Was sind das für Updates?

Diskutiere Was sind das für Updates? im Win7 - 64-Bit Version Forum im Bereich Windows 7 Forum; Hallo, sehe gerade, daß 2 optionale Updates zur Verfügung stehen -KB2574819 und KB2592687. Blicke da nicht durch was diese Updates bringen...
Blu

Blu

Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2012
Beiträge
1.302
Alter
49
Hallo,


sehe gerade, daß 2 optionale Updates zur Verfügung stehen -KB2574819 und KB2592687. Blicke da nicht durch was diese Updates bringen sollen....
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.162
Standort
FCNiederbayern
Bin auch am überlegen ob ich es mache, normal lasse ich optionale immer aus.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Update 2574819 hat mit den Protokoll-Arten bei der Übertragung zu tun. Es gibt UDP und TCP. Den genauen Unterschied hier aufzuzeigen würde die Website hier füllen :D UDP ist einfach gesagt etwas schneller. Mit dem Update geht es darum, bei der einen Übertragungsart den Overhead zu verringern. Also nicht benötigte Informationen wegzulassen.

Update 2592687 hat mit dem Remote-Desktop zu tun. Anscheinend gibt es eine neue Version welche auf Windows 8 basiert. (Da bin ich sehr glücklich wenn ich mich von Win 7 auf Win 8 verbinde, dann gibts vielleicht keine Abbrüche mehr :unsure). Remote FX soll Anwendungen z.B. über die Virtualisierung CITRIX beschleunigen. Dies könnte z.B. CAD sein.


Hoffe ich konnte es ein wenig erklären. :satisfied
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Standort
Wilder Süden
Ich finde man sollte die Frage anders herum stellen.

Also nicht "brauche ich die Updates" oder "soll ich die Updates installieren" sondern man sollte sich fragen, welchen Grund es gibt, die Updates nicht zu installieren.

Mir fällt da kein wirklich plausibler Grund ein.
 
Blu

Blu

Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2012
Beiträge
1.302
Alter
49
Mir fällt da kein wirklich plausibler Grund ein.
Auch nicht, wenn sie optional sind?


Wären die soo wichtig, hätte man die auch als "wichtig" eingestuft. Das sind so meine Sorgen und deshalb frage ich ja. ;)
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.308
Standort
Thüringen
Diese Updates sind deswegen nicht wichtig,weil sie nicht die Sicherheit Deines System betreffen und Windows auch ohne sie läuft.Heißt,man kann sie installieren muß aber nicht;optional eben....
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Standort
Wilder Süden
Auch nicht, wenn sie optional sind?


Wären die soo wichtig, hätte man die auch als "wichtig" eingestuft. Das sind so meine Sorgen und deshalb frage ich ja. ;)
Naja, aber glaubst du die Updates schaden deinem System, nur weil sie optional sind? Als optional werden sie ja nur gekennzeichnet, weil sie nicht sicherheitsrelevant sind.
 
A

alterknacker

Mitglied seit
13.09.2005
Beiträge
1.073
Alter
71
Standort
94036 Passau
Optionale Updates haben eigentlich immer mit diversen Verbesserungen des Systems zu tun. Ist wie beim Auto-Tuning ... Zierfelgen verbessern auch nicht den Motor, aber zum Bleistift eine neue, verbesserte Benzinpumpe.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.162
Standort
FCNiederbayern
Leute jetzt verunsichert mal die User hier nicht, ich bin der Meinung alles was unter optional angeboten wird seit Win7 sollte man mit Vorsicht installieren, vor allem bei Notebooks. Da wird nämlich auch jeder popeliger Treiber angeboten welcher nachher vielleicht gar nicht mit dem Notebook sich verträgt, deswegen mache ich solche optionale Updates nie. Das ist das erste mal das ein KB Update unter optional gelistet ist seit ich Win7 habe, glaube ich zumindest.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Ich freue mich wenn solche Updates rauskommen ;)
Ob das ein Treiber ist oder was anders das kann man ja selber feststellen, was ist daran so schwer?Deswegen werden die ja nicht automatisch installiert.Optionale Updates dürften von 100 PCs mindestens für 99 gut sein :up
 
Blu

Blu

Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2012
Beiträge
1.302
Alter
49
Leute jetzt verunsichert mal die User hier nicht, ich bin der Meinung alles was unter optional angeboten wird seit Win7 sollte man mit Vorsicht installieren,
Sehe ich auch so. Getreu dem Motto "Never change a winner team" bin ich sehr vorsichtig bei solchen Sachen. Hatte einmal mit so einem "optionalen" GraKa-Treiber nur Freezer und mußte das ganze System mit True Image wiederherstellen.
 
