US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren

Diskutiere US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren im IT-News Forum im Bereich IT-News; Das problem ist schlicht und ergreifend es wird viel geredet aber niemand tut was dagegen!
#21
dialunum

dialunum

Dabei seit
21.02.2006
Beiträge
199
Alter
36
Das problem ist schlicht und ergreifend es wird viel geredet aber niemand tut was dagegen!
 
#22
M

myoto

Gast
ZITAT4. Nun zur Anmerkung ueber Rice, Powell usw. Ich moechte sagen das es doch gut ist fuer alle das Schwarze, Latinos, Asianten, usw. in der Politik vertreten sind. Im rassistischen Deutschland waere sowas doch undenkbar zur Zeit.[/b]
Der 2. Satz wird bitte editiert, wir sind hier kein Rassisten-Land!!! Deutschland nimmt sehr viele Einwanderer auf, viel mehr als z.B. Großbritannien und Co...

Und ich wette mit dir das es in den USA mehr Rechtsradikale gibt als hier...
 
#23
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Da ich die zitierte Newsseite vorher nicht kannte, kann ich auch nicht einschätzen, ob an der "Geschichte" überhaupt etwas Wahres dran ist.
Bisher habe ich von dieser Meldung noch auf keiner anderen Newsseite was gelesen (was natürlich nicht bedeuten muss, dass das nicht möglich wäre).
Bevor sich die Jungs und Mädels hier allerdings zerfleischen (böse Amis gegen böse Nazis), sollte man erst einmal recherchieren ob es sich bei diesen News nicht um eine "Ente" handelt.
 
#24
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
Also ich finde, dass man auch über das Thema der geposteten News (egal, welchen Wahrheitsgehalt sie nun letztendlich hat) hervorragend diskutieren kann, ohne dieses unsägliche "Rassisten"-Thema dabei einzubinden!

Bitte, bitte, bleibt beim Thema. Und das lautet: US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren.
 
#25
Nemesis13

Nemesis13

Dabei seit
30.01.2006
Beiträge
99
Alter
54
@ Creeping Death

Diese Meldung kann auch bei www.gulli.com/news nachgelesen werden.
Und ich glaube diese Meldung durchaus. In den Staaten ist die Lobby der Industrie sehr stark, so
das durch die Firmen Gesetze zum Teil vorgeschlagen und durch gedrückt werden. :wut :wut
(Durch ganz viel jammern , wie sehr die Patriotischen US Labels unter den Weltweiten
bösen , bösen Raubkopierern leiden müssen.(Trotz Rekordumsätzen)) :motzen
 
#26
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Ich störe mich hauptsächlich an der Aufmachung des Artikels (von wegen Osama Bin Laden usw.).

Aber wie auch immer ... selbst wenn Nichtgewerbliche jetzt statt mit 5 mit bis zu 10 Jahren rechnen müssen, dann unterstreicht dies lediglich die Tatsache, dass Raubkopien (wie der Name schon andeutet) illegal sind.
Wer seiner Freundin eine Musik-CD kopiert wird aber sicherlich nicht zehn Jahre in Gewahrsam genommen ("...für keine and're Frau ging ich lieber in den Bau..." :deal ).

Benutzt Freeware und wenn diese nicht ausreicht, dann kauft euch die entsprechenden Programme/Unterhaltungsmedien. Schiebt die Ursache für Raubkopien nicht der Industrie in die Schuhe. Auch vermeintlich überzogene Preise sind keine Entschuldigung.
 
#27
CYBERFIRE

CYBERFIRE

Dabei seit
19.04.2006
Beiträge
4
ZITAT(dosenkohl @ 25.04.2006, 07:56) Quoted post
"Bei der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen sollen die Behörden in den USA künftig auch Telefone abhören dürfen."

kaum jemand weiss, dass us-behörden alle gespräche in deutschland abhören dürfen - oder? hat´s einer gewusst?

:eh
[/b]

Echelon-System... Station in Bad Aibling... Fax, E-Mail, Telefon, Handy... deutsche Firmen wären gut beraten ihre Konstruktionspläne nicht digital zu verschicken. Wäre nicht das erste Mal das die sich in US -Firmen wiederfinden.

Die Schw...priester kriegen sicher keine 10 Jahre dafür. Die kriegst nur du für eine CD... F... AMERICA!


