update dienst hängt, event 4311, netbui über tcpip deaktiviert

Diskutiere update dienst hängt, event 4311, netbui über tcpip deaktiviert im Windows Server 2000 Forum im Bereich Server Systeme; Hallo, hab hier ein dickes Problem mit unseren Server (fungiert als Fileserver und Internet Gateway). Bitte um Hilfe - sind hier eine kleine...
Z

zettelfritz

Threadstarter
Mitglied seit
14.09.2007
Beiträge
3
Hallo,

hab hier ein dickes Problem mit unseren Server (fungiert als Fileserver und Internet Gateway).
Bitte um Hilfe - sind hier eine kleine soziale Einrichtung. Wäre super, wenn wir uns teuren IT-Menschen ersparen könnten. Danke Euch für Eure Unterstützung!

Folgende Symptome:
- Dienst "Automatische Updates" hängt, Status "wird gestartet..."
- Windows Update lässt sich nicht starten - IE hängt sich dann auf
- Rechner lässt sich nur über IP-Nummer ansprechen, Rechnernamen funktioniert nicht mehr, auf Freigaben des Servers kann von anderen nicht zugegriffen werden
- bei "config /all" wird angezeigt, dass bei bei beiden Netzwerkkarten (eine für internes Netz, eine für DSL INternet) bei beiden NetBui deaktiviert ist - aktivieren funktioniert nicht
- im System Protokoll: Event 4311 NetBT

Bisher unternommen:
- Symantec AV upgedatet und System komplett durchsucht: keine Viren o.ä. vorhanden
- W2K SP4 drüber installiert
- TCP/IP Protokoll de- und wieder installiert

Konfig. des Servers:
- Windows 2000 Server SP4
- ZoneAlarm Firewall
- Symantec Antivirus Corporate Edition
- Jana Gateway/Proxy

Problem trat auf, nachdem ein Trojaner oder ähnliches auf dem Server war. Symantec findet jetzt aber nichts mehr. Und Windows Update funktioniert nicht.

Bin am Ende mit meinem Latein. Hab bisher im Internet leider nichts finden können.

Vielen Dank und viele Grüße
zettelfritz
 
A

APFEL 2c

Mitglied seit
22.05.2007
Beiträge
565
...
Folgende Symptome:
- Dienst "Automatische Updates" hängt, Status "wird gestartet..."
- Windows Update lässt sich nicht starten - IE hängt sich dann auf
- Rechner lässt sich nur über IP-Nummer ansprechen, Rechnernamen funktioniert nicht mehr, auf Freigaben des Servers kann von anderen nicht zugegriffen werden
- bei "config /all" wird angezeigt, dass bei bei beiden Netzwerkkarten (eine für internes Netz, eine für DSL INternet) bei beiden NetBui deaktiviert ist - aktivieren funktioniert nicht
- im System Protokoll: Event 4311 NetBT

Bisher unternommen:
- Symantec AV upgedatet und System komplett durchsucht: keine Viren o.ä. vorhanden
- W2K SP4 drüber installiert
- TCP/IP Protokoll de- und wieder installiert

Konfig. des Servers:
- Windows 2000 Server SP4
- ZoneAlarm Firewall
- Symantec Antivirus Corporate Edition
- Jana Gateway/Proxy

Problem trat auf, nachdem ein Trojaner oder ähnliches auf dem Server war. Symantec findet jetzt aber nichts mehr. Und Windows Update funktioniert nicht.
...

Hallo zettelfritz!

Dein Problem mit der Fehlermeldung - Event 4311 NetBT - kann durch ein System- oder IE-Update entstanden sein, das also Updates nicht sauber installiert wurden, alte Einstellungen nicht korrekt übernommen wurden und/oder somit deine Netzwerkkarte irgendwo in den Treibern/Parametern nicht mehr stimmt, alte Treiber nicht mehr korrekt laufen (u.a.).

Den aktuellen Update-Status (W2K-Workstation & -Server) würde ich einmal manuell mit dem Windows Vulnerability Scanner 1.14 (Freeware) von Proland Software (http://www.pspl.com/download/download.htm) testen, denn es kann selbstverständlich auch sein das einiges an Updates (AutoUpdater) fehlgeschlagen ist und darum das System nicht mehr läuft.

Das System kannst du mit dem Windows Vulnerability Scanner 1.14 (benötigt keine Installation und schreibt auch einen LOG-File mit MS-Link zum jeweils fehlenden MS-HotFix) prüfen und dir anschließend dann die Updates nach der MS0?-0?? Nummer auch manuell von Microsoft downloaden. (Macht mehr Arbeit aber du hast die 100%ige Kontrolle übers System, nachdem auch aktuelle Backups (Client, Workstation und Server) gemacht worden sind!)

Wenn ein Virus/Trojaner im System war, dieser also erkannt und gelöscht wurde, dann solltes du dir einmal von Norton (u.a.) die Spezifikationen/Eigenschaften dieses entfernten Schädlings besorgen, denn mit Sicherheit gibt es auch noch einige beschädigte/modifizierte Registry- und andere System-Einträge die du wahrscheinlich manuell wieder herstellen musst, denn ein Virenscanner kann zwar den Virus/Trojaner entfernen aber die beschädigten/modifizierten Dateien werden dadurch nicht auf den alten Stand des Systems zurückgesetzt.

