Virtueller WLAN-Router Freeware unter XP

Diskutiere Virtueller WLAN-Router Freeware unter XP im Security / Firewall / Virenabwehr Forum im Bereich Security / Firewall / Virenabwehr; Hallo, leider bin ich mit der Boardsuche und den Suchmaschinen nicht allzuweit gekommen. Kennt jemand eine kostenlose Freeware für Windows XP...
#1
K

kisslips

Threadstarter
Dabei seit
20.10.2005
Beiträge
71
Hallo,

leider bin ich mit der Boardsuche und den Suchmaschinen nicht allzuweit gekommen.

Kennt jemand eine kostenlose Freeware für Windows XP, mit der man ein Laptop oder anderen Rechner, der per Lan einen Internetzugang hat und mit eingebauter WLAN-Karte oder Stick die Funktion eines WLAN-Routers/Accesspoint realisieren kann? Es sollen sich in Reichweite befindende WLAN-Clients dorthin verbinden können um einen gemeinsamen Internetzugang zu haben. Verschlüsselung wäre ein weiteres Thema.

Lauffähig sollte es auf Windows XP sein!

bisherige Suche ergab:
1. Virtual Router -> leider läuft die software nur auf Win7 oder Server 2008R2
2. Virtual Access Point -> Shareware

Kann jemand helfen?
 
#2
M

microsoft

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Hallo

Was du suchst geht eher in Richtung Proxy-Rechner oder PC mit Gateway Funktion. Ich würde mir überlegen eine Server-Version zu verwenden mit DHCP-Dienst usw. Einen Access-Point lässt sich sicher auch anschliessen. Dieser PC welcher als Gateway fungiert benötigt sowieso mindestens 2 Netzwerkschnittstellen (eine auf WAN-Seite die andere auf LAN-Seite). Bedenke aber, dass die Konfiguration nicht ganz ohne ist.
 
#3
Silent Hunter

Silent Hunter

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
683
Ort
24KM von Nürnberg
Bin zwar relativ neu hier aber ich denke XP kann das mit Boardmitteln.
Es gibt doch den Eintrag wenn man ein neues Netzwerk einrichtet "Die Internetverbindung des PC´s für andere Pc`s im Netzwerk zugänglich machen"
Ist das nicht das was Du suchst?
 
#5
K

kisslips

Threadstarter
Dabei seit
20.10.2005
Beiträge
71
Hallo

Was du suchst geht eher in Richtung Proxy-Rechner oder PC mit Gateway Funktion. Ich würde mir überlegen eine Server-Version zu verwenden mit DHCP-Dienst usw. Einen Access-Point lässt sich sicher auch anschliessen. Dieser PC welcher als Gateway fungiert benötigt sowieso mindestens 2 Netzwerkschnittstellen (eine auf WAN-Seite die andere auf LAN-Seite). Bedenke aber, dass die Konfiguration nicht ganz ohne ist.
Ja das stimmt ...die Konfiguration ist mit Sicherheit nicht einfach ... außerdem ja auch die Absicherung wichtig.

Dass der PC 2 Schnittstellen benötigt ist klar ... eine als Zugang ins Netz und die WLAN-Schnittstelle, welche dann das Netz bietet, wo sich die Wireless-Clients anmelden können sollen.

Die Option "anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, die Internetverbindung dieses Computers zu verwenden" reicht aus? Kann dann meine W-LAN-Karte als Gateway fungieren für die Clients?

Mein Grundgedanke kam daher mehrere Laptops in ein Wireless Netzwerk einbinden und dann über einen PC mit Net-Zugang auch noch surfen lassen. Alles sollte ein PC regeln.
 
#6
M

mody

Dabei seit
27.03.2007
Beiträge
3.290
Ort
Heilbronn
Du suchst also was, was Fritz kann.

Ich denke, Hardware müsste das anbieten, sonst kann ich mir nicht vorstellen das man das mit Fremden Software/Treiber hinbiegen könnte.
 
#7
Silent Hunter

Silent Hunter

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
683
Ort
24KM von Nürnberg
Ich wieder,

ja ich denke das dass Windows Boardmittel ICS (Internet Connection Sharing) ausreichend ist.
Es ist eigentlich eher die Frage wieviele LapTop´s Du anbinden willst und wieviele davon sollen gleichzeitig das Internet nutzen?
Es gibt aber noch WinRoute Lite/Pro was ein sehr Leistungsfähiger SoftwareRouter ist.
Und eine angenehme Bandbreite sollte man ebenfalls besitzen wenn mehrere Rechner gleichzeitig das Netz nutzen sollen.
 
