Unerlaubter Zugangsversuch auf mein Bankkonto übers Internet

Diskutiere Unerlaubter Zugangsversuch auf mein Bankkonto übers Internet im Internet Forum Forum im Bereich Software Forum; Hallo, ich habe jemandem (im gleichen Haus wie ich), erlaubt, über meine Internetverbindung für eine Weile ins Internet zu gehen. Neulich als ich...

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Hallo,
ich habe jemandem (im gleichen Haus wie ich), erlaubt, über meine Internetverbindung für eine Weile ins Internet zu gehen. Neulich als ich über meinem Mobiltelefon versucht habe auf mein Bankkonto zu gehen, konnte ich mich nicht einloggen. Ich rief meine Bank an, und sie sagten mir, dass jemand versucht haben soll, sich auf meinem Konto einzuloggen. Ich sollte mein Passwort erneuern, was ich auch getan habe. Nur diese Person, zu der ich erlaubt hatte meine Internetverbindung zu benutzen, kennt auch meine Kontonummer. Ich vermute, dass er diesen Versuch unternommen hat. Nun weiss ich nicht, ob verdaechtige Person, wer das auch sein mag, über WİFİ-Verbindung oder über seine Mobiltelefon diesen Versuch unternommen hat. Gibt es eine Möglichkeit, ziemlich sicher zu erfahren, über welchen Weg jemand diesen Versuch unternommen hat? Z.B. über IP-Adresse usw.? Ob meine Bank die IP-Adresse feststellen kann? Da ich bald für laengere Zeit verreisen werde und diese Person weiterhin meine Internetverbindung benutzen möchte, möchte ich mich vergewissern. Ggf. werde ich das Erlaubnis meine Internetverbindung zu benutzen, zurückziehen.
Über einen/mehreren Tipp/s, wie ich die Wahrheit erfahren kann, würde ich mich sehr freuen.
Danke im Voraus,
antigone
 

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
13.257
Alter
46
Ort
Wilder Süden
Da musst du die Bank fragen, welche Daten sie bei einem Verbindungsversuch protokolliert. Aber ist liegt nahe, dass die IP Adresse erfasst wird.

Aber selbst wenn du die IP Adresse hast, bringt dir das herzlich wenig. Es wird schließlich die öffentliche IP-Adresse erfasst, nicht die interne aus deinem Netz.
Und die öffentlich IP Adresse ändert sich ja ständig. Wenn da jetzt zum Beispiel rauskommt, dass es die IP 123.456.789.123 war, dann kannst du die allenfalls noch einem Provider zuordnen, mehr nicht. Höchstens dein Internet Router protokolliert die verwendeten öffentlichen IP Adressen. Aber z.B. die Fritzbox macht das meine ich nicht. Du kannst dir aber glaube ich die öffentliche IP Adressen per Push Service zusenden lassen. Aber eben nicht im nachhinein.

Aber du kannst dieser Person doch auf dem Router einen Gastzugang einrichten. Dann sind die Netze schön sauber getrennt.
 

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Aber du kannst dieser Person doch auf dem Router einen Gastzugang einrichten. Dann sind die Netze schön sauber getrennt.
Wie macht man dies?
Für den Fall, dass die Netze getrennt sind und diese Person im Internet einen Unfug macht, waere ich dafür verantwortlich?
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.931
Alter
54
Ort
Thüringen
Ist die Frage ob der "Mitesser" für diesen "Einbruch" überhaupt verantwortlich ist. Nur weil einer die Kontonummer kennt hat er keinen Zugriff drauf, aber ein Gastzugang wäre schon mal gut weil man damit kaum Blödsinn machen kann. Ich vermute, Du hast dem Gast einfach nur Dein WLAN Password gegeben, oder?
Wie macht man dies?
Ist abhängig vom Router; welches Gerät haste denn?
 

