Werden XP-Raubkopien von Microsoft abgeschaltet?

Diskutiere Werden XP-Raubkopien von Microsoft abgeschaltet? im IT-News Forum im Bereich IT-News; Im Internet kursiert derzeit das Gerücht, dass Microsoft das WGA im Herbst nutzen wird, um Raubkopien von Windows XP abzuschalten. Bisher nutzt...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Im Internet kursiert derzeit das Gerücht, dass Microsoft das WGA im Herbst nutzen wird, um Raubkopien von Windows XP abzuschalten.

Bisher nutzt Microsoft die Echtheitsüberprüfung (WGA) dafür, um Besitzer von Windows XP darauf hinzuweisen, dass sie eine Raubkopie verwenden. Es könnte aber schon demnächst so weit kommen, dass Microsoft WGA nutzt, um von der Ferne aus Rechner daran zu hindern, eine Raubkopie von XP zu starten. Darüber spekuliert jedenfalls der Zdnet.com-Blogger Ed Bott .

Bott bezieht sich auf einen Eintrag eines weiteren Bloggers. Dieser hatte am 22. Juni berichtet , dass er Windows Live OneCare ausprobieren wollte, aber auf dem Rechner das bisher freiwillige WGA Notifications noch nicht installiert hatte, weil er von Problemen damit gehört hatte. Der Microsoft-Support teilte ihm dann mit, dass ab Herbst auf jedem Rechner WGA installiert sein muss. Microsoft würde jedem Windows-XP-Anwender eine Galgenfrist von 30 Tagen geben, um WGA auf dem Rechner zu installieren. Bei allen, die dies innerhalb der Frist nicht tun, würde Windows anschließend seinen Dienst verweigern.

Bott hakte bei Microsoft nach und erhielt als Antwort: “Wie wir bereits in der Vergangenheit sagten, könnte es bei einer zukünftigen Erweiterung des WGA Notifications Program sein, dass die Kunden verpflichtet werden, teilzunehmen. Microsoft sammelt Feedback aus ausgewählten Märkten, um festzustellen, wie wir am besten den Bedürfnissen der Kunden gerecht werden können. Wir werden Kunden über jede Änderung informieren.“

Bisher ist die Teilnahme an WGA Notifications freiwillig. Pflicht ist die Echtheitsüberprüfung bei von Microsoft angebotenen Downloads. Hier gilt aber bisher die Einschränkung, dass alle XP-Anwender Sicherheitsupdates erhalten, ohne dass vorher die Echtheit der verwendeten XP-Version überprüft wird. Im Internet kursieren außerdem Anleitungen, wie die Echtheitsüberprüfung umgangen werden kann.

Nicht zu verschweigen ist, dass viele Besitzer eines legalen XP Probleme mit WGA haben und dadurch nicht an die Downloads von Microsoft gelangen können, weil ihr Windows als illegal deklariert wird. Andere Anwender klagen darüber, dass ihr Rechner nach der Installation von WGA nicht mehr rund lief und beispielsweise nicht mehr booten wollte. Sollte Microsoft tatsächlich WGA zur Pflicht machen, dann würden höchstwahrscheinlich auch Besitzer eines legalen Windows XP betroffen sein.

Entsprechend prophezeit Ed Bott: „Wenn Microsoft tatsächlich plant, WGA im September in einen Kill Switch zu verwandeln, dann wird es heftige Gegenreaktionen geben.“

Letztendlich, sollte es so kommen, müssten sich Besitzer einer illegalen Windows-Version endlich ein Original kaufen. Bei allen, die ein von WGA nicht erkanntes Original besitzen, dürfte, wie schon in der Vergangenheit, Microsofts Support Hilfe bieten.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
G

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Naja war ja irgendwie nicht anders zu erwarten ,dass M$ sowas machen würde.
Ich denke allerdings nicht, dass sie damit so einfach davon kommen werden. :no :motzen
 
#3
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Viel dagegen tun kann man ja nicht :wut.
Vielleicht wieder auf das gute alte Windows 2000 umsteigen :inlove.
 
