Upgrade auf 1803 mit "systemprofile/desktop"-Fehler

Diskutiere Upgrade auf 1803 mit "systemprofile/desktop"-Fehler im Windows 10 Forum im Bereich Microsoft Community; Hallo Microsoft-Support, Nach einem Tweet meinerseits () wurde ich prompt vom freundlichen Social-Media-Team angeschrieben und mir wurde eine...

MS-User

Threadstarter
Dabei seit
20.09.2016
Beiträge
94.184
Hallo Microsoft-Support,


Nach einem Tweet meinerseits ( ) wurde ich prompt vom freundlichen Social-Media-Team angeschrieben und mir wurde eine detailierte 26-Schritt-Anleitung als Workaround gegeben, die sich (wie später erläutert) als nicht konkret genug herausstellen sollte. Aufgrund der Komplexizität des Problems wurde ich hierher verwiesen. Aber erstmal ganz von vorne:


Nachdem im März diesen Jahres viele Probleme mit dem Upgrade 1803 für Windows 10 bekannt wurden (unexpected file loss), habe ich das Update vorsorglich zurückgehalten. Jetzt 8 Monate später kann man davon ausgehen, dass alle großen Probleme behoben sind, so dachte ich zumindest. Nach über einer Stunde Download und Installation blieb der Laptop über 20 Minuten in einem "Bitte Laden"-Bildschirm, bevor ich anschließend meine Anmeldedaten angeben konnte. Anschließend weitere 10-15 Minuten typische "Windows 10"-Bildschirme ala "Wir tun alles für Sie", "Damit alles wieder läuft", "Damit sie sicher shoppen können". Naja, eine typische Konfiguration, so dachte ich. Anschließend war der erscheinende Desktop schwarz nur mit dem "Papierkorb" sichtbar. Es erschien die Meldung:

"C:\WINDOWS\system32\config\systemprofile\desktop" ist nicht verfügbar... Siehe Foto




[Foto Desktop]

Bei jedem anschießenden Hochfahren hänge ich seither 20 Minuten im "Bitte Warten"-bildschirm mit Ladeschnecke und sehe nach dem Anmelden wieder die ironischen "Damit alles wirder läuft"-Bildschirme. Der Support schickte mir eine 26-Schritt-Anleitung zum behebne meines Problems als Workaround, da selbst mein Desktop und explorer.exe nicht funktionieren. Den Hotfix (
), der bei vielen zu funktionieren scheint, war deswegen bei mir nicht anwendbar. Im forgenden die detailierte Anleitung des Twitter-Supports per DM:


--------------------------



Guten Morgen Caesar2011,

gut, dass du dich hier bei uns meldest. Das Problem ist bekannt und die Entwickler arbeiten bereits mit Hochdruck daran, es zu lösen. Wir haben aber auch eine Möglichkeit, dir bereits jetzt zu helfen. Mir ist klar, dass es recht umfangreich ist, aber gib uns Bescheid, wenn dein PC wieder läuft.

Die Durchführung eines In-Place-Upgrades sollte das Problem beheben:
Um Dein System wiederherzustellen, benötigst Du:

- ein leeres USB-Laufwerk mit mindestens 8 GB Speicherplatz
- einen anderen funktionierenden Windows-PC, den du kurz benutzen kannst (z.B. ein zweiter Computer in deinem Haus, ein Computer eines Freundes, oder einen PC in einer Bibliothek oder Druckerei)

