Wie viel Computer und Fernsehen verträgt ein Kind?

Diskutiere Wie viel Computer und Fernsehen verträgt ein Kind? im IT-News Forum im Bereich IT-News; Deswegen bin ich auch froh über das Vista-feature. Jetzt kann ich festlegen, wann und wie Lange meine Kinder(13+16 Jahre) am PC verbringen. Ach...
#21
katerberlin

katerberlin

WIN7 ist gut.
Dabei seit
05.11.2006
Beiträge
380
Ort
Fürstenwalde/Spree
1 Stunde PC
1 Stunde Fernsehen (2 Stunden am Wochenende)

Meine Regeln - meine Kinder ;)
Deswegen bin ich auch froh über das Vista-feature. Jetzt kann ich festlegen, wann und wie Lange meine Kinder(13+16 Jahre) am PC verbringen. Ach ja, damit kann ich auch festlegen welche Seiten ich sperren möchte.

Man, wir haben früher die Zeit mit Freunden draußen verbracht. Nix Computer und Fernseher. Die Jugend sollten schon lernen mit dem PC umzugehen weil dies schon langsam Voraussetzung für die berufliche Werdegang ist aber wenn ich bei einigen schon sehe, dass die Freitag nach der Schule in einer virtuellen Welt abtauchen und erst am Montag auftauchen, haben die doch arge Problemen wieder mit der Wirklichkeit zurecht zukommen.

Tja, Bücher lesen ist ja auch gut für die deutsche Sprache. Lernen die wieder grammatik.:D
 
#22
T

TheBigy

Dabei seit
21.02.2007
Beiträge
965
Alter
24
Ort
Im Schwabenländle
mein freundeskreis besteht im mom fast nur aus solchen (wahrscheinlich bis WoW und Guildwars aus der Mode kommen) und die labern ständig über "ihre" Welt und das ist echt schlimm: Unterricht, Pause, und dann noch im chat dieser Welt!
Ich persönlich kann und will das gar nicht spielen da ich was besseres zu tun hab und kein Internet Anschluss an meinem PC!

aber wahrscheinlich ist das nur ein trend in dem alter. es hat ja auch mit einem angefangen der das spielte und dann wollten alle:wacko

MFG Tobi
 
#23
battlemonster

battlemonster

MikeK's Avatar :up
Dabei seit
23.08.2006
Beiträge
801
Alter
28
ist ja jetzt auch Second Life drausen, ich find das bisschen zu uebertrieben.
ist aber leider die zukunft.

@Mike
ich würd auch noch aufpassen was für muke deine kinder hören
also das was ich höre würd ich nicht empfehlen sowas wie sido bushido usw
 
#25
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
Deswegen bin ich auch froh über das Vista-feature. Jetzt kann ich festlegen, wann und wie Lange meine Kinder(13+16 Jahre) am PC verbringen. Ach ja, damit kann ich auch festlegen welche Seiten ich sperren möchte.
Das macht mein Router und Parent Friends auf seinem XP-Computer.

@battlemonster:
auch dass macht mein PC mittels der Software Parent Friends (Freeware).

Was er mit seinen Freunden macht ist mir egal, denn auch wir waren nicht Heilige ;)
 
#26
battlemonster

battlemonster

MikeK's Avatar :up
Dabei seit
23.08.2006
Beiträge
801
Alter
28
Was er mit seinen Freunden macht ist mir egal, denn auch wir waren nicht Heilige ;)
also so egal sollte es dir nicht sein, da es richtig heftige texte gibt

ich sag jetzt nicht das hip hop schlecht sei nur manche rapper wie sido bushido machen echt harte texte.
 
#32
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Wenn ein Kind Rock hört, kann nur was Gutes aus ihm werden. :blush
 
#33
T

TheBigy

Dabei seit
21.02.2007
Beiträge
965
Alter
24
Ort
Im Schwabenländle
ja ich finde solche sachen wie hard rock, usw. auch nicht so schlimm aber wenn man doch mal auf ein sido lied stößt irgendwo :kotz!
 
