Verwaltung der Domäne

Diskutiere Verwaltung der Domäne im Windows Server 2003 Forum im Bereich Windows Server 2003; hi leutz, wollte mal fragen, wie ihr eure Domäne verwaltet. Wenn ihr zwei DCs habt, werden ja die Benutzer, Gruppen, etc. repliziert, sprich...
#1
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.178
Alter
35
hi leutz,




wollte mal fragen, wie ihr eure Domäne verwaltet. Wenn ihr zwei DCs habt, werden ja die Benutzer, Gruppen, etc. repliziert, sprich es ist Redundanz gegeben. Wie haltet ihr das mit den Programmen, die beispielsweise auf DC 1 installiert sind. Installiert ihr diese auch auf dem zweiten DC, oder installiert ihr eure Programme eher auf Member-Server, sprich wie leistet ihr bei den Programmen Redundanz?



greetz
gnoovy
 
#2
smueri

smueri

SPONSOREN
Dabei seit
02.08.2002
Beiträge
304
Alter
39
jetzt verstehe ich deine frage leider nicht.

Was den für programme meinst du, zum administrieren?
Office?
Zu welchem zweck?
Redundanz von was für software?
Sprichst du von terminal server?

ALso auf meinen DC1 ist grundsätzlich keine software drauf.
Die admin tools und die support tools kommen bei mir auch bei jedem windows 2000 server
auf einem exchange server kommt bei mir immer ein outlook mit drauf für zum testen.

alle admin funktion machen ich von meinem client aus über die MMC.

grüzze
Stefan :blush
 
#3
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.178
Alter
35
hi leutz,



@smueri



danke für die schnelle Antwort. Ja also als Programme meine ich zum Beispiel irgendwelche Buchhaltungssoftware, Warenwirtschaftssysteme, etc. Wir in unserem Geschäft haben zwei DCs an zwei Standorten. Auf DC1 ist die Software drauf, die halt dieser Standort benötigt, also zum Beispiel Varial, Primus(Warenwirtschaftssystem), SQLDatenbank Server. Auf DC2 halt die Programme, die Standort2 benötigt. Habe da halt mit meinem Ausbilder schon drüber diskutiert, da ja bei einem Rechnerausfall man sich notfalls an irgend einem anderen DC der zwei Standorte zwar anmelden kann, zwecks Replizierung von Active Directory, man aber ja seine jeweiligen Programme ja nicht nutzen kann, solange einer der Server offline ist. Jetzt wollte ich halt mal fragen, wie ihr das so händelt mit der Administration.



greetz
gnoovy
 
#4
Flo
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
757
Alter
36
Naja, ich würd mir da erstmal die Frage stellen ob es sein muß, ein Warenwirtschaftssystem wirklich auf dem ADS Server zu installieren. Dafür nimmt man ja eigentlich nen extra Server, der dann zumindest Hardwaremäßig so ausgelegt wird, das es da schonmal redundant ist. Also das ihm weder HDD Ausfall noch Netzteilausfall irgendwas ausmacht.
Wenn das Budget natürlich groß genug ist und der Server Aufgaben erfüllt, ohne die die ganze Firma nicht arbeiten könnte wenn er ausfällt, dann sollte man sich schon gedanken machen ob man nicht einen 2. Server in einem Clusterverbund betreibt, der dann automatisch die augaben übernimmt wenn der andere nichtmerh läuft.
Aber wie gesagt, das ist alles eine Sache des Geldes..... sofern davon genügen vorhanden ist, sind auch die Möglichkeiten unbegrenzt.
 
#5
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.178
Alter
35
hi leutz,



wie funzt denn das mit einem Clusterverbund?





greetz
gnoovy
 
#6
Flo
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
757
Alter
36
Das ist ein sehr komplexes Thema,

ein bissle Googlen hilft und schau dir mal folgendes PDF aus dem Technet an: FAQ Windows Cluster

Im Grunde läuft es so das zwei oder mehr Server für eine Aufgabe da sind. Die Teilen sich also die Arbeit von den Client Anfragen, senden sich auch untereinander stetig so ne art herzton wie beim menschen, woran die anderen dann erkennen das noch alles i.O. ist. Wenn nun ein Server Ausfällt, warum auch immer, werden die aufgaben einfach auf die restlichen Server neuverteilt und die Clients merken davon nichts.
Soweit ich weiß gibts aber auch das Szenario das nur ein server läuft und die Anfragen bearbeitet und von einem anderen überwacht wird, sobald der eine Server dann ausfällt, springt der andere rechner automatisch ein und übernimmt die komplette aufgaben des anderen. Wobei da natürlich ein Time Out nicht zu verhindern ist
 
#7
mymicha

mymicha

Dabei seit
07.11.2002
Beiträge
118
Alter
37
Hey Leute.

Im Prinzip habe ich ein Ähnliches Problem. Ich betreue u.a. ein kleine Firma mit 6 Clients und einem Server aktueller Hardware. Auf diesem Server läuft die AD, die Branchensoftware (SQL Datenbank, Finanzbuchhaltung, Exchange und weitere schöne Dinge.

Aus finanziellen Gründen ist es jetzt nicht möglich einen zweiten Server mit den Aufgaben zu belasten geschweige ein Cluster aufzubauen.

