TrueCrypt 5.1a (Systemfestplatte verschlüsselt)

Diskutiere TrueCrypt 5.1a (Systemfestplatte verschlüsselt) im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; So nach reichlicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen mein komplettes System zu verschlüsseln. Das ist in der heutigen Zeit fast schon...
S

seppjo

Gast
So nach reichlicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen mein komplettes System zu verschlüsseln. Das ist in der heutigen Zeit fast schon ein notwendiges Übel. :blush
Als erstes würde ich jedem empfehlen bevor man das verschlüsselte System hochzieht seine Festplatten gründlich zu untersuchen.
Dazu bieten sich recht gute Tools von http://hddguru.com/ an. Bei einer Platte die noch keine Daten drauf hatte sollte man am Besten gleich eine Lowlevel Format mit diesem Programm durchführen. Auch um alte Platten wieder zu reanimieren ne gute Sache. Dadurch hat man schon einen grossen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Je mehr vorbereitet wird desto besser & stabiler läuft die Sache nachher.

Danach habe ich mein System installiert und mich entschlossen das System nach Installtion Online "on-the-fly" mit TrueCrypt zu verschlüsseln.
Dabei habe ich die komplette Festplatte in ein TrueCrypt Volume gewandelt. Nur noch der "Bootsektor" kann jetzt gelesen werden.
Die Konvertierung eines Systems in ein verschlüsseltes System ist gut abgesichert. Zuerst muss man definieren was man machen will und bevor man die Verschlüsselung durchfürehn kann muss eine bootbare "RescueCD/DVD" erstellt werden. Solange diese nicht bebrannt und in das Laufwerk zur Überprüfung eingelegt wird erfolgt der Verschlüsselungsvorgang nicht. Fand ich eine super Lösung.

Die Verschlüsselung hat dann ca. 5 Stunden für 750GB gedauert.

Danach einen Neustart durchgeführt und man muss jetzt beim booten der Platte immer das Passwort eingeben. Mounten lässt sich diese Platte ohne TrueCrypt auch auf keinem anderen System mehr. Das ist genau das Ergebnis das ich wollte.

Aufgetrene Probleme:
Bei mir waren nach dem Neustart 2 Programme mehr oder weniger defekt.
1. Mamutu. (Das ich vorerst deinstalliert hab, da es mir so vorkam als ob es dem TrueCrypt in die Quere kommt. Vorerst mal verbannt! Wird aber wieder draufkommen.)
2. Der Treiber meines Drawpads. (Den habe ich deinstalliert und wieder neu installiert. Lief danach wieder problemlos.)

Gundsätzlich empfehle ich jedem vor der Verschlüsselung möglichst wenig Programme installiert und gestartet zu haben. Übertakten oder ähnliches sollte man während diesem Vorgang komplett lassen. Das ist nicht ein Spiel das vielleicht schneller wird und abstürzen kann, sondern endet hier direkt in falschen Daten. Außerdem ist während der Verschlüsselung oberstes Gebot. Das System muss stabil laufen und der Resekknopf ist Tabu.

Seit dem ich die Probleme nach der Verschlüsselung korrigiert habe bin ich mit dem System sehr zufrieden. Es läuft sehr stabil! (nicht weniger als ohne Verschlüsselung)

Also ein Erfolg in jeder Hinsicht. :up
Wer sich jedoch unsicher ist sollte die Finger weglassen.

-edit- Nachdem ich mit GaxOely eniges durchgetestet hab
Übrigends hab ichs gemessen. Mit Truecrypt geht die CPU Belastung bei Festplattenzugriff von ca. 3% auf 38% hoch.
Die Datenrate wird auch deutlich gesenkt. Auch so um die 30%. Wie es zu dem subjektiven Eindruck kommt man bemerkt nichts? Weiß ich auch nicht genau. Genaue Gegenüberstellung folgt noch.