#34
battlemonster

battlemonster

MikeK's Avatar :up
Dabei seit
23.08.2006
Beiträge
801
Alter
28
Ich weiß was du meinst. Aber sei mal ehrlich, wie lange sind Kinder am Tag OHNE die Eltern - also ohne direkte Aufsicht ??
jo stimmt

Das ist ja auch keine Musik, sondern eine akustische Vergewaltigung :thumbdown :kotz
Nicht so mein Dnig, aber tlw. ganz O,K - Solang es nur kein HipHop/Rap ist, bin ich friedlich und gutmütig :-)
es geht ne, sie schreiben schon schlechte und heftige lieder nur man kann das nicht allgemein für hip hop sagen, da es auch viel gutes gibt
 
#35
R

Roger_S

Dabei seit
01.05.2007
Beiträge
430
Alter
59
Ort
Roth / Nbg
Also ich finde, es geht da nicht unbedingt um die Stunde oder 2, die Kinder am TV/PC zubringen, sondern um das Lernen von Medienkompetenz. D.h., der junge Mensch muss lernen, damit verantwortlich umzugehen. Das ist wie laufen lernen. Wenn man ein Kind immer festhält, damit es ja nur nicht hinfällt, dann lernt es auch nicht zu Laufen (und ist auch für den Elter recht stressig). :prof
Da kann es auch mal lehrreich und heilsam sein, selbst auf die Nase zufallen.:blush Jeder der mal die Nacht durchgezockt hat und dann den nächsten Tag durchstehen musste (egal ob in Schule oder Beruf) wird wissen, was ich damit meine. Eltern sollten aber dann eingreifen, wenn das überhand nimmt, also öfter passiert oder gar zum Dauerzustand wird. Einsicht ist aber immer besser als starre Regeln, die nur zu unnötigen Machtkämpfen führen und leicht zu umgehen sind. Was hilft es denn, wenn die Kleinen Lieblinge dann zu Freunden gehen, um dort zu zocken oder vor der Glotze abzuhängen ?
 
#36
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
Da kann es auch mal lehrreich und heilsam sein, selbst auf die Nase zufallen. Jeder der mal die Nacht durchgezockt hat und dann den nächsten Tag durchstehen musste (egal ob in Schule oder Beruf) wird wissen, was ich damit meine.
Es geht ja auch nicht um die Dauer in erster Linie, sondern, dass das Internet eine Plattform ist wo Kinder ohne Kontrolle Zugang zu ALLEM haben.
Das kann man dann schlecht vergleichen mit "selbst auf die Nase fallen", wenn sich dann 8jährige (hab ich selbst schon erlebt - glücklicherweise nicht bei meinen Kindern) Pornos und Horror vom extremsten besorgen.
 
#37
L

Lenny

Gast
Es geht ja auch nicht um die Dauer in erster Linie, sondern, dass das Internet eine Plattform ist wo Kinder ohne Kontrolle Zugang zu ALLEM haben.
Das kann man dann schlecht vergleichen mit "selbst auf die Nase fallen", wenn sich dann 8jährige (hab ich selbst schon erlebt - glücklicherweise nicht bei meinen Kindern) Pornos und Horror vom extremsten besorgen.
Vollkommen richtig, wenn man als Kontrollorgan dabei ist, spricht auch nichts dagegen ein Kind etwas länger an den Medien zu lassen, Betonung liegt auf etwas. Wer ein Kind ohne Kontrolle, oder/und Schutzmechanismen zB. surfen lässt, handelt unverantwortlich.

Ausserdem zwingen Verbote/Einschränkungen nun mal dazu, sich zwangsläufig mir anderen Dingen zu beschäftigen, was nur gut sein kann.Ebenso wird ein Kind sich auch mit den Verboten der Eltern auseinandersetzen, also mit den Eltern darüber reden.., wenn die Eltern die richtigen Worte finden, wird ein normales Kind das auch verstehen.
 
#38
John Ryan

John Ryan

Dabei seit
17.01.2005
Beiträge
61
Alter
37
Ort
Raesfeld - Kreis Borken NRW
Zuerst sollten die Eltern lernen, was ein effektiver Konsum ist.
Erst wenn das in deren Köpfen ist, kann man anfangen Kindern den richtigen und angmessenen Medienkonsum näher zu bringen.
Ohne Wissen von etwas, kann ja schließlich kein Wissen vermittelt werden.
Da fällt mir ein wohl bekannter Spruch ein:
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fre**e halten!!"
 
#39
L

Lenny

Gast
Zuerst sollten die Eltern lernen, was ein effektiver Konsum ist.
Erst wenn das in deren Köpfen ist, kann man anfangen Kindern den richtigen und angmessenen Medienkonsum näher zu bringen.
Ohne Wissen von etwas, kann ja schließlich kein Wissen vermittelt werden.
Da fällt mir ein wohl bekannter Spruch ein:
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fre**e halten!!"
Redest Du von deinen Eltern ? ...andere Eltern wissen sehr wohl damit umzugehen, wie Du hier zB. lesen kannst.
 
#40
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
...Tja, Bücher lesen ist ja auch gut für die deutsche Sprache. Lernen die wieder grammatik.:D
Das funktioniert nur, wenn das Buch korrekte Grammatik verwendet, was in den wenigsten aktuellen Büchern der Fall ist. Die deutsche Sprache wird wieder freier - ich finde das nicht schlimm, dadurch entstehen auch neue Ausdrucksmöglichkeiten. (siehe bspw. Zeichensetzung in deutscher Übersetzung von Stupid White Men)

Meine Kinder werden übrigens auch mit 13 Burzum, Darkthrone uä. hören dürfen - weil ich selbst die Mukke mit 13 gehört habe und eine Reife Auseinandersetzung mit solchen Themen nicht mit einem Alter, sondern mit Erfahrungen kommt und wenn man sich bis 18 nie mit solchen Themen auseinandersetzt ist man eben auch mit 18 noch unreif. Die Erziehungshoheit liegt in der BR Deutschland bei den Erziehungsberechtigten und nicht beim Staat und genau da soll sie auch bleiben.
 
Thema:

Wie viel Computer und Fernsehen verträgt ein Kind?

Wie viel Computer und Fernsehen verträgt ein Kind? - Ähnliche Themen

  • Computer Hardware verbessert und seit dem ist Windows 10 nicht mehr aktiviert.

    Computer Hardware verbessert und seit dem ist Windows 10 nicht mehr aktiviert.: Ich habe vor kurzem einige Komponenten in meinem Computer verbessert. Habe schon genug Probleme mit denen, dann kommt jetzt zusätzlich noch das...
  • computer gehackt

    computer gehackt: ich bin leider auf einen solchen Menschen reingefallen. Habe zwischenzeitlich alle Konten gesperrt und bei der Polizei Anzeige erstattet. Wer...
  • Microsoftkonto von Pc abgemeldet - Kein Zugriff mehr auf Computer

    Microsoftkonto von Pc abgemeldet - Kein Zugriff mehr auf Computer: Guten Tag, ich möchte meinen alten Pc verkaufen und habe deswegen über die Microsoft Website mein Konto von jenem Pc getrennt. Nun habe ich nach...
  • Computer wird im Netz nicht gefunden

    Computer wird im Netz nicht gefunden: LAN-Netz, 2 Computer, bei Click auf Netzwerk wird der zweite Computer aber nicht gefunden, dasselbe Manöver auf dem anderen Computer: 'Trotz...
  • Absturtz des Computer beim Starten von GTA 5 mit der Fehlermeldung win23kbase.sys

    Absturtz des Computer beim Starten von GTA 5 mit der Fehlermeldung win23kbase.sys: Moin, ich habe mir gestern unter Windows 10 Pro, Version 181109-1613, GTA 5 runtergeladen. Sobald ich das Spiel starte und die Maus irgendwie...
  • Ähnliche Themen

    Oben