Worst Case ist aber immer noch: Was tun, wenn der Server ausfällt? Warum auch immer! :unsure

Es gibt noch einen P3 Compaq Server, der früher seine Dienste getan hat. Auf diesem Server wollte ich nun W2kServer installieren und dort die AD replizieren. Damit würde die Benutzeranmeldung funktionieren, oder? Ich weiß, zum Thema replizieren finden man 1 Million Artikel in Google, doch ich will nur einen groben Umriß, damit ich eine Grundvorstellung bekomme:

-> Replizieren heißt, dass beide Server immer auf aktuellen Stand sind, was die Benutzerdaten angeht.
-> Wo meldet sich nun ein User an? Kann man das festlegen? Wäre so was nötig? Der alte Server ist ja langsamer!
-> Werden automatisch die Benutzerprofile & Homelaufwerke repliziert?
-> Mit welcher Option muss die neue AD eingerichtet werden: Sprich als untergeordnete Domäne etc.?

Die Datenbank würde ich natürlich auch replizieren, allerdings nur einmal am Tag! Also es soll immer der eine Server (Neu) bevorzugt verwendet werden.

-> Wäre ein Aufbau eines Clusters doch sinnvoll? Ist das noch im Nachhinein machbar? Ein Server läuft ja schon vollständig! Müssen die die gleiche Hardware haben? Okay, ich denke das kann ich auch nachlesen :D

Vielen Dank erst mal!
 
#8
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.178
Alter
35
hi leutz,



@mymicha



grundsätzlich könntest du deinen alten Server als weiteren Domänencontroller einrichten. Eine untergeordnete Domäne, also ein Tree oder gar Forest (zwei unterschiedliche Domänen über Vertrauensstellungen) wären hier falsch. Wenn du deinen alten Rechner als weiteren DC eingerichtet hast, fungieren beide Rechner gleichberechtigt. Das heisst, dass wenn du beispielsweise eine Benutzerkonto auf dem neuen Server anlegst, dieser automatisch auf dem zweiten DC repliziert wird und umgekehrt. Es gibt keine Hirarchie mehr, wie bei Windows NT 4.0 mit PDC / BDC. Allerdings wird glaube ich intern der erste DC trotz alledem als eine Art Rootserver angesehen. Aber berichtigt mich, falls ich mich da irre. :D




greetz
gnoovy
 
#9
mymicha

mymicha

Dabei seit
07.11.2002
Beiträge
118
Alter
37
@gnoovy

Und wie schaut es dann mit dem Homelaufwerk und dem Profil-Share aus? Die beiden getrennten Freigaben liegen ja auch auf dem primären Server!
 
#10
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.178
Alter
35
hi leutz,



@mymicha




gut die kannste jetzt natürlich nicht replizieren. Das heisst wenn dein Rootserver, also beispielsweise dein DC01 ausfällt, dann sind diese Daten natürlich weg. Deshalb -> Datensicherung. Dann kannste ja die gesicherten Daten vom Bandlaufwerk auf deinen zweiten DC abspeichern, also genau so eine konfiguration erstellen wie auf DC01, bis dann DC01 wieder funktioniert. Danach nochmals Datensicherung an DC02 und dann die Daten wieder zurückspielen. :D Ist a bisserl kompliziert, aber ne andere Lösung würde mir jetzt nicht einfallen, außer Cluster, aber da kenn ich mich halt au net aus. Oder du schreibst dir ne Batchdatei, die automatisch zu einer gewissen Zeit die ganzen Daten im Homedirektory, etc. von DC01 auf DC02 und im Falle des Falles in umgekehrter Richtung schreibt.
Wäre vielleicht noch die billigstere Variante.





greetz
gnoovy
 
#11
mymicha

mymicha

Dabei seit
07.11.2002
Beiträge
118
Alter
37
Okay, ich werde mir das noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Verzeichnisse auf dem Server kann man also nicht replizieren?
 
#12
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.178
Alter
35
hi leutz,




@mymicha


wie gesagt, es geht glaube ich nur im Cluster-Verbund. Falls da jemand andere Erfahrungen gemacht hat, bitte posten. Gibts eigendlich irgendwo ne Anleitung, wie man unter Windows 2003 Server sowas inst.




greetz
gnoovy
 
Thema:

Verwaltung der Domäne

Verwaltung der Domäne - Ähnliche Themen

  • Outlook 2016 - Exchange Verwaltung von Räumen

    Outlook 2016 - Exchange Verwaltung von Räumen: Hallo, ich habe ein Frage. Wir haben im Unternehmen mehrere Räume die man reservieren können. Um die entsprechende Berechtigung festzulegen...
  • Steam Bibliothek sortieren - So kann man eigene Kategorien für Steam Spiele anlegen und verwalten

    Steam Bibliothek sortieren - So kann man eigene Kategorien für Steam Spiele anlegen und verwalten: So mancher hat vielleicht eine recht große Auswahl an Titeln in seiner Steam Bibliothek und will in der langen Liste manche Spiele leichter...
  • Passwort verwalten

    Passwort verwalten: Kann ich die bereits vergebenen Passwörter löschen und neu beginnen. Wenn man versehentlich das Passwort rücksetzt muss man immer ein neues...
  • Profile via Domäne bei XP Home verwalten?

    Profile via Domäne bei XP Home verwalten?: Hi, bei XP Home scheint man keine Domäne eintragen zu können. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit (egal ob mit oder ohne Domäne), dass das Profile...
  • 2 Domänen - Vertrauenstellung + Globale Verwaltung

    2 Domänen - Vertrauenstellung + Globale Verwaltung: HI, Ich habe da ein grosses Problem! Ich will zwei Standorte miteinander verbinden. Domäne Home und die Domäne Bernd. Die Verbindung zwischen den...
  • Ähnliche Themen

    Oben