Von Windows auf Linux?

Diskutiere Von Windows auf Linux? im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Mohohoin! Ich hoffe ich bin hier richtig und hoffe das es das Thema noch nicht gab, wenn ja tut mir das leid, habe leider nix gefunden! Ich möchte...
OpFeRkInD

OpFeRkInD

Threadstarter
Mitglied seit
31.03.2003
Beiträge
142
Mohohoin!
Ich hoffe ich bin hier richtig und hoffe das es das Thema noch nicht gab, wenn ja tut mir das leid, habe leider nix gefunden!
Ich möchte gerne ein wenig einsteigen in Linux, da mich Macroschuft ein bisschen nervt! Allerdings hab ich absolut keinen Plan von Linux und sonstigem. Ich würde aber auch ganz gerne auf Linux spielen können und meine anderen programme weiter benutzen, falls das denn überhaupt geht?! Also es wäre echt super, wenn ihr mir ein paar tipps geben könntet, was ich da machen könnte!
Im voraus schonmal ein dickes :danke
 
W

Wanderfalke

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
652
Standort
Wien
also nehmen würd ich Kubuntu (32bit), lass dir windows daneben noch oben, spielen ist noch nicht so gut bei Linux :-)

lg
Wander

Edit: Mehr infos hier#: http://www.ubuntuusers.de/
 
StonedUser

StonedUser

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
874
ähm, ja, das geht alles. aber schon die art, ne frage zu stellen und nicht bei google zu suchen zeigt, dass du mit linux kollidieren wirst. linux ist zwar besser (finde ich) als windows, aber komplett anders. kubuntu (die kde version, nicht ubuntu) ist als anfänger sicherlich die erste wahl. das forum ist gut, und im wiki ist viel erklärt. aber bis deine spiele alle laufen, wird das sicherlich nen halbes jahr brauchen, es sei denn, du bist ziemlich begabt. ich würde das für ne übergangszeit anders machen:
hda1 wird /
hda2 wird swap
hda3 mit win xp

dann installierst du zuerst win xp, danach linux. dann kannste später ohne probleme windows löschen, wenn du soweit bist. und bis du windows löscht, kannste da erstmal deine spiele installieren
 
S

SuperTux

Gast
Waurm XP auf hda3? Soll sein XP doch da lassen, wo es ist. SUSE z.B. verkleinert die Windows-Partition einfach. So bleibt das Windows erhalten. Und kann später immer noch gelöscht werden und der Platz Linux zugeteilt. Hab ich auf meinem P'C auch gemacht.
 
G

GaxOely

Gast
Windows nervt ist doch kein Argument :deal

Was meinst du wie Linux nervt wenn was nicht klappt!
 
StonedUser

StonedUser

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
874
ZITAT(SuperTux @ 18.06.2006, 15:15) Quoted post
Waurm XP auf hda3? Soll sein XP doch da lassen, wo es ist. SUSE z.B. verkleinert die Windows-Partition einfach. So bleibt das Windows erhalten. Und kann später immer noch gelöscht werden und der Platz Linux zugeteilt. Hab ich auf meinem P'C auch gemacht.
[/b]
damit er die partition nachher löschen kann. wenns auf hda1 ist, und er löscht das, hat er nix gewonnen


ZITAT(GaxOely @ 18.06.2006, 15:33) Quoted post
Windows nervt ist doch kein Argument :deal

Was meinst du wie Linux nervt wenn was nicht klappt!
[/b]
wenn man linux versteht, ist es viel besser als windows. ich hatte das glück, meine ersten pc-kontakte mit linux zu haben. was meinste, wie schwer windows ist. da ist alles so unlogisch und unsicher, man muss 1000 sachen beachten udn so
 
G

GaxOely

Gast
Ohne hier jetzt eine Diskusion anzufangen:
Linux basiert auf Eingabebefehle (wie damals in DOS) nur etwas anders!
Windows ist ausgerichtet auf Mausklicks... für jeden DAU zu handhaben.

Wenn jemand in Linux die Kommandosprache nicht kann, wird es übelst schwer ein Spiel oder Treiber bzw. Programme zum nachinstallieren!
Alleine die Geräteeinbindung ist eine Zumutung was mountbefehle etc. betrifft.

Würde Linux mehr Routinescripts zum installieren bringen, wäre ich schon längst von Windows geheilt!
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
ZITAT(GaxOely @ 18.06.2006, 14:59) Quoted post
Ohne hier jetzt eine Diskusion anzufangen:
Linux basiert auf Eingabebefehle (wie damals in DOS) nur etwas anders!
Windows ist ausgerichtet auf Mausklicks... für jeden DAU zu handhaben.

