was ist kaputt?

Diskutiere was ist kaputt? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; seit heute geht mein rechner nicht mehr an. es kommt gar nichts, als würde ich den Power-Knopf gar nicht drücken. wenn ich das Stromkabel kurz...
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
seit heute geht mein rechner nicht mehr an. es kommt gar nichts, als würde ich den Power-Knopf gar nicht drücken.

wenn ich das Stromkabel kurz trenne und wieder anschließe, und dann versuche den rechner zu starten, tu er für eine viertel sekunde so, als würde er starten. soll heißen, die Power-leuchte brennt kurz, und man hört, wie der lüfter kurz anläuft.
aber dann ist sofort wieder sendepause.

ich hab mal versucht, das stromkabel und das breitbandkabel an der festplatte zu wechseln. hat aber nix gebracht. na ja, wenns die festplatte wär, würde der rechner trotzdem noch angehen, oder?

an was kann es liegen? das netzteil? vielleicht auch das mainboard?
was meint ihr?
könnt ich irgendwelche versuche starten, um die ursache herauszufinden?
 
compumanc

compumanc

Mitglied seit
13.12.2005
Beiträge
160
Alter
35
Standort
Ulm & Lindau
ich glaube dein netzteil ist kaputt...
 
StonedUser

StonedUser

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
874
naja, das kann man so nicht einfach sagen. am besten wäre, wenn du bei nem kumpel nen netzteil leihen kannst, und das dann testest. bleibt der fehler, würde ich mal die cpu tauschen
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
Hi,

hast Du im BIOS irgendwie etwas verstellt? Wenn Du mit den Einstellungen der CPU herumexperimentiert hast oder gar den FSB verstellt haben solltest, dann ist zu 99% die CPU hinüber! Eine kleine Chance besteht allerdings noch, resette das BIOS mit dem dafür vorgesehenen Jumper -> siehe Mainbord - Handbuch :deal und wenn Du ein Board hast bei dem der FSB per Jumper festgelegt wird und Du dort etwas "geschraubt" hast :nana , setze dies wieder zurück! Wenn sich immer noch nichts tun sollte, versuch ein anderes NT oder neue CPU! :nixweis



gruß

jerrymaus
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.061
Alter
48
Standort
Horgau
Ich würde mal alle Steckverbindungen im Gehäuse kontrollieren.
Insbesondere den Stecker, der die Verbindung zwischen Netzschalter und Mainboard herstellt.
 
N

nachtwache

Mitglied seit
01.10.2005
Beiträge
599
Alter
42
Standort
nahe Karkand^^
ZITAT(jerrymaus @ 01.02.2006, 16:46) Quoted post
Wenn Du mit den Einstellungen der CPU herumexperimentiert hast oder gar den FSB verstellt haben solltest, dann ist zu 99% die CPU hinüber! [/b]
Das kann man nicht verallgemeinern, die CPU meines vorigen Systems (Sempron 3000+) lief mehrere Monate mit 240MHz FSB statt der "serienmäßigen" 200MHz und einem Prozessortakt von 2,16 statt 1,8 GHz... :blush

Ich geh auch mal eher davon aus, dass sich das NT verabschiedet hat...

Grüsse
 
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
ich habe nicht am rechner rumgewerckelt. das kam von allein.

ich hab hier noch nen alten rechner von '95 rumliegen, ich glaub pentium 1. von den netzteilangaben eigentlich identisch. nur sind zum teil die kabelstecker unterschiedlich, kann ich also vergessen das netzteil zu verwenden, oder?

ich hab auch noch nen anderen rechner, allerdings trau ich mich nicht, dort das netzteil auszubauen. sind mir zuviel kabel im spiel. und wenn der nacher nicht mehr läuft... ich möcht gar nicht dran denken :unsure

aber es gibt keinen anderen weg, oder?

hab übrigens auch mal das stromkabel gewechselt, das wars leider auch nicht.

so wie ich euch verstanden habe, kann es nur netzteil oder cpu sein, richtig? wo befindet sich eigentlich die cpu? direkt aufm mainboard?
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.061
Alter
48
Standort
Horgau
Einbauort der CPU: siehe Mainboardhandbuch.
Unterhalb eines Kühlkörpers.
 
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
ich möchte nun einen versuch starten, zudem ich unbedingt eure zustimmung bräuchte.
es geht hierbei darum herauszufinden, ob ein anderes netzteil mein problem beseitigt.

ich habe einen zweiten (funktionierenden) rechner, von dem ich das netzteil nun an meinen kaputten rechner anschließen will. ich nenne jetzt einfachheitshalber den funktionierenden rechner und seine komponenten "neu" und den kaputten "alt".

ich lass die netzteile in den jeweiligen rechnern eingebaut!

ich trenne vom alten mainboard alle kabelverbindungen, bis auf das kabel zum hauptschalter (PC an/aus) und das breitbandkabel zur alten festplatte. die alte festplatte hat dann auch nur diese eine kabelverbindung.

vom neuen netzteil trenne ich alle kabel zu den verschiedenen komponenten. nun stelle ich eine verbindung mit dem hauptstecker (P1) zwischen neuem netzteil und altem mainboard her. dann noch eine stromverbindung zwischen neuem netzteil und alter festplatte.

das alte mainboard besitzt einen eingebauten grafikchip!

noch wegen der leistung der beiden netzteile:
das alte netzteil hat "Maximum Output Power 145W", das neue aber 350W. geht das dann?