P

Prometheus

Gast
Ich sehe das so wie andy. Warum sollte man optionale updates nicht installieren. Tut nicht weh. Und ob es ein treiber ist, den man nicht will, kann man ja lesen.

Das einzige was bei mir nicht drauf kommt, ist dieses "live"-tool.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.162
Standort
FCNiederbayern
Bei PCs sehe ich das nicht so kritisch wei bei Notebooks. Notebooks sind halt mehr auf die Herstellereigenen Treiber visiert.
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Standort
Wilder Süden
Leute jetzt verunsichert mal die User hier nicht, ich bin der Meinung alles was unter optional angeboten wird seit Win7 sollte man mit Vorsicht installieren, vor allem bei Notebooks. .......

Wenn hier jemand User verunsichert bist du das ;)

Jetzt Mal im Ernst. Es hat lange genug gedauert, die User von den automatischen Updates zu überzeugen.

Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, als es einen wahren Run auf die diversen Update Packs aus dem Internet gab. Die User haben sich lieber diese Update Packs aus teilweise dubiosen Quellen installiert, anstatt auf das automatische Update von Microsoft zu vertrauen.

Und jetzt kommst du um die Ecke und verunsicherst die User mit so Aussagen wie "Vorsicht vor optionalen Updates".

Von mir aus kann man auf die Treiber verzichten. Aber es sollte ja auch jeder hinbekommen Treiber von anderen optionalen Updates zu unterscheiden.
Aber es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ob er auf Verbesserungen an seinem System verzichtet, weil genau das sind die optionalen Updates in aller Regel.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.308
Standort
Thüringen
Optionale Updates verbessern z.B. auch die Kompatibilität zu bestimmter Software etc.Was ist daran schlecht?Ich persönlich sehe keinen Grund dieses Updates nicht ein zu spielen.Und wenn ein Update mal zickt (egal ob optional oder nicht) wird das i.d.R. schnell gefixt.Passieert übrigens nicht nur MS....
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Auserdem, Windows Archive für Treiber wird immer besser und besser.Wenn keiner was testet kann sich das auch nie verbessern.Anfangs weiss ich genau das mache Treiber nicht gefunden wurden aber mitlerweile findet Win. Updates fast alles, das ist einfach sehr gute Arbeit von Microsoft.

Jeder kennt das wie schwierig es ist vor allem für ältere Geräte Treiber zu suchen.
 
R

rgbs

Mitglied seit
21.06.2004
Beiträge
200
Hallo zusammen,

ich habe eben grad mal die beiden Updates auf einem Remoteclient installiert.
Danach funktionierte die Remotedesktopverbindung auch nach mehreren Neustarts nicht mehr.
Nach Deinstallation der Updates funktionierts wieder.

Gruß

R.G.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
@rgbs,
Du musst bestimmt was einstellen. :blush
Beispiel:
Wenn RDP 8.0 installiert und im Client-Computer aktiviert ist, sind alle Funktionen verfügbar.
Es kann natürlich mehrere Gründe haben, auch hier muss man sich erst informieren bevor man sofort alles deinstalliert.
Bekannte Probleme bei der RDP-8.0-update