1. Rufe auf einem funktionierenden PC die Microsoft-Software-Download-Webseiteauf
2. Lade das Media Creation-Tool herunter und führe es aus.
3. Wähle Installationsmedium für einen anderen PC erstellen.
4. Wähle eine Sprache, Edition und Architektur (64-Bit oder 32-Bit).
5. Folge den Schritten, um Installationsmedien auf Ihrem USB-Laufwerk zu erstellen, und wähle dann Fertig stellen.
6. Verwende auf dem Computer, auf dem das Problem auftritt, den Netzschalter, um den Computer neu zu starten, bis er auf den blauen Wiederherstellungsbildschirmen startet. (Du musst nicht auf das gerade erstellte USB-Laufwerk booten.)
7. Bei der Wahl des Tastaturlayouts, wähle dein Tastaturlayout (z.B. US).
8. Bei der Wahl des Optionsbildschirms, wähle Fehlerbehebung.
9. Wähle Eingabeaufforderung.
10. Gebe im Fenster cmd.exe C: ein und drücke die Eingabetaste. (Wenn Windows auf einem anderen Laufwerk als dem Laufwerk C: gespeichert ist, gebe den entsprechenden Laufwerksbuchstaben ein.
11. Gebe den folgenden Befehl ein und drücke die Eingabetaste. Mit diesem Befehl wird der Ordner Windows.old umbenannt, um Deine persönlichen Dateien in bestimmten Szenarien vor dem Überschreiben zu schützen:

Ren Windows.old Windows.old.bak

12. Gebe im Fenster cmd.exe, tippe exit ein und drücke die Eingabetaste. Du gelangst zurück auf den Bildschirm zum Auswählen einer Option.
13. Wähle "Anderes Betriebssystem" verwenden.
14. Wähle die zweite Option "Windows 10 auf Volume X", wobei "X" eine Zahl ist.
15. Warte, bis Windows den Desktop lädt. (Wenn nötig, gebe Dein Passwort ein, um dich anzumelden.) Du müsstest unter Umständen lange warten, bis der Desktop erscheint, während das "Update" fertig ist.
16. Sobald der Desktop versucht zu laden, schließe alle auftretenden Fehlermeldungen (z.B. "C:\WINDOWS\system32\config\systemprofile\Desktop is notavailable").
17. Klicke mit der rechten Maustaste auf einen beliebigen leeren Bereich in der Taskleiste, und wähle dann Task-Manager.
18. Wähle ggf. Weitere Details, damit Du die Menüleiste sehen kannst.
19. Wähle Datei und dann Neue Aufgabe ausführen.
20. Aktiviere im folgenden Dialogfenster das Kontrollkästchen Diese Aufgabe mit Administratorrechten anlegen.
21. Wähle Durchsuchen....
22. Lege das USB-Laufwerk ein, mit dem Du das Installationsmedium auf dem Arbeitsrechner erstellt hast. Navigiere zu Ihrem USB-Laufwerk und wähle setup.exe.
23. Führe die Datei setup.exe aus und folgen den Schritten zum "Upgrade" von Windows. Deaktiviere die Kontrollkästchen "Nach neuen Updates suchen" und "Diese Version besser machen". Wenn Du gefragt wirst, was Du behalten willst, sage ihm, dass er alles behalten soll!
24. Die Einrichtung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach der Fertigstellung sollte Ihr System wiederhergestellt und auf dem neuesten Stand sein. Möglicherweise müsstest Du sdch erneut bei deinem Microsoft-Konto anmelden.
25. Wenn Sie während des Upgrade-Vorgangs persönliche Dateien verloren haben, können Sie diese aus dem Ordner Windows.old.bak abrufen, den Sie in Schritt 11 erstellt haben. Öffnen Sie den Datei Explorer und navigieren Sie zu C:\Windows.old.bak. Wählen Sie den Ordner Benutzer und dann den Namen Ihres Benutzerkontos. Öffnen Sie die Ordner, die die Dateien enthalten, die Sie abrufen möchten, und kopieren/einfügen Sie die Dateien an einen gewünschten Speicherort.

Ich freue mich auf dein Feedback!