#5
vespa

vespa

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
64
Ort
Berlin
ms ist einfach nur dreist, als ich mein xp pro gekauft habe war von wga nie die rede, wär mir dieses bekannt gewesen hätte ich xp nie gekauft. der kaufgegenstand war ein betriebssystem mit support, nicht mit zwangsregistrierung und spionagefunktion. bin geneigt mein geld wegen arglistiger täuschung zurück zu fordern.


vespa


das mit w2k ist ne gute idee.
 
#6
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Ich bin froh, dass ich mein Windows kostenlos von meiner Studieneinrichtung bekomme, sonst hätte ich mich inzwischen noch mehr geärgert, dafür Geld ausgegeben zu haben....
 
#7
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT Der Microsoft-Support teilte ihm dann mit, dass ab Herbst auf jedem Rechner WGA installiert sein muss. Microsoft würde jedem Windows-XP-Anwender eine Galgenfrist von 30 Tagen geben, um WGA auf dem Rechner zu installieren. Bei allen, die dies innerhalb der Frist nicht tun, würde Windows anschließend seinen Dienst verweigern.[/b]
Was maßen die sich an? :no
 
#8
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Wenn es Microsoft gelingt die Raubkopien auszuschalten ohne die ehrlichen User zu belästigen, dann finde ich das in Ordnung.
 
#9
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Ja, aber das ist hier ja nicht der Fall... Alle User werden hier belästigt durch den Scheiß.
 
#10
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
@jdr_85
Ich fühle mich eigentlich nicht belästigt. Was genau hast Du zu bemängeln?
 
#11
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Dass man gezwungen wird, sinnlosen Mist zu installieren, der die ganze Zeit mitläuft, Ressourcen frisst (ist nicht viel, aber jede sinnlos gefressene Ressource ist zu viel) und wer weiß was an Microsoft überträgt.
 
#12
M

MoZ

Gast
ich stimme Creeping Death zu! solang das tool bei legalen versionen glatt läuft ist es in ordnung. der spam in meinem mailfach belästigt mcih mehr als das. und cih finde auch das sich eine legale version von xp mittlerweile lohnt. hab xp pro und es läuft absolut zuverlässig. falls doch leute auf die idee kommen linux zu benutzen (hab ich auch schon mal getestet) , dann kann das doch nur ein vorteil sein! konkurenz belebt den markt , verbessert die qualität (das bessere produkt wird ja schließlich mehr gekauft) und der preis wird fallen. wga soll hintelefonieren wo und wieoft es will. hab mein zeug original.
 
#13
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Die Identifikation von Raubkopien als "sinnlosen Mist" zu bezeichnen ... naja. Bedank Dich doch bei den Raubkopierern. Ohne diese Kriminellen, könnten wir alle auf eine Echtheitsprüfung verzichten.

Die "Ressourcenbelastung" ist nicht einmal der Rede wert und was die übertragenen Daten angeht, darüber wurde schon in diversen anderen Threads zur Genüge gesprochen.
 
#14
F

Freak-X

Gast
Also M$ ist wirklich dermaßen dumm...
Glauben die wirklich, die würden damit weit kommen? - Kapieren die nicht, dass mit WGA das gleiche passieren wird, wie mit der Aktivierung? (Nach Erscheinung von XP dauerte es nicht einmal einen Monat, da wurde sie schon geknackt.)
Mit dem SP1 und später nochmal mit dem SP2 wurden dann einige Lücken geschlossen und einige illegale Keys gesperrt. - Trotzdem wurde die Aktiviertung erneut in 0,Nix geknackt...

Die sollen es einfach lassen, das bringt nichts...
So machen sie sich nur noch mehr Feinde, da dann der "Ergeiz des Knackens" einfach größer ist - Je mehr sie gegen den Raubkopien tun desto schlimmer wird es...

