TIP's für DOS und WINDOWS

Diskutiere TIP's für DOS und WINDOWS im Software Allgemein Forum im Bereich Software Forum; Hallo Leute ich habe hier ein paar Tips die ich auch selber benutze vieleicht hilft ja etwas davon !!! Kosmetik Verknüpfungssymbole ohne Pfeil...
A

AMG

Threadstarter
Dabei seit
17.12.2006
Beiträge
401
Alter
58
Ort
Berlin
Hallo Leute ich habe hier ein paar Tips die ich auch selber benutze vieleicht hilft ja etwas davon !!!

Kosmetik Verknüpfungssymbole ohne Pfeil

Auf Verknüpfungen weist ein kleiner Pfeil in der linken unteren Ecke des Verknüpfungssymbols hin. Wenn Sie dieser Pfeil stört, können Sie ihn im Registriereditor entfernen, indem Sie unter den Schlüsseln „Inkfile“ und „Piffile“ den Eintrag „IsShortcut“ löschen. Nach einem Neustart von Windows erscheinen alle Icons, die eine Verknüpfung repräsentieren, ohne das Pfeilsymbol. Die Änderung läßt sich deshalb so leicht durchführen, weil die Verknüpfungssymbole aus zwei überlagerten Icons - dem Icon selbst und dem Pfeil-Icon - bestehen.

Papierkorbkapazität:

Die genannten Löcher im Papíerkorb kompensiert Windows 95 mit eine sehr großzügigen Standardvorgabe für dessen Aufnahmekapazität. Satte 10 Prozent der gesamten Festplattenkapazität beansprucht dieser AbfalIeimer, wenn Sie nicht manuell einschreiten (Kontextmenü „Eigenschaften“). 10 Prozent einer 1-GB-Platte sind 100 MB! Da die Löschüberwachung immer erst dann Daten zur Vernichtung freigibt, wenn die Maximalgrenze erreicht ist, sind diese 100 MB nicht nur ab und an, sondern tatsächlich permanent von der Plattenkapazität abzuziehen. Selbst unerfahrenen Anwender sei daher ein deutlich niedrigerer Prozentwert empfohlen: Absolut gerechnet, als abhängig von der Festplattengröße, können sich Anfänger Löschirrtümer von 30 bis 50 MB einräumen (bei einer 1-GB-Platte sind das 3 bis 5 Prozent), während Profis mit 10 MB locker auskommen sollten (1 Prozent).

Inhaltsverzeichnis

Warum abtippen? DOS erlaubt es Ihnen doch, die Bildschirmausgabe mittels des ">"- Zeichens in eine Datei umzuleiten. Ein relativ einfacher Weg besteht darin, zunächst das Directory des Datenträgers in eine Datei einzulesen und anschließend auf eine einzige Zeile zu bringen. Zum Einlesen können Sie beispielsweise folgenden Befehl verwenden (Laufwerk D: ist hier als CD-ROM-Laufwerk angenommen): D:\>DlR /B /S > C:\INHALT.TXT Der Schalter /B befreit die Ausgabe von zusätzlichen Informationen, wie Dateigröße, Datum, Datenträgernummer etc., und der Schalter /S liest auch Unterverzeichnisse. Nach der Ausführung des Befehls steht in der Datei INHALT.TXT eine Liste aller auf der CD enthaltenen Dateien.

Schnellere Fenster im Start-Menü

Ärgern Sie sich auch darüber, daß die Popup-Fenster im Start-Menü so lange auf sich warten lassen? Rufen Sie RegEdit auf . Im Ordner HKEY_CURRENT_USER/Control Panel/Desktop legen Sie eine neue Zeichenfolge an. Ihr geben Sie den Namen MenuShowDelay. Ein Doppelklick auf den neuen Eintrag zeigt eine Eingabezeile, in der Sie den Verzögerungswert in Millisekunden angeben -10 ist eine recht brauchbare Einstellung. (5 = schneller und 1= superschnell)

Mehr Speicher im MS-DOS-Fenster

Fügen Sie in der SYSTEM.INI unter der Rubrik [386Enh] folgenden Eintrag ein: LocalLoadHigh=1. Der Erfolg: 4 KB mehr Speicher. Außerdem kann es nicht schaden, MemMaker vom DOS-Fenster aus zu starten: Er holt auch noch ein wenig Speicher heraus.

„Explodierende“ Fenster abschalten

Wenn Windows Fenster öffnet, schließt, vergrößert oder verkleinert, dann wird ein solcher Vorgang durch eine mehr oder weniger hübsche Animation begleitet. Wenn Sie wenig Wert auf diese weitere Spielerei von Windows legen, dann rufen Sie das Programm REGEDIT auf. Unter dem Pfad HKEY_CURRENT_USER/Control Panel/Desktop/WindowMetrics legen Sie eine neue Zeichenfolge mit dem Namen „MinAnimate“ an. Weisen Sie ihr den Wert 0 zu, beenden Sie den Editor, und starten Sie Windows neu. Nachdem Windows wieder einsatzbereit ist, sind Sie von den animierten Poppereien befreit. Übrigens: Tragen Sie statt der 0 den Wert 1 ein, ist die Animation wieder eingeschaltet.

