W-Lan vom Keller bis zum Dachboden?

Diskutiere W-Lan vom Keller bis zum Dachboden? im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, mein Bruder hat so eine typische doppelhaushälfte. DSL-Anschluss im Keller - dort den W-Lan-Router. dann kommt EG und 1. OG - und dann...
Planet P

Planet P

Threadstarter
Mitglied seit
02.06.2005
Beiträge
874
Standort
Schweiz
Hallo,

mein Bruder hat so eine typische doppelhaushälfte.

DSL-Anschluss im Keller - dort den W-Lan-Router.

dann kommt EG und 1. OG - und dann Dachboden

Dort hat er das Zimmer von seiner tochter und die möchte auch Internet. Hat auch in Ihrem PC eine Netzwerkkarte mit W-Lan. Aber die findet leider nur das Netz vom Nachbarn ;-) - aber nicht die aus dem Keller.

Gibt es da Geräte zum überbrücken, bzw. zum verstärken des Signals?

Was würdet ihr für diesen Fall empfehlen?
 
E

einstein_3009

Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.759
Standort
Goldberg, M-V
Ich würde es mal mit DLAN probieren. Dabei wird ein Signal über die Stromleitung weitergeleitet.

Aufbau wie folgt:

1.) WLAN-Router - LAN-Kabel zu DLAN-Apter, den in die nächste freie Steckdose.
2.) Im Dachbodenzimmer wieder einen DLAN-Adapter in eine Steckdose - Lan-Kabel zum PC oder alternativ WLAN-Adapter.

Gute Anbieter sind Devolo (DLAN) und Netgear (Powerline).
 
Duke

Duke

Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
9.671
Standort
Niedersachsen
Hallöchen.

Also wenn da vom Keller bis zum Rechner mehrere Wände bzw. Decken dazwischen sind hat man eigentlich schon verloren.
Ich sehe 4 Möglichkeiten:

1. Ein Kabel vom Router zum Rechner legen (kann mir nicht vorstellen das das zweckmäßig wäre, aber es wäre ne Möglichkeit)

2. Es gibt Geräte die das WLAN-Signal aufnehmen, verstärken und weitersenden. Sogenannte Repeater. Ist nicht viel anders als ein Router. Meinen kann ich sogar umstellen von Router zu Repeater. Mal angenommen der Router ist im Keller, dann nen Repeater ins Erdgeschoß und der Rechner im ersten Stock. Ob das Signal dann aber auch stark genug ist käme auf einen Test an und hägt wiederum von der Anzahl der dazwischenliegenden Wänden und Decken und deren Material ab.

3. Je nach Standort des Routers und des Rechners könnte es auch zweckmäßig sein vom Router ein Kabel in das entsprechende Stockwerk zu legen und dieses dann mit einem Accesspoint zu verbinden. Also quasi ein WLAN-Zugangspunkt der über ein Kabel mit dem eigentlichen Router verbunden ist.

4. Oder mit DLAN ein Netzwerk über die Steckdosen bzw. das Stromnetz des Hauses einrichten. Bei großen Entfernungen vom Rechner zum Router vielleicht die beste Alternative.

Gruß Duke7064
 
Planet P

Planet P

Threadstarter
Mitglied seit
02.06.2005
Beiträge
874
Standort
Schweiz
Hmm - wenn ich mir das so bisher durchlese steht es

2:0 für D-Lan

würde das nichts nützen, so einen USB W-Lan Adapter zu nehmen, weil der vielleicht ne stärkere Empfangsrate hat????
 
Planet P

Planet P

Threadstarter
Mitglied seit
02.06.2005
Beiträge
874
Standort
Schweiz
Klares Nein! Aber du kannst es gerne testen.
nee nee - deswegen frage ich ja.

Wenn du dir sooo sicher bist. Warum sollte ich dann unnötig das Geld investieren, - dann besser gleich den D-Lan anschaffen.

Oder kommen noch andere erfahrungen?
 
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Standort
Bayern
mit wlan hast du da definitiv schlechte karten. bei mir hat das nicht mal vom keller ins erdgeschoss geklappt. da konnte man zum glück noch ein kabel legen (mit 2x löcher bohren in wand und decke). über drei stockwerke ist dlan wirklich am besten. selbst mit einem repeater ist es fraglich, ob das wlan-signal dann ausreicht.

gruß

paulchen
 
M

mhaberl

Mitglied seit
14.08.2006
Beiträge
48
Ich würde externe Antennen vorschlagen

Da Powerline (Netzwerk über Stromkabel) ein sehr starker Strahler ist...
Stromkabel ist ja nicht geschirmt und die Übertragung ist im hochfrequenten Bereich würde ich dir vorschlagen mit externen Antennen zu arbeiten...

An den meisten Wlan - Geräten kann man die Antennen abschrauben...

Wenn ja statt der Standartantenne einfach mal eine andere Antenne anschrauben....

Z.B.

Dlink ANT24-0600

Habe damit auch 2 Stockwerke überbrückt und habe keine Probleme mit Empfang

Am besten im normalen Handel kaufen (z.B. Media Markt) da man dort innerhalb von 2 Wochen zurückgeben kann...