#8
K

kisslips

Threadstarter
Dabei seit
20.10.2005
Beiträge
71
Du suchst also was, was Fritz kann.

Ich denke, Hardware müsste das anbieten, sonst kann ich mir nicht vorstellen das man das mit Fremden Software/Treiber hinbiegen könnte.
"Virtual Router Manager" (link)
und
"Virtual Access Point" (link) können dies..... ist Software.

Ich suche eine Variante die unter XP läuft ... was die erste Variante nicht kann ... und zusätzlich Freeware ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
Du könntest versuchen ein Adhoc Netzwerk mit deiner WLAN Karte zu erstellen und das mit der ICS zu kombinieren. Keine Ahnung ob das funktioniert und ob sich der Aufwand lohnt. Je nach Umgebung ist ein billiger Access Point mit Sicherheit geschickter.
 
#10
K

kisslips

Threadstarter
Dabei seit
20.10.2005
Beiträge
71
Du könntest versuchen ein Adhoc Netzwerk mit deiner WLAN Karte zu erstellen und das mit der ICS zu kombinieren. Keine Ahnung ob das funktioniert und ob sich der Aufwand lohnt. Je nach Umgebung ist ein billiger Access Point mit Sicherheit geschickter.

...ja Sascha könntest recht haben .... dies zu realisieren ist atm für mich etwas kompliziert ...so ohne Tutorial.

...Accesspoint oder Kauf der Software ...wird wohl beides auf den gleichen Preis hinauslaufen...

Danke dir.
 
#11
J

jhkil9

Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
1.783
Alter
55
Ort
BW
Alles was ich zum Thema gefunden habe, ist auch nur für Windows 7 geeignet.
Virtuelles WLAN
Eine kostenlose Software von Microsoft macht aus Computern mit Windows 7 einen WLAN-Hotspot.
Über diesen WLAN-Zugangspunkt greifen andere Rechner und WLAN-fähige Handys auf das Internet zu.
Anwendungsbeispiele
Beispiel 1: DSL-Router ohne WLAN
Beispiel 2: WLAN-Reichweite erhöhen
Beispiel 3: WLAN-Zugang unterwegs teilen
Schade das du nur XP hast. Für Win 7 gibt es mehrere Programme.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
K

kisslips

Threadstarter
Dabei seit
20.10.2005
Beiträge
71
Alles was ich zum Thema gefunden habe, ist auch nur für Windows 7 geeignet.
Virtuelles WLAN
Eine kostenlose Software von Microsoft macht aus Computern mit Windows 7 einen WLAN-Hotspot.
Über diesen WLAN-Zugangspunkt greifen andere Rechner und WLAN-fähige Handys auf das Internet zu.
Anwendungsbeispiele
Beispiel 1: DSL-Router ohne WLAN
Beispiel 2: WLAN-Reichweite erhöhen
Beispiel 3: WLAN-Zugang unterwegs teilen
Schade das du nur XP hast. Für Win 7 gibt es mehrere Programme.
@jhkil9

naja ... ich habs für Windows 7 auch so gefunden ... ein Sytem umstellen auf Win7 bedeudet für mich das System wegwerfen und ein Win7-fähiges System zu kaufen. Win XP läuft zugügig und flott, aber der Win7-Kombatibilitätstest ist nicht erfolgreich .... somit kommt der Umstieg auf Win7 teuer.

Anscheinend ist sofern man eine Sicherung des WLAN's benötigt nur Virtual Access Point als Software eine Lösung unter Win XP ... oder der Kauf eines Hardware-Access-Point.
 
#13
M

mody

Dabei seit
27.03.2007
Beiträge
3.290
Ort
Heilbronn
@jhkil9



Anscheinend ist sofern man eine Sicherung des WLAN's benötigt nur Virtual Access Point als Software eine Lösung unter Win XP ... oder der Kauf eines Hardware-Access-Point.
Wobei die Funktinolität der Software nicht garantiert werden kann aber mit Hardware schon.
Alle angeschlossene Geräte müssten da reibungslos funktionieren, was ich stark bezweifele.

Ausserdem Win7 teil erfordert zwingend wpa2, das kann man nicht mal deaktivieren/umstellen.
 
