Vista unsicherer als Windows XP mit SP2 ...

Diskutiere Vista unsicherer als Windows XP mit SP2 ... im Vista - Allgemeines Forum im Bereich Windows Vista Forum; Quelle: OnlineNachrichten deshalb frei zur Verwendung! mfg Mike

Mike

i7-6700HQ
Threadstarter
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.384
Ort
Outdoor oder vorm Rechner
Vista ohne Kontensteuerung unsicherer als XP SP2?

Der russische Sicherheitsdienstleister Kaspersky ist einer der wichtigsten Microsoft-Partner aus der Security-Branche. Dennoch steht man dem neuen Betriebssystem skeptisch gegenüber, was das Unternehmen bereits mehrfach unter Beweis gestellt hat. So hieß es vor einiger Zeit, dass die Zahl der Sicherheitslücken im neuen Windows nicht niedriger sein würde als bei dessen Vorgängern.

Auf der CeBIT hat Natalya Kasperski, die Chefin des Herstellers von Sicherheits-Software, nun erneut Bedenken über die Schutzfunktionen von Windows Vista geäußert. Sie warnte davor, die Warnmeldungen der Benutzerkontensteuerung UAC abzuschalten, da Vista ohne sie unsicherer sei als sein Vorgänger Windows XP mit Service Pack 2.

Gegenüber ZDNet ging Kaspersky auch auf den Kernelschutz "PatchGuard" ein, der in der 64-Bit-Version von Windows Vista enthalten ist. Die Technologie behindere die Arbeit der Sicherheitsdienstleister. Damit reiht sich nun auch Kaspersky in die von Symantec und McAfee begründete Reihe der PatchGuard-Kritiker ein.

Quelle: OnlineNachrichten deshalb frei zur Verwendung!

mfg
Mike
 
F

Freak-X

Gast
Kein Wunder, wo XP schon viel ausgereifter ist...
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Unsicherer weiß ich nicht...ich würde eher sagen, ganz genauso unsicher/sicher. Die größte Unsicherheit/Sicherheit geht immer noch vom User aus.
 
N

Newererst

Gast
Für jemandem der mit den Meldungen nichts anfangen kann ists eh vergebliche Liebesmühe...
Sollten Sicherheitsvorkehrungen nicht das Arbeiten erleichtern?
 

razer

Dabei seit
20.11.2006
Beiträge
145
Alter
31
kein normaler user(der Gehirn hat) wird UCA abschalten. -> MS hat schuld an sicherheitsöcher
Die wo es besser wissen, wissen wohl was sie machen. -> eigene schuld an Sicherheitslöcher

so einfach ist es.
Was ist an UCA so beschissen?
 

razer

Dabei seit
20.11.2006
Beiträge
145
Alter
31
ne^^ du gehörst zu denen, wo es besser wissen. (Was bei dir auch wahr ist^^)
kenne mich zwar auch aus, hab UCA aber drin gelassen. Ich war schon seit suse linux dadran gewöhnt(f*u*c*k pw-eingabe für superadmin).
 
T

Think different

Gast
vista ist auch schon in dem punkt sicherer, als dass es dem user auch tatsächlich einen user, keinen admin account zuweist!!!
 

Tikonteroga

Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Vista ohne Kontensteuerung unsicherer als XP SP2?

Der russische Sicherheitsdienstleister Kaspersky ist einer der wichtigsten Microsoft-Partner aus der Security-Branche. Dennoch steht man dem neuen Betriebssystem skeptisch gegenüber, was das Unternehmen bereits mehrfach unter Beweis gestellt hat. So hieß es vor einiger Zeit, dass die Zahl der Sicherheitslücken im neuen Windows nicht niedriger sein würde als bei dessen Vorgängern.

Auf der CeBIT hat Natalya Kasperski, die Chefin des Herstellers von Sicherheits-Software, nun erneut Bedenken über die Schutzfunktionen von Windows Vista geäußert. Sie warnte davor, die Warnmeldungen der Benutzerkontensteuerung UAC abzuschalten, da Vista ohne sie unsicherer sei als sein Vorgänger Windows XP mit Service Pack 2.

Gegenüber ZDNet ging Kaspersky auch auf den Kernelschutz "PatchGuard" ein, der in der 64-Bit-Version von Windows Vista enthalten ist. Die Technologie behindere die Arbeit der Sicherheitsdienstleister. Damit reiht sich nun auch Kaspersky in die von Symantec und McAfee begründete Reihe der PatchGuard-Kritiker ein.

