Wie sich der PC wieder beschleunigen lässt

Diskutiere Wie sich der PC wieder beschleunigen lässt im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Mit der Zeit sammelt sich auf dem Computer eine Menge Datenmüll an. Bemerkbar macht sich dies in langen Ladezeiten und einer immer langsameren...
Mit der Zeit sammelt sich auf dem Computer eine Menge Datenmüll an. Bemerkbar macht sich dies in langen Ladezeiten und einer immer langsameren Ausführung von Programmen. Hin und wieder muss der Rechner dann vom alten Ballast befreit werden.

Eine Säuberungsaktion beschleunigt den PC

Es gibt viele Faktoren, die das System mit der Zeit verlangsamen. Die ersten Bremsspuren gibt es schon, wenn ein altes Betriebssystem auf Windows 10 upgegradet wird. Microsoft archiviert die alten Systemdateien. Dies ist anfangs sicher sinnvoll, um das Upgrade noch einmal rückgängig zu machen. Wenn das neue System läuft, haben diese Backup-Dateien allerdings ihren Nutzen verloren.

Eine Festplatte sollte regelmäßig vom Datenmüll befreit werden, denn je voller sie ist, desto langsamer arbeitet das System. Dabei sollte die Aufmerksamkeit auch auf dem Papierkorb und dem Download-Order liegen. Das Löschen einer Datei bringt nichts, wenn sie dann im Papierkorb weiter Speicherplatz einnimmt. Auch der Download-Ordner muss regelmäßig ausgemistet werden. Dateien, die zur Installation eines Programmes genutzt werden, können nach der erfolgreichen Installation gelöscht werden.

memory-870713_640.jpg
Trojaner und Viren eliminieren

Ein weiterer Platzfresser auf der Festplatte sind nicht mehr benötigte Programme. Sie sollten sauber deinstalliert werden. Diese Programme nutzen nicht nur wertvollen Speicherplatz, sondern beschäftigen das System damit, Updates zu suchen. Generell sollten Updates für Windows und alle Anwendungsprogramme möglichst rasch nach der Veröffentlichung getätigt werden. Sie erhöhen die Stabilität des Systems und schützen vor dem Einfall von Viren, Malware und Trojanern.

Diese Schadsoftware lässt sich am besten mit einer guten Antivirensoftware und einer Firewall bekämpfen. Einen wirksamen zusätzlichen Schutz bietet VPN für Windows, das nebenbei auch noch die Anonymität im Internet wahrt. Virtuelle private Netzwerke sorgen für eine vollständige Online-Sicherheit beim Surfen. Dabei bleibt der Zugriff auf alle Webseiten gewahrt. Auch über WLAN bieten die sicher verschlüsselten Verbindungen eine hohe Sicherheit bei der Übertragung von Daten.

Sicher vor Spionen und Hackern

Die Technologie verhindert, dass Kriminelle Malware oder Trojaner über die Datenleitung auf den Computer schleusen können. Auch der Diebstahl von Daten wird so effektiv verhindert. Darüber hinaus sorgt das VPN dafür, dass die Identität des Nutzers verschleiert wird. So können keine Nutzerprofile über Tracking aufgebaut werden. Die Ausforschung des Nutzerverhaltens wird unmöglich.

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass sich über VPN Geoblocking umgehen lässt. Diese Technologie schließt User aus bestimmten Ländern von der Verwendung einer bestimmten Webseite aus. Mit einer VPN-Verbindung lassen sich keine Rückschlüsse auf den tatsächlichen Standort des Nutzers finden. Interessant kann dies beispielsweise sein, wenn man während des Auslandsurlaubs seine Netflix-Serie nicht verpassen möchte.

Überflüssige Hintergrundprogramme beenden

Viele Programme öffnen sich beim Start von Windows automatisch. Nicht immer ist dies wirklich sinnvoll. Wenn Skype beispielsweise nur für sporadische Konferenzen genutzt wird, ist ein permanenter Hintergrundbetrieb nicht erforderlich. Hier lässt sich ein Teil des Arbeitsspeichers freigeben. Dies mag bei einem Programm nicht viel erscheinen. Gibt es aber viele Hintergrundprozesse, die in Wirklichkeit vom Nutzer gar nicht benötigt werden, ist eine Abschaltung empfehlenswert. Jeder abgeschaltete Prozess gibt Arbeitsspeicher und Rechenleistung frei. Dies beschleunigt das System.

Auch im Umgang mit dem Browser gibt es Möglichkeiten, die Prozesse schneller laufen zu lassen. Nicht verwendete Tabs sollten geschlossen werden, denn sie arbeiten sonst im Hintergrund weiter. Dies geschieht häufig aus dem Cache heraus und beansprucht so viel Rechenleistung, dass die Arbeit irgendwann zur Geduldsprobe wird.
 
Thema:

Wie sich der PC wieder beschleunigen lässt

Wie sich der PC wieder beschleunigen lässt - Ähnliche Themen

Browser auf Chromium-Basis – Welche Vor- und Nachteile bringen sie mit?: Wenn es um Webbrowser geht, kennen die meisten von uns nur zwei Namen: Goolge Chrome und Mozilla Firefox. Kaum einer hat schon mal einen anderen...
Schutz und Design für das eigene Smartphone [SPONSORED POST]: Ein Smartphone gehört heute zur Standardausrüstung über alle Altersgruppen hinweg, doch viele möchten ihr Smartphone einen ganz individuellen...
5 Tipps um den PC schneller zu machen – so kommt der Rechner wieder auf Trab: Ein langsamer Rechner kann ganz schön nervtötend sein. Er hindert einen beispielsweise daran, produktiv zu arbeiten. Ob Hochfahren im...
Privatsphäre auf technischen Geräten schützen: so geht es: Es gibt heute kaum noch einen Haushalt, in dem kein PC, Laptop, Tablet etc. vorhanden ist. Während es im Jahr 2000 noch unter 50 Prozent der...
Microsoft und der erneute Vorstoß ins Mobilfunk-Geschäft: Windows-Nutzer vertrauen seit Jahren und Jahrzehnten auf intelligente Software für Desktop-PCs oder Laptops. Was Smartphones anbelangt, war der...
Oben