Wenn jemand in Linux die Kommandosprache nicht kann, wird es übelst schwer ein Spiel oder Treiber bzw. Programme zum nachinstallieren!
Alleine die Geräteeinbindung ist eine Zumutung was mountbefehle etc. betrifft.

Würde Linux mehr Routinescripts zum installieren bringen, wäre ich schon längst von Windows geheilt!
[/b]
1. Normalerweise muß man bei Linux gar keine Treiber nachinstallieren.
2. Um Linux vollständig zu bedienen, sollte man die Konsole schon einigermßen beherrschen.
3. Programme kann man unter Linux ganz leicht installieren.
4. Es gibt Automounter
 
StonedUser

StonedUser

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
874
:rtfm soll helfen. und gib mal unter windows man explorer ein, da kommt nix. unter linux musste nur bereit sein zu lernen/lesen, dann erklärt sich alles von selber.
 
S

SuperTux

Gast
ZITAT(StonedUser @ 18.06.2006, 14:47) Quoted post
damit er die partition nachher löschen kann. wenns auf hda1 ist, und er löscht das, hat er nix gewonnen
[/b]
Stimmt nicht. Natürlich kann er dann hda1 löschen, hab doch geschrieben, dass ich das auch gemacht habe. Warum sollte es nicht gehen?
 
T

Tikonteroga

Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
ZITAT(OpFeRkInD @ 18.06.2006, 12:27) Quoted post
Mohohoin!
Ich hoffe ich bin hier richtig und hoffe das es das Thema noch nicht gab, wenn ja tut mir das leid, habe leider nix gefunden!
Ich möchte gerne ein wenig einsteigen in Linux, da mich Macroschuft ein bisschen nervt! Allerdings hab ich absolut keinen Plan von Linux und sonstigem. Ich würde aber auch ganz gerne auf Linux spielen können und meine anderen programme weiter benutzen, falls das denn überhaupt geht?! Also es wäre echt super, wenn ihr mir ein paar tipps geben könntet, was ich da machen könnte!
Im voraus schonmal ein dickes :danke
[/b]
Hallo,

ich würde mich auch vorher mal informieren, ob es für alle deine Hardware-Komponenten Linux-Treiber gibt. Sonst stehst du nachher wie ich da und hast Linux installiert, kannst aber nicht ins Internet...

Gruß

Tikonteroga
 
Moosman

Moosman

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge
280
Ich zitiere aus dem ersten von oldie007 verlinkten Artikel über die Unterschiede und vor allem die erforderliche unterschiedliche Herangehensweise hinsichtlich Linux und Windows:

ZITATBevor Sie entscheiden, ob Sie zu Linux wechseln wollen, fragen Sie sich "Warum will ich wechseln?"

Wenn die Antwort ist "Ich will ein Betriebssystem, dass die ganze Macht in die Hände des Benutzers legt und von ihm erwartet, dass er weiß, wie sie zu gebrauchen ist.": Holen Sie sich Linux. Sie werden eine große Menge Zeit und Mühe investieren, bevor Sie bekommen, was Sie wollen, aber dann werden Sie schließlich belohnt mit einem Computer, der genauso so arbeitet, wie Sie es wollen.

ABER...

Wenn die Antwort lautet "Ich will Windows ohne die Probleme.": Machen Sie eine saubere Installation von Windows XP SP2, installieren Sie eine gute Firewall, installieren Sie ein gutes Anti-Viren-Programm, benutzen Sie niemals den IE zum Browsen im Web, aktualisieren Sie regelmäßig Ihr System, starten Sie nach jeder Software-Installation neu und lesen Sie etwas über gute Sicherheitsregeln. Ich habe Windows selbst benutzt von 3.1 über 95, 98, NT und XP und hatte nicht einmal einen Virus oder Spyware oder wurde gehackt. Windows kann ein sicheres und stabiles Betriebssystem sein, aber es ist auf Sie angewiesen, damit es so bleibt.

Wenn die Antwort lautet "Ich will einen Ersatz für Windows ohne die Probleme.": Kaufen Sie einen Apple Mac. Ich habe wundervolle Dinge über MacOS X "Tiger" gehört und sie haben gutaussehende Hardware. Es wird Sie einen neuen Computer kosten, aber damit werden Sie bekommen, was Sie wollen.

