Wieviel MHZ/GHZ braucht man wirklich ?

Diskutiere Wieviel MHZ/GHZ braucht man wirklich ? im Prozessoren Forum Forum im Bereich Prozessoren Forum; Hallo , Wollte mal hier fragen wieviel mhz/ghz man wirklich in einen rechner braucht geschweige den mit den ganzen kernen 1*,2*,3*,4* ... Also...
#1
HighwayPatrol

HighwayPatrol

Threadstarter
Dabei seit
17.07.2002
Beiträge
609
Hallo ,

Wollte mal hier fragen wieviel mhz/ghz man wirklich in einen rechner braucht geschweige den mit den ganzen kernen 1*,2*,3*,4* ...

Also wer hat wieviel mhz/ghz und macht z.b. videobearbeitung , fotobearbeitung usw.

mfg
 
#2
K

kruemelgirl

Dabei seit
22.01.2006
Beiträge
2.529
Alter
43
Ort
NMB
Hi, ich habe 4 * 3 GHz und noch 8 GB RAM.

Prozessorleistung ist immer gut. Für Video und Film ist ein 4 Kerner zu empfehlen.

Im Moment sind 4 GB RAM vollkommen ok, aber noch vor einem Jahr waren die Preis so im Keller, dass ich da auf 8 GB aufgestockt habe, wobei sich 2/3 in meinem Rechner langweilen.

Deshalb werde ich auch die Gunst der Stunde nutzen und 4 GB wieder verkaufen :-)
 
#3
A

AlienJoker

Gast
PC: 2x2,8Ghz /2GB Ram zum Zocken und Videoschnitt/Codierung
Notebook: 1x1,4Ghz CULV/3GB Ram zum zocken und surfen/Officebetrieb
 
#4
Jann F

Jann F

Dabei seit
23.09.2007
Beiträge
3.347
Ort
BW
Ich nutze 600Mhz zum Musik hören und 3D-Spiele spielen.
Dazu noch 256MB Ram und die Sache geht ab!
Hierbei rede ich von meinem Ipod, dem das ganze voll und ganz reicht.
:D
Oder 15Mhz und 24KB Ram und 480KB Flashspeicher in meinem TI-84+ in dem man sogar Doom in schlichtem 3D spielen kann.

Es kommt halt immer drauf an was man damit macht.
Ich persönlich finde die Frage eben stupide, da man nicht wirklich weis in welchen Einsatzgebiet...
 
#5
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Wer wie viel CPU-Power benötigt, muss jeder für sich entscheiden. Ich mache weder Video-, noch Fotobearbeitung und habe trotzdem einen Quad-Core mit 4 x 3,2GHz. Einen Single-Core würde ich nicht mehr kaufen.

Für Games ist die CPU zweitrangig, da zählt die Leistung der Grafikkarte(n).
 
#6
G

GaxOely

Gast
Die Frage nach MHZ ist garnicht von Bedeutung für die Leistung eines Prozessors.
Eher die Architektur
Ein Athlon XP mit 2,4GHZ ist 100mal langsamer als ein i7 mit 2,4GHZ
 
#7
C

cxmarkus71

Gast
@Gaxoely

Vergleichst Du wieder Äpfel mit Birnen ? :D

Aber Gax hat schon Recht. Die Intels sind mit gleicher MHz Zahl immer flotter als die AMDs.

Wenn der I7 920 im Standardtakt läuft, also mit 4 x 2,66 Ghz ist er in etwa genauso stark/flott wie der Phenom II X2 965 mit 4 x 3,40 Ghz


4 Kerne in einer CPU sind nur dann relevant, wenn es die Programme/Softwares auch unterstützten, sonst sind 2 Kerne (Core Duo) immer noch völlig aussreichend. Aber um für die Zukunft gut ausgerüstet zu sein, würde ich Dato immer nur noch Quad CPUs nehmen da immer mehr Programme/Games diese unterstützen werden.

Mittlerweile gibt es von Intel auch schon den ersten 6Kern Prozessor und von AMD wird der 6er im 2ten Quartal erwartet für Sockel AM3 :geil
 
#8
G

GaxOely

Gast
@Gaxoely

Vergleichst Du wieder Äpfel mit Birnen ? :D

Aber Gax hat schon Recht. Die Intels sind mit gleicher MHz Zahl immer flotter als die AMDs.

