UEFI BIOS startet will nicht von CD starten

Diskutiere UEFI BIOS startet will nicht von CD starten im Mainboard Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo Gemeinde Ich habe einen SBS welcher ca. 1/2 Jahr alt ist. Der BIOS Mode ist UEFI und ich kann in diesem Modus nicht von einer CD starten...
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
Hallo Gemeinde

Ich habe einen SBS welcher ca. 1/2 Jahr alt ist. Der BIOS Mode ist UEFI und ich kann in diesem Modus nicht von einer CD starten. Es erscheint immer diese Fehlermeldung:
Boot failed.

Current boot mode is set to UEFI.
Please ensure compatible bootable media is avaiable.
Use the system setup program to change the boot mode as needed
Wenn ich im BIOS den Modus auf BIOS und nicht auf UEFI schalte funktioniert der start ab CD. Allerdings erkennt er dann keine Festplatte.

Der eigentliche Grund weshalb ich von der CD starten möchte ist das ich eine Reparatur an Windows vornehmen muss. Wenn ich den Explorer öffne dann erscheint immer das er zu wenig Arbeitsspeicher zum ausführen hat. 10GB von 32GB sind ausgelastet, er hätte also genug. Ich kann auch nicht beim Computer auf Eigenschaften gehen. Es ist einfach alles blockiert. Woher dieses Problem plötzlich auftaucht kann ich leider nicht nachvollziehen. Kaspersky Rescue Disk und Anti Malewarbytes haben keine Viren gefunden.

Gruss
 

Anhänge

Thomas

Thomas

Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.270
Standort
Wilder Süden
So ein Problem hatte ich auch mit meinem neuen Sony Laptop.
Ich musste ins BIOS, dort das UEFI auf Legacy stellen und denn Externen Boot aktivieren,
danach noch die Bootreihenfolge anpassen und dann hat es geklappt.
Vielleicht musst du auch so vorgehen...
Gruß, Thomas
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Auch eine BootCD oder DVD muss UEFI unterstützen. :D

ERD Commander alias DaRT und Acronis z.B. können dies.
 
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
So ein Problem hatte ich auch mit meinem neuen Sony Laptop.
Ich musste ins BIOS, dort das UEFI auf Legacy stellen und denn Externen Boot aktivieren,
danach noch die Bootreihenfolge anpassen und dann hat es geklappt.
Vielleicht musst du auch so vorgehen...
Gruß, Thomas
Was verstehst du unter "externem Boot"? Ich finde in dem BIOS leider keine Einstellung welche ich auf Legacy wechseln könnte. Nur UEFI auf BIOS und das bedingt dann eben den schon oben beschriebenen Fehler.

Auch eine BootCD oder DVD muss UEFI unterstützen. :D

ERD Commander alias DaRT und Acronis z.B. können dies.
Ja müsste es, was aber, wenn es so wie bei mir, das nicht tut? Ich habe diverse Start CDs versucht. Wie schon gesagt funkionieren ja auch alle wenn ich auf BIOS umstelle. Es kann also nicht an den vorhandenen CDs liegen, es muss mMn eine Einstellung im BIOS sein, allerdings erkenne ich da nichts dergleichen.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Dann schau im Handbuch des Mainboards nach wie man in den Legacy-Mode schaltet.

Und es ist einfach so. Ist UEFI aktiviert, so muss auch das Bootmedium einen signierten Bootloader haben.
 
Thomas

Thomas

Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.270
Standort
Wilder Süden
Ich habe im BIOS im Register BOOT die Möglichkeit wie schon erwähnt:

EUFI / Legacy darunter steht dann noch "Externer BOOT" und Network BOOT diese beiden kann ich dann auf "Enabled oder Disabled stellen und darunter kann ich dann noch die Boot Priorität einstellen, von welchen Datenträger zuerst gebootet werden soll.
Wie gesagt, so ist es bei meinem Laptop.