In beiden Fällen wechseln Sie nicht zu Linux. Sie werden enttäuscht sein sowohl von der Software als auch von der Community. Linux ist nicht Windows. [/b]
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Ich selbst habe mich vor einiger Zeit mal an Linux versucht, aber ich muss gestehen, dass ich einfach nicht bereit war, mich im erforderlichen Maße auf Linux einzustellen. An dieser Bereitschaft hat sich mangels Zeit und vor allem Muße bis dato auch nix geändert.

OpFeRkInD, wenn du die Kohle hast, kannst du's ja mal mit dem OS-X probieren: Der Umstieg Apples auf Intel kommt den neuen Mac-Usern sehr zugute, und wer auf durchgestylte eyecandies steht bzw. die Apple-Ästhetik (die in ihrer Funktionalität ja gar nicht so schlecht ist), kann mit einem Mac sehr glücklich werden - allerdings schweineteuer und wieder mit eigenen Nachteilen behaftet.

so long - Moosman
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
1. Wenn man ein richtiges Linuxforum "erwischt", braucht man auf eine Antwort nicht lange zu warten.
2. Windows ist auch nicht fehlerfrei: bestes Beispiel: NTFS 5 ist nämlich fehlerhaft; bei Linux gibt es wenigtens Filesysteme, die fehlerfrei arbeiten.
3. Linux ist nicht Windows: ja. Es hat mehr Funktionen.
4. Außerdem: warum sollte man Linux mit Windows vergleichen?
 
Transe

Transe

BANNED
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
376
Alter
111
Alles was Windows kann geht zu 90% auch unter Linux, aber alles was Linux kann geht nur zu 50% unter Windows!

Fuer Spiele empfehle ich dir die Installation von Wine + Winetools, CrossOver und Cedega!

Hier die links

wine http://www.winehq.com/
winetools http://www.von-thadden.de/Joachim/WineTools/
CrossOver http://www2.codeweavers.com/products/
Cedega http://www.linux-gamers.net/modules/news/a...294&referer=rss

Welches Linux du nimmst ist eigendlich egal! Ich empfehle Einsteiger SuSE weil es ein sehr gutes Forum hat, was dir auch weiter hilft! Ubuntu/K/X/ etc. sind auch nicht schlecht! Leider hast du dabei immer nur einen Desktop dabei. Auch ist die unterstuetzung von Ubuntu &co nicht so einfach wenn du z.B. extras suchst fuer Multimedia codecs usw. Da haben Mandriva, Fedora oder SuSE ein wenig mehr zu bieten.

Die Installations schwierigkeiten sind nicht so ein Problem! SuSE ist da gut mit seinen YaST Manager. Und wenn ich so in Foren lese was (K)Ubuntu User so an Problemen haben.......... solltest du erst einmal SuSE testen.

Und dann gibt es noch Arklinux, wo selbst der ungebildete mit klar kommt also einfach und fuer Windows Umsteiger besten geeignet. http://www.arklinux.org/
 
Moosman

Moosman

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge
280
Also ich bin der Meinung, dass sinnentleerte Diskussionen à la 'Linux is' ja eh viieel besser' hier nichts bringen.

Es geht hier um die Frage, ob OpFeRkInD zu Linux wechseln soll oder nicht bzw. ob er dies schnell und unkompliziert bewerkstelligen kann.

Die einzig richtige und faire Antwort ist nein: Es wird nicht schnell gehen, auch nicht unkompliziert und ohne Kollateralschäden, aber es kann sich lohnen, wenn man gewillt ist, sich vollständig darauf einzulassen.

so long - Moosman
 
StonedUser

StonedUser

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
874
ZITAT(Moosman @ 18.06.2006, 19:21) Quoted post
Also ich bin der Meinung, dass sinnentleerte Diskussionen à la 'Linux is' ja eh viieel besser' hier nichts bringen.

Es geht hier um die Frage, ob OpFeRkInD zu Linux wechseln soll oder nicht bzw. ob er dies schnell und unkompliziert bewerkstelligen kann.

Die einzig richtige und faire Antwort ist nein: Es wird nicht schnell gehen, auch nicht unkompliziert und ohne Kollateralschäden, aber es kann sich lohnen, wenn man gewillt ist, sich vollständig darauf einzulassen.

so long - Moosman
[/b]
daher mein vorschlag, win nud linux erstmal parallel zu nutzen, und dann immer weiter auf linux umzusteigen
 
Gabriel

Gabriel

Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge
115
Standort
Erfurt best Town in the World
ZITAT(Keruskerfürst @ 18.06.2006, 14:02) Quoted post
ZITAT(GaxOely @ 18.06.2006, 14:59) Quoted post
Ohne hier jetzt eine Diskusion anzufangen:
Linux basiert auf Eingabebefehle (wie damals in DOS) nur etwas anders!
Windows ist ausgerichtet auf Mausklicks... für jeden DAU zu handhaben.