Wenn der I7 920 im Standardtakt läuft, also mit 4 x 2,66 Ghz ist er in etwa genauso stark/flott wie der Phenom II X2 965 mit 4 x 3,40 Ghz


4 Kerne in einer CPU sind nur dann relevant, wenn es die Programme/Softwares auch unterstützten, sonst sind 2 Kerne (Core Duo) immer noch völlig aussreichend. Aber um für die Zukunft gut ausgerüstet zu sein, würde ich Dato immer nur noch Quad CPUs nehmen da immer mehr Programme/Games diese unterstützen werden.

Mittlerweile gibt es von Intel auch schon den ersten 6Kern Prozessor und von AMD wird der 6er im 2ten Quartal erwartet für Sockel AM3 :geil
Nochmal!^^
Architektur
Nicht Anzahl der Kerne.
Weder MHZ
Noch AMD vs Intel ist hier wichtig!

Intel ist nicht immer schneller!
Nimm einen Phenom mit 3.0GHZ und dann ein Pentium 4 mit 3.0Ghz.
Na?
Wer rechnet schneller?^^
 
#9
A

AlienJoker

Gast
Irgendwie war mir schon beim lesen des Titels klar, dass hier nur geflamet wird. Manchmal ist das alles so vorhersehbar.
Das passiert bei allen Fragen, die Meinung enthalten (Welche Virenscanner, GraKa, CPU soll ich kaufen...) und bei so leicht unspezifischen Themen. Muss das jedesmal sein????
 
#10
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.356
Ort
in der Nähe eines Rechners
Irgendwie war mir schon beim lesen des Titels klar, dass hier nur geflamet wird. Manchmal ist das alles so vorhersehbar.
Das passiert bei allen Fragen, die Meinung enthalten (Welche Virenscanner, GraKa, CPU soll ich kaufen...) und bei so leicht unspezifischen Themen. Muss das jedesmal sein????
:sleepy irgendwie echt nervtötend solche Threads :(
 
#11
C

ClearEyetemAA55

Dabei seit
25.04.2007
Beiträge
122
Mal ein versuch systematisch auf die eingangs gestellte Frage zu antworten:

Wie in der Fragestellung schon ersichtlich gibt es verschiedene Nutzungen für ein Computer-System. Ganz allgemein beginnt das bei der Unterscheidung von Servern und Workstations. Das führte allerdings zu weit, so dass ich mich auf den Heimanwender mit seinem Arbeitsplatzrechner beziehe.

Hier scheint nach einer Übersicht gefragt worden zu sein, die es dem Fragesteller erlaubt Kriterien zu erkennen nach denen ein CPU für den eigenen Bedarf ausgelegt ist.

Dabei muss man zunächst grundlegend sagen, dass ein CPU allein noch kein aufeinander abgestimmtes System darstellt. Vielmehr bedarf es meist mehrer Komponenten - in der Regel sind das Motherboard, CPU, Ram, Grafikprozessoreinheit, Festplattenspeicher und die Software - welche sinnvoll kombiniert werden sollten.

Für verschiedene Nutzungen gibt es wie gesagt verschiedene Bedürfnisse an die genannten Komponenten.

Häufig lässt sich unterteilen in: Office-,Multimediasystem, Gamer-, Grafik/Filmbearbeitung- und Anwendersysteme ( Anwender im positivsten Sinne, also Nutzer die ihren PC anzuwenden wissen und demnach vielfach mehr Nutzungen kombinieren wie z.B. Netzwerkverwaltung, Serverdienste, Virtuelle Maschine aber auch TV-Rekording/streaming usw.)

Nimmt man diese Kategorien so lassen sich wie beschrieben einzelne wesentliche Bedürfnisse bestimmen, d.h. im einzelnen

- Ein Officenutzer wird in der Regel definiert über, nach heutigen Standards, geringen Leistungsbedarf. Das kann von einem 2Kernsystem mit 2Ghz bis zum Stromsparsystem mit 1,6Ghz gehen. Festplattenbedarf, Ram und grafische Prozessoreinheit sind hier wenig Interessant. Wichtig können die Netzwerk- und Anschlussschnittstellen sein (WLAN-Standard, GB-LAN, USB/eSata, Bluetooth)

- Multimediasysteme definieren sich in der Regel über die Art der Grafikkarte und der Anschlüsse (TV-Out, DVB-S,T,C). Weitere Komponenten sind meist auf wenig Strombedarf und somit geringer Lautstärkeentwicklung ausgelegt. Grob kann man sagen 2Ghz und mehr sollten es schon sein. Will man Filme oder Musik auch recorden und bearbeiten kann es interessant sein sich etwas mehr Arbeitsspeicher zuzulegen.

