Übermittlungsoptimierung und Updates verbrauchen gesamte Netzwerkleistung

Diskutiere Übermittlungsoptimierung und Updates verbrauchen gesamte Netzwerkleistung im Windows 10 Forum im Bereich Microsoft Community; Guten Tag zusammen, ich muss mich ja echt mal über MS auskotzen. Was MS mit den Kunden (zumindest mit mir) anstellt ist echt unter aller Sau...
  • Übermittlungsoptimierung und Updates verbrauchen gesamte Netzwerkleistung Beitrag #1
M

MS-User

Threadstarter
Dabei seit
20.09.2016
Beiträge
94.182
Guten Tag zusammen,

ich muss mich ja echt mal über MS auskotzen. Was MS mit den Kunden (zumindest mit mir) anstellt ist echt unter aller Sau.

Ich besitze Windows 10 und eine DSL 6000-Leitung, von der leider nur 4700 real ankommen. MS hält es anscheinend für richtig, Updates mit grundsätzlich 100% der verfügbaren Downloadrate zu laden. Sehr schlüssig ist auch die Tatsache, dass es keinerlei Möglichkeit gibt die DL-Rate zu reduzieren (falls man während eines Updates - was bei meiner Leitung gerne ein paar Stunden dauert - mal im Internet was machen möchte). Das heißt, während eines Updates dauert das Laden einer Internetseite schon mal 1 Minute!!!! Videos schauen oder PC Games zocken geht gar nicht!

Wenn man das Update verschieben will, muss man sich dann noch mit dauerhaften Meldungen herumschlagen, die einen daran erinnern, dass man ja bitte das Update starten solle. Das überlagert dann grundsätzlich alle gerade laufenden Programme oder befördert einen sogar zurück auf den Desktop. Wenn man dann nach 2 Wochen mit 4 Meldungen pro Tag die Nase voll hat und endlich einen konkreten Termin angibt, damit die Quengelei doch endlich aufhört, muss man sich damit abfinden. Denn verschieben kann man das Update genau EIN MAL!! Falls man dann an dem zugesagten Termin doch nicht kann (was übrigens wahrscheinlich ist, da man IRGENDEINEN Termin angibt, damit die Quälerei mit den Benachrichtigungen ein Ende hat), hat man eben Pech. So ist das halt bei Microsoft. Sehr kundenfreundlich, muss man mal sagen. Deaktivieren des Update-Dienstes funktioniert übrigens auch nicht, da Windows es selber wieder aktiviert. Windows 10 halt. Sehr geil.

Nagut, dann lässt man eben den PC über Nacht updaten und hofft, dass zukünfrige Updates kleiner und nicht so häufig zu laden sind. Aber da MS ja seine Server nicht bezahlen möchte, verteilt man auch noch per p2p seine geladenen Updates an an andere Nutzer. Und zwar (wer hätte es geahnt) mit voller Datenrate!!!! D.h. wieder ist die Nutzung des Internets GARNICHT möglich. Das wird dann schön positiv als "Übermittlungsoptimierung" bezeichnet. Ja, wenn mit Optimierung der Totalausfall des Internets gemeint ist, dann habt ihr natürlich Recht.

Dann findet man, nachdem man erst einmal danach googlen muss, weil MS die Optionen natürlich so intransparent wie möglich platziert, die Option, die eigene Leitung als "getaktet" zu markieren (Ist auch sehr offensichtlich und transparent, was genau unter "getaktet" gemeint ist) . Wie toll, MS hat also doch an uns Niedrig-DSLer gedacht. Naja, vielleicht auch doch nicht. Denn nach genau 1 Tag mit geringer Netzwerkauslaustung sprengt der Dienst für die "Übermittlungsoptimierung" mal wieder meinen DSL-Anschluss. Trotz Taktung! Und zwar permanent!

Mir fehlen echt die Worte um auszudrücken, wie **** ich mir vorkomme. Aber ich versuche es mal, ohne über die Stränge zu schlagen:

Schande über euch, Microsoft! Das was ihr hier macht ist das Allerletzte. Ich hätte nie gedacht, dass ihr eure Monopolstellung derart ausnutzt und uns Kunden so dreist ****. Ich weiß ja nicht, ob ihr (MS) im Silicon Valley noch DSL 6000 kennt? Falls nicht, wäre das zumindest eine Erklärung in der man euch nicht zwangsläufig unmoralische Absichten und kundenverachtende Praxis unterstellen müsste.

Da MS es nicht auf die Kette bekommt (und es ihnen wahrscheinlich egal ist): Vielleicht kann mir ja einer aus der Community weitere Tipps geben, um mein Problem zu lösen. Ich würde mich über jede Hilfe freuen.


Viele Grüße

Basti
 
Thema:

Übermittlungsoptimierung und Updates verbrauchen gesamte Netzwerkleistung

Übermittlungsoptimierung und Updates verbrauchen gesamte Netzwerkleistung - Ähnliche Themen

"critical process died" seit irgendeinem Update in 1903: Hallo GlotzTube, soll ich Dir was sagen, ich glaube Dir. Ich bin nämlich genauso betroffen und weiß genau, dass es am 1909 liegt. Es ist leider...
Nur noch teilweise Internet per W-Lan nach Fritzbox FW Update: Hallo liebe Community, ich schlage mich seit letztem Wochenende mit folgenden Problem herum: Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder mal...
Microsoft Support: Hello MS Community, kann sein, dass ich etwas falsch machte, aber der Support von Microsoft ist einfach Schrott. Seit dem letzten Update von...
Nach Auffrischen/Neuinstallation sind keine Updates möglich: Hallo Community Da einige Programme, wie z.B. der Windows Store oder der Internet Explorer (11), nicht mehr reibungslos funktionierten, habe ich...
Windows 10 Update vom 29.05.2018 / nach Update startet das System nicht mehr: Hallo, ich habe leider zum wiederholten Mal ein Problem mit einem Update. Es kam in der Vergangenheit bereits vier Mal vor, dass nach einem...
Oben