Jetzt seid ihr gefragt. wenn ihr das lest, und euch vollkommen sicher seid, dass mein vorhaben geht und dabei nichts kaputt gehen kann, dann antwortet doch bitte kurz mit einem "ja". ich brauch jetzt nämlich ein paar zustimmungen von euch, bevor ich mich an die sache ran traue.
 
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Mitglied seit
12.10.2004
Beiträge
4.679
Alter
41
Sehe ich das richtig:

Der vermeintlich defekte "alte" PC mit 145 Watt-Netzteil soll über das Netzteil des "neuen" PC versorgt werden, ohne dass das "neue" Netzteil ausgebaut werden soll. Wie umstandlich :p
Probleme können dadurch eigentlich nicht entstehen. Das "neue" Netzteil wird einfach nicht ganz ausgelastet. Alles andere ist eigentlich Problemlos - zumindest zum Testen. Über längeren Zeitraum würde ich eine solche Konstellation sicherlich nicht betreiben wollen, da das System so nicht vernünftig "geerdet" ist.
 
16.04

16.04

Mitglied seit
26.05.2005
Beiträge
151
Alter
31
ZITAT(StonedUser @ 01.02.2006, 15:55) Quoted post
naja, das kann man so nicht einfach sagen. am besten wäre, wenn du bei nem kumpel nen netzteil leihen kannst, und das dann testest. bleibt der fehler, würde ich mal die cpu tauschen
[/b]
meines wissens müsste der rechner, wenn die cpu hinüber ist, das melden?!...ich kann auch falsch liegen...

Da
 
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
ZITAT(DerZong @ 02.02.2006, 15:43) Quoted post
Sehe ich das richtig:

Der vermeintlich defekte "alte" PC mit 145 Watt-Netzteil soll über das Netzteil des "neuen" PC versorgt werden, ohne dass das "neue" Netzteil ausgebaut werden soll. Wie umstandlich :p
Probleme können dadurch eigentlich nicht entstehen. Das "neue" Netzteil wird einfach nicht ganz ausgelastet. Alles andere ist eigentlich Problemlos - zumindest zum Testen. Über längeren Zeitraum würde ich eine solche Konstellation sicherlich nicht betreiben wollen, da das System so nicht vernünftig "geerdet" ist.
[/b]
nein, diese konstellation ist nur kurz zum testen obs am netzteil liegt gedacht.
deswegen find ich es auch umständlicher das netzteil dazu ganz auszubauen. ich müßte dann am neuen rechner die kabel herauswurschteln und anschließend wieder hineinwurschteln. will den ja anschließend weiternutzen (außerdem ist mir dieser rechner viel wichtiger als der alte).
deswegen nur kurz kabel beim alten einstecken, testen und wieder ausstecken :deal

also dann starte ich meinen versuch mal. danke für die ganzen tips!
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Ich sehe im Moment bei deinem Vorhaben zwar auch keine gefährlichen Probleme, allerdings solltest Du unbedingt darauf achten, die Netztstecker der beiden Rechner, die Du dann zusammen betreiben willst, z. B. über eine Steckdosenleiste an ein und derselben Steckdose anzuschließen, damit beide mit Sicherheit an der selben Netzphase betrieben werden!   :prof
 
S

schnydra

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Oder anders gesagt: nicht dass ein Netzteil 12V macht und das andere daraus wieder 220V. :O

Übrigens ist ein 145 Watt combined-power Netzteil nicht so ideal, da schnell ein PC mehr als diesen Wert verbraucht. Zudem kommt es auch auf die Verschiedenen Leitungen an (12V, 5V, 3.3V, -5V, -3.3V). Gib doch das Geld aus für ein neues Netzteil, auch wenn es nur ein günstiges für 30 Euro ist. Der ganze Aufwand von dir und der eventuelle spätere Neukauf von einem Netzteil ist doch 30 Euro wert...oder?
 
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
habs schon hinter mir... ERFOLGLOS!
ich hab nicht beide rechner gleichzeitig betrieben, ich hab im grunde einfach das neue netzteil in den alten rechner eingebaut, und nur diesen alten rechner gestartet.

er hat leider die gleichen probleme gehabt.

wie gesagt, wenn ich das netzkabel kurz abstecke, kommt für eine halbe sekunde strom an und für diese (kurze) zeit läuft der rechner. am power-schalter liegts somit z.b. nicht.

heißt das dann die cpu ist im ar***?

neue cpu oder neuen rechner kaufen? (der ist ja nunmal auch schon sehr alt, von 1998 glaub ich). der rechner muß nicht viel können - ins internet, software wie word und musik hören - das wars auch schon.
 