- Gamersysteme definieren sich meist über Grafikprozessoreinheit und deren Speicher sowie Ram. Als CPU kommt hierbei meist ein moderner Mehrkerner ab 2,6GHz in Frage.

-Film und Videobearbeitung erfordert eine sinnvolle Zusammenstellung von mindestens Grafikkarte, Software, RAM und Festplattenspeicher. Häufig werden die Grafikberechnung heutzutage auf die dafür ausgelegte GPU ausgelagert. Das erfordert allerdings das sowohl Grafikkarte, System und die Software dies jeweils unterstützen! Wesentlich kann es noch sein, hier mehrere Festplatten in einem Raid zu verbinden um höhere Datenzugriffsraten zu realisieren (üblicherweise der Flaschenhals moderner Computersysteme). CPU ist hierbei ebenfalls mit einem Mehrkern ab 2,6Ghz durchaus ausreichend.

- Anwendersysteme setzen voraus, dass der Anwender selber weiss was er braucht und vor allem wie er vorhandene ressourcen auch sinnvoll nutzt. Meist endet dies in weniger Leistungsbedarf und dafür in einer Mehrzahl an verbauten Komponenten.


Abschließend lässt sich noch sagen, dass ich in meinem Verwandtenkreis grundsätzlich zu Raidsystemen rate. Festplatten kosten heute kein Geld mehr, selbst günstige Motherboards unterstützen dies heutzutage und das System wird dadurch in der Regel grundlegend performanter.


So, hab keine Lust mehr, reicht auch mal wieder.

Gruß

Clear
 
#13
F

FischerZ

Dabei seit
27.11.2007
Beiträge
196
Alter
55
Ort
bei München
Ich habe als Musiker eigentlich immer zuwenig CPU-Performance da die Programme sehr viel Power benötigen. Kleines Beispiel: unter XP mit einem Sequenzerprogramm (Cubase) und nur einem VST-Plugin (ACE) läuft mein DUO-Core auf 70%. Wohlgemerkt 1 Programm. Man stelle sich das dannmal als Band vor. 1 Bandmitglied, 1 Programm.... Bei 2 bis 3 ist Ende der Fahnenstange.
Es ist also die reine Rechenleistung gefragt aber auch die Anpassung an aktuelle Mehrkernsysteme.
 
#14
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.604
Ort
Thüringen
Ich habe als Musiker eigentlich immer zuwenig CPU-Performance da die Programme sehr viel Power benötigen. Kleines Beispiel: unter XP mit einem Sequenzerprogramm (Cubase) und nur einem VST-Plugin (ACE) läuft mein DUO-Core auf 70%. Wohlgemerkt 1 Programm. Man stelle sich das dannmal als Band vor. 1 Bandmitglied, 1 Programm.... Bei 2 bis 3 ist Ende der Fahnenstange.
Es ist also die reine Rechenleistung gefragt aber auch die Anpassung an aktuelle Mehrkernsysteme.
Dann kommt für Dich wahrscheinlich immer nur die schnellste CPU infrage,die es aktuell gibt.....
 
#15
Dirk

Dirk

Dabei seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Ort
Bonn / Germany
Bitte mal etwas mehr Disziplin. :sleepy

Konzentriert Euch bitte auf die Fragestellung des TE ... die da lautet "Was habt ihr und was macht ihr damit ?"

Also wer hat wieviel mhz/ghz und macht z.b. videobearbeitung , fotobearbeitung usw.

Nutze selber einen QuadCore 9550 / 4 x 2,8 übertaktet auf 3,4 GHz mit 8 GB RAM für Spiele, Office und Videos.
 
#16
F

FischerZ

Dabei seit
27.11.2007
Beiträge
196
Alter
55
Ort
bei München
Dann kommt für Dich wahrscheinlich immer nur die schnellste CPU infrage,die es aktuell gibt.....
Auf der einen Seite irgendwie schon aber auf der anderen Seite werden immer bessere Instrumente programmiert mit noch besseren Algorythmen und noch autentischerem Klangverhalten und noch mehr Dynamik und und und...
So ist das immer ein Wettlauf zwischen Resourcenverbrauch und Klangqualität.
Naja. Man kann ja die Sequenzer auch als Bandmaschine nutzen und so Step by Step die Spuren einspielen.
Immer die schnellste CPU ist schon aus Kostengründen gar nicht möglich.
 