Durchschnitt Übetragung 21% verlust mit TrueCrypt
Maximale Übetragung 51% verlust mit TrueCrypt
Minimale Übetragungsrate 257% verlust mit TrueCrypt
Prozessormehrbelastung 34,% mit TrueCrypt

Danke an GaxOely für den Hinweis. Ich wäre sonst nicht drauf gekommen. Da man subjektiv nicht zuviel davon merkt.
ohne TrueCrypt Anhang anzeigen 27010 mit TrueCrypt Anhang anzeigen 27011
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienJoker

Gast
Hy Chef, danke für den echt guten Post. " Fragen habsch noch:
Welches OS?
Wie sieht es mit der Perfomance aus?
 
S

seppjo

Gast
Hey Mann sag isch Dir:
System: Windows XP32 (Wobei das schon im Bootsektor abgefangen wird. Also gehe ich von einer Assembler Routine aus)
Performance: Werde ich heut gegen Später mal benchen dann kommt post.
 
K

kaller

Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
555
Hiya!

Kurz: solche Erfahrungberichte find ich absolut top. :up :D

Also macht man sowas mit einem möglichst sauberen System, am besten schon fast direkt nach der Grundinstallation.

Bis dahin...
Kaller
 
A

AlienJoker

Gast
Performance: Werde ich heut gegen Später mal benchen dann kommt post.
Danke, super. Mir gehts halt primär darum, wie es sich anfühlt, ab die laufende entschlüsselung spürbar bremst. Alles andere ist eh wurscht. Nochmal: Topartikel!:up:up:up
 
G

GaxOely

Gast
Warum Low Level Format!?

Wenn die Festplatte defekte Sektoren außerhalb der Spezifikation des Herstellers aufweist und teilweise schon markiert sind.
Rate ich davon ab!
low level Format ist der letzte Ausweg um eine Festplatte wieder zu reanimieren und CRC Fehler zu beheben!
sollte das beim Formatieren auftreten, würde ich die Platte eh nicht zum verschlüsseln nehmen!
http://www.hdd-guide.de/artikel/sektoren
 
S

seppjo

Gast
@GaxOley,
naja dieses Vertrauen in die Hersteller habe ich nach meinen Erfahrungen in den letzten Monaten/Jahren nicht mehr. In jeder Sendung ist was defektes (mit sporadischen Fehlern) dabei. Festplatten habe zwischenzeitlich fast bei allen eine Ausfallrate von 30% bei Anlieferung. Stimmt mich nicht gerade zuversichtlich.
Wenn ich selbst ganz von vorn loslege weiss ich wenigstends wo ich dran bin.

Ansonsten hast du vom Prizip her klar recht.
 
S

seppjo

Gast
@AlienJoker,
so nu hab ich ein Benchmark gemacht. Pendelt sich bei 60MB/s ein. Dürfte also keinen Verlust haben.
benchmark hd.jpg
 
G

GaxOely

Gast
Bisschen wenig! Und dein Test war noch nicht zu ende^^

 
S

seppjo

Gast
Du bist immer sehr genau. ;) O.K. ich werde den komplett nochmal durchlaufen lassen und posten. 60MB/s reichen mir eingentlich.
benchmark hd.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GaxOely

Gast
Du bist immer sehr genau. ;) O.K. ich werde den komplett nochmal durchlaufen lassen und posten. 60MB/s reichen mir eingentlich.
Anhang anzeigen 26812
Nix für ungut^^

Für Datenablage zu gebrauchen!
Wobei ich die Erfahrung habe wenn ich aus der Ramdisk auf die Platte kopiere oder anders herum. die Übertragungsrate etwas über Minimum liegt.
Bei meiner etwa 59mb/sek

 
S

seppjo

Gast
Bin grad am recherchieren. Irgendwie scheint die gerade nach oben zu kastriert und zwar Hardwaremässig. Hängt also nicht mit TrueCrypt zusammen, soviel ist sicher. Gut das du mich drauf hingewiesen hast. :up UDMA6, UDMA7 muss mal checken wie das mit dem Board geht. "für die Datenablage" war ein wenig Dicke aufgetragen was.