Das gleiche Problem sieht mann ja auch bei Kopierschutz-Systemen: Die Dinger sind überhaupt nicht ernst zu nehmen, da es für wirklich fast jedes Programm/Spiel einen funktionierenden Crack gibt.

Programme wie Alc. 120% und A.DVD (Ihr wisst schon, welche ich meine) werden ständig weiterentwickelt - Die haben keine Chance...

Einfach mal die Preise senken, bessere/sicherere Produkte anbieten (Wo nicht schon eine Woche nach dem Erscheinen ein Patch veröffentlicht werden muss) und ehrlich sein: Wenn da etwas installiert wird, dann wenigstens Fragen und bei verneinung wirklich nicht installieren, statt zu lügen und auch noch Sicherheitslücken im System zu hinterlassen...

Das würde beiden Seiten helfen - Vor allem aber der Musik/Film/Software-Industrie, die ja immer am jammern ist, wie schlecht es ihnen geht...:kotz
 
#15
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
ZITAT(Creeping Death @ 01.07.2006, 09:45) Quoted post
Die Identifikation von Raubkopien als "sinnlosen Mist" zu bezeichnen ... naja. Bedank Dich doch bei den Raubkopierern. Ohne diese Kriminellen, könnten wir alle auf eine Echtheitsprüfung verzichten.
Die "Ressourcenbelastung" ist nicht einmal der Rede wert und was die übertragenen Daten angeht, darüber wurde schon in diversen anderen Threads zur Genüge gesprochen.
[/b]

Das sind keine wirklichen Kriminellen, das wird nur heute viel zu sehr kriminalisiert, man hat den Eindruck, als würde da mehr Jagd drauf gemacht als auf wirkliche Verbrecher, wie Kinderschänder etc. :wut
OK, wegen der Äußerung werden wieder viele Leute meinen, mich ankotzen zu müssen, aber egal, ich sage da nichts mehr zu.

Im Prinzip finde ich auch, dass es Microsofts gutes Recht ist, die Nutzung nicht legal erworbener Windows-Versionen zu unterbinden; aber muss man das so machen, dass immer irgend ein Mist im Hintergrund mitläuft (und Ressourcen frisst... mag zwar nicht der Rede wert sein, aber ist trotzdem nicht OK)? Wäre doch OK, wenn beispielsweise jeden Monat einmal überprüft würde und das Tool erst nächsten Monat wieder gestartet würde. Dann hätte man genauso seine 30 Tage Frist, eventuell auf ein legales Windows umzustellen...
 
#16
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(Creeping Death @ 01.07.2006, 08:27) Quoted post
Wenn es Microsoft gelingt die Raubkopien auszuschalten ohne die ehrlichen User zu belästigen, dann finde ich das in Ordnung.
[/b]
Dem kann ich nur zustimmen,aber wenn es Probleme dadurch mit dem Pc gibt finde ich das von M$ nicht ok.
Letztens kam ja ein fehlerhaftes Update mit diesem WGA,was die Registry verändert,Spybot hat sofort Alarm gemacht und ich hab das geblockt,da hört dann der Spaß auf.
 
#17
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Es wird niemand kriminalisiert. Derjenige, der Software entwendet verhält sich kriminell.
Ob Du diese Software aus einem Regal im Mediamarkt klaust oder die gleiche Software samt Key via P2P herunterlädst - es macht keinen Unterschied.
Versucht bitte nicht Diebstahl als harmlos oder als "Kavaliersdelikt" hinzustellen.
 
#18
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
@Eric-Cartman

Du solltest mal bitte etwas genauer nachdenken, was in der Quelle des ach so intelligenten Bloggers, der in Wahrheit ein Polemiker ist, steht und was Microsoft da, was du ja auch zitierst, gesagt hat. Von Abschaltung und Boot-Verhinderung ist keine Rede, das hat sich besagter Blogger mal eben aus dem Hut gesponnen um Medienpräsenz zu bekommen. Richtig ist, dass WGA sehr warscheinlich ab Herbst ein Pflichtupdate wird, aber das bedeutet noch lange nicht, dass sich damit die aktuelle Praxis, nach der der Anwender lediglich auf die Illegalität seines Windows hingewiesen wird und einen Link bekommt, wo er das freiwillig melden kann, ändert.