P.S. Der hat aber dafür andere Schwächen...ein paar hier wissen was ich meine...:cheesy

Als ich meine ganzen Partitionen gelöscht habe auch die Recovery und ich habe die Einstellung auf EUFI gemacht, hat auch er bei mir NICHT vom Stick gebootet, sondern kam gleich die Meldung "Operation System not found".
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Bei meinem ASUS Rampage sind glaube ich 2 Einstellungen möglich. :unsure Es gibt auch die Möglichkeit manuell zu einem Bootmedium-Reihenfolge zu springen (BootOverride).

Wenn UEFI eine DVD mit EFI-Bootloader erkennt, wird das entsprechende Laufwerk zwei mal angeboten.

Das mit dem USB-Stick kann auch andere Gründe haben, NTFS-Formatierung z.B.
 
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
Dann schau im Handbuch des Mainboards nach wie man in den Legacy-Mode schaltet.

Und es ist einfach so. Ist UEFI aktiviert, so muss auch das Bootmedium einen signierten Bootloader haben.
Danke für deine Unterstützung.
Leider hat das Board keinen Legacy Betrieb, weshalb auch immer... :blink Ich habe parallel auch noch mit dem Support von Dell Kontakt aufgenommen der mir versichert hat das es in dieser Konstellation keine Möglichkeit gibt von der DVD zu booten um die Windows zu reparieren.
Ich hoffe er liegt im Unrecht und ihr habt eine Lösung parat wie man unter Umständen eine SBS2011 Version UEFI Konform machen könnte? Genügt es wenn ich das Image auf ein GPT Stick raufspitze oder muss für UEFI noch etwas spezielles beachtet werden?

Ich habe im BIOS im Register BOOT die Möglichkeit wie schon erwähnt:

EUFI / Legacy darunter steht dann noch "Externer BOOT" und Network BOOT diese beiden kann ich dann auf "Enabled oder Disabled stellen und darunter kann ich dann noch die Boot Priorität einstellen, von welchen Datenträger zuerst gebootet werden soll.
Wie gesagt, so ist es bei meinem Laptop.

P.S. Der hat aber dafür andere Schwächen...ein paar hier wissen was ich meine...:cheesy

Als ich meine ganzen Partitionen gelöscht habe auch die Recovery und ich habe die Einstellung auf EUFI gemacht, hat auch er bei mir NICHT vom Stick gebootet, sondern kam gleich die Meldung "Operation System not found".
Wenn ich das oben erwähnte versuche darf ich diese Meldung natürlich nicht erhalten. Es kann aber sein das hier mit NTFS formatiert wurde?
 
Thomas

Thomas

Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.270
Standort
Wilder Süden
Sorry sawosch85, aber ab hier muss ich passen, da fehlt mir die Erfahrung.
Aber du hast dich hier für das richtige Forum entschieden...ich habe die Hoffnung das Dir hier geholfen wird.
Drücke Dir die Daumen:up
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
so, jetzt ist es mir eingefallen. CSM-Modul heisst es bei ASUS. könnte aber bei DELL das gleiche gemeint sein.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
20.870
Standort
Thüringen
Die Fehlermeldung enthält doch einen Hinweis auf das CMS-Modul.Da sollte was im BIOS zu finden sein...:unsure
 
G

GaxOely

Gast
Wenn der Rechner die Platten nicht erkennt, fehlen die F6 Treiber!
Lässt sich die Installation auf EFI basis nicht starten, kann eine vorhandene (alte EFI Partition) das starten verhindern!

So musst du erst mal die Partition löschen!


Zitat von microsoft Dann schau im Handbuch des Mainboards nach wie man in den Legacy-Mode schaltet.

Und es ist einfach so. Ist UEFI aktiviert, so muss auch das Bootmedium einen signierten Bootloader haben.
Dann dürfte man niemals mehr eine LiveCD starten können!

Ps.
Was ist das für ein Rechner/Laptop?