M

mikke16

Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
140
ich tippe er auf motherboard
bei einer defekten cpu würde der rechner nur hängen bleiben bzw piepsen oder sonst was tun aber warscheilich nicht abschalten
 
Charles43

Charles43

Mitglied seit
10.01.2006
Beiträge
145
Generell empfehle ich bei solchen Fällen, einfach mal alles auszubauen, bzw. abzuklemmen was geht, also sämtliche Steckkarten, Ram, Gehäuselüfter, etc.. Am Schluss sollte nur Mainboard, CPU, "Lautsprecher" und der "Power Switch" dran sein. Im besten Fall piept der PC dann beim Einschalten - CPU/Mainboard/NT sind dann soweit OK. Dann ein Teil nach dem anderen wieder einbauen, und schauen wann es nicht mehr geht. Wenn nichts mehr übrig ist und der geht immer noch - schnell wieder Deckel drauf. :D

Genauso gut kann auch der Taster (ATX Power Switch) kaputt sein, der das Mainboard einschaltet. Das kann man mal durch einen Jumper ersetzen, dazu muss man allerdings das Handbuch zum Mainboard haben, oder anhand der Aufschriften die richtigen Pin's kennen.

ZITATwenn ich das Stromkabel kurz trenne und wieder anschließe, und dann versuche den rechner zu starten, tu er für eine viertel sekunde so, als würde er starten. soll heißen, die Power-leuchte brennt kurz, und man hört, wie der lüfter kurz anläuft.
aber dann ist sofort wieder sendepause.[/b]
So ähnlich hat sich mein altes P4-Board verhalten, wenn ich Strom/Steckdose wieder eingeschaltet habe. Nach dem kurzen "Aufheulen" war er wieder stumm und musste durch den Powerknopf am Gehäuse eingeschaltet werden. Bei Dir war dies aber erst nach dem Drücken des Powertasters am Gehäuse, oder?

Grüße
Charles
 
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
erst nach dem drücken des powerknopfes.
aber es ist doch das mainboard, bzw die kondensatoren:

sorry, kein besseres bild. grad is mein akku leer geworden... aber es sollte ja trotzdem sichtbar sein, dass die kondensatoren ausgelaufen sind.

also, mainboardwechsel.

meine laufwerke kann ich ja alle weiterverwenden.
netzteil wer ich dann auf dem weg wohl auch gleich wechseln.
grafikkarte hab ich noch ne raedon 9800 pro übrig.
mainboard neu, is ja klar.
fehlt noch die cpu und ein gehäuse.

wie läuft das mit nem neuen mainboard. fast jedes gehäuse und jedes cpu-bauteil hat doch ne unterschiedliche form. wie finde ich ein zu meinen komponenten passendes mainboard (auf was muß ich achten)? oder gleich alles neu?
 
M

mikke16

Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
140
wenn du was kauft dann am besten
nur beides zusammen (cpu + motherboard)
es kommt immer öfters vor das das bios des mainboards die cpu nicht richtig erkennt weil noch
eine veraltete bios version aufgespielt ist

zb amd es gibt regelm. revisionen des gleichje typs zb von e3 auf e4 usw
 
J

jubei

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2005
Beiträge
136
ah ja, danke.
unter den mainboards gibt es doch verschiedene sockel-varianten. worauf kommt es dabei an?
 
Thema:

was ist kaputt?

was ist kaputt? - Ähnliche Themen

  • Akku von neuem Pro 6 kaputt

    Akku von neuem Pro 6 kaputt: Hallo! Ich habe mir vor 2 Wochen ein komplett neues Surface Pro 6 gekauft. Doch schon nach dem ersten Mal aufladen konnte ich es nicht mehr vom...
  • Surface Pro 6: Screen Mirroring Bild verzogen und kaputt

    Surface Pro 6: Screen Mirroring Bild verzogen und kaputt: Hallo, Ich habe ein Surface pro 6 und möchte es mit einem Samsung TV verbinden. Wenn ich bei Windows auf Projezieren klicke, verbindet sich das...
  • Mainboard kaputt -> neues Mainboard -> Win 10 lässt sich nicht aktivieren

    Mainboard kaputt -> neues Mainboard -> Win 10 lässt sich nicht aktivieren: Hallo Mein Mainboard ist kaputt gegangen nun musste ich ein neues Mainboard kaufen und bis auf die Win 10 Aktivierung hat alles gut geklappt...
  • Wie kann ich einen "Vorabaustausch" (Advance Exchange) für meinen kaputten Surface Studio 2 veranlassen?

    Wie kann ich einen "Vorabaustausch" (Advance Exchange) für meinen kaputten Surface Studio 2 veranlassen?: Ich finde keine Möglichkeit, meinen kaputten 6 Monaten alten Surface Studio 2 mit einem "Vorabaustausch" ersetzen zu lassen. Stattdessen, egal wo...
  • Windows kaputt?

    Windows kaputt?: Seid einiger Zeit habe ich das Problem, dass ich mein Startmenü nichtmehr öffnen kann. Zudem sind die Einstellungen, die Benachrichtigungen und...
  • Ähnliche Themen

    Oben