Klein, aber gemein!

Immer wieder gern gesehen sind kleine Patches, Einträge oder Systemoptionen, die Freunde, Verwandte und Bekannte so richtig ins Grübeln bringen und dem versierten Anwender das Lob der Rettung - nein, ganz so gemein wollen wir dann doch nicht sein...

Aber können Sie sich vorstellen, wie erstaunt der Kollege Sie ansieht, wenn plötzlich im "Start" - Menü die Option "Beenden" einfach fehlt oder die Taskbar nicht mehr verändert werden kann? Alles, was Sie brauchen, ist die Registrierungsdatenbank über "Start/Ausführen" und regedit.exe, den Unterschlüssel (Windows XP = DWORD)
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
und einen oder mehrere der möglichen Einträge

NoSaveSettings -Desktop wird beim Verlasse nicht mehr gespeichert

Nofind - "Suchen" wird im "Start" - Menü nicht mehr angezeigt

NoRun - Ausführen wird im "Start" - Menü nicht mehr angezeigt

NoSetTaskbar - Die Taskbar kann nicht mehr verändert werden

NoDesktop - Dekstop-Icons werden nicht mehr gezeigt

NoStartBanner - Kein "Klicken Sie hier.... erscheint mehr

NoClose - Windows kann nicht mehr beendet werden

NoSetFolders - Im Startmenü ist unter "Einstellungen" nur noch das Icon für die Task-Leiste vorhanden

NoStartMenuSubFolders - Einige Ordner sind im "Start - Menü nicht mehr sichtbar

NoSMHelp - Keine Hilfe mehr

ForceStartMenuLogoff - Kein Logoff

StartMenuLogoff - Kein abmelden

NoRecentDocsMenu - Dokumente weg

Den Wert sollten Sie zum Ak1ivieren einfach auf "01" setzen, sind die Schlüssel noch nicht da, können sie über Bearbeiten/Neu/Binärwert" eingefügt werden.

DER TRICK MIT DEM V-CACHE

Unter Windows hat die Festplatte mehr zu tun. Selbst mit 32 MB RAM rödelt die Platte wie mit 4 MB. Grund ist eine Voreinstellung von Windows, die grundsätzlich einen Teil des Hauptspeichers als Festplatten-Cache (v-cache) bereitstellt. Wenn Sie über viel Speicher verfügen, können Sie mit 2 Einstellungen in der SYSTEM.INI dem ständigen Swappen ein Ende bereiten. Unter dem Abschnitt - vcache - tragen sie die beiden Werte MinFileCache=0 und MaxFileCache=4096 KB (bei 16 MB RAM) ein. Der letztere Wert sollte ein Viertel des installierten Hauptspeichers betragen.

WINDOWS XP-ENDE UND NEUSTART PER DOPPELKLICK

Neu Verknüpfung !!!
Ende : %windir%\System32\shutdown.exe -s -t 00 –f
Neustart : %windir%\system32\shutdown.exe -r -f -t 0
 
N

n00bkiller

Dabei seit
02.09.2006
Beiträge
285
Alter
30
cool thx :D!
 
Thema:

TIP's für DOS und WINDOWS

TIP's für DOS und WINDOWS - Ähnliche Themen

Schnellzugriffe für Anwendungen an Taskleiste unter Windows 11 anpinnen? So funktioniert es!: Auch in Windows 11 bleibt die Taskleiste ein wichtiges Element und kann mehr oder weniger für die eigene Anwendung personalisiert werden. Eine...
Icons in der Windows 11 Taskleiste am linken Rand oder zentriert anordnen - So einfach geht es!: Die neue Windows 11 Optik ist für die einen nur der Versuch wenig Neues interessant zu verkaufen, die anderen freue sich darauf, weil es mehr...
Windows 11 Fenster andocken mit Snap Funktion und Layout Auswahl per Menü - So wird’s gemacht: Für die einen ist Windows 11 eine gelungene Neuauflage, für die anderen ist es eben nur ein altes OS in einem neuen Gewand, wobei hier das neue...
Autostart Ordner in Windows 11 öffnen - Diese Wege führen zum Windows 11 Autostart Ordner: Eine Funktion, die es schon lange gibt und die man auch in Windows 11 wieder findet, ist die für den Autostart Ordner und viele nutzen diesen auch...
Größe der Taskleiste in Windows 11 ändern und wahlweise in drei verschiedenen Größen anzeigen: Die zentrierte Taskleiste in Windows 11 finden viele doch recht ansprechen, würden sich dieser aber vielleicht lieber etwas größer oder etwas...
Oben