Desweiteren solltest du dich damit zurückhalten von WGA als illegal eingestufte Lizenzen als legal einzustufen, nur weil die Käufer dafür bezahlt haben. Illegale Lizenzen sind im Handel in Umlauf und Ziel des WGA ist es vor allem diese illegalen Lizenzen, über deren Illegalität der Käufer vom Händler (logischerweise) nicht informiert wird, zu entlarfen.

Insofern auch:

@all

Es geht nicht darum jetzt schwarz oder weiß ein ganz oder gar nicht zu erreichen. Jeder weiß, auch jeder MS-Entscheidungsträger weiß, dass das Utopie ist. Aber es werden weltweit zigtausende illegale Lizenzen gehandelt - an ahnungslose Käufer, die kein illegales Windows wollen, verkauft. Und um diese illegalen Verkäufer zu entlarfen braucht man eben sowas wie WGA. Anders käme man an die nicht ran. Dass Cracker Mittel und Wege finden werden die Prüfung zu umgehen ist deren Sache, das ändert nichts daran, dass man zumindest die, die nur legale Lizenzen nutzen wollen, aber durch Crackware-Hehler mit illegalen Lizenzen verarscht werden, zu legalen Lizenzen kommen und möglicherweise auch der ein oder andere Raubkopiewirtschaftstreibende hinter Gitter kommt. Dass Leute, die mit solchem Betrug Kohle scheffeln, hinter Gitter gehören, sollte doch wohl verständlich sein.

@Fireblade

Der TeaTimer von Spybot meckert, sobald eine Registry-Änderung stattfindet, die er nicht in seinem Schema A findet. Das jetzt automatisch als Fehler des von Microasoft bereitgestellten Updates abzustempeln, nur weils der TeaTimer aus seiner eigenen Unkenntnis bzw. Unfähigkeit so einstuft, ist genauso, wie bei jedem von einer "Personal-Firewall" gemeldeten "Portscan" oder "Zugriff auf einen 'Trojaner-Port'" (für mich ist das das Unwort des Jahres 2005) in Massenhysterie zu verfallen - überflüssige Panik ohne tatsächliche Gefahr.

ZITAT(jdr_85 @ 01.07.2006, 10:57) Quoted post
... aber muss man das so machen, dass immer irgend ein Mist im Hintergrund mitläuft (und Ressourcen frisst... mag zwar nicht der Rede wert sein, aber ist trotzdem nicht OK)? Wäre doch OK, wenn beispielsweise jeden Monat einmal überprüft würde ...
[/b]
Also imho wurde es mit dem letzten Update für WGA in etwa so eingerichtet.
 
#19
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
[OT]
Eigentlich gehört das nicht in diesen Thread rein, aber natürlich macht das einen Unterschied: Diebstahl ist in meinem Verständnis, wenn man jemandem etwas wegnimmt und es sich selbst aneignet; man verursacht der anderen Person einen Schaden, da sich das Produkt nicht mehr in ihrem Besitz befindet.
Das ist beim Kopieren von CDs nicht der Fall, man hat zusätzlich zu der anderen Person die Software zur Verfügung, schadet der anderen Person dadurch also nicht.
Wenn man das Produkt nicht unbedingt benötigt, also auch nicht gekauft hätte, wenn man es anders nicht hätte bekommen können, schadet man niemandem.
Die Gesetze sehen das natürlich anders, aber Recht und Gerechtigkeit haben bei uns fast nie etwas miteinander zu tun.
[/OT]

Um nochmal zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Ich würde es begrüßen (naja, zumindest fänd ich es OK), wenn MS eine Möglichkeit finden würde, die nicht rechtmäßigen Kopien abzuschalten, ohne die legalen Benutzer in irgendeiner Weise zu belästigen, aber ich befürchte, das werden die Herren nicht hinbekommen, auch wenn es garantiert möglich wäre.