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Ist die Frage ob der "Mitesser" für diesen "Einbruch" überhaupt verantwortlich ist. Nur weil einer die Kontonummer kennt hat er keinen Zugriff drauf, aber ein Gastzugang wäre schon mal gut weil man damit kaum Blödsinn machen kann....
Diese Person ist ein netter junger Student. Ich gehe davon aus, wenn überhaupt er diesen unerlaubten Schritt getan hat, nicht weil er mein fast leeres Konto leeren wollte, sondern, aus neugier, ob er einen Zugangserfolg auf mein Konto erzielen kann, diesen Versuch unternommen hat.
 

automatthias

vernunftgeplagt
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
11.485
Für Privatpersonen wird das schwer sein. die Adressen zu ermitteln. Wenn die Person Deine Internetverbindung nutzt, hat er ja i.d.R. diselbe IP im Internet (und die wechselt ab und zu wie Andy geschrieben hat). Die Bank könnte auch nur sagen, WANN von WELCHER IP-Adresse es versucht wurde.

Grundsätzlich ist das mit dem Gastzugang eine gute Idee. Aber auch mit einem Gastzugang kann der Benutzer doch auf die Internetseite der Bank

Folgendes möchte ich Dir aber dringend empfehlen (und ich hoffe, Deine Bank unterstützt das; in Deutschland ist es mittlerweile Pflicht, in der Türkei weiß nicht nicht). Und zwar eine so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am einfachsten ist eine "Mobile TAN".
Wenn Du Dich auf Deinem Konto anmelden möchtest, benötigst Du zuerst Dein Passwort. Dann schickt Dir dir Bank eine SMS auf Dein Handy, mit einer PIN-Nummer, die Du dasnn zusätzlich eingeben musst.
Die bessere Methode (zumindest hier in Deutschland) ist die Verwendung eines Kartenlesers. Da musst Du Deine Bankkarte einlesen, und nach der Passwortanmeldung wird an ein flickernder Barcode engezeigt, den Du mit dem Kartenleser einscannen musst. Dann wird Dir die PIN Nummer angezeigt.

Für unterwegs ist aber die MobilTAN Methode bequemer und auf jeden Fall besser als nur ein Passwort.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.931
Alter
54
Ort
Thüringen
Ich gehe davon aus, wenn überhaupt er diesen unerlaubten Schritt getan hat, nicht weil er mein fast leeres Konto leeren wollte, sondern, aus neugier, ob er einen Zugangserfolg auf mein Konto erzielen kann, diesen Versuch unternommen hat.
Worauf stützt sich denn Deine These?
 

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Für Privatpersonen wird das schwer sein. die Adressen zu ermitteln. Wenn die Person Deine Internetverbindung nutzt, hat er ja i.d.R. diselbe IP im Internet (und die wechselt ab und zu wie Andy geschrieben hat). Die Bank könnte auch nur sagen, WANN von WELCHER IP-Adresse es versucht wurde.

Grundsätzlich ist das mit dem Gastzugang eine gute Idee. Aber auch mit einem Gastzugang kann der Benutzer doch auf die Internetseite der Bank

Folgendes möchte ich Dir aber dringend empfehlen (und ich hoffe, Deine Bank unterstützt das; in Deutschland ist es mittlerweile Pflicht, in der Türkei weiß nicht nicht). Und zwar eine so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am einfachsten ist eine "Mobile TAN".
Wenn Du Dich auf Deinem Konto anmelden möchtest, benötigst Du zuerst Dein Passwort. Dann schickt Dir dir Bank eine SMS auf Dein Handy, mit einer PIN-Nummer, die Du dasnn zusätzlich eingeben musst.
Die bessere Methode (zumindest hier in Deutschland) ist die Verwendung eines Kartenlesers. Da musst Du Deine Bankkarte einlesen, und nach der Passwortanmeldung wird an ein flickernder Barcode engezeigt, den Du mit dem Kartenleser einscannen musst. Dann wird Dir die PIN Nummer angezeigt.