Liebe Grüße
-AS


-------------------------------


Off-Topic-Hinweise zur Anleitung: Der in der Anleitung zu verwendene Boot-USB-Stick soll nach dem Verwenden via "Media Creation-Tool" laut Support wieder verwendet werden können. Allerdings werden beim Erstellen alle darauf gespeicherten Daten entfernt. Den Recovery-Modus aus Schritt 6 erreicht man, in dem man beim Hochfahren 3x den Rechner abruppt ausschaltet. In der Anleitung ist die Unterbrechung der Stromzufuhr am Netzteil gemeint, bei einem Laptop schwierig. Ich habe es durch 3x "Notaus" gemacht, also 6 Sekunden lang den Power-Button drücken. Ist der Rechner im "Bitte Warten"-Bildschirm, dann achtet, dss nicht nur der Bildschirm ausgeht, sondern so lange gedrückt halten, bis er wirklich ausgeht. Ansonsten geht er nur in eine Art Standby oder Bildschirm aus... Auch ein merkwürdiges Verhalten, aber das ist ein anderes Thema. Wer es etwas softer mag, kann auch nach dem Hochfahren im Anmeldebildschirm (Passworteingabe) mit gedrückter Shift-Taste einen Restart machen. Nach dem Hochfahren sollte man auch in den Recovery-Screen kommen. Mehr hier: How to Boot Into Safe Mode on Windows 10 or 8 (The Easy Way)

Die Schritte 7-9 waren bei mir ebenfalls anders strukturiert, aber letzten Endes habe ich die Eingabekonsole gefunden [siehe Bild 1 und Bild 2 unten]. Hier habe ich festgestellt, dass Windows bei Schitt 10 nach dem Öffnen der Eingabeaufforderung standardmäßig in "X:" startet. Soweit so gut (könnte ja ein spezieller Wiederherstellungsmechanismus sein), jedoch bei einem Wechsel auf die Systemplatte "C:" (ich bin mir 100% sicher, dass dort Windows installiert war), stellte ich (mit dem Befehl "dir") fest, dass das meine ehemalige Platte D: ist und andersherum. Sehr merkwürdig... Als der Rechner vollständig hochgefahren ist, konnte ich über Windows+R "cmd.exe" auszuführen. Da waren die Platen C: und D: richtig zugeordnet. Kann es sein, dass hier der Bug liegt, den Microsoft beheben müsste? Dass an einer Stelle die Zuordnung nicht nur im Recovery Mode, sondern auch beim Abschließen des Updates nicht korrekt erfolgt und damit die Tokens und der Desktop nicht wiederhergestellt werden können?

Einer meiner Fragen jetzt: Muss ich dementsprechend hier jetzt auf D: wechseln, um mit der Anleitung in Schritt 10 fortzufahren, korrekt? Mitlerweile min ich davon ausgegangen, da nur hier (unter den Laufwerken C:, D: und X:) ein "Windows.old" existiert und es nur Sinn ergibt den auf der alten C:-Platte mit einer Umbenennung zu sichern.

In Schritt 12 erneut cmd.exe einzugeben führt nur dazu, dass man 2x "exit"-en muss, aber alles kein Drama. Danach ist man zurück auf den blauen Wiederherstellungsbildschirmen, wie bei Schritt 7. Wirklich nicht weitergekommen bin ich dannn bei Schritt 13. Dort steht "13. Wähle 'Anderes Betriebssystem' verwenden". Diese Option habe ich nicht zur Auswahl. Nach dem Verlassen der Eingabeauffoderung (rename von windows.old zu windows.old.bak) komme ich auf folgende Ansicht [siehe 1. Bild], in den erweiterten Optionen der Problembehandlung auf folgende Ansicht [2. Bild]. Welche Option muss ich hier auswählen, um die geforderte Option durchzuführen? Ich gehe mal davon aus, dass ich "einfach das normale Windows" starten soll. Das ist das einzige Windows, das installiert ist. Also 20 Minuten der "Bitte Warten"-Ladeschnecke zuschauen, anmelden und weitere 15 Minuten ironische Sprüche.




[ Bild 1 - Start der Systemwiederherstellung]




[ Bild 2 - Submenü "Erweitere Optionen"]

Der Twitter-Support war scheinbar ebenfalls verwundert, dass im Recovery Mode (Wiederherstellungsmodus) die Platten vertauscht waren und forderte mich anschließend auf "einen Screenshot von Disk Manager" zu senden. ICh gehe mal davon aus, dass diskmgmt.msc gemeint ist. In der Eingabeaufforderung des Wiederherstellungsmodus konnte ich die Datenträgerverwaltung "diskmgmt.msc" leider nicht ausführen, da es nicht unterstützt wird. Nach dem 40 Minuten langen Startvorgang und des Schließen der Fehlermeldung auf/über den Desktop, ließ sich über Win+R "diskmgmt.msc" starten. Hier sind die Laufwerksbuchstaben wie erwähnt korrekt angegeben.




