GELÖST Unverschämte Abzocke durch congstar - Was tun?

Diskutiere Unverschämte Abzocke durch congstar - Was tun? im Internet Forum Forum im Bereich Internet Forum; Hallo zusammen, ich bin gerade auf 180, daher schreib ich nur ganz kurz und wirr...ich hoffe ihr könnt trotzdem was dazu sagen. Da das tolle...
#1
J

jdr_85

Threadstarter
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
33
Hallo zusammen,

ich bin gerade auf 180, daher schreib ich nur ganz kurz und wirr...ich hoffe ihr könnt trotzdem was dazu sagen.

Da das tolle Unitymedia damals im Haus, in dem sich die Studentenbude meines Bruders befindet, einfach so das Internet abgeschaltet hat, musste ein neuer Anbieter her. Leider leider entschieden wir uns damals für Congstar Komplett - der wohl größte Fehler unseres bisherigen Lebens. Bitte macht diesen Fehler nicht auch!
Wir haben den Anschluss Mitte April 2009 bestellt und zunächst schien auch alles OK zu sein (Auftragsbestätigung, Congstar Box wurde geliefert etc.).

Um den Leidensweg dazwischen kurz zu machen - der Saftladen hat es in 4,5 Monaten nicht geschafft, einen funktionsfähigen DSL-Anschluss zur Verfügung zu stellen. Das DSL-Modem hat NICHT EINMAL syncen können. Dafür wurde immer wieder Geld abgebucht, das mein Bruder leider aus Unaufmerksamkeit nur teilweise zurückgebucht hat. Mindestens 3 Technikertermine sind einseitig geplatzt (nun ratet mal, wer nicht da war - genau, der Techniker!).

Da man nunmal irgendwann einen Internetanschluss braucht, haben wir nach 5 Monaten die Reißleine gezogen und den Vertrag mit Hinweis auf die Nichterfüllung der vertraglich vereinbarten Leistungen durch Congstar fristlos gekündigt. Eine Reaktion auf die zu viel abgebuchten Beträge haben wir nicht bekommen, eine Kündigungsbestätigung schon. Aber das war auch relativ egal - wir haben uns gedacht "Hauptsache weg und dann zu einem seriösen Anbieter!"
Denkste - heute kam dann Post von einer Heidelberger "Kanzlei", die im Internet hinreichend bekannt ist. Googlet einfach mal nach "kanzlei des grauens".
Congstar bzw. die "Kanzlei" fordert hier 168,70 € und droht mit Betoneimern an den Füßen (so kommt es mir zumindest vor). Online kann man noch eine abschließende Rechnung einsehen, in der ein Posten "Vorfälligkeitsentschädigung" über 102,48 € auftaucht.
Wie unverschämt kann man bitte sein? Man schafft es nicht, die Leistungen auch nur annähernd zu erfüllen und stellt dann auch noch bei einer völlig gerechtfertigten vorzeitigen Kündigung SOLCHE Forderungen?
Da in Deutschland aber nun leider Recht und Gerechtigkeit in den seltensten Fällen etwas miteinander zu tun haben, wäre es hier schon interessant, wie die Chancen stehen - hat jemand von euch einen ähnlichen Fall erlebt?

Auf jeden Fall kann ich bis dahin nur sagen: Finger weg von Congstar! Bezahlt lieber etwas mehr und geht zu einem seriösen Anbieter. Ich ärger mich gerade, dass wir vier Prepaidkarten von denen in Betrieb haben....
 
#2
Seewolf

Seewolf

Dabei seit
13.08.2006
Beiträge
434
:wacko
Ich glaub da hilft nur eins, Anwalt nehmen!:mad
 
#3
X

xmax67821

Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
212
hey
also ich ab sowas schon mit inode erlebt seit dem umstig zwischen inode un upc hat sich viel getan aber nur in die flasche richtung
als als sohn eines juristen würde ich dir raten den vertrag gründlich duchzustudieren
wenn du irgenwo die klausel mit nicht herstellbarkeit findest hast du as meiner sicht so gut wie gewonnen den so wie ich dass verstanden habe was oder ist ja das internet nicht herstellbar gewesen
wenn diese klausel vorkommt würde ich mir nen anwalt nehmen
und das gelt für den zeitraum wo das internet nicht verfügbar war mein gelt zurückfordern
 
#4
Sixbag

Sixbag

Auferstanden
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
724
Alter
56
Ort
Nordhessen
Gott sei dank ist mir solch ein Szenario, egal bei welchem Provider ich war, erspart geblieben.
Wenn du einen 24 Monate Vertrag dort hast, können die dir das Leben noch richtig schwer machen, von daher würde ich mich auch mal nach einem Rechtsanwalt umsehen.
 
