Testbericht zum Canon Pixma MG5250 All inOne

Diskutiere Testbericht zum Canon Pixma MG5250 All inOne im Erfahrungsberichte (Hardware) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; :D Leider hat mir mein treuer IP4300 heute etwas den "dicken Daumen" gezeigt, trotz mehrmaliger Intensivreinigung und Patronentausch druckte er...

jerrymaus

Threadstarter
Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Ort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:D Leider hat mir mein treuer IP4300 heute etwas den "dicken Daumen" gezeigt, trotz mehrmaliger Intensivreinigung und Patronentausch druckte er nur noch "streifig". Somit stand fest, Druckkopf gibt langsam den "Geist" auf.
Einen neuen Druckkopf hätte ich wohl bestellen können doch das dauert und kostet.

Mein Entschluß stand also fest, ein neuer Pixma mußte her!
Diesmal sollte es unbedingt ein All in One - Gerät werden, der Platz auf meinem Schreibtisch ist sehr begrenzt.
Ich fuhr also nach Zwickau in den dortigen MediaMarkt, hier bei uns gibts keinen und die anderen Anbieter hier haben nur die mit der Zweipatronen-Lösung, was nun gar nicht in Frage kommt!:thumbdown

Ich hatte in der letzten Woche dort noch einen Canon Pixma gesehen, der meinen Ansprüchen genügt hätte, hätte ich da nur schon zu gegriffen.

Da dieser nicht mehr vorrätig war, verhandelte ich mit einem der dortigen Verkäufer und erwähnte das ich extra hierher angereist wäre um das "Schnäppchen" zu kaufen.
Aus Kulanz bot er mir dann den Canon Pixma MG 5250 für ganze 20€ weniger an. Das war nun ein Angebot welches ich mir gerade so leisten konnte und wollte.

Ich hatte das Gerät noch nicht einmal ausgepackt gesehen und als ich es zu Hause auspackte und aufstellte machte es schon einen guten und soliden Eindruck.

Ich wurde auch nicht enttäuscht, das Gerät hielt was es versprach.
Das Einschalten und Einrichten beanspruchte erst einmal etwas Zeit und konnte dank kleinem Display ohne Computer erledigt werden.

Da das Gerät über WLan verfügt, richtete ich dieses auch ein, was verhältnismäßig einfach ging, hier mußte ich allerdings meinen PC einschalten um im Router einiges ein zu stellen damit die Verbindung klappt.

Die Installation über USB - Anschluß an meinem Hauptrechner war Easy und verlief ohne Komplikationen, sowohl unter WinXP Pro als auch unter Win7 32/64 Bit Pro/Home.

Der erste Druck den ich startete waren Fotos meiner Tochter, die diese für Bewerbungen benötigte und die mein IP4300 nur noch streifig ausdruckte.
Das Druckbild war sehr sauber und die Farben waren sehr natürlich.
Bisher hatte mir noch kein Tintenstrahler so gute Ausdrucke geliefert obwohl der IP4300 früher auch sehr gute Bilder geliefert hat.
Ich war begeistert!:up

Nun testete ich den Scanner des Gerätes, doch wer schon einmal einen Canon - Scanner hatte weiß das diese gut sind.
Mir fielen keine Farbabweichungen auf, obwohl ich nicht ausschließen kann das es welche gibt. Ich habe nur visuell verglichen und kein Programm benutzt.

Nun habe ich das Gerät über WLan mit meinem Laptop gekoppelt, was ebenfalls sehr einfach war.
Dazu habe ich im Win7 HP die Systemsteuerung -> Drucker und Geräte geöffnet und mit neuem Drucker hinzufügen -> Netzwerkdrucker den MG5250 eingepflegt.
Ich mußte allerdings dann doch noch mit der Treiber - CD arbeiten da er nicht alles übers I-Net installieren konnte, einige Treiber wurden nicht gefunden.

Scannen und drucken geht über das WLan genauso schnell wie über USB, was mich erstaunte!

Insgesamt kann ich das Gerät empfehlen, es ist einfach in der Handhabung und solide gebaut.

Leider kommen erst ab der 48. Kalenderwoche kompatible Patronen bei www.druckerzubehör.de ins Sortiment, weshalb ich mir erst dann welche bestellen kann.
So wie es aussieht gibt es für dieses Gerät auch noch keinen Chip - Reseter, doch da man bei Canon die Überwachung aus stellen und trotzdem drucken kann, ist das kein wirkliches Problem.

Das Gerät hat folgende Ausstattungsmerkmale:

Single Ink - Patronen 5 Stück

Scanner mit bis zu 1200 X 2400 DPI

Cardreader für alle gängigen Formate

PictBrigde zum drucken direkt von der Kamera

drucken über WLan

kleines Display zum Einstellen und drucken ohne PC

automatischer Duplexdruck

2 Wege Papierzufuhr (Kassette / oben)

CD/DVD - Direktdruck

Klavierlack - Optik schwarz

Für mich hat es sich gelohnt, ein Gerät weniger was Platz weg nimmt.

Wer in nächster Zeit ein All in One - Gerät sucht und kein Fax braucht, das hat der nämlich nicht, der ist mit diesem Gerät gut bedient!


gruß


jerrymaus:sing
 

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
6.825
Ort
FCNiederbayern
Ich habe mir letzte Woche den MP 560er gekauft, ist ein Vorgänger.
Bin auch sehr zufrieden, aber das Einrichten über Netzwerk kostete mich schon sehr viel nerven, kann aber das Gerät auch nur empfehlen.
 
Thema:

Testbericht zum Canon Pixma MG5250 All inOne

Testbericht zum Canon Pixma MG5250 All inOne - Ähnliche Themen

Canon Pixma TS5050 Treiber unter Windows 7 fehlgeschlagen: Hallo liebe Community, Seit Montag habe ich das Problem, dass mein Canon Pixma TS5050 keinen Druckauftrag mehr von meinem Desktop Windows 7...
Canon Pixma TS5050 Treiber Installation unter Windows 7 fehlgeschlagen: Hallo liebe Community, Seit Montag habe ich das Problem, dass mein Canon Pixma TS5050 keinen Druckauftrag mehr von meinem Desktop Windows 7...
„Windows 10 Home“: Guten Tag! Ich interessiere mich für das Produkt welches „Windows 10 Home“ heißt. Da ich nicht viel von Technik verstehe, bitte ich um...
Scannen mit den Geräten: Canon Scan Lide 120 u. Canon Multifunktionsdrucker PIXMA TS 5050: Hallo Community! -Ich darf verweisen auf. --Scanner Lide 120 vom 3.11.2018, --Scannen mit "Fax u. Scan" vom 14.11.2018 u. nun...
Basics (oder nicht) Netzwerkfreigaben: Hallo, ich möchte endlich mal Verstehen, wie die Freigabe von Microsoft funktioniert. Ich hab viel Erfahrung und hab auch schon ganz andere...
Oben