Ein test ist es Wert...

Viel Glück und einen schönen Tag
 
froemken

froemken

SPONSOREN
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
1.138
Alter
40
Standort
Im Oberbergischen
Mach es über D-LAN...kost zwischen 90 und 110 €. Ab in die Steckdose und feddisch. Braucht nix konfiguriert zu werden. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Allnet- und dem Netgeargerät gemacht.

Die Repeaterlösung: Dazu musst du Dir gleich zwei Geräte kaufen, denn "meistens" unterstützen die Standardgeräte von den Providern die Repeaterlösungen noch nicht. Heißt für Dich: 2x129 € ausgeben. Weiterhin unterstützen noch nicht alle Repeater WPA-PSK und kommen nur mit einer max. 128bit WAP-Verschlüsselung im Repeatermodus daher. So kenn ich es von Netgear.

Stefan
 
H

hacklschorsch

Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
1.177
WEnn dem das Haus gehört, einfach eine Leitung vom Keller bis zum Dachboden legen und jeder kann per Lan seinen REchener anstecken.
Wenn das nicht gewünscht ist, dann einfach den WLan Router in der Mitte des Hauses aufstellen.
 
I

idephili

Mitglied seit
06.05.2008
Beiträge
1
So geht´s auch

Moin,

die DLAN-Geschichte kann funktionieren, aber die meiner Meinung nach müssen die Steckdosen im selben Stromkreis liegen. Andere Möglichkeit wäre, WLAN-Router mit passendem Repeater zu installieren. Allerdings habe ich festgestellt, daß das am besten mit herstellergleichen Modellen funktioniert, z.B. DLINK, das könnte bedeuten, daß man beides neu beschaffen muß, Preis für den Router knapp €40, für den Repeater knapp €70. Dritte Möglichkeit wäre, Patchkabel verlegen mal außen vor gelasssen, den DSL-Anschluß eine Etage nach oben zu verlegen. Wäre auch für den "sonstigen" Empfang vielleicht besser. Es müßte nur noch eine Doppelader frei sein, die dann vom Splitter direkt auf den Router führt. Am Splitter kann man eigentlich immer Adern direkt auflegen, Router höchstwahrscheinlich. Sonst müßten Stecker gecrimpt werden.

So long
 
R

R3vo

Mitglied seit
14.05.2006
Beiträge
491
Alter
32
Moin,

die DLAN-Geschichte kann funktionieren, aber die meiner Meinung nach müssen die Steckdosen im selben Stromkreis liegen.
So meine ich das auch gehört zu haben. Ich glaube in dem Fall kaum, dass der Keller und das Dachgeschoss den selben Stromkreis haben. Sehr unwahrscheinlich.
Wenn es dennoch klappt, bitte um Info :D
 
froemken

froemken

SPONSOREN
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
1.138
Alter
40
Standort
Im Oberbergischen
In dem Hotel in dem ich D-LAN angewendet habe, hat der Elektriker so ganz bestimmte FIs eingebaut, die das Signal auch von dem einen in den anderen Stromkreis leiten können. Aber fragt mich jetzt bitte nicht, wie der ganze Kram heißt...Vielleicht ist ja ein Elektriker hier im Board :blush
 
R

R3vo

Mitglied seit
14.05.2006
Beiträge
491
Alter
32
Also ich bin zufällig Elektriker, allerdings habe ich mit sowas noch nicht gearbeitet, kann euch da leider nicht weiterhelfen :D:D
 
E

eifelyeti

Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
60
Bei DLAN /PLC-Lösungen tritt das Problem auf , dass in verschiedenen Stockwerken verschiedne Phasen des Netzstromes (240/400V) genutzt weden ! Dann klappt es nur , wenn am Sicherungskasten Phasenkoppler eingebaut werden -teuer und nur vom Fachmann machbar!!! Bei meinem Schwager trat das Problem auf , Keller , EG , 1.OG , 2.OG , da bekamen wir nichts hin. Die Rettung war ein ausreichend dimensionierter Versorgungsschacht , der Platz für 5 CAT5-Kabel und 4 weitere Kabel bot.War zwar etwas schwierig , die letzten 2 Leitungen reinzustopfen , aber es ging! Bevor man sein sauer verdientes Geld für PLC-Modems , die nicht problemfrei sind , ausgibt , einfach mal Schächte suchen , oder eben doch Löcher bohren - wenn man Eigentümer ist , muss man ja keinen fragen - und Hilti-Bohrmaschinen bekommt man ja überall geliehen!
 
