Testbericht: HP EliteBook 2530p

Diskutiere Testbericht: HP EliteBook 2530p im Erfahrungsberichte (Hardware) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; HP EliteBook 2530p Hallo, nachdem ich ein HP Notebook mit der gross umworbenen Intel SSD bekommen habe wollte ich ein kleines Review dazu...
B

bluefisch200

Threadstarter
Mitglied seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
HP EliteBook 2530p

Hallo, nachdem ich ein HP Notebook mit der gross umworbenen Intel SSD bekommen habe
wollte ich ein kleines Review dazu schreiben.

Dazu wollte ich natürlich auch ein paar Leistungstest durchführen.
Diese wurden je 1x im Energiesparmodus(Akku 7h) und 1x im Höchstleistungsmodus(Akku 5.5h) gestartet.
Dazu zählen:
- HD Tune (Für die Intel SSD)
- PCMark 05(Für Officeleistung)

Zuerst jedoch mal zu der Bedienung:
Zum Öffnen des Notebooks hat es einen Knopf an der Front des Gerätes, wenn man diesen drückt geht der Bildschirm ein wenig nach Oben, so dass man das Book
perfekt öffnen kann. Der "Deckel" des Notebooks ist mit gebürstetem Metall verkleidet und gibt dem Gerät ein wenig an Exklusivität.
Zur Bedienung gibt es eigentlich wenig zu sagen, ein Full Size Keyboard mit Zahlenblock, welcher aber nur über die [fn] Taste zu erreichen ist, ist vorhanden.
Dieses reagiert sehr gut auf Anschläge und ist sehr gut zu bedienen. Die Maussteuerung ist leider ein bisschen schlechter, der Steuer-"nippel" ist ein wenig
zu reaktionsfreudig, und das Mousepod das Gegenteil.

Software: Das EliteBook wird mit Windows Vista(SP1) ausgeliefert und leider, leider mit massenhaft HP Tools welche man zuerst entfernen darf.
HP Installiert aber keine Trial-Software von Symantec oder anderen Herstellern, was sehr zu begrüssen ist.

Hardware:
- CPU: Intel L9400 mit 1.86 Ghz(Low Power)
- RAM: 2 GB DDR2 800 Mhz welcher leider im Single Chanel Mode betrieben wird.
- Grafik: Intel GM45, einfach ein typische Office Grafikprozessor
- Harddisk: Intel X25
- W-Lan: n-Draft
- Screen: 12.1 Zoll 1280x800
- Akku: 9 Zellen 83Watt

http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12Nngagf3qRsNNSvK.JPG
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12EqpJIiUGlu1J8w8.JPG

Benchmarkergebnisse:

HD Tune Energiesparmodus
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12R0Zq8lKUTfNC2Jn.JPG

HD Tune Höchstleistung
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12BAnuS0zSBwQf9Ev.JPG

PC Mark 05 Energiesparmodus
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12a3WIKWCHLuBMv4Q.JPG

PC Mark 05 Höchstleistung
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12MrsPLeKSv1Bdw2t.JPG

Vista Leistungsindex
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12KBM94ERSI3pRrYN.JPG

Designe:
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.12GJh86fEO6KAMbRr.JPG
http://www.bilder-space.de/show.php?file=13.129cvz8oMs8znBaFP.JPG

Fazit: Das Elitebook ist die 1299 Euro ganz klar wert, leistungstechnisch ist es super(dank SSD) geeignet für Office Aufgaben, Vista rennt darauf super schnell. Die Akkulaufzeit ist auch enorm gut, was
langes Arbeiten weg vom Stecker gut möglich macht.
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
46
Standort
Berlin
Die Akkulaufzeit ist gut.
Aber 1300 Euro finde ich nen wenig fett für das Teil.
Und ob ich für reine Officegeschichten ne SSD brauche?
Da reicht auch ne normale HD.
In der Preisklasse gibts auch schon was mit vernünftiger Graka...ob ich zocke oder nicht.
Da drückt die SSD Platte den Preis ordentlich nach oben.
 
B

bluefisch200

Threadstarter
Mitglied seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
Und ob ich für reine Officegeschichten ne SSD brauche?
Da reicht auch ne normale HD.
Je nachdem wie wichtig dir Ladezeiten sind, ich mag es halt wenn jede App nach ner Sekunde da ist und alles extrem schnell lädt...aber es ist halt immer noch so...SSDs sind teuer...da werden wir noch warten müssen bis die Preise fallen...
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
46
Standort
Berlin
Hast du schon recht.
SSD Platten sind teuer.
Aber irgend wie stimmt das Verhältniss des HP EliteBook 2530p für mich nicht.
Nen lahmer Onboard Graka Chip ist für den Preis einfach zu teuer.1300 Euro für nen reines Office Notebock.Viel mehr kann man mit dem Teil nicht machen.
Wie gesagt...hat nichts mit zocken zu tun.
Is ja nicht so das ich mit einer normalen HD Stunden brauche bis nen Programm aufgeht.
 
A

astrophy

Mitglied seit
12.02.2009
Beiträge
2
Krass, wo gibts das 2530p denn für 1300 Euro? Normalerweise kostet es mit der Intel SSD über 2000! Das ist ja mal echt ein Schnäppchen.
 
C

caraoge

Mitglied seit
20.03.2010
Beiträge
1
Hallo Zusammen,

ich habe auch zwei HP EliteBook 2530p und bin sehr zufrieden damit.
Wobei mein prachtexemplar (Vollausstattung) beim Booten von Windows 7 Ultimate (x64) ca. 15 Sekunden benötigt und das normale erheblich länger.

Mal kurz zur Ausstattung:

Gerät 1:
12,1 Zoll LED Display mit Helligkeitssensor, Webcam und Leseleuchte und integriertem Sichtschutz
Intel GX4500 HD Grafikkarte
Intel Core2Duo SL9600 (2,13 GHz)
2x 4GB RAM (PC2-6400)
80 GB SSD (1,8")
DVD+/–RW SuperMulti DL
UMTS Karte
Bluetooth
WLAN
TPM Chip
Großer 9-Zellen Akku (83W)
Dockingstation
3 Jahre HW-VOS mit 24h Reaktionszeit

Gerät 2:
12,1 Zoll LED Display mit Helligkeitssensor und Leseleuchte
Intel GX4500 HD Grafikkarte
Intel Core2Duo SL9400 (1,86 GHz)
1x 2GB RAM (PC2-6400)
160 GB (7200 U/min) (1,8")
DVD+/–RW SuperMulti DL
UMTS Karte
Bluetooth
WLAN
TPM Chip
Großer 9-Zellen Akku (83W)
Dockingstation
3 Jahre HW-VOS mit 24h Reaktionszeit

Optionale Anbauteile an beiden Geräten:
64 GB SDHC-Karte beim kleinen Gerät als ReadyBoost und beim großen als zusätzlicher Speicherplatz

Praktisch getestet hält der große 9-Zellen Akku im Officebetrieb ca. 8-10 Stunden.
Die kleinen 6-Zellen Akkus halten ca. 4-6 Stunden und sind für Besprechungen ausreichen.

Zu den Preisen für die Geräte kann ich als Großkunde nichts sagen.
Nur so viel dass das große Gerät mit der genannten Ausstattung so viel gekostet hat wie der höchste hier genannte Preis (Nein, keine 2000 Euro, der kleinere Preis ;-) ) und das kleine ca. 30% weniger.

Natürlich waren beide Geräte Fabrikneu und wurden direkt bei Hewlett-Packard beschafft.
Das kleine stammt aus dem Jahr 2008 und das große aus 2010)
Die Konfiguration der Geräte war eine Spezifanfertigung die es so nicht direkt zu kaufen gibt,
da HP ab Werk normal nur max. 1x4GB Ram einbauen kann.
Der zweite Riegel kam zum selber einbauen mit dem Gerät.

Die Verarbeitung des 2530p ist ein wenig besser als beim 2510p, jedoch geht das Display auf wenn man es mit dem Knopf nach unten in einer Tasche hat. Da war der Schiebemechanismus beim 2510p besser.
Also Manko gilt aber immer noch das das Plasik mit dem HP Logo auf der Innenseite ein wenig vom Display absteht.
Aber das ist zu verkfragen

Falls jemand Bilder von geöffneten Geräten (z.b. 1,8" HDD, Kabelsalat unter der Tastatur, UMTS Modul, etc) sehen möchte, bitte bescheid geben.
Ich kann dann schnell mal welche machen.

Gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Testbericht: HP EliteBook 2530p

Sucheingaben

elitebook 2530p

Testbericht: HP EliteBook 2530p - Ähnliche Themen

  • Surface Book: Testbericht nach einer Woche (2 Surface Books in Test, 2 Tester)

    Surface Book: Testbericht nach einer Woche (2 Surface Books in Test, 2 Tester): Liebe Community, meine Freundin und ich haben unsere Surface Books nun eine Woche in Anwendung, daraus ergeben sich folgende Erfahrungen: - 1...
  • Testbericht/ Reviews zum Lenovo IdeaTab Lynx

    Testbericht/ Reviews zum Lenovo IdeaTab Lynx: Hier könnt ihr die Testberichte bzw. die Reviews zum Lenovo IdeaTab Lynx posten.
  • Testbericht/ Reviews zum Lenovo IdeaPad Yoga 13

    Testbericht/ Reviews zum Lenovo IdeaPad Yoga 13: Hier könnt ihr die Testberichte bzw. die Reviews zum Lenovo IdeaPad Yoga 13 posten.
  • Testbericht/ Reviews zum Lenovo IdeaPad Yoga 11

    Testbericht/ Reviews zum Lenovo IdeaPad Yoga 11: Hier könnt ihr die Testberichte bzw. die Reviews zum Lenovo IdeaPad Yoga 11 posten.
  • Testbericht/ Reviews zum Lenovo ThinkPad Tablet 2

    Testbericht/ Reviews zum Lenovo ThinkPad Tablet 2: Hier könnt ihr die Testberichte bzw. die Reviews zum Lenovo ThinkPad Tablet 2 posten.
  • Ähnliche Themen

    Oben