Nachtrag:
beim Booten via F12 (zb.) in den manuellen Bootmanger gehen und dort das entsprechende Laufwerk auswählen.
Damit kannst du den UEFI umgehen und trotzdem installieren!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

UEFI BIOS startet will nicht von CD starten

Sucheingaben

uefi von cd booten

,

uefi bootet nicht von cd

,

uefi boot cd

,
uefi bios cd booten
, uefi bios von cd booten, uefi cd booten, msi boards kein cd laufwerk mit grafiktreiber, Uefi cd boot, uefi cd, uefi boot dvd, uefi cd boot, uefi boot von cd, asus uefi von cd booten, bios erkennt boot cd nicht, uefi asus von cd booten, bios windows 10 cd startet nicht, kann in bios nicht mit der dvd booten, uefi startet nicht cd, uefi boot from cd rom, laptop uefi startet nicht von externem dvd laufwerk, kein cd boot unter uefi, uefi bootet nicht cd rom, CD BOOT UEFI, uefi cd starten, bootbare cd uefi

UEFI BIOS startet will nicht von CD starten - Ähnliche Themen

  • Lojax, Defender und das UEFI-BIOS

    Lojax, Defender und das UEFI-BIOS: n'Tag zusammen, der Lojax hat mich aufgeschreckt, siehe hier...
  • Screenshot vom BIOS/UEFI erstellen - so geht's

    Screenshot vom BIOS/UEFI erstellen - so geht's: Das BIOS oder auch UEFI eines PCs kann als Herzstück eines PCs bezeichnet werden, da ein PC nur dann richtig funktioniert, wenn die Einstellungen...
  • ASUS Z170-A mit uefi-BIOS und USB Anschlüsse

    ASUS Z170-A mit uefi-BIOS und USB Anschlüsse: Hallo, ich habe Win7 64 Bit installiert. Leider habe ich nicht beachtet, dass der Intel-Treiber 3.0 eXtensible-Host Controller vor der Win7...
  • BIOS/UEFI hinüber

    BIOS/UEFI hinüber: Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe ein Problem (das ich mit 100% Sicherheit selbst verschuldet habe und bin mir meiner Dummheit auch...
  • Kann Creators-Update das BIOS/UEFI schrotten?

    Kann Creators-Update das BIOS/UEFI schrotten?: Ich besitze ein Lenovo Edge-ThinkPad: Windows 10 (alle Updates) Neuestes BIOS Das passierte vor ein paar Tagen: Windows 10 Creators Update...
  • Similar threads

    • Lojax, Defender und das UEFI-BIOS

      Lojax, Defender und das UEFI-BIOS: n'Tag zusammen, der Lojax hat mich aufgeschreckt, siehe hier...
    • Screenshot vom BIOS/UEFI erstellen - so geht's

      Screenshot vom BIOS/UEFI erstellen - so geht's: Das BIOS oder auch UEFI eines PCs kann als Herzstück eines PCs bezeichnet werden, da ein PC nur dann richtig funktioniert, wenn die Einstellungen...
    • ASUS Z170-A mit uefi-BIOS und USB Anschlüsse

      ASUS Z170-A mit uefi-BIOS und USB Anschlüsse: Hallo, ich habe Win7 64 Bit installiert. Leider habe ich nicht beachtet, dass der Intel-Treiber 3.0 eXtensible-Host Controller vor der Win7...
    • BIOS/UEFI hinüber

      BIOS/UEFI hinüber: Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe ein Problem (das ich mit 100% Sicherheit selbst verschuldet habe und bin mir meiner Dummheit auch...
    • Kann Creators-Update das BIOS/UEFI schrotten?

      Kann Creators-Update das BIOS/UEFI schrotten?: Ich besitze ein Lenovo Edge-ThinkPad: Windows 10 (alle Updates) Neuestes BIOS Das passierte vor ein paar Tagen: Windows 10 Creators Update...
    Oben