GELÖST Unterschiedlich 'große' SATA HDD's im RAID 0 betreiben

Diskutiere Unterschiedlich 'große' SATA HDD's im RAID 0 betreiben im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Sers, also ich habe 2 SATA Festplatten: 1x 320 GB und 1x 750 GB Ist es dennnoch möglich sie im RAID 0 betrieb laufen zu lassen? Ich weiß das sich...
B

Big-Bang

Threadstarter
Mitglied seit
28.03.2008
Beiträge
443
Sers, also ich habe 2 SATA Festplatten: 1x 320 GB und 1x 750 GB
Ist es dennnoch möglich sie im RAID 0 betrieb laufen zu lassen?
Ich weiß das sich dann etwa 400 GB in Luft auflösen würden, aber bringt das 'ne gute Leistungssteigerung? :)

Mfg U®kraft
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Sers, also ich habe 2 SATA Festplatten: 1x 320 GB und 1x 750 GB
Ist es dennnoch möglich sie im RAID 0 betrieb laufen zu lassen?
Ich weiß das sich dann etwa 400 GB in Luft auflösen würden, aber bringt das 'ne gute Leistungssteigerung? :)
Mahlzeit @Big-Bang,

das mit der Leistungssteigerung ist ja wieder so eine Geschichte, wobei man das Ergebnis nicht an irgendwelchen Parametern "festmachen" kann.

Ich gebe einfach mal zu bedenken, das für ein RAID 0 im Umkehrschluss auch ein nicht unerheblicher Aufwand für die Datensicherheit betrieben werden muss.
Auch wenn es im Moment :nachdenklich so aussieht, das die Daten sowieso nicht sooo wichtig sind.

Diesen Aufwand würde ich in Deine Überlegungen mit einfließen lassen.

Zu reinen Experimentierzwecken und aus Neugier wäre die Idee sicher nicht schlecht.
Wenn die Platten unterschiedliche Zugriffzeiten (oder die Umdrehungen nicht identisch sind...) kann man immer nur die niedrigsten Werte der langsamsten Platte zu Grunde legen.

Wie gesagt, wenn Du Spaß dran hast :up , steht einem Experiment wohl nichts im Wege.

Viel Erfolg


Rebecca :sing
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Der Platz auf dem Raid0 System wäre dann 320GB groß.
Ich hatte schon mal ein Raid0 und ein Raid1 auf meinem System.
Die Leistungssteigerung war nicht so groß.
Für den Heimgebrauch keine Empfehlung.

Wenn Du Deinem Rechner einen Geschwindigkeitsschub verpassen willst, dann kauf Dir eine SSD.
 
Zuletzt bearbeitet:
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Der Platz auf dem Raid0 System wäre dann 320GB groß.
Ähem, 2x 320GB also 640 GB (statt 1070 GB als Summe der Einzelplatten). Aus leidvoller Erfahrung kann ich sagen daß es ziemlich viel Streß macht wenn sich das RAID z.B. wegen eines Mainboarddefekts auflöst und man versuchen will Daten der dann einzelnen Platten wieder zu rekonstruieren. Geht grundsätzlich, benötigt aber kostenpflichtige Software, viel freien Festplattenplatz und enorm Zeit.

Baue lieber eine vernünftige und flotte Einzelplatte ein als so einen "Murks" zu konstruieren ;)
 
B

Big-Bang

Threadstarter
Mitglied seit
28.03.2008
Beiträge
443
Danke an euch alle für die schnellen Antworten.

Demnach lass ich die Festplatten lieber normal im Einzelbetrieb :)
evtl. werd ich bei lust und zeit mal einen unterschiedstest machen, aber dafür müsste ich erst alle meine Daten auf 'ner externen sichern und das ist zu viel aufwand für "evtl." mehr Leistung :D

Der Tipp mit der SSD ist mir nicht neu, mein Bruder will sich eine holen und ich will natürlich wieder besser sein als er :D

Ich hab eine PCI-E x4 SSD im Blick, kostet aber 310 Mücken, darum is das gerade nicht wirklich für mich zu erreichen^^

Das wäre übrigens diese hier.

Problem gelöst, danke nochmal :)
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Ähem, 2x 320GB also 640 GB (statt 1070 GB als Summe der Einzelplatten). Aus leidvoller Erfahrung kann ich sagen daß es ziemlich viel Streß macht wenn sich das RAID z.B. wegen eines Mainboarddefekts auflöst und man versuchen will Daten der dann einzelnen Platten wieder zu rekonstruieren. Geht grundsätzlich, benötigt aber kostenpflichtige Software, viel freien Festplattenplatz und enorm Zeit.

Baue lieber eine vernünftige und flotte Einzelplatte ein als so einen "Murks" zu konstruieren ;)
Ja, richtig:
Raid 0: 640GB
Raid 1: 320GB
 
G

Gast003

Gast
Guten Morgen,

meines Wissens geht das nicht mit zwei unterschiedlichen Festplatten. Mir wurde mal (vor ca. 1/2 Jahr) gesagt, es müssen 2 exakt große Platten sein, möglichst vom gleichen Hersteller und Serie. Ich hatte mich mal für ein Raid 1 System interessiert (das ist seit Jahren eine sehr große Schwärmerei von mir, einmal ein vor Abstürzen ultrasicheres System zu haben) mußte es dann aber doch erstmal fallen lassen, weils im Augenblick zu teuer für mich ist also träume ich erstmal weiter davon, genauso wie von registered RAM. Die beiden Sachen wären echt der Burner für mich ... aber irgentwann werd ichs umsetzen. :blush
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
meines Wissens geht das nicht mit zwei unterschiedlichen Festplatten
Doch, das geht problemlos. Inwieweit das sinnvoll ist, dazu gleich mehr.

Mir wurde mal (vor ca. 1/2 Jahr) gesagt, es müssen 2 exakt große Platten sein, möglichst vom gleichen Hersteller und Serie.
Zuerst muß man unterscheiden, hier geht es um ein RAID0 (also Striping, zu Beschleunigung aber nicht zur Erhöhung der Datensicherheit, im Gegenteil!). Das kann man grundsätzlich auch aus komplett unterschiedlichen Platten bauen. Es ist aber so daß alle Platten an der Kapazität der kleinsten abgeschnitten werden und der Rest dann nicht nutzbar und verschwendet ist. Im oben genannten Fall also jede Menge. Und bei RAID0 macht es Sinn identische Platten zu verwenden da diese ja ständig im Wechsel angesprochen werden und das deswegen gleichmäßiger ist wenn alle Platten gleich schnell sind.

Du schriebst jetzt aber von RAID1 (also Mirroring). Hier kann man nicht nur unterschiedliche Platten verwenden sondern sollte es sogar. Denn wenn man gleiche Platten einbaut und sich herausstellt daß die einen Serienfehler haben (wie damals die IBM DeathStar äh Deskstar, oder die erste Serie der Seagate Barracuda 7200.11 mit Firmwarefehler) und beide Platten quasi gleichzeitig ausfallen war das ganze RAID1 nutzlos. Ich verwende für RAID1 immer Platten unterschiedlicher Hersteller, jedoch in gleicher Größe. Denn auch hier bestimmt die kleinste verwendete Platte die Gesamtgröße und der Rest wird verworfen.

Sicher sind "angeblich" gleich große Platten verschiedener Modelle nie 100% identisch groß aber die paar MB Unterschied die da ungenutzt bleiben kann man ignorieren.

Also nochmal kurz: Bei RAID0 schaue ich daß ich gleiche Platten verwende, bei RAID1 absichtlich verschiedene. Bei RAID0 kann man die Gefahr des Serienfehlers ignorieren weil beim Ausfall einer einzigen Platte das RAID sowieso kaputt ist. Da spielt es von der Datensicherheit keine Rolle ob die zweite gleichzeitig ausfällt oder nicht.

(das ist seit Jahren eine sehr große Schwärmerei von mir, einmal ein vor Abstürzen ultrasicheres System zu haben)
Ist es aber leider nicht. RAID1 schützt ausschließlich vor dem Hardware-Defekt der ansonsten einzelnen Platte. Das ist ja nur ein kleiner Bruchteil dessen was kaputt oder schief gehen kann. So ein System mit RAID1 kann genauso häufig abstürzen wegen anderer Probleme wie RAM-Fehler, kaputten Mainboard-Kondensatoren oder wohl am häufigsten Softwareproblemen wie Treiber, Viren usw.