#14
M

Mornsgrans

Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
4
Ort
An der Nahe
Du könntest versuchen ein Adhoc Netzwerk mit deiner WLAN Karte zu erstellen und das mit der ICS zu kombinieren. Keine Ahnung ob das funktioniert und ob sich der Aufwand lohnt. Je nach Umgebung ist ein billiger Access Point mit Sicherheit geschickter.
Funktioniert unter XP:

In "Netzwerkverbindungen" die Eigenschaften Ethernetschnittstelle aufrufen - "Erweitert" und die Anleitung für die gemeinsame Nutzung der Internetverbindungsfreigabe nach Anklicken des Links "Informationen über gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" durchgehen.

Adhoc-Netzwerk mit festen IP-Adressen einrichten (braucht den IP-Bereich 192.168.0.x, der freigebende Rechner wird automatisch auf 192.168.0.1 gesetzt)

Man kann natürlich auch anstelle der Ethernetverbindung eine UMTS-Verbindung auf diese Weise freigeben.

Einige Notebookhersteller bieten zusätzliche Tools zur Wlan-Verwaltung an (z.B. IBM/Lenovo) Eine entsprechende Anleitung findet man hier: http://thinkpad-wiki.org/Internetfreigabe_für_UMTS

Interessant ist auch dieser Artikel über den Hintergrund von Virtual WiFi: http://blogs.technet.com/b/dmelanch...al-wifi-macht-windows-7-zum-access-point.aspx

Im Falle des Themenstarters wird Virtual WiFi überhaupt nicht benötigt. Dies wäre nur dann der Fall, wenn er mit einer Wlan-Karte mehrere Rechner vernetzen wollte und zusätzlich mit der gleichen Wlan-Karte auf einen Router zugreifen wollte.

Nur probeweise in einer VM installiert habe ich diesen Download von Microsoft: http://research.microsoft.com/en-us/downloads/994abd5f-53d1-4dba-a9d8-8ba1dcccead7/
es handelt sich um Virtual WiFi für XP aus dem Jahre 2005.
Nach dessen Installation im Verzeichnis C:\Programme\Microsoft Research\Microsoft Research Mesh Virtual WIFI\VirtualWiFi\webpage die Anleitung durchgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Silent Hunter

Silent Hunter

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
683
Ort
24KM von Nürnberg
Ich zietire mich ungern selbst aber ich denke diese Lösung ist das richtige.
Und das die WIndows Boardmittel reichen habe ich auch schon erwähnt.

Ich wieder,
Es gibt aber noch WinRoute Lite/Pro was ein sehr Leistungsfähiger SoftwareRouter ist.
Und eine angenehme Bandbreite sollte man ebenfalls besitzen wenn mehrere Rechner gleichzeitig das Netz nutzen sollen.
 
#16
J

joe676

Dabei seit
18.12.2010
Beiträge
7
Hab das selbe Problem wie der TE.
Ein Notebook Compaq CQ56 mit WIN XP u. mobilem Internet.
Dieser Rechner soll als Wifi-Accesspoint für andere Geräte (Notebooks, FS, ..) dienen u. den Internetzugang dieser Geräte ermöglichen.
Mit Win 7 oder Andoid ist das kein Problem.

Wie geht das mit Win XP Boardmitteln?

Ist das "Einrichten eines Drahtlos-Heimnetzwerkes" geeignet oder wird dafür ein Hardware-Wlan-Router benötigt?

Das was Monrsgrans kapier ich nicht. Wie soll das Bearbeiten der Ethernet-Verbindung u. Freigabe der Internetverbindung den Rechner dazu bringen als Wifi-Accesspoint zu arbeiten? Lan-Verkabelung ist nicht vorhanden!

Thanks
 
#17
M

Mornsgrans

Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
4
Ort
An der Nahe
Du benötigst auf jeden Fall zwei Netzwerkverbindungen:
LAN und WLAN
oder
WWAN und WLAN
Dann kannst Du die Internetverbindung nach "draußen" für die WLAN-Verbindung freigeben. Unter XP kannst Du mit Bordmitteln NICHT die WLAN-Karte als Accesspoint und Internetzugang gleichzeitig verwenden.
 
#18
J

joe676

Dabei seit
18.12.2010
Beiträge
7
Letzeres hab ich doch.
Über WWAN kommt das mobile Internet in das Notebook u. über WLAN würde ich es gerne weiter verteilen.
Mit WIN7 funktioniert das auch mehr oder weniger problemlos.
Wie lässt sich das nun bei Win XP bewerkstelligen und zwar ohne teure Zusatzsoftware, die obendrein massiv in die Netzwerkstruktur eingreift?
 