D

duesso

Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Hmm - wenn ich mir das so bisher durchlese steht es

2:0 für D-Lan

würde das nichts nützen, so einen USB W-Lan Adapter zu nehmen, weil der vielleicht ne stärkere Empfangsrate hat????
Dank kleinerer Antennen haben USB-Wlan Adapter i.d.R. eher schwächere Sende/Empfangswerte !...
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.756
Standort
GB
:offtopic
In dem Hotel in dem ich D-LAN angewendet habe, hat der Elektriker so ganz bestimmte FIs eingebaut, die das Signal auch von dem einen in den anderen Stromkreis leiten können. Aber fragt mich jetzt bitte nicht, wie der ganze Kram heißt...Vielleicht ist ja ein Elektriker hier im Board :blush
Wie schon geschrieben (siehe nächstes Zitat) Phasenkoppler, ein tolles Ding :aah

Bei DLAN /PLC-Lösungen tritt das Problem auf , dass in verschiedenen Stockwerken verschiedne Phasen des Netzstromes (240/400V) genutzt weden ! Dann klappt es nur , wenn am Sicherungskasten Phasenkoppler eingebaut werden -teuer und nur vom Fachmann machbar!!! Bei meinem Schwager trat das Problem auf , Keller , EG , 1.OG , 2.OG , da bekamen wir nichts hin. …
Von irgendwas müssen wir auch leben :blush
…und schwierig ist was anderes :rofl1

:offtopic ENDE

Erli :cool
 
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Standort
Bayern
Wenn ja statt der Standartantenne einfach mal eine andere Antenne anschrauben....
habe ich bei meinem router (fritz!box) damals auch gemacht, hat nix gebracht. selbst ein stockwerk konnte ich damit nicht überbrücken.

diese dlan adapter könnte man auch im handel kaufen, testen und wenn's nicht funzt zurückgeben.

Wenn das nicht gewünscht ist, dann einfach den WLan Router in der Mitte des Hauses aufstellen.
dann muss aber wieder ein kabel in den keller gelegt werden, denn dort ist der telefonanschluss! kommt auf's selbe raus. :D

So meine ich das auch gehört zu haben. Ich glaube in dem Fall kaum, dass der Keller und das Dachgeschoss den selben Stromkreis haben. Sehr unwahrscheinlich.
glaube ich schon. erkennt man doch daran, wie viele zähler im stromkasten sind, oder? habe meinem kumpel vor einiger zeit dlan empfohlen und da hat es auch vom keller bis ins 1.og funktioniert.
 
Thema:

W-Lan vom Keller bis zum Dachboden?

Sucheingaben

wlan auf dachboden

,

wie bringe ich lan auf den dachboden

W-Lan vom Keller bis zum Dachboden? - Ähnliche Themen

  • Lan-Netzwerkverbindung aufbauen.

    Lan-Netzwerkverbindung aufbauen.: Hallo Leute. Seitdem ein Besucher an meinem PC war, habe ich kein LAN-Netzwerk mehr. Das WLAN-Netzwerk ist zu langsam. Habe schon den Router vom...
  • LAN Verbindung bricht ohne erkennbares Muster ab

    LAN Verbindung bricht ohne erkennbares Muster ab: Hallo, ich bin mittlerweile recht verzweifelt. Seit ein paar Monaten habe ich nun das Problem das meine LAN Verbindung recht Zufällig für einen...
  • GELÖST LAN Verbindung einfach weg

    GELÖST LAN Verbindung einfach weg: Hallo, vielleicht werde ich hier geholfen, folgendes Problem: Mein Laptop (Packard Bell Easynote LM 85 läuft seit Stunden problemlos mit LAN...
  • Surface Pro 6 - LAN/WLAN

    Surface Pro 6 - LAN/WLAN: Hallo! Aufgrund der relativ dürftigen Unterlagen/Angaben frage ich hier sicherheitshalber nach, ob das Surface Pro 6 über einen Anschluss für ein...
  • Kein internet trotz LAN Verbindung

    Kein internet trotz LAN Verbindung: Ich habe das Windowsproblem seit dem letzten update von windows dass ich kein internet trotz LAN verbindung habe!Kennst du dich da mit aus wie man...
  • Ähnliche Themen

    • Lan-Netzwerkverbindung aufbauen.

      Lan-Netzwerkverbindung aufbauen.: Hallo Leute. Seitdem ein Besucher an meinem PC war, habe ich kein LAN-Netzwerk mehr. Das WLAN-Netzwerk ist zu langsam. Habe schon den Router vom...
    • LAN Verbindung bricht ohne erkennbares Muster ab

      LAN Verbindung bricht ohne erkennbares Muster ab: Hallo, ich bin mittlerweile recht verzweifelt. Seit ein paar Monaten habe ich nun das Problem das meine LAN Verbindung recht Zufällig für einen...
    • GELÖST LAN Verbindung einfach weg

      GELÖST LAN Verbindung einfach weg: Hallo, vielleicht werde ich hier geholfen, folgendes Problem: Mein Laptop (Packard Bell Easynote LM 85 läuft seit Stunden problemlos mit LAN...
    • Surface Pro 6 - LAN/WLAN

      Surface Pro 6 - LAN/WLAN: Hallo! Aufgrund der relativ dürftigen Unterlagen/Angaben frage ich hier sicherheitshalber nach, ob das Surface Pro 6 über einen Anschluss für ein...
    • Kein internet trotz LAN Verbindung

      Kein internet trotz LAN Verbindung: Ich habe das Windowsproblem seit dem letzten update von windows dass ich kein internet trotz LAN verbindung habe!Kennst du dich da mit aus wie man...
    Oben