Für Privat-Anwender ist der Nutzen von RAID1 eher gering. Da ist eine regelmäßige Image-Datensicherung mit z.B. Acronis hundertmal sinnvoller weil die auch dann hilft wenn man sein System softwaremäßig "vermurkst" oder "schrottet". Ein RAID1 sichert immer nur den aktuellen Stand auf einer zweiten Platte, ein "Zurück" nach einem Softwarefehler gibt es nicht. Durch Image-Backup kann ich jederzeit wieder in einen funktionsfähigen Stand zurück, nicht nur wenn die Festplatte ausgefallen ist.

Ein RAID0 kann in Einzelfällen helfen die Leistung zu steigern, jedoch muß man da besonders mit Datensicherungen dahinter sein. Und heutzutage wäre dann der Einsatz einer SSD sowieso viel schneller als ein RAID0 aus herkömmlichen Platten. Und nein, ein RAID1 aus SSDs ist nicht wirklich sinnvoll da es praktisch nicht schneller wird und dann z.B. der für SSD wichtige Trim nicht mehr möglich ist.

@Keruskerfürst: Ich habe früher auch immer RAID1 und RAID0 verwechselt, inzwischen merke ich mir das mit der Eselsbrücke: "Wie viele Festplatten dürfen ausfallen bevor die Daten weg sind? 0 (keine) oder 1?" ;)
 
Thema:

Unterschiedlich 'große' SATA HDD's im RAID 0 betreiben

Sucheingaben

raid 0 mit unterschiedlichen festplatten

,

raid 0 unterschiedlich große festplatten

,

raid0 mit unterschiedlich grossen hdd

,
intel software RAID0 mit unterschiedlichen Platten
, 2 verschiedene ssd in RAID 0, raid0 system mit unterschiedlichen festplatzen, raid 0 mit verschiedenen festplatten, raid mit unterschiedlich großen festplatten

Unterschiedlich 'große' SATA HDD's im RAID 0 betreiben - Ähnliche Themen

  • großer Monitor an kleinem Laptop - unterschiedlich großee Anzeigen

    großer Monitor an kleinem Laptop - unterschiedlich großee Anzeigen: Hallo, ich habe an einen Laptop via Hub einen großen Monitor angeschlossen. Nun ist die Darstellung auf dem Desktop-Monitor zu groß; beim...
  • Win 10 Media Creation Tool- DVD und direkter ISO- Download unterschiedliche Größe

    Win 10 Media Creation Tool- DVD und direkter ISO- Download unterschiedliche Größe: Hallo, ich habe für eine Neuinstallation des PCs meines Vater eine Windows 10 DVD mit dem Media Creation Tool erstellt. Jetzt wollte ich mir für...
  • Bildschirmschoner auf Zwei unterschiedlich großen Bildschirmen korrekt anzeigen

    Bildschirmschoner auf Zwei unterschiedlich großen Bildschirmen korrekt anzeigen: Hallo Zusammen Vermutlich gibt es eine einfache Antwort die ich jedoch nicht rauskriege. Ich habe einen 23" Philips Bildschirm mit einer...
  • Bildschirmschoner auf Zwei unterschiedlich großen Bildschirmen korrekt anzeigen

    Bildschirmschoner auf Zwei unterschiedlich großen Bildschirmen korrekt anzeigen: Hallo Zusammen Vermutlich gibt es eine einfache Antwort die ich jedoch nicht rauskriege. Ich habe einen 23" Philips Bildschirm mit einer...
  • GELÖST Gibt es nen großen Unterschied zwischen der Samsung SSD 850 Evo und der SSD850 Pro?

    GELÖST Gibt es nen großen Unterschied zwischen der Samsung SSD 850 Evo und der SSD850 Pro?: Frage seht ihr ja oben aber details dazu sag ich euch....ich möchte NUR das OS darauf und die programme Installieren...die Spiele kommen auf SATA...
  • Ähnliche Themen

    Oben