Nebenbei bemerkt würde ich auch noch die ZoneAlarm Firewall vom Server schmeißen und dafür lieber eine weitaus bessere und sicherere preiswerte Lösung von AGNITUM einsetzten.

Zudem würde ich in einem kleinen Betrieb/Office auch noch den AutoUpdater komplett in den Systemen (Client, Workstation und Server) abschalten und lieber regelmäßig einmal ins Internet sehen und nach neuen Updates und Informationen dazu suchen, denn ungeprüft kann dir jedes Software- und System-Update die ganze EDV versauen und du bist dann derjenige der dann am nächsten Morgen im Betrieb steht und kein aktuelles Backup zurückspielen kann, und das kostet dann jede Menge Zeit die Systeme wieder herzustellen.

Eine perfekte Backup-Software ist natürlich das ACRONIS TrueImage, du kannst dir auf einem sicheren Server in abgeschalteten ACRONIS-Partitionen, einer nur sporadisch im System angemeldeten USB-Festplatte und/oder auf CD/DVD von jedem System ein Backup anlegen das du auch in weniger als 5 Minuten wieder herstellen kannst und dies läuft beim Wiederherstellen und beim Sichern der System-Partitionen sogar auch MS unabhängig, egal ob Trojaner/Virus oder eine defekte altersschwache Festplatte, in weniger als 5 Minuten läuft das System wieder!

MfG

PS: Wenn du deine Clients/Workstation nur ein W2K-SP4 ohne einen brauchbaren UpdatePack (z.B. www.winhelpline.info) (den guten etwas älteren WinBoard UpdatePack für W2K gibt es leider nicht mehr!) drüber installiert hast, nicht auf IE6-SP1 mit OE aktualisiert hast und auch mit dem Windows Vulnerability Scanner 1.14 das System nicht kontrolliert hat, dann fehlen unter Windows 2000 Pro jede Menge zusätzliche Updates/Hotfixe bis mindestens MS07-051 und beim W2K-Server fehlen noch einige Hotfixe mehr!
 
Z

zettelfritz

Threadstarter
Mitglied seit
14.09.2007
Beiträge
3
@Apfel_2c: vielen Dank für den Tipp mit dem Windows Vulnerability Scanner! Interessantes Tool! In meinem Fall hat es 37 kritische und >20 wichtige Updates gefunden. Die alle manuell zu installieren, war mir dann aber doch zu aufwändig.

Hab weitergesucht und hier den Tipp gefunden, dass man in der "windowsupdate.log" nachschauen kenn wg. Fehlermeldungen. Hab dort folgende Fehlermeldung gefunden: "Failed to restart wuauserv service: 0x80070420"

Bezgl. Fehler 0x80070420 hab ich hier gefunden, man soll den Update Dienst neu registrieren (Befehl "regedit wuaueng.dll"). Gelesen - getan. Nach Neustart hing der Dienst "Automatische Updates" dann nicht mehr!!!!

Windows Update Seite konnte ich danach im IE wieder aufrufen! 55 Updates hat er gefunden. Seit ein paar Stunden lädt und installiert er nun diese Updates...

Bin schon gespannt, ob das NetBT 4311 Problem danach immernoch besteht.
 
Z

zettelfritz

Threadstarter
Mitglied seit
14.09.2007
Beiträge
3
das wars! Problem behoben!
Update Dienst neu registriert und fertig.
 
Thema:

update dienst hängt, event 4311, netbui über tcpip deaktiviert

update dienst hängt, event 4311, netbui über tcpip deaktiviert - Ähnliche Themen

  • Verbindung Update Dienst nicht möglich

    Verbindung Update Dienst nicht möglich: Hallo zusammen ich habe seit mehreren Monaten und Versionen das Problem, daß am PC bei Windows-Update die Fehlermeldung "Keine Verbindung zum...
  • Windows Dienste "Windows Update" und "Windows Defender" fehlen.

    Windows Dienste "Windows Update" und "Windows Defender" fehlen.: Ich habe mir letzte Woche einen Virus eingefangen, dass meine Dienste "Windows Update" und "Windows Defender" gelöscht hat. Windows Defender gibt...
  • "Windows-Dienst für Schriftartencache" sorgt seit Update auf 1903 für Probleme (kurz nach dem Start von Windows)

    "Windows-Dienst für Schriftartencache" sorgt seit Update auf 1903 für Probleme (kurz nach dem Start von Windows): Hallo Ihr Lieben, ich habe vor 2 Tagen meine beiden Rechner (HP Elitebook X360 G3 und Custom Desktop PC) von Windows 10 Pro 1809 auf Windows 10...
  • Google muss Huawei den Zugriff auf Dienste sperren - Was bedeutet das für User? Update 01.07.2019!

    Google muss Huawei den Zugriff auf Dienste sperren - Was bedeutet das für User? Update 01.07.2019!: Aktuell hat Trump auf dem kürzlich ausgelaufenen G20 Gipfel Huawei wieder ein aufheben des Embargos in Aussicht gestellt und US-Firmen dürfen...
  • Windows 10 Dienst "Windows Update": Starttyp lässt sich nicht mehr ändern

    Windows 10 Dienst "Windows Update": Starttyp lässt sich nicht mehr ändern: Trotz vorhandener Adminrechten, lässt sich seit einiger Zeit in der Computerverwaltung der Dienst "Windows Update" nicht mehr bearbeiten. Ein...
  • Ähnliche Themen

    Oben