Ok, wenn ich mich in 2 Tagen nicht mehr gemeldet hab... ihr wisst Bescheid! :weg
 
#28
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post
1. bei uns ist die Arbeitslosenquote hier in California weit unter 5%![/b]
Das ist Augenwischerei, denn das sind auasschließlich die arbeitslos gemeldeten Leute, dh. ausschließlich vormals Angestellte die höchstens ein Jahr arbeitslos sind. Wenn ihr dort die deutsche Zählweise einführen würdet, wäre eure Arbeitslosenquote sehr, sehr viel höher, aber es ist bequemer einfach möglichst viele nicht erwerbstätige aus der Rechnung auszuklammern. :deal


ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post im Gegenteil der Arbeitsmarkt gibt so viele Stellen her das Arbeiter Importiert werden muessen. Zu mindestens hier in California.[/b]
Das gibt es in Deutschland auch, bei euch sind es mexikanische, bei uns polnische Feldarbeiter - und in Polen sinds ukrainische Feldarbeiter. Die kommen nicht, weil es zu wenig Arbeiter geben würde, sondern weil schlichtweg kein regulärer Bürger zu den konkurrenzlos billigen Arbeitspreisen des Fremdarbeiters arbeitet. Die meisten Wirtschaftsexperten sind sich einig, dass die kalifornische Landwirtschaft ohne diese Extrem-Unterwert-Arbeiter nicht finanzierbar wäre, bei uns gehts in eine ähnliche Richtung, ist bei uns aber nicht ganz so zwingend wie bei euch. (eure Landwirtschaft ist heute schon wegen der aufwändigen Bewässerung sehr teuer und wird weiter teurer werden, weil euch Colorado, Utah, Arizona und Nevada in Zukunft immer weniger Wasser übrig lassen werden)

ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post Mal als Anmerkung in meiner Stadt am Rande von LA werden gerade 600.000 neue Eigenheime Gebaut, Kosten Pro Haus 300-800Tausend! Dieses hat in erster Linie mit der guten Wirtschaft zu tun dank der Politik unseres konservativen Arnold (Terminator) Schwarzenegger![/b]
Und damit, dass wegen des im Vergleich zu Festlandeuropa extrem geringen Sozialstaates der Mittelstand sehr wenig Steuern zahlt, damit, dass bei euch mindestens 20% keine Kranklenversicherung haben und und und. Ihr malt euch die Welt rosig - ich würde ja nichts dagegen sagen und euch eure Augenwischerei machen lassen, wenn ihr nicht ständig als Beispiel für unsere Zukunft herangetragen würdet.

ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post4. Nun zur Anmerkung ueber Rice, Powell usw. Ich moechte sagen das es doch gut ist fuer alle das Schwarze, Latinos, Asianten, usw. in der Politik vertreten sind. Im rassistischen Deutschland waere sowas doch undenkbar zur Zeit.
[/b]
Gehts noch? Wir haben deutlich weniger Rassisten als die USA, was nicht zuletzt auch an unseren schärferen Strafgesetzen gegen Rassismus liegt, die eben nicht nur Gewalt, sondern auch die rassistische Agitation unter Strafe stellen (Mandat "Volksverhetzung"), sowie jede Straftat bei nachgewiesenen rassistischen Motiven im Strafmaß deutlich aufwerten. Warum wohl treffen sich die "Arian Nations" und ähnliche Nazivereine in den USA und nicht in Deutschland? Wie bei allem anderen schaut Deutschland einfach genauer hin als andere Staaten. Die europäische Naziszene konzentriert sich in England und Norwegen.

Und es sollte doch eigentlich klar sein, dass ich mit dem, was ich gesagt habe, nicht gegen Afroamerikaner in der Politik polemisieren, sondern darauf hinweisen wollte, dass die Republikaner nun wirklich alles andere als die Traditionspartei für Afroamerikaner und Latinos sind. Für die hunderttausenden lateinamerikanischen Feldarbeiter in deinem hochgelobten Kalifornien wären die Demokraten deutlich besser. Der Propagandatrick, Leute, die augenscheinlich Wählerschichten entsprechen, die die Partei nur schlecht für sich gewinnen kann, im eigenen Parteiapparat hoch zu besetzen, ist der gleiche, den bei uns die CDU, die alles andere als die traditionelle Frauenpartei ist, mit Angela Merkel angewendet hat.
 