RDP 8.0 können keine virtuellen Desktops, die RemoteFX vGPU installiert haben.
Problem
Nach dem Installieren und Aktivieren von RDP 8.0 mithilfe von Gruppenrichtlinien auf einem Computer, der RemoteFX vGPU installiert ist, ist RDP 8.0 nicht verfügbar.
Lösung:
Dieses Update aktiviert RDP 8.0 nicht für Verbindungen zu Computern, die RemoteFX vGPU installiert haben. Wenn Sie aktiviert RDP-8.0 haben müssen, entfernen Sie RemoteFX vGPU aus dem virtuellen Desktop RDP 8.0 aktivieren.
Der Schatten -Befehl kann für die Fernüberwachung eines anderen Benutzers remote-Verbindung verwendet werden.
Problem
Windows 7 SP1 unterstützt den Volumeschattenkopie -Befehl (Remote Control). Dieser Befehl kann von einem Administrator verwendet werden, anzeigen oder eine aktive Sitzung eines anderen Benutzers zu steuern. Nach RDP 8.0 auf einem Computer aktiviert ist, auf denen Windows 7 SP1 ausgeführt wird, können Benutzer mit Administratorrechten den Befehl Shadow anzeigen oder Steuern der Sitzung eines anderen Benutzers.
Lösung:
Administratoren können die Remoteunterstützung oder einem anderen Produkt, das bietet ähnliche Möglichkeiten zum Anzeigen oder die Sitzung eines anderen Benutzers zu steuern.
Aero Glass-Unterstützung ist nicht verfügbar.
Problem
Die Aero-Glas Remoting-Funktion in Windows 7 kann Benutzer, die kompatibel Remotedesktopverbindungs-Clients in einer Remotedesktopverbindung mit Features wie ein Flip-3D, die live-Task Bar-Vorschau und den Fensterrahmen transparent ausgeführt werden, wenn ein kompatibler RDC 7.0-Client verwendet wird. Nach dem RDP 8.0 aktiviert ist, können nicht Benutzer das Aero-Glas Remoting-Feature verwenden.
Lösung:
Administratoren sollten nicht RDP 8.0 auf Remotecomputern aktivieren, die für Benutzer, die die Aero-Glas Remoting-Funktion verwenden, muss Windows 7 SP1 ausführen.
RDP 8.0 auf remote-Computern mit Windows 7 SP1 verwendet das UDP-Protokoll nicht.
Problem
Die RemoteFX für WAN-Feature in RDP 8.0 verwendet intelligente TCP und UDP-Protokolle zur Optimierung des Benutzers auftreten. Nach der Installation und RDP 8.0 auf Computern mit Windows 7 SP1 aktivieren, ist RDP 8.0 konfiguriert das TCP-Protokoll verwenden.
Lösung:
Um dieses Problem zu beheben, konfigurieren Sie RDP 8.0 um TCP- und UDP-Protokolle verwenden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Aktivieren der RDP-8.0".
Lokale Administratoren, die nicht Mitglied der Gruppe Remotedesktopbenutzer können mithilfe einer Remotedesktopverbindungs-Client anmelden.
Problem
Nach dem RDP 8.0 aktiviert ist, können lokale Administratoren, die nicht Mitglied der Gruppe Remotedesktopbenutzer anmelden.
Lösung:
Um dieses Problem zu beheben, fügen Sie lokaler Administratorbenutzer der Gruppe Remotedesktopbenutzer hinzu.
Die Firewall-Regel, die UDP-Datenverkehr zulässt ist nicht aktiviert, wenn Sie ein Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) verwenden, um RDP 8.0 zu aktivieren.
Problem
Wenn Sie ein Gruppenrichtlinienobjekt verwenden, um RDP 8.0 zu aktivieren, ist die UDP-Firewall-Regel, die UDP-Datenverkehr zulässt manchmal nicht aktiviert.
Lösung:
Um dieses Problem zu beheben, erstellen Sie ein Gruppenrichtlinienobjekt, um die Remotedesktop - Benutzermodus (UDP eingehend) Firewall aktivieren.
Sie erleben geringe Leistung, wenn IPsec im Netzwerk bereitgestellt wird.
Problem
Wenn Sie mithilfe des RDP-8.0-Protokolls in bestimmten Situationen auf einen Computer anschließen, langsam. Dieses Problem tritt auf, wenn IPsec im Netzwerk bereitgestellt wird.
Lösung:
Um dieses Problem zu beheben, installieren Sie Hotfix 2570170 auf dem Server.

Weitere Informationen zu Hotfix 2570170 klicken Sie auf die folgende Artikelnummer klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
2570170 Leistungsproblem bei der Aktivierung der Richtlinie AuthNoEncap, Behandeln von große Nutzlasten in einer Netzwerkumgebung in Windows 7 oder in Windows Server 2008 R2
Wenn Sie Remote mit einem Computer verbinden, können Sie die Multitouch und Gesten Funktionen verwenden.
Problem
Wenn Sie Remote Desktop Connection Client 8.0 auf einem Computer verwenden, die Windows 7 SP1 ausgeführt wird, können Sie die Multitouch und Gesten Funktionen verwenden.
Lösung:
RemoteFX-Multi-Touch-Funktion wird nur unterstützt, wenn die Client- und Servercomputern Windows 8 oder Windows Server 2012 arbeiten.
 
Thema:

Was sind das für Updates?

Sucheingaben

KB2574819

,

windows update KB2574819

Oben