#19
M

Mornsgrans

Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
4
Ort
An der Nahe
Gehe doch einfach den Netzwerkinstallationsassistenten durch. Freigegeben wird der WWAN-Zugang und der Client.Zugriff erfolgt über Drahtlosadapter.
Am Ende muss der WWAN-Zugang einen schwarzen Kreis mit weißem Haken im Symbol besitzen und die drahtlose Netzwerkverbindung des XP-Rechners die IP-Adresse 192.168.0.1 ohne Gateway und DNS - Adresse.

Daran denken:
Der XP-Rechner mit dem Internet-Zugang hat die IP-Adresse 192.168.0.1.
Die Clients, die über den XP-Rechner auf das Internet zugreifen sollen, müssen manuell mit einer IP-Adresse 192.168.0.x konfiguriert werden.
Als Gateway gib dort die 192.168.0.1 an.
Als DNS-Server verwende z.B. die 8.8.8.8 (Google-DNS-Server)

Ich sitze gerade an einem Win7 - Rechner, der via Adhoc WLAN über einen XP-Laptop mit T-Mobile UMTS-Stick auf das Internet zugreift.
Alle Einstellungen erfolgten mit Windows Bordmitteln.

Wird die Internetverbindungsfreigabe nicht mehr benötigt, hebe diese in der WWAN-Verbindung auf und ändere die Einstellungen im drahtlosen Netzwerkadapter wieder auf automatisches Beziehen der Netzwerk- und DNS-Adresse
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
J

joe676

Dabei seit
18.12.2010
Beiträge
7
Beim Netzwerkinstallationsassistenten bekomme ich immer die Mitteilung, dass die Drahtlose Netzwerkverbindung getrennt wurde u. die Netzwerkhardware angeschlossen werden soll. Mit "ausgeworfene Hardware ignorieren" geht's trotzdem weiter. Tatsächlich kann ich die vorhandenen Drahtlosnetzwerke (Wlan-Router der Nachbarn) sehen u. auch eine Verbindung zu meinem Handy-Accesspoint aufbauen.
Was bedeutet die obige Meldung?
Bei einem WIN7 Rechner wird nach der Netzwerkinstallation der WIN XP Rechner gleich gar nicht unter Drahtlosnetzwerke angezeigt. Somit kann auch keine Verbindung aufgebaut werden. Was mache ich falsch?

Sorry für die vielen Fragen, bin mit Netzwerktechnik nicht so firm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Virtueller WLAN-Router Freeware unter XP

Sucheingaben

virtual router xp

,

router software windows xp

,

"windows xp" "Access point" "virtualwifi"

,
virtual router windows xp download
, windows xp access point, virtualrouter xp, download virtual Router Windows xp, download virtueller router fuer windowsxp, Virtual Router Manager 0.9 download deutsch windows xp, virtual router windows xp

Virtueller WLAN-Router Freeware unter XP - Ähnliche Themen

  • Microsoft Surface virtuelle Tastatur

    Microsoft Surface virtuelle Tastatur: Hallo zusammen Ich habe ein Surface mit Windows 10. Seit dem letzten Update ist die Tastatur leider nicht mehr auf die volle Breite. Sprich...
  • Sandbox und andere virtuelle Maschinen

    Sandbox und andere virtuelle Maschinen: Werte Community! Installiert ist Win 10 Pro 1903 Build 18362.116 auf einem Acer Apire E 17 mit Intel Core i5-5200U Bei dem Versuch...
  • CMD "Fehler beim Dienst für virtuelle Datenträger: ..."

    CMD "Fehler beim Dienst für virtuelle Datenträger: ...": Hallo Leute, ich bin am Verzweifeln. Kurze Hintergrund Info: Win10Pro-x64, 254GB Samsung850PRO. Ich habe ein Problem beim Booten, welches aber in...
  • Hyper-V - Virtueller Computer läßt sich nicht starten

    Hyper-V - Virtueller Computer läßt sich nicht starten: Ich wollte die Virtualisierung unter Windows 10 nutzen und habe Hyper-V ist als Feature aktiviert. So weit so gut. Der Virtueller Computer ist...
  • Virtueller 7.1-Surroundsound funktioniert nicht / Windows 10

    Virtueller 7.1-Surroundsound funktioniert nicht / Windows 10: Hallo, vor einiger Zeit habe ich meinen Computer neu aufgesetzt. Dabei haben sich 1-2 Einstellungen geändert. Bei dem gleichen Headset...
  • Ähnliche Themen

    Oben