#29
TC Garp

TC Garp

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
41
ZITAT(Creeping Death @ 25.04.2006, 12:08) Quoted post
Da ich die zitierte Newsseite vorher nicht kannte, kann ich auch nicht einschätzen, ob an der "Geschichte" überhaupt etwas Wahres dran ist.
Bisher habe ich von dieser Meldung noch auf keiner anderen Newsseite was gelesen (was natürlich nicht bedeuten muss, dass das nicht möglich wäre).
Bevor sich die Jungs und Mädels hier allerdings zerfleischen (böse Amis gegen böse Nazis), sollte man erst einmal recherchieren ob es sich bei diesen News nicht um eine "Ente" handelt.
[/b]
Für alle, die Lesen können und wollen, das Ganze zum Nachlesen:
http://news.com.com/Congress+readies+broad..._3-6064016.html
oder
http://www.nytimes.com/cnet/CNET_2100-1028...r=1&oref=slogin

Weil die Welt sich dreht!

Tc Garp
 
#30
P

Panter

Gast
ZITAT(Creeping Death @ 25.04.2006, 12:08) Quoted post
Da ich die zitierte Newsseite vorher nicht kannte, kann ich auch nicht einschätzen, ob an der "Geschichte" überhaupt etwas Wahres dran ist.
[/b]
20 Minuten ist mittlerweile die stärkste Zeitung in der Schweiz, dies nicht zuletzt weil sie gratis in Bus und Bahn zu haben ist. Die können sich schlecht eine Ente erlauben, ausser am 1. April natürlich.

Und übrigens: Das pendant zur Bild Zeitung in DE ist bei uns der Blick.
 
#31
M

myoto

Gast
ZITAT(MountWalker @ 25.04.2006, 13:35) Quoted post
ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post
1. bei uns ist die Arbeitslosenquote hier in California weit unter 5%![/b]
Das ist Augenwischerei, denn das sind auasschließlich die arbeitslos gemeldeten Leute, dh. ausschließlich vormals Angestellte die höchstens ein Jahr arbeitslos sind. Wenn ihr dort die deutsche Zählweise einführen würdet, wäre eure Arbeitslosenquote sehr, sehr viel höher, aber es ist bequemer einfach möglichst viele nicht erwerbstätige aus der Rechnung auszuklammern. :deal


ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post im Gegenteil der Arbeitsmarkt gibt so viele Stellen her das Arbeiter Importiert werden muessen. Zu mindestens hier in California.[/b]
Das gibt es in Deutschland auch, bei euch sind es mexikanische, bei uns polnische Feldarbeiter - und in Polen sinds ukrainische Feldarbeiter. Die kommen nicht, weil es zu wenig Arbeiter geben würde, sondern weil schlichtweg kein regulärer Bürger zu den konkurrenzlos billigen Arbeitspreisen des Fremdarbeiters arbeitet. Die meisten Wirtschaftsexperten sind sich einig, dass die kalifornische Landwirtschaft ohne diese Extrem-Unterwert-Arbeiter nicht finanzierbar wäre, bei uns gehts in eine ähnliche Richtung, ist bei uns aber nicht ganz so zwingend wie bei euch. (eure Landwirtschaft ist heute schon wegen der aufwändigen Bewässerung sehr teuer und wird weiter teurer werden, weil euch Colorado, Utah, Arizona und Nevada in Zukunft immer weniger Wasser übrig lassen werden)

ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post Mal als Anmerkung in meiner Stadt am Rande von LA werden gerade 600.000 neue Eigenheime Gebaut, Kosten Pro Haus 300-800Tausend! Dieses hat in erster Linie mit der guten Wirtschaft zu tun dank der Politik unseres konservativen Arnold (Terminator) Schwarzenegger![/b]
Und damit, dass wegen des im Vergleich zu Festlandeuropa extrem geringen Sozialstaates der Mittelstand sehr wenig Steuern zahlt, damit, dass bei euch mindestens 20% keine Kranklenversicherung haben und und und. Ihr malt euch die Welt rosig - ich würde ja nichts dagegen sagen und euch eure Augenwischerei machen lassen, wenn ihr nicht ständig als Beispiel für unsere Zukunft herangetragen würdet.

ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post4. Nun zur Anmerkung ueber Rice, Powell usw. Ich moechte sagen das es doch gut ist fuer alle das Schwarze, Latinos, Asianten, usw. in der Politik vertreten sind. Im rassistischen Deutschland waere sowas doch undenkbar zur Zeit.
[/b]
Gehts noch? Wir haben deutlich weniger Rassisten als die USA, was nicht zuletzt auch an unseren schärferen Strafgesetzen gegen Rassismus liegt, die eben nicht nur Gewalt, sondern auch die rassistische Agitation unter Strafe stellen (Mandat "Volksverhetzung"), sowie jede Straftat bei nachgewiesenen rassistischen Motiven im Strafmaß deutlich aufwerten. Warum wohl treffen sich die "Arian Nations" und ähnliche Nazivereine in den USA und nicht in Deutschland? Wie bei allem anderen schaut Deutschland einfach genauer hin als andere Staaten. Die europäische Naziszene konzentriert sich in England und Norwegen.

Und es sollte doch eigentlich klar sein, dass ich mit dem, was ich gesagt habe, nicht gegen Afroamerikaner in der Politik polemisieren, sondern darauf hinweisen wollte, dass die Republikaner nun wirklich alles andere als die Traditionspartei für Afroamerikaner und Latinos sind. Für die hunderttausenden lateinamerikanischen Feldarbeiter in deinem hochgelobten Kalifornien wären die Demokraten deutlich besser. Der Propagandatrick, Leute, die augenscheinlich Wählerschichten entsprechen, die die Partei nur schlecht für sich gewinnen kann, im eigenen Parteiapparat hoch zu besetzen, ist der gleiche, den bei uns die CDU, die alles andere als die traditionelle Frauenpartei ist, mit Angela Merkel angewendet hat.[/b]
Wie soll es auf gestohlenem Land Gerechtigkeit geben? Es ist alles von den Indianern gestohlen... Und der Krieg gegen Irak, die Drohungen gegen Iran und die Sache in Afghanistan, das ist auch sehr rechtsradikal, weil sie nur ans eigene Land denken und die "anderen" platt machen wollen...



ZITATBenutzt Freeware und wenn diese nicht ausreicht, dann kauft euch die entsprechenden Programme/Unterhaltungsmedien. Schiebt die Ursache für Raubkopien nicht der Industrie in die Schuhe. Auch vermeintlich überzogene Preise sind keine Entschuldigung.[/b]
Damit hast du Recht, Kaufenthaltung ist das Stichwort.

Aber die Heftigkeit mit der die Industrie vorgeht gegen die ehrlichen Kunden ist definitiv nicht ok: Werbespots im Kino? Dafür hab ich keinen Eintritt bezahlt. Und für Kopierschütze die sämtliches Brennen unterbinden und andere die Sicherheitslücken öffnen, das kanns nicht sein... Vor allem nicht wenn man Audio-CDs teilweise nichtmal mehr hören kann...
 
#32
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
ZITAT(myoto @ 25.04.2006, 19:31) Quoted post
Wie soll es auf gestohlenem Land Gerechtigkeit geben? Es ist alles von den Indianern gestohlen... Und der Krieg gegen Irak, die Drohungen gegen Iran und die Sache in Afghanistan, das ist auch sehr rechtsradikal, weil sie nur ans eigene Land denken und die "anderen" platt machen wollen...[/b]
Das ist jetzt schon ganz schön offtopic...

ZITAT(myoto @ 25.04.2006, 19:31) Quoted post
Aber die Heftigkeit mit der die Industrie vorgeht gegen die ehrlichen Kunden ist definitiv nicht ok: Werbespots im Kino? Dafür hab ich keinen Eintritt bezahlt. Und für Kopierschütze die sämtliches Brennen unterbinden und andere die Sicherheitslücken öffnen, das kanns nicht sein... Vor allem nicht wenn man Audio-CDs teilweise nichtmal mehr hören kann...[/b]
Du bezahlst nicht für den Werbespot, das ist korrekt. Der Spot macht aber das Kino billiger (=>Werbeeinnahmen).

Kopierschutz mag ich auch nicht, kann jedoch damit leben. Wenn ich aber ein Produkt nicht zum Laufen bekomme (oder der Aufwand das Ergebnis übertrifft) gebe ich das Medium zurück und werde in Zukunft Produkte mit diesem Schutz meiden.
Der Käufer bestimmt letztendlich, was die Industrie anbietet.
Selbst StarForce musste inzwischen ja eine Riesenschlappe einstecken, da Ubisoft sich scheinbar von dieser Firma verabschiedet.
 