Edit2: @MountWalker: Ja, aber man musste es nicht installieren. Deshalb hab ich es noch nicht getestet und vermute schon, dass das immer mitläuft.
 
#20
msueper

msueper

Dabei seit
20.01.2005
Beiträge
1.634
ZITAT(Creeping Death @ 01.07.2006, 11:26) Quoted post
Es wird niemand kriminalisiert. Derjenige, der Software entwendet verhält sich kriminell.
Ob Du diese Software aus einem Regal im Mediamarkt klaust oder die gleiche Software samt Key via P2P herunterlädst - es macht keinen Unterschied.
Versucht bitte nicht Diebstahl als harmlos oder als "Kavaliersdelikt" hinzustellen.
[/b]
Na sowas...

Diebstahl ist etwas wo jemandem dessen Eigentum entwendet oder vorenhalten wird. Wenn also irgendwer ein XP kopiert und dem Besitzer die Original CD wiederbringt ist das kein Diebstahl. Klar! Es handelt sich um einen Lizenzverstoss, weil die Nutzungsrechte eine Kopie für andere nicht erlauben. Es besteht also ein erheblicher juristischer Unterschied zwischen dem Klauen einer XP-CD im Mediamarkt um dem Anfertigen einer Kopie oder dem Download.
Und genau hier liegt das Problem, für die meisten Menschen ist das Nutzungsrecht (=> Copyright) nicht verständlich und die Konsequenzen daraus finden viele unmoralisch. Man leiht dem Nachbarn ja auch den Wasserschlauch oder den Rasenmäher.
Stellt euch mal vor, die Nutzungsrechte am Schlauch wären so, dass man den Schlauch nur an Samstagen zwischen 12:00 und 16:00 nutzen darf und nur für NICHT-Trinkwasser und ausserdem nur eine Person darf in halten. Das entspricht ungefähr den Rechten die MS dem User einräumt. In der realen Welt würde sowas jeder für Blödsinn halten, bei MS ist das normal.
 
Thema:

Werden XP-Raubkopien von Microsoft abgeschaltet?

Werden XP-Raubkopien von Microsoft abgeschaltet? - Ähnliche Themen

  • vorinstalliertes Windows 8 ist nach Reset plötzlich "Raubkopie"

    vorinstalliertes Windows 8 ist nach Reset plötzlich "Raubkopie": Hallo in die Runde, ehe ich völlig am Rad drehe dachte ich ich frage mal besser in eurem Forum nach. Sohnemann bekam ein Laptop, damit er...
  • News: Bug legalisiert Raubkopien von Windows 8

    News: Bug legalisiert Raubkopien von Windows 8: Der Download des bis Ende kostenfrei angebotenen Media Center Pack für Windows 8 kann aus einer illegalen Version von Windows 8 Pro eine legale...
  • Xbox-Live-Accounts wegen Halo 4-Raubkopien dauerhaft gesperrt

    Xbox-Live-Accounts wegen Halo 4-Raubkopien dauerhaft gesperrt: In der letzten Woche sind Raubkopien des Konsolenspiels Halo 4 aufgetaucht, das erst am 6. November in den Handel kommt. gegen die Spieler der...
  • Entscheidungen gegen Rapidshare sowie einen französichen Raubkopierer

    Entscheidungen gegen Rapidshare sowie einen französichen Raubkopierer: Gestern Abend wurden gleich zwei Entscheidungen zum Thema Raubkopien bekannt, eines in Deutschland gegen den Filehoster Rapidshare und eines in...
  • Recht: Verlage machen Jagd auf Ebook-Raubkopierer

    Recht: Verlage machen Jagd auf Ebook-Raubkopierer: Mit einer einstweiligen Verfügung treten internationale Verlage gegen eine bekannte Anlaufstelle für den illegalen Download von E-Books an...
  • Ähnliche Themen

    Oben