Trojaner - Telekom warnt wieder einmal vor gefälschten Rechnungen mit Anhang

Diskutiere Trojaner - Telekom warnt wieder einmal vor gefälschten Rechnungen mit Anhang im IT-News Forum im Bereich News; Wieder einmal warnt die Deutsche Telekom vor gefälschten Rechnungen, die derzeit von Betrügern per E-Mail versendet werden. Man sollte bei...
Wieder einmal warnt die Deutsche Telekom vor gefälschten Rechnungen, die derzeit von Betrügern per E-Mail versendet werden. Man sollte bei verdächtigen Rechnungen genau hinsehen, da an Stelle der richtigen Rechnung im Anhang oder auch via Verlinkung im Text ein Trojaner versteckt sein könnte, der sich durch anklicken auf ungefragt auf dem PC installieren könnte



Bild: t-online.de


Die Deutsche Telekom berichtet, dass seit dem 13. Mai wieder einmal mehr Online-Betrüger über gefälschte Telekom-Rechnungen Schadcodes in Umlauf bringen wollen. In Form von Spam-Mails sollen die Empfänger dazu aufgefordert werden, ausstehende Rückstände über einen Download-Link abzurufen. Hinter dem als PDF-Datei getarnten Link soll sich demnach eine ausführbare Datei verbergen, die dann den Schadcode enthält. Dabei ist letzterer von den meisten Virenscannern nicht erkennbar.

Derzeit ist noch unklar, welche Auswirkungen die Schadsoftware hat. Die Deutsche Telekom ist zunächst davon ausgegangen, dass die Software den betroffenen Rechner dazu verwendet, ungefragt und im Hintergrund versteckt Bitcoins zu berechnen, die dann wiederum bei den Betreibern der Malware abgeliefert werden. Allerdings konnte dieser Verdacht nach weiteren Untersuchungen der Telekom nicht bestätigt werden.

Thomas Tschersich, Leiter IT-Sicherheit der Deutschen Telekom erklärte dazu: "Derartige Spam-Wellen stehen leider auf der Tagesordnung und werden uns auch in Zukunft begleiten. Wir müssen lernen, mit dieser Gefahr umzugehen und Mails sorgfältig prüfen, bevor wir unachtsam auf irgendwelche Links klicken oder Informationen preisgeben, die wir besser für uns behalten hätten, wie etwa Kontodaten."

Die Deutsche Telekom rät allen Kunden, die auf Nummer sicher gehen wollen, die Rechnungen direkt über das Online-Kundencenter der Telekom abzurufen. Alle E-Mails, die über keine individuelle Buchungskontonummer oder auch keine persönliche Ansprache unter Nennung des korrekten Kundennamen verfügen, seien definitiv nicht von der Deutschen Telekom verschickt worden. Auch wenn der Rechnungsbetrag der E-Mail nicht mit dem Betrag aus dem Kundencenter übereinstimmt, handelt es sich ebenfalls um eine gefälschte E-Mail mit eventuellen Trojaner. Entsprechende E-Mails sollten demnach sofort gelöscht werden, ohne den Link anzuklicken oder gar den Anhang zu öffnen. Des weiteren sollten die Virenscanner immer up-to-date gehalten werden.

Nach Informationen, die bei der Deutschen Telekom vorliegen, sollen die Betrüger oftmals durch Ausprobieren von verschiedenen Buchstaben- und Zahlenkombinationen an funktionierende, reguläre E-Mail-Adressen gelangen. Das die eigene E-Mail-Adressen bei solchen Kriminellen landet, sei nicht zu verhindern, da auch Webseiten-Impressen oder unseriöse Gewinnspiele ebenfalls die E-Mail-Datenbanken der Betrüger auffüllen.

Neben der Deutschen Telekom sind auch Kunden von anderen Unternehmen oder Institutionen betroffen. So haben auch Kunden vom Konkurrenten Vodafone, der Deutschen Post und auch zahlreichen Banken sowie das Bundeszentralamt für Steuern mit E-Mails mit kriminellen Hintergrund respektive Trojanern zu kämpfen. Wenn der Virenscanner die Mails oder die darin enthaltenen Trojaner nicht erkennen sollte, bleibt immer noch die Kardinalsregel, dass E-Mails mit unbekannten Anhang nicht geöffnet, sondern gleich in den Spam-Ordner respektive gelöscht werden sollten.
 
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
4.068
Ort
Aargau
Das gleiche Problem ist auch hier in der Schweiz mit sogenannten Rechnungen von Swisscom und es gibt immer wieder Anwender welche darauf hineinfallen.
 
B

Benjamin_Blümchen

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
55
Ort
Haslach im Kinzigtal
Hallo,

ich habe eine E-Mail von nttcable bekommen, da ich nichts mit der Firma zu tun habe, überprüfte ich den HRA-Eintrag, aber gleich drei Links darunter, fand ich den folgenden Artikel der Polizei:

Link zur Polizei-Prävention NRW

Der Artikel ist ziemlich aktuell. Nur so zur Info in die Runde.

Gruß

der Dicke Elefant :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Trojaner - Telekom warnt wieder einmal vor gefälschten Rechnungen mit Anhang

Trojaner - Telekom warnt wieder einmal vor gefälschten Rechnungen mit Anhang - Ähnliche Themen

Achtung: angebliche Amazon-Stornierungs-E-Mail stellt sich als Pishing-Mail heraus: In letzter Zeit treiben wieder vermehrt Online-Betrüger ihr Unwesen, indem sie PayPal- oder auch Amazon-Nutzern E-Mails zukommen lassen, über...
Privatsphäre auf technischen Geräten schützen: so geht es: Es gibt heute kaum noch einen Haushalt, in dem kein PC, Laptop, Tablet etc. vorhanden ist. Während es im Jahr 2000 noch unter 50 Prozent der...
Outlook sendet automatisch den Anhang "Winmail.dat" mit - so verhindert man es: Erhält man häufiger E-Mails von seriösen Absendern mit dem seltsamen Attachment "Winmail.dat", liegt der Verdacht nahe, dass sich in dem Anhang...
Telekom-Pishing-Versuch: Kunden sollten schnellstens ihre Passwörter ändern: Die Deutsche Telekom hat soeben bekannt gegeben, dass offenbar zwischen 64.000 und 120.000 Kundendatensätze gehackt worden sind und im "Darknet"...
Neue Betrugsmasche am Telefon mit dem Ziel - "Ja" - zu sagen: Nachdem Internet-User mit den Jahren - auch durch verbesserte Antiviren-Programme - immer vorsichtiger gegenüber Viren und Trojaner geworden sind...
Oben