#33
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10
Leute wir sind hier nicht im Off Topic /Small Talk!!! :deal

Also bleibt in der richtung vom thema :danke
 
#34
A

A.E.G

Dabei seit
19.09.2005
Beiträge
23
Alter
48
Ort
Berlin
dann bekommt also ein ladendieb der die cd stiehlt weniger strafe, als der der die kopiert. :D
 
#35
vespa

vespa

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
64
Ort
Berlin
"dann bekommt also ein ladendieb der die cd stiehlt weniger strafe, als der der die kopiert."

nicht nur der steht besser da als der böse eigenbedarfkopierer, auch derjenige der gleich nen ganzen musikladen ausräumt. da wir ja allen möglichen schitt aus den usa übernehmen und es nicht lange dauern wird bis so eine strafe bei uns üblich wird, also wie ist es dan um die verteidigungsstrategie vor gericht bestellt? wird dan der anwalt darauf hinweisen das der angeklagte durch jahre lange misshandlung mit schlechten und überteuerten cd's durch die musikindustrie in eine tiefe depression verfiehl und nicht anders handeln konnte als sich die wenigen guten lieder aus dem netz zu ziehen und zu brennen?
das hier auch gute witze eingestreut werden gefällt mir, durch werbung vor dem film wird das kino billiger, sellten so gelacht. die kohle steckt sich der verleiher in die tasche. hab noch keine firma gesehen die mehreinnahmen an die kunden weitergibt.

vespa
 
#36
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(A.E.G @ 25.04.2006, 23:07) Quoted post
dann bekommt also ein ladendieb der die cd stiehlt weniger strafe, als der der die kopiert. :D
[/b]

ZITAT(vespa @ 26.04.2006, 00:48) Quoted post
"dann bekommt also ein ladendieb der die cd stiehlt weniger strafe, als der der die kopiert."

nicht nur der steht besser da als der böse eigenbedarfkopierer, auch derjenige der gleich nen ganzen musikladen ausräumt. da wir ja allen möglichen schitt aus den usa übernehmen und es nicht lange dauern wird bis so eine strafe bei uns üblich wird, also wie ist es dan um die verteidigungsstrategie vor gericht bestellt? wird dan der anwalt darauf hinweisen das der angeklagte durch jahre lange misshandlung mit schlechten und überteuerten cd's durch die musikindustrie in eine tiefe depression verfiehl und nicht anders handeln konnte als sich die wenigen guten lieder aus dem netz zu ziehen und zu brennen?
das hier auch gute witze eingestreut werden gefällt mir, durch werbung vor dem film wird das kino billiger, sellten so gelacht. die kohle steckt sich der verleiher in die tasche. hab noch keine firma gesehen die mehreinnahmen an die kunden weitergibt.

vespa
[/b]

In Deutschland wäre sowas undenkbar.
 
#37
Creeping Death

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
ZITAT(vespa @ 26.04.2006, 00:48) Quoted post
"dann bekommt also ein ladendieb der die cd stiehlt weniger strafe, als der der die kopiert."

nicht nur der steht besser da als der böse eigenbedarfkopierer, auch derjenige der gleich nen ganzen musikladen ausräumt. da wir ja allen möglichen schitt aus den usa übernehmen und es nicht lange dauern wird bis so eine strafe bei uns üblich wird, also wie ist es dan um die verteidigungsstrategie vor gericht bestellt? wird dan der anwalt darauf hinweisen das der angeklagte durch jahre lange misshandlung mit schlechten und überteuerten cd's durch die musikindustrie in eine tiefe depression verfiehl und nicht anders handeln konnte als sich die wenigen guten lieder aus dem netz zu ziehen und zu brennen?
das hier auch gute witze eingestreut werden gefällt mir, durch werbung vor dem film wird das kino billiger, sellten so gelacht. die kohle steckt sich der verleiher in die tasche. hab noch keine firma gesehen die mehreinnahmen an die kunden weitergibt.

vespa
[/b]
Na Du bist ja ein ganz intelligentes Bürschchen :no

Die zehn Jahre sind als Höchststrafe gedacht. Bisher waren maximal fünf Jahre möglich. Ich habe aber bisher noch nie gehört, dass jemand wegen einer Hand voll Raubkopien überhaupt ins Gefängnis wanderte.
Die Strafe soll wohl eher Leute abschrecken, die Raubkopien in großem Stil unter's Volk bringen (z.B. "Warez"-Seiten).