Für unterwegs ist aber die MobilTAN Methode bequemer und auf jeden Fall besser als nur ein Passwort.
Ich habe mich erkundigt. Manche Banken, ich glaube auch meine hier in der Türkei, ermöglicht Zwei-Faktor-Authentifizierung. Ich werde mich mit der Bank in Verbindung setzen. Vielen Dank für den Tipp.
Die Banken haben in der Türkei, soweit ich überblicke, ziemlich strenge Auflagen, was der Zugang zu den Konten, angeht. Bis jetzt weder habe ich Nachteile erlebt, noch von anderen gehört.
Worauf stützt sich denn Deine These?
Natürlich kann ich niemals mit Sicherheit sagen, aber ich kenne ihn seit paar Monaten und er hat bei mir einen guten, sehr zuverlaessigen und ziemlich korrekten Eindruck gemacht.
Wer weiss!
 

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Ist die Frage ob der "Mitesser" für diesen "Einbruch" überhaupt verantwortlich ist. Nur weil einer die Kontonummer kennt hat er keinen Zugriff drauf, aber ein Gastzugang wäre schon mal gut weil man damit kaum Blödsinn machen kann. Ich vermute, Du hast dem Gast einfach nur Dein WLAN Password gegeben, oder?

Ist abhängig vom Router; welches Gerät haste denn?
İch werde versuchen ein Foto von meinem Router hier einzusetzen.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.931
Alter
54
Ort
Thüringen

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
11.445
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich
Diese Person ist ein netter junger Student. Ich gehe davon aus, wenn überhaupt er diesen unerlaubten Schritt getan hat, nicht weil er mein fast leeres Konto leeren wollte, sondern, aus neugier, ob er einen Zugangserfolg auf mein Konto erzielen kann, diesen Versuch unternommen hat.
Dein Vertrauen an die Menschen in Ehren, aber der "nette Junge Student", den ich erst seit ein paar Monaten kenne, käme auf meiner Liste der vertrauenswürdigen Personen nicht vor. ;)
 

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Dein Vertrauen an die Menschen in Ehren, aber der "nette Junge Student", den ich erst seit ein paar Monaten kenne, käme auf meiner Liste der vertrauenswürdigen Personen nicht vor. ;)
Vielleicht hast du recht, vielleicht auch nicht. Von ''vertrauenswürdigen Person'' habe ich nicht geschrieben.
 

antigone

Threadstarter
Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
1.034
Modem
 

Anhänge

  • IMG_7149 Modem.jpg
    IMG_7149 Modem.jpg
    251,1 KB · Aufrufe: 37
Thema:

Unerlaubter Zugangsversuch auf mein Bankkonto übers Internet

Unerlaubter Zugangsversuch auf mein Bankkonto übers Internet - Ähnliche Themen

IPv4 & IPv6 Konnektivität bei keiner Verbindung angezeigt jedoch Internetzugriff: Ich bin mittlerweile mit den Lösungsansätzen am Ende. Alles fing an nachdem ich meinen Ram ausgetauscht habe. Ich hatte plötzlich keine Verbindung...
Windows 10 NLASVC ("Internet" trotz Paketfilter): Hallo zusammen, ich habe nach einer Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 eines kleinen Netzwerkes von ca. 10 Workstations ein kleines Problem...
EAP-TLS Authentifizierung über Hostzertifkate mit Non-Domain Member: Hallo, ich müsste Windows 10 Clients, die nicht Mitglied einer Domäne sind, über EAP-TLS am WLAN Authentifizieren. Die Authentifzierung der...
Unbekannte Anmeldungen im Microsoft-Konto über eigene IP: Guten Abend zusammen, mir ist vor einigen Tagen (nachdem ich den Computer nach langer Zeit ma wieder hochgefahren habe) aufgefallen, dass unter...
Kein Zugriff auf Microsoft Konto seit beinahe 5 Monaten: Guten Tag miteinander Ich habe mich bereits zwei Male hier gemeldet, doch die Lösungsvorschläge, welche ich damals erhielt, konnten leider das...
Oben