#5
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
...der Saftladen hat es in 4,5 Monaten nicht geschafft, einen funktionsfähigen DSL-Anschluss zur Verfügung zu stellen. Das DSL-Modem hat NICHT EINMAL syncen können. Dafür wurde immer wieder Geld abgebucht, das mein Bruder leider aus Unaufmerksamkeit nur teilweise zurückgebucht hat.
Wenn ich das richtig verstehe, hat der Anbieter Unitymedia (Fehler! Muss Congstar heißen!) bisher noch überhaupt keine Leistung erbracht. Ich frage mich also, wieso er meint, für nicht erbrachte Leistung Geld kassieren zu können! Man hätte Unitymedia (Fehler! Muss Congstar heißen!) mit einer definitiven Fristsetzung zur Vertragserfüllung konfrontieren sollen!

Aufgrund der einseitigen Nichterfüllung ist streng genommen bis heute der Vertrag gar nicht rechtsgültig zustande gekommen. Also: Rechtsanwalt einschalten und Geld wegen Nichterfüllung zurück verlangen!
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Sixbag

Sixbag

Auferstanden
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
724
Alter
56
Ort
Nordhessen
Wenn ich das richtig verstehe, hat der Anbieter Unitymedia bisher noch überhaupt keine Leistung erbracht. Ich frage mich also, wieso er meint, für nicht erbrachte Leistung Geld kassieren zu können! Man hätte Unitymedia mit einer definitiven Fristsetzung zur Vertragserfüllung konfrontieren sollen!

Aufgrund der einseitigen Nichterfüllung ist streng genommen bis heute der Vertrag gar nicht rechtsgültig zustande gekommen. Also: Rechtsanwalt einschalten und Geld wegen Nichterfüllung zurück verlangen!

Ich verstehe das so das Unitymedia im Haus war und irgendwann warum auch immer das I-net abgeschaltet hat, und er darauf hin zu Congstar gewechselt ist/oder wollte, und die ihm jetzt solche Scherereien machen.
 
#7
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
Ich verstehe das so das Unitymedia im Haus war und irgendwann warum auch immer das I-net abgeschaltet hat, und er darauf hin zu Congstar gewechselt ist/oder wollte, und die ihm jetzt solche Scherereien machen.
Sorry, hab' mich vertan! :kopfklatsch

Da, wo ich Unitymedia geschrieben habe, gehört natürlich Congstar hin! :flenn

Werd' es auch gleich richtigstellen.
 
#8
X

xmax67821

Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
212
Ich verstehe das so das Unitymedia im Haus war und irgendwann warum auch immer das I-net abgeschaltet hat, und er darauf hin zu Congstar gewechselt ist/oder wollte, und die ihm jetzt solche Scherereien machen.
Das sehe ich auch genau so :up
 
#9
J

jdr_85

Threadstarter
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
33
Hi,

kurz zur Info:
Ja, Unitymedia WAR im Haus, aber irgendwann haben die einfach ohne Ankündigung das Internet fürs komplette Haus (~10 Parteien) abgeschaltet. Wenigstens ist man da völlig problemlos rausgekommen, da die sich ihrer Schuld bewusst waren. Das ist quasi nur ganz kurz zusammengefasst die Vorgeschichte.

Bei Congstar sehe ich es genauso, dass abgesehen von der Zusendung der Congstar Box noch ÜBERHAUPT keine Leistung (abgesehen von unrechtmäßiger Rechnungsstellung und Abbuchung, aber das würde ich jetzt nicht als "Leistung" bezeichnen) erbracht wurde.
Hier mal kurz der Kündigungsbrief:

Brief hat gesagt.:
Fristlose Kündigung „congstar komplett 1“
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich meinen bei Ihnen unter der Kundennummer x (Vertragsnummer x) geführten Vertrag „congstar komplett 1“ mit sofortiger Wirkung kündigen, da die vertraglich zugesicherten Leistungen Ihrerseits nicht erbracht wurden. Darüber hinaus entziehe ich Ihnen aufgrund Ihrer unrechtmäßigen Abbuchungen vom x.y.09 und x.y.09 ab sofort die erteilte Einzugsermächtigung.

Es ist mir völlig unverständlich, dass
  • ein Unternehmen Ihrer Größenordnung und Reputation seit Ihrer Auftragsbestätigung vom xx.04.2009 (!) nicht in der Lage ist, mir einen funktionsfähigen Internetanschluss zur Verfügung zu stellen
  • auf entsprechende Anfragen über das Kontaktformular nach etwa einem Monat noch keine Reaktion erfolgte
  • zwei vereinbarte Technikertermine von Ihnen nicht eingehalten wurden (für mich persönlich dadurch ein hoher zeitlicher und finanzieller Verlust!)
  • viele nachfolgende teure Handyanrufe bei Ihrer Hotline völlig ergebnislos blieben

Ich erwarte von Ihnen eine konkrete Stellungnahme zu den von mir aufgezeigten Missständen und verlange einen angemessenen finanziellen Ausgleich (u. a. Rückerstattung der abgebuchten Beträge i. H. v. xx,yy € plus einen Ausgleich für die frei genommenen Arbeitstage etc.).
Die nicht benötigte Congstar-Box werde ich Ihnen zurücksenden, sobald Ihrerseits eine entsprechende Entschädigung vorgenommen wurde.

Mit freundlichen Grüßen
xxxx
Da haben wir nur zwei Technikertermine aufgeführt, weil sich mein Bruder hinsichtlich des dritten Termins nicht mehr ganz sicher war. Spielt aber denke ich keine große Rolle.
 
#11
O

onkel172

Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
161
Alter
43
Ort
Brandenburg
Guten Morgen,

ich kann auch nur sagen Anwalt nehmen jeglichen Schriftverkehr direkt zum Anwalt bzw. vom Anwalt erledigen lassen. Telefongespräche abblocken und auf den Rechtsvertreter verweisen!
Insgesamt müsst ihr jetzt die Füße still halten und den Anwalt machen lassen. Ich habe eine ähnliche Situation auch so lösen können, allerdings war ich auch auf 180 :wut

Gruß onkel172
 
#13
J

jdr_85

Threadstarter
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
33
Ich hab ja auch in meinem Beitrag #7 geschrieben, dass ich mich vertan und es korrigiert hatte. :blink
Ja, weiß ich doch ;). Ich wollte es nur nochmal kurz klarstellen, falls es noch jemand falsch versteht.

Das Problem ist, dass diese Anwälte wohl teurer sind als der Streitwert. Und wie gesagt - in Deutschland haben Recht und Gerechtigkeit nur in Ausnahmefällen etwas miteinander zu tun.
Nunja, ich glaube ab morgen ist trotzdem der Anwalt dran, es geht ums Prinzip.
Und bis dahin kann ich nur hoffen, dass möglichst viele Leute, die sich evtl. für congstar komplett interessieren, diesen Thread oder einen anderen entsprechenden Erfahrungsbericht lesen und sich die Sache nochmal anders überlegen.
 
#14
X

xtraD

Dabei seit
31.05.2008
Beiträge
189
hmpf. hört sich nicht so dufte an :-/
wird dir/euch jetzt wahrscheinlich nichts mehr bringen, aber als student kann man sich sehr günsitg mit einer rechtshcutzversicherung genau gegen solche fälle absichern. vll dann für die zukunft ;)

ich drück die daumen und mach sie fertig
 
#15
Luke

Luke

Dabei seit
02.03.2007
Beiträge
2.543
Ort
Lower Saxony / Germany
LOL.

Das ist die Tochter vom Rosa Riesen.
Vorher war DSL über Kabel.
Du willst mir doch nicht erzählen das die keine Kupferleitung zur Verfügung hatten.

Wo soll die Studentenbude denn stehen ? Im Tal der Ahnungslosen ??
 
#16
M

mody

Dabei seit
27.03.2007
Beiträge
3.289
Ort
Heilbronn
Wenn Congstar Telekom Leitungen benutzt dann brauchte man nur eine Bestätigung von Telekom das dort keine DSL zu verfügung stehen kann, so muss man nichts zahlen bzw. kann man alles zurückfordern.Solche Bescheinigungen haben die dort parat, das ist also kein Einzelfall.
Die Frage ist, ob die Telekom seine Tochter verraten tut :confused

Versuchen kostet ja nichts, Telekom Laden gehen,Adresse eingeben und die Leitung überprüfenlassen, eine Schriftliche Bestätigung fordern.

Wenn die Telekom allerdings meint das dort DSL verfügbar ist, dann weiss ich auch nicht was man noch machen könnte.
 
#17
J

jdr_85

Threadstarter
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
33
Dort ist DSL mehr oder weniger verfügbar (mit 1 Mbit/s). Der arme Student ist jetzt bei der teuren Telekom, aber da funktioniert der Anschluss auch seit nichtmal drei Wochen nach der Bestellung. An der Verfügbarkeit liegt es an sich nicht, sondern an den stets nicht wahrgenommenen Technikerterminen. Dass die Techniker von der Telekom und nicht von congstar sind, ist dabei wohl erstmal egal. Wenn congstar einen Termin nennt, ist congstar ja wohl auch dafür verantwortlich, wenn niemand kommt.
 
#18
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
Das Problem ist, dass diese Anwälte wohl teurer sind als der Streitwert.

Da kannst dich ja erst einmal von einem Anwalt beraten lassen und ihm den Fall schildern.

Der sagt dir dann schon ob du ne Chance hat und was dich das ganze kostet.


PS:
Das zeigt mir mal weider, warum ich lieber ein bischen mehr bei der TELEKOM bezahle, aber dafür keine Problem habe.
 
#19
X

xmax67821

Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
212
LOL.

Das ist die Tochter vom Rosa Riesen.
Vorher war DSL über Kabel.
Du willst mir doch nicht erzählen das die keine Kupferleitung zur Verfügung hatten.

Wo soll die Studentenbude denn stehen ? Im Tal der Ahnungslosen ??
in Österreich in linz z.b:D
 
#20
Luke

Luke

Dabei seit
02.03.2007
Beiträge
2.543
Ort
Lower Saxony / Germany
Linz ?
COOL

Linz hat sogar einen eigenen LUMPI ^^

Telecom und Congster ist ein und das gleiche.
Du willst doch nicht sagen das es da verschiedene Techniker gibt ?

Oder soll das heissen das Studenten zu dumm sind, einen Splitter und einen Router in die Telefon Dose zu stecken ??
Dazu braucht es keinen Techniker :mad

Das macht mein Sohn mit 15^^
 
Thema:

Unverschämte Abzocke durch congstar - Was tun?

Sucheingaben

congstar abzocker

,

congstar bucht ab prepaid

,

congstar bucht mehr geld vom konto ab

Unverschämte Abzocke durch congstar - Was tun? - Ähnliche Themen

  • Unverschämte Microsoftmitarbeiter im technischen Support

    Unverschämte Microsoftmitarbeiter im technischen Support: Hallo gibt es eine Beschwerdestelle oder Abteilungsleiter für technischen Support? Mit freundlichen Grüßen A. Becker
  • Windows 10 creators update 1709 UNVERSCHÄMTHEIT

    Windows 10 creators update 1709 UNVERSCHÄMTHEIT: Seit dem Update von Windows läuft mein PC langsamer und bei jedem Neustart öffnet sich Chrome von alleine, obwohl im Autostart nichts drin steht...
  • Unverschämt! support rückruf funktioniert nicht!!!

    Unverschämt! support rückruf funktioniert nicht!!!: mit Windows 10 gibt's nur noch Probleme und einem wird nicht geholfen. man wartet vergeblich um rückruf suport. ich werde in Zukunft keine...
  • Oculus Rift: Palmer Luckey verteidigt den Preis mit "unverschämt günstig"

    Oculus Rift: Palmer Luckey verteidigt den Preis mit "unverschämt günstig": Für viele Technik-Enthusiasten war gestern der Tag gekommen, an welchem das vielleicht schon seit Dekaden erwartete Virtual Reality Headset namens...
  • Die Werbung ist unverschämt

    Die Werbung ist unverschämt: Das hier Werbung im Forum für unregistrierte User geschaltet wird, ist ja in Ordnung. Aber diese geht meiner Meinung nach schon zu weit. Da wird...
  • Ähnliche Themen

    Oben