-edit-
Geht bei mir leider blos bis UDMA6 :flenn Boardbedingt
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
S

seppjo

Gast
Komisch. Was macht den das AHCI? Ist das schneller?
Bringen die 32Bit was? Schau dir mal die Kurve an. Endet gleich wie in deinem geposteten. Jedoch am Anfang hängt es irgendwie fest.
 
G

GaxOely

Gast
Das Advanced Host Controller Interface (AHCI) ist ein offener Schnittstellen-Standard für Serial-ATA-Controller.

wiki

Vielleicht mal nen anderen Treiber für die Southbridge?
 
S

seppjo

Gast
O.K. das probier ich mal aus. Den Wikiartikel hab ich auch gefunden. So richtig schlau bin ich aber nicht daraus geworden. Soviel ich weiss kann man das im BIOS auch einstellen. Wie kommt man eigentlich auf ein CPU usage von 2%? Glaubst du das hängt nur mit TrueCrypt zusammen?
 
G

GaxOely

Gast
Native Command Queuing

wiki
Ist zb. ein Feature das nur in diesem Modus funktioniert.

2% Auslastung ist normal!
 
S

seppjo

Gast
Naja 60MS/s bei mir ist da einfach Sendeschluss. Werde es mal mit einer nicht codierten Platte vergleichen. Mal sehen was rauskommt. Für meine Zwecke reicht es übrigends trotzdem noch ewig.

-edit-
bin ich gerade drüber gestolpert
http://quarkmitsauce.wordpress.com/2008/02/06/treucrypt-50-pba-im-test/

Der Verlust liegt aber lt. der Beschreibung hier am TrueCrypt.
 
Zuletzt bearbeitet:
klaus123

klaus123

Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
363
Habe auch gerade mit TrueCrypt die Festplatte (oder nur die Systempartition?) verschlüsselt. Merke keine Einbußen an Schnelligkeit des Systems, allerdings habe ich keine "Vorher-Nachher"-Messung getätigt. Summa summarum bin ich mit dem Programm zufrieden.

Da der Quellcode offenliegt ist ja eine Hintertür ausgeschlossen, nicht wahr? Man hat ja in den letzten Jahren einiges darüber gelesen, daß Regierungen Hintertürchen in solchen Programmen haben möchten. Somit dürfte TrueCrypt für solche Organisationen wie den CIA ein "verdammtes" Dorn im Auge sein - damnit :D.

Übrigens: wie lang würdet ihr den Schlüssel wählen? Reichen 9 Stellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

TrueCrypt 5.1a (Systemfestplatte verschlüsselt)

TrueCrypt 5.1a (Systemfestplatte verschlüsselt) - Ähnliche Themen

  • Truecrypt externe Festplatte entschlüsselt erst nach Anmeldung

    Truecrypt externe Festplatte entschlüsselt erst nach Anmeldung: Hallo auch, habe bei einem kleinen PC beide internen als auch eine via USB angeschlossene Festplatte mit TrueCrypt verschlüsselt. Die...
  • WIN 10 Update 1607 und Vollverschlüsselung der Festplatte mit Truecrypt - Vorgehen?

    WIN 10 Update 1607 und Vollverschlüsselung der Festplatte mit Truecrypt - Vorgehen?: Hallo, mein Laptop versucht seit einigen Wochen das Anniversary Update 1607 für WIN 10 zu implementieren. Der Download und die Installation...
  • GELÖST Truecrypt Passwort vergessen

    GELÖST Truecrypt Passwort vergessen: Kann ich irgendwie das Passwort von Truecrypt umgehen oder sind alle Daten verloren??
  • TrueCrypt unsicher? - bin mal gespannt

    TrueCrypt unsicher? - bin mal gespannt: Bin mal gespannt darauf, ob es dazu noch weitere Informationen gibt.
  • Truecrypt + Win 8 + Win 7

    Truecrypt + Win 8 + Win 7: Hallo, zur Zeit nutze ich ein Notebook mit 500 GB Platte, zweimal Win 7 installiert (Arbeit/Privat) und beide verschlüsselt (Truecrypt mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben