Virtueller Arbeitsspeicher

Diskutiere Virtueller Arbeitsspeicher im Windows Server 2003 Forum im Bereich Server Systeme; Hallo zusammen, Ich habe folgendes System: Windows Server 2003, 2 GB RAM, 4 physikalische Festplatten mit RAID-0 und 2 Partitionen(C 26 GB frei...
S

setirli

Threadstarter
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
4
Hallo zusammen,

Ich habe folgendes System:
Windows Server 2003, 2 GB RAM, 4 physikalische Festplatten mit RAID-0 und 2 Partitionen(C 26 GB frei von 40 GB, X 17 GB frei von 230 GB).

Seit kurzem bringt der Intel Server Manager die Meldung, dass der virtueller Arbeitsspeicher geringer wird. Der ist im Moment aktiviert nur auf C und 2 GB Anfangsgrösse, 4 GB Maximale Grösse.

Ich habe geschaut, dass die pagefile.sys mittlerweile über 2 GB gross ist.

Ich habe gelesen, wenn der virtueller Arbeitsspeicher knapp wird, dass das OS ihn automatisch erweitert.

Was meint ihr, muss ich mir da Sorgen machen oder etwas unternehmen? Ich will eigentlich nichts anfassen nach dem Motto "never change a running system".

Kann man etwas machen, damit die pagefile.sys Datei kleiner wird?
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.150
Standort
DE-RLP-COC
Was spricht gegen eine Vergrößerung des virtuellen Speichers?
Wann hast du den Server zuletzt neu gebootet?
 
SlimTonga

SlimTonga

Mitglied seit
03.04.2003
Beiträge
699
Alter
43
natürlich kannst du da etwas machen. indem du die anfangsgrösse veringerst ;-)
ansonsten ist davon abzuraten, den virtuellen arbeitsspeicher zu "gross anzusetzen", da dadurch das system enorm an leistung verlieren kann.
 
S

setirli

Threadstarter
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
4
Der Server wurde vor einigen Wochen das letzte Mal neu gestartet.

Zitat von Microsoft:

------------------------------------------

Um die optimale Größe für die Auslagerungsdatei von Windows bestimmen zu lassen, klicken Sie auf Größe wird vom System verwaltet. Die empfohlene Mindestgröße ist 1,5 mal die Menge an RAM, die auf dem Computer verfügbar ist; die empfohlene Maximalgröße beträgt das Dreifache. Wenn Sie beispielsweise über 256 MB RAM verfügen, beträgt die Mindestgröße 384 MB und die Maximalgröße 1152 MB.

Um eine bestmögliche Leistung zu erreichen, legen Sie die Anfangsgröße nicht auf weniger als das empfohlene Minimum unter Gesamtgröße der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke fest. Die empfohlene Größe ist 1,5 mal die Menge an RAM, die auf dem Computer verfügbar ist. Sie sollten die empfohlene Größe der Auslagerungsdatei beibehalten, weil die Leistung sinken kann, wenn die Auslagerungsdatei zu groß ist. Sie können sie jedoch vergrößern, wenn Sie regelmäßig Programme mit hohem Speicherbedarf verwenden, z. B. Grafikprogramme oder Spiele.

------------------------------------------

Also das wiederspricht was SlimTonga empfehlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
XP-Fan

XP-Fan

Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
1.532
Hallo,

was ist das für ein Server ( SBS2003 vielleicht ) und welche Dienste / Funktionen hat er ?
 
S

setirli

Threadstarter
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
4
Hallo XP-Fan,

Es geht um einen Windows Server 2003 Standard Edition.

- Der wird eingesetzt als Exchange- und Druck-Server.
- Das Backup-Program Veritas läuft auch auf diesem Server und sichert Daten von dem und von dem Datenserver auf eigene Festplatte.
- DNS, SQL-Server, McAfee und MS Antigen für Exchange sind andere Programme bzw. Dienste auf diesem Server.
 
XP-Fan

XP-Fan

Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
1.532
Hi,

McAfee und Backup Exec benutzen den SQL Server, der Exchange nimmt sich was
er an RAM ergattern kann. Dazu noch die anderen Funktionen auf dem Server, ich würde
dir empfehlen über ein RAM Upgrade auf 4 GB nachzu denken.
 
M

mody

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.290
Standort
Heilbronn
Wenn 2 GB RAM vorhanden sind, würde ich min. wie auch max. auf 4GB einstellen.
Das schadet nicht, vorallem nicht wenn die, die von dir genannte Meldung auftaucht.
 
S

setirli

Threadstarter
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
4
Hallo Mody,

Ehrlich gesagt, ich verstehe nicht, was mir bringen würde, wenn ich den minimalen Wert wie auch den maximalen Wert auf 4 GB einstelle. Wenn du oben schaust, hat SlimTonga gesagt, dass ich die Anfangsgrösse verringern soll.

Bei mir ist 3,4 GB Virtueller Arbeitsspeicher von 4 GB bereits ausgeschöpft.
 
G

GaxOely

Gast
In der Regel fährst du am besten wenn der Festplattenspeicher auf 1,5 bis 2x Fache des RAM´s gestellt wird!
Und das in einer fest definierten Größe (nicht dynamisch).
Die Festplatte fragmentiert sehr schnell bei einer Variablen!
Was bei einem Serverprodukt viel wichtiger ist:
Programmdaten im Arbeitsspeicher halten!

cache2.JPG
 
Thema:

Virtueller Arbeitsspeicher

Sucheingaben

virtuellen speicher windows 10

Virtueller Arbeitsspeicher - Ähnliche Themen

  • Virtuellen Arbeitsspeicher säubern

    Virtuellen Arbeitsspeicher säubern: wer weiss wie das geht?
  • Virtueller Arbeitsspeicher vorhanden troz Deaktivierung

    Virtueller Arbeitsspeicher vorhanden troz Deaktivierung: Hi, ich habe mir neuen RAM eingebaut (von 1 GB auf 3 GB) und dachte mir, ich könne jetzt einfach mal den Virtuellen Arbeitsspeicher abschalten...
  • Virtueller Arbeitsspeicher

    Virtueller Arbeitsspeicher: Hallo, ich habe 2 GB Arbeitsspeciher in meinem Notebook...was meint ihr wie soll ich den virtuellen arbeitsspeicher einstellen damit es optimal...
  • Arbeitsspeicher <-> Auslagerungsdatei <-> Virtueller Speicher

    Arbeitsspeicher <-> Auslagerungsdatei <-> Virtueller Speicher: Hi, ich hab mal ne Frage und zwar wird mir folgendes im "Everest Home" angezeigt: Was ist der Unterschied zwischen der Auslagerungsdatei und...
  • Virtueller Arbeitsspeicher

    Virtueller Arbeitsspeicher: Moinsen, Mein PC meckert immer mal wieder über zu wenig Virtuellen Arbeitsspeicher! Ich habe 768 DDR-Ram 400 MHz. Ich weis wo ich das einstellen...
  • Ähnliche Themen

    Oben