Zu dem vermeintlichen Witz:
Du hast noch keine Firma gesehen, die Werbeeinnahmen an den Kunden weitergibt? Jetzt lache ich mich tot!
Hast Du schon mal RTL, Sat1, Pro7 oder sonstige Privatsender gesehen? Glaubst Du die senden ihr Programm aus reiner Menschenfreude über die höllisch teuren Satellitenverbindungen?
Hast Du schon mal ein PC-Prospekt von einem der großen Discounter gesehen und gewundert wieso ein Komplettsystem billiger als die Einzelteile ist? Ich kläre auf: es gibt sog. WKZs (Werbekostenzuschläge), wenn in einem Prospekt nur Grafikkarten von einem Chiphersteller, CPUs nur von AMD oder Intel, usw. beworben werden.

Werbung im Kino senkt die Kosten da der Kinobetreiber seine Preise im Vergleich zu anderen Kinos konkurrenzfähiger machen kann.

Bitte versuche wenigstens kurz darüber nachzudenken, bevor Du solch einen infantilen Nonsens von Dir gibst!
 
#38
TC Garp

TC Garp

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
41
ZITAT(Creeping Death @ 26.04.2006, 09:52) Quoted post
Bitte versuche wenigstens kurz darüber nachzudenken, bevor Du solch einen infantilen Nonsens von Dir gibst!
[/b]
[Sarkasmus]
Bitte keine Provokationen!!! :nana :D
[/Sarkasmus]

Weil die Welt sich dreht!

TC Garp
 
#39
vespa

vespa

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
64
Ort
Berlin
oh große abbitte an den gott der ironie, hab vergessen für etwas einfachere gemüter auf den "ironiemodus" hinzuweisen. werd gleich den gebetsteppich rausholen.
nee mal ehrlich, verstand bisher ein forum als ort wo jeder seine meinung zu den jeweiligen thema kundtuen kann, solange dies in dem rahmen bleibt die zb. von den forenregeln vorgegeben wird, dazu gehört auch das man seine meinung überspitz oder ironisch darlegt. wenn jemand meint andere als bürschen zu titulieren, zeigt das nicht gerade von geistiger reife, aber lassen wir das, führt eh zu nichts.

vespa


p.s.: das bürschen ist übrigens 52 lenze jung.
 
Thema:

US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren

US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren - Ähnliche Themen

  • Build 10820.20066: Outlook fordert bei Start ständig meine Anmeldedaten

    Build 10820.20066: Outlook fordert bei Start ständig meine Anmeldedaten: Seit dem neuen Update auf obiges Build geht beim Start von Outlook ständig ein Fenster auf und ich werde nach meinen Windows-Anmeldedaten gefragt...
  • VORRATSDATENSPEICHERUNG - Neuer Justizminister (Heiko Maas - SPD) will vorerst keine

    VORRATSDATENSPEICHERUNG - Neuer Justizminister (Heiko Maas - SPD) will vorerst keine: http://nachrichten.freenet.de/topnews/vorratsdatenspeicherung-wird-wohl-vorerst-auf-eis-gelegt_4272180_533312.html
  • [DE] »Killerspiele«: Justizminister fordern Änderungen bei der USK

    [DE] »Killerspiele«: Justizminister fordern Änderungen bei der USK: Justizminister fordern Änderungen bei der USK. Das Verfahren zur Alterskennzeichnung von Computerspielen soll verschärft werden. Dies forderten...
  • [DE] Justizminister für Auskunftsanspruch von Rechteinhabern gegen Provider

    [DE] Justizminister für Auskunftsanspruch von Rechteinhabern gegen Provider: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • [DE] Schleswig-Holsteins Justizminister gegen Online-Durchsuchungen

    [DE] Schleswig-Holsteins Justizminister gegen Online-Durchsuchungen: Uwe Döring, Schleswig-Holsteins Justizminister, zweifelt aufgrund verfassungsrechtlicher Bedenken am Nutzen von Online-Durchsuchungen als...
  • Ähnliche Themen

    Oben