#19
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Ort
Wetterau
Ich habe als Musiker eigentlich immer zuwenig CPU-Performance da die Programme sehr viel Power benötigen. Kleines Beispiel: unter XP mit einem Sequenzerprogramm (Cubase) und nur einem VST-Plugin (ACE) läuft mein DUO-Core auf 70%. Wohlgemerkt 1 Programm. Man stelle sich das dannmal als Band vor. 1 Bandmitglied, 1 Programm.... Bei 2 bis 3 ist Ende der Fahnenstange.
Es ist also die reine Rechenleistung gefragt aber auch die Anpassung an aktuelle Mehrkernsysteme.
Da kann ich Alfiators Aussage nur unterstützen. Du solltest dich nach einem aktuellen Vierkerner (Intel iCore oder AMD Phenom II) oder gar Sechskerner umsehen. Und viel RAM kann auch nix schaden.
 
#20
F

FischerZ

Dabei seit
27.11.2007
Beiträge
196
Alter
55
Ort
bei München
Da kann ich Alfiators Aussage nur unterstützen. Du solltest dich nach einem aktuellen Vierkerner (Intel iCore oder AMD Phenom II) oder gar Sechskerner umsehen.
In diese Richtung wird es wohl gehen. Als Alternative wäre natürlich auch noch die Unterstützung der GPU der Grafikkarte aber das ist jetzt zu sehr Oftopic hier.
 
Thema:

Wieviel MHZ/GHZ braucht man wirklich ?

Sucheingaben

wie viel ghz braucht man

,

wie viel ghz sind 350 mhz

,

notebook zum spielen wie viel.mhz

,
wieviel ghz gibt es
, wieviel ghz brauche ich, Laptop wieviel ghz , wieviel GHz soll ei guter PC haben, wie viel megaherz braucht msn, wieviel GHz bei 8 kernen, wiviel mhz sind bei einem netzwerkkabel nötig, wieviel cpu ghz fürs spielen., wie viele ghz sollte ein guter pc haben, wie viel mhz fürprozessor, pc ghz wichtig, Cpu wie viel ghz braucht man, wie viel mhz prozessor, wieviel GHz ist das beste , sind ghz wichtig, wieviel gigabit ist 399 megaherz , wie viel mhz ist ein ghz, wie viele megahz sollte ein pc haben, wie viel ghz hat der beste prozessor, gigahertz ist wichtig, ghz bedeutung, cpu ghz befeutung

Wieviel MHZ/GHZ braucht man wirklich ? - Ähnliche Themen

  • Apex Legends Waffenliste: Wieviel Schuss hat welche Waffe und wieviel Schaden machen die Waffen

    Apex Legends Waffenliste: Wieviel Schuss hat welche Waffe und wieviel Schaden machen die Waffen: Wer sich durch Apex Legends ballert fragt sich sicher welche Waffe die beste an sich ist oder welche Waffe die beste für die eigene Spielweise...
  • Wieviel Festplattenspeicher kann Windows 10 Pro verwalten?

    Wieviel Festplattenspeicher kann Windows 10 Pro verwalten?: Ich möchte ein Projekt starten bei dem ich eine Menge Speicherplatz brauchen würde. Hierbei stellt Geld kein Problem dar, ich möchte nur Wissen...
  • Wieviel "ppi" hat man bei 1920x1080 Auflösung ?

    Wieviel "ppi" hat man bei 1920x1080 Auflösung ?: Weiß jemand von euch wie groß die "ppi" bei einer Deskauflösung von 1920x1080 sind ? Ich bin der Meinung, das es nicht mehr als 96ppi sind, weil...
  • Wieviel Festplattenplatz benötigt Update auf Windows 10 1803?

    Wieviel Festplattenplatz benötigt Update auf Windows 10 1803?: Ich habe hier einen PC mit Windows 10 Pro 1709, für den mir Windows Update offensichtlich im Hintergrund das Update auf 1803 heruntergeladen hat...
  • Wieviel mhz

    Wieviel mhz: Hallo. Ich steh immoment völlig aufm Schlauch. Wo kann ich nochmal einsehen, wieviel Ghz ich hab? Mein Rechner kommt mir n bisschen langsam vor...
  • Ähnliche Themen

    Oben