Western Digital Red und Red Pro wachsen dank Heliumfüllung auf bis zu 10 Terabyte

Diskutiere Western Digital Red und Red Pro wachsen dank Heliumfüllung auf bis zu 10 Terabyte im Hardware-News Forum im Bereich News; Der Festplattenspezialist Western Digital erweitert sein Produktportfolio rund um die NAS-Festplatten-Serien WD Red und Red Pro um neue Modelle...
Der Festplattenspezialist Western Digital erweitert sein Produktportfolio rund um die NAS-Festplatten-Serien WD Red und Red Pro um neue Modelle mit bis zu 10 Terabyte. Ermöglicht wird dies durch eine Heliumfüllung, welche zudem auch noch die Leistungsaufnahme senken soll




In einer Pressemitteilung hat Western Digital jetzt zwei neue Festplatten der WD Red und WD Red Pro Serie angekündigt, welche eine Kapazität von nunmehr 10 Terabyte aufweisen sollen und hauptsächlich für den Einsatz in NAS-Geräten gedacht sind.

Dank der Heliumfüllung lies sich nicht nur die Kapazität auf 10 Terabyte erhöhen, sondern auch der Energieverbrauch im Vergleich zu dem Acht-Terabyte-Modell ohne Heliumfüllung maßgeblich reduziert werden, wie sich aus dem Produkt-Datenblatt entnehmen lässt. So werden im Idle-Betrieb nur noch 2,8 Watt statt wie bisher 5,2 Watt verbraucht, was nahezu einer Halbierung entspricht. Auch im Standby konnte der Verbrauch von 0,7 auf 0,5 Watt reduziert werden.

Während der Cache-Speicher von 128 Megabyte auf 256 Megabyte verdoppelt worden ist, konnte die interne Datentransferrate von 178 MB/s auf 210 MB/s erhöht werden.

Die neue Pro-Serie kommt mit den gleichen Daten daher, nur dass diese statt der 5.400 U/min eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 7.200 U/min aufweist wodurch die interne Datentransferrate auf 240 MB/s ansteigt und die mittleren Zugriffsgeschwindigkeiten sinken.

In der Pressemitteilung spricht Western Digital allerdings nur von Verkaufspreisen für die USA, welche für die WD Red mit 10 TByte (WD100EFAX) bei rund 500 US-Dollar mit einer dreijährigen Garantiezeit und für die WD Red Pro (WD101KFBX) bei rund 530 US-Dollar liegen, wobei die Pro-Variante noch eine 5-jährige Garantiezeit erhält. Bei diesen Preisen darf man nicht vergessen, dass diese ohne Mehrwertsteuer sind, die in den US-Bundesstaaten unterschiedlich ausfallen werden. Sollten die neuen WD Red und Red Pro HDDs auch ihren Weg nach Deutschland finden, wird man von Verkaufspreisen von über 600 Euro ausgehen dürfen.


via golem.de


Meinung des Autors: Auch wenn die neuen WD Red (Pro) eine Heliumfüllung aufweisen und dadurch auch etwas teurer in der Herstellung sind, finde ich einen Preis von 500 USD schon recht frech. Im Vergleich dazu bekommt man hierzulande fast zwei HDDs mit einer Kapazität von jeweils 8 TB - ebenfalls mit einer Helium-Füllung.
 
Thema:

Western Digital Red und Red Pro wachsen dank Heliumfüllung auf bis zu 10 Terabyte

Western Digital Red und Red Pro wachsen dank Heliumfüllung auf bis zu 10 Terabyte - Ähnliche Themen

Western Digital erweitert seine Gold-Serie um ein 12 Terabyte-Modell: Der Speicherspezialist Western Digital hat seine WD-Gold-Serie nun um ein 12 Terabyte-Modell erweitert, welches ab sofort im Handel zur Verfügung...
Seagate: Festplatten mit 14 und 16 Terabyte auf Roadmap angedeutet: Während Seagate schon erste 12-TB-HDDs zu Evaluationszwecken an Enterprise-Kunden verschickt hat, sollen in den kommenden 12 bis 18 Monaten...
Samsung 860 Pro - Speicherkapazitäten bis zu 4 TB unbeabsichtigt bestätigt: Obwohl Samsung mit der SSD 850 Evo bereits ein Modell im Handel platziert hat, welches auf eine Speicherkapazität von vier Terabyte zurückgreifen...
Viking Technology UHC-Silo: Vertrieb von 3,5-Zoll SSDs mit Kapazitäten von 25 und 50 Terabyte hat begonnen: Selbst im Enthusiasten-Bereich hat sich lange die Aussage hartnäckig gehalten, dass wenn man wirklich große Speicherkapazitäten benötigt, immer...
Festplattenkapazität soll durch den Einsatz von Glaskeramik im Jahr 2020 die 20 TB-Marke überschreiten können: Da sich HDD-Hersteller mit einer Speicherkapazität von aktuell 12 Terabyte bei ihren Festplatten-Modellen einer physikalischen Grenze angenähert...
Oben