[ Bild des Disk Managers nach dem Hochfahren ]

Nur, dass die C-Partition als Datenträger 1 (SSD) angegeben ist, was eigentlich nicht weiter stören sollte. Die falsche Erkennung der Laufwerke findet allein im Recovery Mode statt. Ich gehe mal davon aus, dass die Buchstaben dort der Reihe nach vergeben werden und somit "Data" auf dem Träger 0 zuerst einen Buchstaben (C:) bekommt; anschließend "Acer" (D: statt C:). Recovery *könnte ohne Überprüfung meinerseits* standardmäßig auf X: gemappt werden. Eventuell hat der Fehler der falschen Zuordung im Recovery Mode auch etwas mit dem fehlgeschlagen Update zu tun.

Anschließend verwies mich der Twitter-Support nach einem "Gespräch mit Experten" feundlicherweise auf dieses Forum, da das Problem "zu komplex [ist,] um es im Social Media zu lösen". So, und da stehe ich nun und wüsste gerne weiter. Mit einer Ubuntu-Live-DVD und einem weiteren USB-Stick habe ich bereits die letzten Daten, die wirklich wichtig sind kopiert und gesichrt. Die meisten Daten lagen auf der Datenfestplatte im synchronisierenden nextcloud-Order - Also eigentlich alles gesichert. Leute, macht Backups und nicht erst, wenn es zu spät ist! Das ist das einzige, was mich gerade ruhig lässt! Ich könnte folglich eine saubere Neuinstallation durchführen, aber da vielen anderen damit nciht geholfen ist und das Problem häufig, häufig auftritt, hätte ich gerne eine Lösung dafür. Außerdem habe ich dann den Rechner so wieder, wie ich in vor dem unschuldigen Update hatte.

Deswegen sind bei mir noch einige Fragen offen:

1. Welche Option muss ich in Schritt 13 auswählen, um die geforderte Option durchzuführen?

2. Gibt es eventuell weitere Fehlerlogs, die bei dem langen Start von Windows erstellt werden, die ich ihnen zur Problemanalyse zusenden oder aus reinem Informatiker-Interesse selbst anschauen kann?




-------------------


Hier ein paar Threads in denen ebenfalls schon Lösungen vorgeschlagen wurden oder thematisiert werden. In meinem Fall nicht unbedingt anwendbar.

der Pfad windows\system32\config\sytemprofile\desktop ist nicht verfügbar
(17.05.2018)

Win10 Desktop Verschwunden
(19.12.2015)


-------------------

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian
 
Thema:

Upgrade auf 1803 mit "systemprofile/desktop"-Fehler

Upgrade auf 1803 mit "systemprofile/desktop"-Fehler - Ähnliche Themen

Taskbar und Desktop schwarz, Einstellungen lassen sich nicht öffnen: Hallo, mein Desktop und die Taskleiste sind schwarz, der Windows-Button bewirkt nichts, Alt+Tab zeigt ein Fenster, mit dem man zwar zwischen...
Speicher beschädigt? 0x8007025D Error beim upgraden von Windows 7 auf Windows 10: Hallo, in einem anderen Post habe ich erwähnt, dass ich beim upgraden von Windows 7 auf Windows 10 über das direkte Installieren vom...
Upgrade von der 1803: Hi, hab hier parallel zu meinem Hauptsystem ein Windows 10 am Start. Habe es nach der Einrichtung mit allen verfügbaren Updates versorgt, es...
DELL Laptop ist sehr langsam geworden: Guten Abend Zusammen! Habe ein ähnliches Problem, dass ich mir momentan nur mit einem Windowsupdate erklären kann. Der Laptop ist generell auf...
Warum kann ich eine alte Sicherung nicht auf meinem neu aufgesetzten Laptop wiederherstellen? Warum neueste Dateien nötig?: Ich habe das Problem, dass ich eine Sicherung von Win 10 nicht einspielen, d.h. wiederherstellen kann. Ich hatte über Monate hinweg die...
Oben