass @Skyhigh mit seiner Empfehlung zu einer GTX 1660 recht hat.
Für so eine GTX 1660, zusammen mit den in Beitrag #12 erwähnten Komponenten, wäre eine 400W PSU, zB die be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292), völlig ausreichend.
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.072
Ort
Nähe Fürsty
BTW, wie sieht es denn mit der, auch schon von @Alfiator angesprochenen, PSU aus?
Hatte ich geschrieben, aber den Beitrag wohl verschlampt: es sind 15 cm für einen Lüfter; oder was meinst Du genau?

Edit: wenn ich Euren Empfehlungen folge, kostet der Spaß rund 800.- ,was sich mit dem Verkauf des DELL zu Null ausgehen dürfte.
Ich überlege . . .
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
9.591
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich

K-eBeNe

Dabei seit
17.02.2010
Beiträge
307
Wenn man die Anforderungen so liest, tut es auch eine APU locker, aka 3400G...

Wieso nutzt du den Dell nicht dafür? externer Monitor dran und gut, gibt ja auch billig docks...

800-900€ für den Dell? das bekommen nicht mal Händler, freunde dich mit 400-500€ wenn es gut kommt...
 
Thema:

Win10 Rechner Eigenbau Welchen MB?

Sucheingaben

https://www.winboard.org/

Oben