Wenn jemand in Linux die Kommandosprache nicht kann, wird es übelst schwer ein Spiel oder Treiber bzw. Programme zum nachinstallieren!
Alleine die Geräteeinbindung ist eine Zumutung was mountbefehle etc. betrifft.

Würde Linux mehr Routinescripts zum installieren bringen, wäre ich schon längst von Windows geheilt!
[/b]
1. Normalerweise muß man bei Linux gar keine Treiber nachinstallieren.
2. Um Linux vollständig zu bedienen, sollte man die Konsole schon einigermßen beherrschen.
3. Programme kann man unter Linux ganz leicht installieren.
4. Es gibt Automounter
[/b]
tja schön geschrieben hoffe es kam nicht schon ne antwort drauf.

1. teilweise richtig da es immer noch Hardware gibt die von Linux nicht Treibermäßig unterstützt wird, aber der Großteil an treibern ist vorhanden(Ausnahmen sind da Spezialhardware)
2. kann ich und bekomme trozdem kein Programm zum installieren/starten es sei denn es wurde bei der Distribution mitgeliefert
3. sag mir wie und ich machs da ich schon sämtliche Foren und Onlinehilfen durchforstet habe und nix hatt gefunzt da linux die eingebenen Syntaxen zum Großteil überhaupt nicht versteht(selbst mit copy paste daher Schreibfehler ausgeschlossen)
4. schön und gut wenn er denn auch imemr funktionieren würde

Ich habe jetzt Suse 10.1 drauf und es läst sich nicht installieren/ausführen auser die Programme die Mitgeliefert wurden. Werde Linux nicht abschreiben da es sich trotzdem gut als Filserver und Domänencontroller eignet. aber bitte Linux Comunity versucht mal ne routine zu entwickel um ein Programm zu installieren das mann nicht vorher 6Stunden Kompilieren muss und es doch nicht funzt.

Danke klingt zwar hart aber das sind leider meine erfahrungen
 
Thema:

Von Windows auf Linux?

Von Windows auf Linux? - Ähnliche Themen

  • Updates für Windows 10

    Updates für Windows 10: Wegen zu wenig Speicherplatz werde ich gefragt : Soll die vorherige Windows-Version gelöscht werden ? Was heißt das , was passiert mit meinem PC ?
  • Updates für Windows 10

    Updates für Windows 10: Wie kann der Speicherplatz auf der SD-Karte genutzt werden ?
  • Windows 10: Startoptionen Energy sparen vs Ruhezustand?

    Windows 10: Startoptionen Energy sparen vs Ruhezustand?: Windows 10 Home Version 1903 Bild 18362.295. Hallo, kann jemand mir bitte folgende Startoptionen erklären: a) Unterschied Energy sparen vs...
  • Windows 10 - Installer Ordner bereinigen

    Windows 10 - Installer Ordner bereinigen: Hallo zusammen, der Speicherplatz auf meinem etwa zwei Jahre alten Laptop wird knapp und von 32 GB des Windows10-Systemordners sind 27 GB...
  • Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903

    Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903: Guten Tag, die Installation des Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903 bleibt immer mit der Meldung hängen, dass ich Avira Antivir von Hand...
  • Ähnliche Themen

    • Updates für Windows 10

      Updates für Windows 10: Wegen zu wenig Speicherplatz werde ich gefragt : Soll die vorherige Windows-Version gelöscht werden ? Was heißt das , was passiert mit meinem PC ?
    • Updates für Windows 10

      Updates für Windows 10: Wie kann der Speicherplatz auf der SD-Karte genutzt werden ?
    • Windows 10: Startoptionen Energy sparen vs Ruhezustand?

      Windows 10: Startoptionen Energy sparen vs Ruhezustand?: Windows 10 Home Version 1903 Bild 18362.295. Hallo, kann jemand mir bitte folgende Startoptionen erklären: a) Unterschied Energy sparen vs...
    • Windows 10 - Installer Ordner bereinigen

      Windows 10 - Installer Ordner bereinigen: Hallo zusammen, der Speicherplatz auf meinem etwa zwei Jahre alten Laptop wird knapp und von 32 GB des Windows10-Systemordners sind 27 GB...
    • Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903

      Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903: Guten Tag, die Installation des Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903 bleibt immer mit der Meldung hängen, dass ich Avira Antivir von Hand...
    Oben