Weiss nicht, aber das einzigst Argument in dem Artikel, dass gegen die Sicherheit von Windows Vista spricht, ist, dass Kaspersky, Symantec & CO keinen Zugriff mehr auf den Kernel haben und diesen somit nicht manipulieren können. Nehmt ihr das wirklich ernst ?

Die haben halt einfach angst, weil sie durch Windows Vista gewaltig Umsatz und Gewinn verlieren werden. Das sind Verzweiflungstaten ... Rein theoretisch benötigt man für Vista überhaupt keine zusätzliche Sicherheitssoftware mehr um sich in der Praxis sicher im Internet aufhalten zu können. Das geht sogar schon mit Windows XP mit SP2 ...

Gruß

Tikonteroga
 

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Weiss nicht, aber das einzigst Argument in dem Artikel, dass gegen die Sicherheit von Windows Vista spricht, ist, dass Kaspersky, Symantec & CO keinen Zugriff mehr auf den Kernel haben und diesen somit nicht manipulieren können. Nehmt ihr das wirklich ernst ?

Die haben halt einfach angst, weil sie durch Windows Vista gewaltig Umsatz und Gewinn verlieren werden. Das sind Verzweiflungstaten ... Rein theoretisch benötigt man für Vista überhaupt keine zusätzliche Sicherheitssoftware mehr um sich in der Praxis sicher im Internet aufhalten zu können. Das geht sogar schon mit Windows XP mit SP2 ...

Gruß

Tikonteroga


und wie hälst Du alle Viren etc. aus Deinem System?
 

razer

Dabei seit
20.11.2006
Beiträge
145
Alter
31
wenn man keine zwielichtige websiten und Dateien downloaded, erhält man kaum/keine virern^^ bloß wer macht das schon
 

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
So halte ich es auch. Meine Mama hatte, obwohl sie auf keinen dubiosen Seiten surft, schon die "lusitgsten" Viren auf ihrem Rechner. Denke, dass es ohne Virenscanner nicht ganz geht.
 

Tikonteroga

Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Also ich verwende unter Windows XP mit Service Pack 2 seit fast 2 Jahren weder eine Personal Firewall, noch einen Virenscanner oder einen Spy-Ware Scanner.

Abundzu installiere ich AntiVir und mache damit einen Intensivscan oder ich gehe auf safety.live.com. Bis jetzt hatte ich keinen Virus.

Mein Schutz vor Viren ist ein eingeschränktes Konto. Zudem habe ich Dienste abgeschaltet, die einen Port abhören (Dingens.org und ntsvcfg.de). herstellenZum Surfen benutze ich den Internet Explorer 7.

Ein weiterer Grund warum ich keine Firewall, keinen Virenscanner und keinen Spywarescanner benutze ist auch, dass diese mein System: Athlon XP 1600+ zu sehr ausbremsen würden. Deshalb benutze ich Sicherheitsstrategien, die wenig Recourcen benötigen. Ausserdem finde ich das technische Prinzip von Firewalls, Virenscanner und Spywarescanner dumm ...

Gruß

Tikonteroga
 
Thema:

Vista unsicherer als Windows XP mit SP2 ...

Vista unsicherer als Windows XP mit SP2 ... - Ähnliche Themen

Informationen zum Supportende für Windows Vista RTM, Windows XP SP2 und Windows 2000: Der Support für Windows XP Service Pack 2 (SP2) und Windows 2000 läuft am 13. Juli 2010 ab, der Support für Windows Vista RTM am 13. April 2010...
Streit auf der CeBIT um Sicherheit in Windows Vista: Streit auf der CeBIT um Sicherheit in Windows Vista Anbieter von Sicherheitssoftware haben auf der Computermesse CeBIT die Sicherheit des neuen...
Streit auf der CeBIT um Sicherheit in Windows Vista: Anbieter von Sicherheitssoftware haben auf der Computermesse CeBIT die Sicherheit des neuen Microsoft-Betriebssystem Windows Vista kritisiert...
Windows Vista: Wie man eine ISO brennt, ohne XP bemühen zu müssen: Da erscheint ein neuer Vista-Build (Build 5728) und als Vista-Anwender möchte man natürlich gleich die ISO brennen. Doch schon steht man vor dem...
Windows Vista absichern - Security-Anleitung für Vista: Machen wir uns nichts vor: Obwohl Microsoft mehr Wert auf Security per Design gelegt hat, ist auch Windows Vista nicht perfekt geschützt. PC...
Oben